Die Toten vom Ennert

von Karin Büchel 
4,8 Sterne bei6 Bewertungen
Die Toten vom Ennert
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Inasbuecherregals avatar

unterhaltsamer Krimi

Diana182s avatar

spannender Lokalkrimi mit sympathischen Ermittlern

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Toten vom Ennert"

Im Ennert, dem Naherholungsgebiet auf Bonns rechter Rheinseite, wird eine Leiche gefunden – Utz Bracker, ehemaliger Musiker, Frauenschwarm und die erste große Liebe der Kommissarin Mira Jäger. Was nun? Mira schüttelt aufkommende, sentimentale Erinnerungen von sich, beginnt mit ihrem Kollegen zu recherchieren. Der Fall wird zu ihrer ganz persönlichen Herausforderung. Bei ihren Ermittlungen weiß Mira Jäger nicht, in welches Wespennest menschlicher Verflechtungen und tiefer, moralischer Abgründe sie sticht. Es gibt weitere Opfer, die sie und die Bevölkerung von Beuel an den Rand des Wahnsinns treiben. Bei den Recherchen rückt unerwartet ein weit zurückliegendes Verbrechen ins Visier der Kommissarin. Wird dadurch die Überführung des Täters möglich?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783870622817
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:CMZ
Erscheinungsdatum:30.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Inasbuecherregals avatar
    Inasbuecherregalvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: unterhaltsamer Krimi
    unterhaltsamer Krimi

    Kommissarin Mira Jäger erholt sich auf Juist vom Alltagstrubel. Doch kaum zurück hat der Polizei-Alltag sie wieder, ein Toter wird entdeckt. Mit ihrem Kollegen Hansen macht sich Mira Jäger auf den Weg zum Tatort. Doch dann der Schock, der Tote ist Utz, ihre Jugendliebe....

    Karin Büchel schreibt die Geschichte um Mira Jäger in der Ich-Form, der Leser begleitet die Komissarin rund um die Uhr. Das Buch beginnt die Autorin mit einem Vorwort von Mira Jäger, dies hat mir sehr gefallen und macht die Figur "greifbarer".
    Mira Jäger passieren wie den Menschen im realen Leben Mißgeschicke, muss sich ihren nervenden Ex-Mann vom Leib halten, die Beschreibungen des alltäglichen macht die Protagonistin authentisch und sympathisch.

    Mira Jägers Anspannung ist gut erkennbar, im privaten wie auch im beruflichen Bereich. Einerseits ist sie taff, andererseits lässt sie sich von Ex-Mann und Freundin gängeln. Vom Privatleben der anderen Figuren erfährt man nicht viel, ausser das die Kinder von Hansen irgendwie immer krank sind oder zahnen und die Frau überfordert scheint.

    Der Schreibstil ist flüssig, manchmal sogar kurz und knapp. Die Autorin verwendet keine verschachtelten Sätze, Nebenschauplätze gibt es so gut wie keine. Spannung baut sich langsam auf, bis fast zum Schluß ist nicht klar wer dahinter steckt.Das Ende ist schnell abgehandelt, passt sich aber dadurch dem Stil des Buches an.

    Karin Büchel hat hier einen empfehlenswerten und unterhaltsamen Regional-Krimi geschrieben, vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: spannender Lokalkrimi mit sympathischen Ermittlern
    Die Toten vom Ennert

    Das Cover zeigt eine Seelandschaft und wirkt recht idyllisch. Doch der Titel des Buches dürfte deutlich machen, dass dieser erste Eindruck trügt.


    Dies bestätigt auch ein spannend formulierter Klappentext, der sofort zum Lesen animiert.


    Der Einstig in die Geschichte gelingt recht problemlos. Nach und nach lernen wir das sympathische Ermittlerduo kennen, die hier innerhalb eines kurzen Zeitraumes mit einer Vielzahl von Morden konfrontiert werden. Wer ist der Täter und welches Motiv treibt ihn an? Dies kann man hier sehr gut gemeinschaftlich ermitteln.


    Die Figuren werden charakterlich und authentisch gezeichnet, so dass man schnell durch ihre Augen blicken und den einzelnen Szenen so fast hautnah beiwohnen kann. Die Spannung steigt kontinuierlich an und einmal mit dem lesen begonnen, mag man das Buch nur sehr unschwer aus den Händen legen.


    Die einzelnen Orte werden sehr detailliert beschrieben und lassen den Eindruck entstehen, als würde man sie selbst besuchen. Hier wird dem Leser die lokale Umgebung sehr gut nahe gebracht.


    Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön flüssig und mitreißend. Schlüssig folgen die Szenen aufeinander und präsentieren dann ein letztendliches, stimmiges Gesamtbild. Das Ende schließt das Buch passend und umfassend ab und lässt keine Fragen offen. Hier hätte ich noch Stunden lang weiter verweilen können.


    Mein Fazit:
    Ein gelungener, spannender Lokalkrimi der gelesen werden möchte.
    Mir hat das Buch sehr gefallen und daher vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung:

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 6 Monaten
    Die Toten vom Ennert

    Ein kurzer Krimi, der es aber in sich hat.

    Kriminalkommissarin Mira Jäger ist grade aus dem Urlaub zurück, als im Ennert in Bonn-Beuel gleich mehrere Morde geschehen. Der erste Tote war ein Bekannter von ihr und viele Erinnerungen an die Vergangenheit kommen auf. Gibt es hier auch Verbindungen zu den folgenden Morden? Mira hat viel zu tun.

    Der Schreibstil macht es locker und leicht, gute Charaktere bereichern die Lesezeit. Dazu eine Empfehlung mit Höchstbewertung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Krimi mit harten Fakten
    Toller Krimi mit harten Fakten

    Kommissarin Mira Jäger muss in einem Fall  ermitteln, der ihr ganzes Geschick erfordert. Der Tote war ein früherer Bekannter von ihr und der Mord bringt alte wehmütige Erinnerungen ans Tageslicht. Als dann aber weitere Leichen im Naherholungsgebiet den Waldboden pflastern, steht Mira vor einem Rätsel. Was haben die Toten mit ihrer Vergangenheit zu tun ?

    Karin Büchel entführt über den Zeitraum von 4 Wochen in einen spannenden Krimi, der mit viel Lokalkolorit glänzt und tolle Ermittler hervorbringt. Beide Kommissare sind sympathisch und ihre Ermittlungen sind logisch aufgebaut. Die Suche nach dem Täter, nach den Zusammenhängen und dem Motiv ist atmosphärisch dicht und lässt genügend Spielraum für eigenen Ermittlungsansätze und Spekulationen.  Trotz aller Ernsthaftigkeit während der Ermittlungen wird der Roman auch mit vielen amüsanten und lockeren Szenen aufgepeppt, sodass eine gelungenen Mischung aus Krimi und "Szenen einer Ehe" entsteht. Für mich war das Buch leider viel zu schnell zu Ende und ich würde ich freuen, wenn ich mehr von dem tollen Ermittlerduo lesen könnte und hoffe auf eine oder gar mehrere Fortsetzungen :-)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    lenikss avatar
    leniksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Krimi mit Tiefgang
    Vier Morde und die Vergangenheit

    Diese Buch habe ich an zwei Tagen gelesen, es ist ein kleiner, feiner Krimi auf 160 Seiten, erzählt über einen guten Monat vom 12.10. - 13.11. Mira Jäger, Kriminalhauptkommissarin in Bonn-Beuel macht Urlaub an der Nordsee und sich Gedanken über ihren Ex. Dann als sie wieder in Bonn angekommen ist, geschehen vier Morde im Ennert in Bonn-Beuel. Ein wunderschöner, berührender und mit Details der Gegend erzählter Krimi. Die Autorin schafft es, den Leser von der ersten Zeilen an mit auf ihre Geschichte zu nehmen. Gerne werde ich mir den Namen der Autorin merken und schauen ob es weitere so tolle Geschichten gibt. Von mir bekommt das Buch fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentare: 2
    7
    Teilen
    secretworldofbookss avatar
    secretworldofbooksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller Krimi mit sympathischen Ermittlern.
    die Vergangenheit holt einen wieder ein

    Holla,was war das denn? In einem Rutsch durch.😀Mira Jäger ist mir von Anfang an eine sympathische Person und auch ihr netter Kollege Hannsen.Blöd hingegen Offergeld,für seine Handlungen habe ich kein Verständnis. Ich frage mich wie er es eigentlich zu diesem Job geschafft hat.Die Szenen mit Miras Ehemann sind für mich amüsant und lockern die Ernsthaftigkeit des Geschehens etwas auf. Auch wenn Mira darüber anders denkt. Die Handlung typisch Krimi mäßig, für mich kam das Gefühl auf als sähe ich gerade einen Samstagabend Krimi. Dabei fühlte ich mich wohl und gut unterhalten.Die örtlichen Beschreibungen finde ich sehr interessant, kenne mich dort nicht so aus.Für mich ist "die Toten vom Ennert" ein gelungener Krimi und hoffe das Mira Jäger in weiteren Teilen ermitteln darf.

    Kommentieren0
    55
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    KarinBuechels avatar
    Inhaltsangabe
    Ein toter Jugendfreund.
    Moralische Abgründe in Bonn.
    Und ein altes Verbrechen.

    Der erste Fall für Kommissarin Mira Jäger.
    Im Ennert, dem Naherholungsgebiet auf Bonns rechter Rheinseite,
    wird eine Leiche gefunden – Utz Bracker, ehemaliger Musiker,
    Frauenschwarm und die erste große Liebe der Kommissarin Mira Jäger. Was nun?
    Mira schüttelt aufkommende, sentimentale Erinnerungen von sich,
    beginnt mit ihrem Kollegen zu recherchieren. Der Fall wird zu ihrer ganz persönlichen Herausforderung.
    Bei ihren Ermittlungen weiß Mira Jäger nicht, in welches Wespennestmenschlicher Verflechtungen und tiefer,
    moralischer Abgründe sie sticht. Es gibt weitere Opfer, die sie und die Bevölkerung von Beuel an den Rand des Wahnsinns treiben.
    Bei den Recherchen rückt unerwartet ein weit zurückliegendes Verbrechen ins Visier der Kommissarin.
    Wird dadurch die Überführung des Täters möglich?
    KarinBuechels avatar
    Letzter Beitrag von  KarinBuechelvor 2 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks