Kari Köster-Lösche Mord in der Vogelkoje

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord in der Vogelkoje“ von Kari Köster-Lösche

Niklas Asmus war ein angesehener Kriminalinspektor, bis er von Rostock nach Sylt strafversetzt wurde. Nun geht er auf der Insel Streife – wenn nicht gar besondere Verbrechen seine Aufmerksamkeit erfordern. Als er mit seiner Verlobten Ose einen Toten in einer Vogelkoje finden, ist sein Gespür als Ermittler gefordert. Wer ist der fremde Tote, der offenbar nicht nach Sylt gehört? Und warum hat er den Kopf einer hölzernen Ente in der Hand? Rasch findet Asmus heraus, dass vor kurzem ein anderer Mann auf der Insel zu Tode gekommen ist. Dücke, der Hüter einer der Vogelfallen, hat sich angeblich den Hals gebrochen – bei einem harmlosen Spaziergang in den Dünen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

Die Stunde der Schuld

Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

Nusseis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessanter historischer Krimi

    Mord in der Vogelkoje
    Felice

    Felice

    22. August 2016 um 21:26

    Den zweiten Fall für Nis Asmussen fand ich sogar noch besser als den ersten, was vielleicht auch daran lag, dass  ich gerade "vor Ort" in Urlaub war und so die Schauplätze noch besser nachvollziehen konnte. Die Geschichte der Vogelkojen zum Beispiel und auch die Rolle des Künstlerorts Kampen, in dem damals schon schräge Vögel ansässig waren. Mir gefiel die Vorstellung, wie die Inselbahn verkehrte, dass die Fähren die einzige Verbindung zum Festland herstellten und mit welchem (Zeit)aufwand Informationen übermittelt wurden. Die Figuren sind wunderbar authentisch gezeichnet und der Kriminalfall ist verzwickt mit vielen Wendungen. Nicht nur als Ferienlektüre geeignet!

    Mehr
  • Rezension zu "Mord in der Vogelkoje" von Kari Köster-Lösche

    Mord in der Vogelkoje
    tigerbea

    tigerbea

    03. August 2014 um 21:09

    Niklas Asmus ist Polizist auf Sylt. In seinem zweiten Fall muß er sich mit einer alten Inseltradition befassen, dem Entenfang mit der Vogelkoje. Da er aus Rostock stammt, ist er jetzt besonders auf die Hilfe seiner Verlobten Ose angewiesen. In einer aufgegebenen Vogelkoje wird ein Toter gefunden. Alles deutet darauf hin,  daß der Tote aus Süddeutschland kommt. Als sich dann herausstellt, daß es vorher schon einen verdächtigen Todesfall auf der Insel gab, findet Asmus schnell die Verbindung zu einer im Bau befindlichen Fabrik. Auf die Fragen, was dort hergestellt werden soll und wer der Besitzer ist, will keiner eine Antwort geben. Bald gibt es noch mehr Tote und Niklas Asmus muß sein ganzes Können unter Beweis stellen, um die Täter zu überführen. Im zweiten Fall mit Niklas Asmus steckt wieder viel Geschichte. Die Traditionen der Insel Sylt und die Verhältnisse in Deutschland in den Jahren um 1924 werden interessant beschrieben. Wer von Sylt im Jahre 1924 liest und die Insel jetzt vor Augen hat, muß schmunzeln. Die Sorgen der Sylter von damals haben sich voll bestätigt. Der Fall ist wieder spannend, manchmal auch verzwickt. Man muß schon aufpassen, daß man die Verknüpfungen auch durchschaut. Die Nebendarsteller sind echte Typen. Ob wir jetzt Oses Eltern oder die Kollegen von Asmus, allen voran Sinkwitz, nehmen, sie sind so plastisch beschrieben,  daß man sofort ein bestimmtes Bild vor Augen hat. Ich freue mich schon auf das nächste Buch mit Niklas Asmus!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Haus der verlorenen Düfte" von Melisse J. Rose

    Das Haus der verlorenen Düfte
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    Ihr seid auf der Suche nach schöner & spannender Urlaubslektüre? Da haben wir was für Euch! Wir brauchen in unseren Verlagsräumen Platz für das neue Herbstprogramm und haben noch 13 Exemplare vom wunderbaren Roman »Das Haus der verlorenen Düfte« von Melisse J. Rose gefunden, die wir an dieser Stelle gern verlosen möchten. Verratet uns bis einschließlich 8. Juli, zu welchem Titel/ welchen Titeln unserer aktuellen Herbstprogramms ihr Euch eine Leserunde wünscht und warum? Wir sind gespannt auf Eure Anregungen und wünschen vorab schon mal viel Glück für die Verlosung! Brit vom Aufbau Verlag

    Mehr
    • 231