Karim Pieritz Leuchtturm der Abenteuer 03. Gefahr in Immergrün

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leuchtturm der Abenteuer 03. Gefahr in Immergrün“ von Karim Pieritz

Roboter greifen an - ein spannendes und lustiges Lesevergnügen für Kinder ab 6 Jahren: Für den 9-jährigen Tim hat der Tag so schön begonnen. Es sind Ferien und sein Freund Michael hat das magische Bilderbuch Billy in den Hort mitgebracht. Doch was ist das für ein seltsamer Teddybär, den seine Schwester Lisa gefunden hat? Sie geht in die benachbarte Kita und freut sich über ihr neues Riesen-Kuscheltier, dem sie erst einmal ein hübsches Kleid angezogen hat. Da hören Michael und Tim plötzlich Schreie. Der Teddy ist in Wahrheit ein Pirat und er entführt Lisa in den magischen Wald von Immergrün, einen Wald, in dem Dinosaurier ihr Unwesen treiben! Die Jungs folgen den Spuren, aber dann werden sie von einem Kampfroboter des Piraten mit Laserstrahlen beschossen. Sie flüchten und laufen dabei einem bösen Zauberer direkt in die Arme! Tim wird von ihm in einen Zombie verwandelt und diese Zombies wollen nur eins: Eine Pyramide für ihren Meister bauen! Wird es Michael gelingen, mit dem Piraten, dem Kampfroboter, dem bösen Zauberer und seinem grauenvollen Monster-Haustier fertigzuwerden und Tim und Lisa zu retten? Eine Mutter: Mein Sohn war vom dritten Buch wieder so gefesselt, dass wir es an zwei Abenden durch hatten!!! Taschenbuch-Ausgaben: Band 3: http://www.amazon.de/dp/1500227781 Sammelband 1-3: http://www.amazon.de/dp/1505336716 Die Kinderbuch-Reihe: Der Planet Himmelblau ist ein märchenhafter Ort, an dem Elfen, Zwerge, Riesen, Bären, Zauberer, Piraten und weitere magische Geschöpfe wie Drachen leben. Die Helden erleben dort spannende und lustige Abenteuer. Sie treffen auf böse Mächte, die den Planeten ausbeuten und zerstören wollen und setzen ihre Freundschaft und Hilfsbereitschaft dagegen. Sie überwinden ihre Ängste und begeben sich auf mutige Rettungsmissionen. Gerade Leseanfänger brauchen Geschichten, die begeistern und die Fantasie anregen. Klassische Abenteuerthemen sowie die leichte Identifizierung mit einem der Helden sprechen junge Leser an. Die Buchreihe ermöglicht es den Kindern, mit den Abenteuern zu wachsen und das Leseniveau von Buch zu Buch zu steigern. Ein Quiz am Ende hilft, die Handlung nachzuvollziehen. Die Geschichten eignen sich für Leseanfänger, die ganze Sätze lesen können. Band 1: Die Reise nach Himmelblau - Dino-Jagd mit Überraschungen Band 2: Flucht durch Bärenstadt - Von Piraten entführt Band 3: Gefahr in Immergrün - Roboter greifen an Band 4: Hüter des Kristalls - Drachenkampf am Leuchtturm Band 5: Der Stein der Riesen - Die Reise zum ewigen Regenbogen Band 6: Kampf um Himmelblau - 2015 geht es weiter Informationen, Leseproben und Gratis-eBooks: www.leuchtturm-abenteuer.de

Dieses Buch aus der Reihe war mir etwas zu wirr

— Seelensplitter
Seelensplitter
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wild gewordene Roboter

    Leuchtturm der Abenteuer 03. Gefahr in Immergrün
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    29. March 2015 um 18:45

    Meine Meinung zum Buch: Gefahr in Immergrün Inhalt in meinen Worten: Dieses mal erwartet mich ein wild gewordener Roboter, Bären die nicht liebevoll sind und dazu viele schnelle Abenteuer. Die Kinder müssen teilweise in kurzer Zeit sehr viele Abenteuer erleben, letztlich müssen sie beweisen wie gut diese Kinder sind. Wie fand ich denn dieses Buch? Dieses mal ist das Buch nicht das, was ich durch die beiden Vorbände erwartet habe. Warum? Es geht mir einfach alles etwas zu schnell, die anderen Bücher fand ich da schon um einiges besser. Vor allem das erste Buch aus dieser Reihe. Leider war für mich manches etwas wirr, ich denke das kommt durch den schnell erzählten Schreibstil. Jedoch finde ich gut, das die Fragen von Band 2 beantwortet sind zumindest mehr oder weniger. Warum empfehle ich euch das Buch? Trotzdem das ich dieses Buch nicht so gut fand, hat das Buch dennoch auch gute Punkte! Dieses mal nimmt der Autor wirklich Alltags Relevante Themen mit auf. 1) Der Teilchenbeschleuniger wird mehr oder weniger von den Kindern erklärt so das die Kinder die das Buch lesen, eventuell auf einfache Art erklärt bekommen wie das funktioniert. 2) Dank dem Dinosaurier aus Buch 1 wird dem Leser nahe gebracht, schaut darauf was ihr esst und wegwerft, es ist nicht gut das so viel weggeworfen wird. Und ich habe mich gefreut, das ich wieder den Buchhelden begegnet bin. Auch wenn manche Rollen leider viel zu kurz gekommen sind. Fazit: Für mich ist dieses Buch das "schlechteste" aus der Reihe, jedoch finde ich es schön, das der Autor bewusst Themen aufgreift über die auch Kinder nachdenken dürfen. Sterne: Es gibt leider nur 3 Sterne für dieses Buch. Was mir sehr leid tut, denn vom ersten Buch war ich total fasziniert.

    Mehr