Karin Bachmann

 4.9 Sterne bei 12 Bewertungen
Autorin von Die Venezianischen Perlen, The Venetian Pearls und weiteren Büchern.
Karin Bachmann

Lebenslauf von Karin Bachmann

Ich bin im Jahr der ersten Mondlandung geboren. Vielleicht liegt es daran, dass ich gleichermassen an Wissenschaft, wie an Fantasie interessiert bin. BBC Dokumentationen können mich in eine andere Epoche, ins Universum oder in ein Chemielabor entführen. Ein gutes Buch kann mich wochenlang gefangen halten. Sprache und Sprachen haben mich schon immer fasziniert. In vier Fremdsprachen kann ich mich mehr oder weniger fliessend unterhalten. Englisch fand ich von Anfang an spannend. Seit ich 1993 und 1995 mehrere Monate in Neuseeland lebte und dort die Proficiency machte, bilde ich mir ein, ich könne auch in Englisch schreiben. Anscheinend glauben das andere auch, denn in England sind schon Kurzgeschichten von mir veröffentlicht worden, und neuerdings ist mein Kinderkrimi "The Venetian Pearls" auf den Markt. Geschichten gehörten schon immer zu meinem Leben. Ein Tag ohne sie oder ohne zu lesen, ist ein vergeudeter Tag. Von klein auf hörte ich gebannt zu, wenn meine Eltern mir etwas vorlasen oder erzählten. Ich konnte es kaum erwarten, selber Bücher zu lesen und in all diese Welten einzutauchen. So war es ganz natürlich, dass ich eines Tages anfing zu schreiben. Unterdessen bin ich so vernarrt darin, dass ich grantig werde, wenn ich eine gewisse Zeit nicht vor einem Notizbuch oder Computer sitze. Daneben führe ich ein Blog (etwa 1x die Woche) und Twittere gerne (fast jeden Tag).

Neue Bücher

Monster im Dunkeln
Neu erschienen am 10.09.2018 als Taschenbuch bei da bux.

Alle Bücher von Karin Bachmann

Sortieren:
Buchformat:
Karin BachmannDie Venezianischen Perlen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Venezianischen Perlen
Die Venezianischen Perlen
 (8)
Erschienen am 22.09.2014
Karin BachmannMonster im Dunkeln
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Monster im Dunkeln
Monster im Dunkeln
 (0)
Erschienen am 10.09.2018
Karin BachmannNächtliches Treiben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nächtliches Treiben
Nächtliches Treiben
 (0)
Erschienen am 01.01.2000
Karin BachmannDie Zirkusaffäre
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Zirkusaffäre
Die Zirkusaffäre
 (0)
Erschienen am 01.01.2008
Karin BachmannNächtlicher Alleingang
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nächtlicher Alleingang
Nächtlicher Alleingang
 (0)
Erschienen am 01.01.2004
Karin BachmannUnter Verdacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter Verdacht
Unter Verdacht
 (0)
Erschienen am 22.07.2014
Karin BachmannOrdo Templi Magica
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ordo Templi Magica
Ordo Templi Magica
 (0)
Erschienen am 07.11.2014
Karin BachmannGefährliches Schweigen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gefährliches Schweigen
Gefährliches Schweigen
 (0)
Erschienen am 19.07.2011

Neue Rezensionen zu Karin Bachmann

Neu
Antika18s avatar

Rezension zu "The Venetian Pearls" von Karin Bachmann

The Venetian Pearls....
Antika18vor 4 Jahren

Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es ist eine tolle, spannende Story in der die drei Jugendlichen Chris, Nicky und Daniel so einiges bei ihrer Suche nach den verschwundenen Perlen erleben. Die englischen Vokabeln sind relativ einfach ( aber auch ich musste einige nachschlagen ) und die einzelnen Kapitel kurz. Somit ist es nicht allzu schwer zu lesen. Zugleich ist es zeitlich aktuell, da es auch das Internet durch Blogeinträge und die Bereitschaft zur Integration Behinderter ( Daniel trägt ein Beinprothese ) aufgreift. Fazit: Absolut lesenswert!

Kommentieren0
3
Teilen
AmberStClairs avatar

Rezension zu "Die Venezianischen Perlen" von Karin Bachmann

Die Venezianischen Perlen
AmberStClairvor 4 Jahren

Inhaltsangabe zu „Die Venezianischen Perlen“ von Karin Bachmann

Nicky und Chris sind auf den Scilly-Inseln gestrandet ─ dem letzten Ort, an dem sie sein wollen. Daniel hat sein Bein bei einem Autounfall verloren, kommt aber gut zurecht. Leider ist seine Mutter nicht davon zu überzeugen und lässt ihn kaum aus den Augen. Auch Howard G. Stevenson hat ein Problem: Er ist hinter den berühmten Luardi-Perlen her, die während einer Ausstellung in Penzance gestohlen wurden. Und Granny kann nicht verstehen, warum jemand in ihr Gästehaus einbricht, ohne etwas zu stehlen. Die Sommerferien nehmen einen unerwarteten Verlauf … Ein N.C.D.-Krim


Meine Meinung:

Drei Jugendliche Nicky, Chris und Daniel machen Ferien auf den Scilly-Inseln. Dort lernen sie sich kennen und erleben ein Abenteuer, was nicht ganz ungefährlich ist...........


Es ist ein wundervolles Jugendbuch, mit sympathischen Hauptpersonen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, ist sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene ein schönes Lesevergnügen.

Hier wird auch am Rande Daniels Behinderung erwähnt und von Chris und Nicky gut aufgenommen. Das sich eine Mutter Sorgen um ihr Kind macht, konnte man gut nachvollziehen.

In dieser Geschichte geht es um wahre Freundschaft, auch wenn man anders ist als andere und das machte die ganze Geschichte sehr sympathisch.

Ich fand das Buch mehr als Klasse und würde es sofort Jugendliche und Erwachsene empfehlen!

Ein wirklich hervorragender Krimi der sehr spannend ist.


Danke das ich das Buch lesen durfte!

Kommentare: 2
8
Teilen
Wildponys avatar

Rezension zu "Die Venezianischen Perlen" von Karin Bachmann

Die Venezianischen Perlen - ein Jugendabenteuer a la Enid Blyton - top!
Wildponyvor 4 Jahren

Die Venezianischen Perlen - Karin Bachmann

Kurzbeschreibung/ Klappentext:

Nicky und Chris sind auf den Scilly-Inseln gestrandet - dem letzten Ort, an dem sie sein wollten.

Daniel hat sein Bein bei einem Autounfall verloren, kommt aber gut zurecht. Leider ist seine Mutter davon nicht zu überzeugen und lässt ihn kaum aus den Augen.

Auch Howard G. Stevenson hat ein Problem: Er ist hinter der berühmten Luardi-Perlen her, die während einer Ausstellung in Penzance gestohlen wurden.

Und Granny kann nicht verstehen warum jemand in ihr Gästehaus einbricht, ohne was zu stehlen.

Die Sommerferien nehmen einen unerwarteten Verlauf....

 

Mein Leseeindruck:

Das Buch hat mich sofort an die Jugendbücher von Enid Blyton erinnert. Und die Geschichte steht auch in nichts diesen doch sehr bekannten Büchern nach. Die Hauptprotagonisten schließt man sofort ins Herz und natürlich gibt es wie in jedem spannenden Fall eine etwas undurchsichtige Person sowie Antipersonen, die man von Anfang an ablehnt.

Nicky, Chris und Daniel lernen sich erst auf der Insel kennen und verbringen dort zusammen einen aufregenden Urlaub mit einem spannenden Kriminalfall.

Wollt ihr wissen was es mit dem Perlen auf sich hat? Dann müsst ihr unbedingt das Buch lesen!

Fazit:

Ein sehr spannender und unterhaltsamer Jugendkrimi.

Sehr gut und flüssig geschrieben und auch ein Lesegenuss für die etwas älteren Leser. Vor allem ehemalige Enid-Blyton-Fans werden voll auf ihre Kosten kommen. Mich hat das Buch wieder zurück in meine Jugendzeit zurück versetzt und ich hatte großen Lesespaß!

5 Sterne für einen tollen Jugendkrimi. Und N.C.D muß man sich merken, denn ich denke das Trio wird noch weitere interessante Abenteuer erleben!

 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BookwormKarins avatar

Hallo zusammen

Dies ist meine erste Leserunde, und ich bin schon sehr gespannt, wie es ablaufen wird. Ausserdem freue ich mich riesig darauf, auf diesem Weg einige von Euch kennen zu lernen.

Ich bin nebenberufliche Autorin, habe also neben Brotberuf, dem Schreiben und den Vorbereitungen zu meiner bevorstehenden Buchvernissage von DIE VENEZIANISCHEN PERLEN nicht extrem viel Zeit. Ich werde aber 2-3 Mal pro Woche reinzuschauen.

Ich schreibe schon eine ganze Weile für Kinder. Bisher sind 9 Kinderkrimis von mir im SJW-Verlag, Zürich, erschienen. DIE VENEZIANISCHEN PERLEN/THE VENETIAN PEARLS ist mein erstes längeres Projekt. Von Anfang an lag mir die Geschichte am Herzen. Von den Figuren hatte es mir vor allem der beinamputierte Daniel angetan. Umso enttäuschter war ich, als kein Verlag Interesse für die Geschichte zeigte. Aber Daniel und seine Freunde liessen mich nicht los und drängten mich, es im Selbstverlag zu versuchen. Umso wichtiger sind mir natürlich Leserreaktionen.

Von den Kindern, die bisher mein Testpublikum waren, bekamen DIE VENEZIANISCHEN PERLEN gute Noten. Jetzt bin ich auf Eure gespannt. Ich habe 10 Exemplare an diejenigen zu verschenken, die mir folgende Frage beantworten: Was bedeutet das "N.C.D." in "Ein N.C.D.-Krimi"?

Ein Haken ist natürlich auch dabei. Es wäre nett, wenn die 10 Gewinner ihre Rezension nicht nur während der Leserunde und auf der Buchseite veröffentlichen, sondern auch auf Amazon. Natürlich dürft Ihr auch andernorts Eure Meinung äussern. Das gilt natürlich für alle, die mitmachen möchten.

Und jetzt freue ich mich richtig doll darauf, Euch kennenzulernen, und mich mit Euch auszutauschen.

Damit Ihr aber überhaupt wisst, worum es geht, hier der Klappentext und eine Textprobe:

"Nicky und Chris sind auf den Scilly-Inseln gestrandet ─ dem letzten Ort, an dem sie sein wollen.
Daniel hat sein Bein bei einem Autounfall verloren, kommt aber gut zurecht. Leider ist seine Mutter nicht davon zu überzeugen und lässt ihn kaum aus den Augen.
Auch Howard G. Stevenson hat ein Problem: Er ist hinter den berühmten Luardi-Perlen her, die während einer Ausstellung in Penzance gestohlen wurden.
Und Granny kann nicht verstehen, warum jemand in ihr Gästehaus einbricht, ohne etwas zu stehlen.
Die Sommerferien nehmen einen unerwarteten Verlauf …

Ein N.C.D.-Krimi"

Und hier die Textprobe:

Daniel stöhnte und legte sein Buch hin. Ein weiterer Kiesel prallte gegen die Rückenlehne der Bank. Der Strand strahlte angenehme Wärme ab. Das blonde Haar von Daniel wurde vom Wind zerzaust. In der Bucht tanzten rote, weisse und blaue Fischerboote auf den Wellen. Die Jacke, die ihm seine Mutter aufgedrängt hatte, lag zusammengefaltet über der Rückenlehne. Wie gut, eine Weile von ihr weg zu sein. Noch besser wäre es gewesen, hätte er in Ruhe lesen können.
Der nächste Stein prallte von der Lehne ab und traf Daniels Ohr.
Er drehte sich um.
"Lasst mich in Ruhe, OK?"
Die zwei Jungen feixten. Sie trugen Bermuda-Shorts, T-Shirts, Ellbogen- und Knieschoner. Zwei metallic-blaue BMX-Räder standen am Rand des Strandwegs.
"Das ist unsere Bank", rief einer. Sein Gesicht war mit Sommersprossen übersäht.
Daniel sah sich demonstrativ um. "Kann kein Namensschild entdecken."
Der zweite Junge, kleiner und gedrungener als sein Freund, schleuderte einen weiteren Stein. "Weg da!"
Daniel schüttelte den Kopf, drehte sich zurück und nahm sein Buch. Die zwei kamen auf ihn zu, ihre Schritte knirschten auf dem Sand und Kies. Daniel nahm an, sie würden ihn noch eine Weile aufziehen und ihn schliesslich in Ruhe lassen. Deswegen überraschten sie ihn total.
Der Gedrungene zog Daniel am T-Shirt-Kragen auf die Füsse.  Er war überraschend
stark. Daniel liess das Buch fallen. Sommersprosse versetzte dem Buch einen Tritt, dass es davon flog.
Der Typ muss ein toller Fussballspieler sein, musste Daniel widerwillig zugeben.
Bevor Daniel überhaupt eine Chance hatte zu reagieren, hatte ihn der Gedrungene herumgedreht. Er packte Daniels Arme hinter seinem Rücken mit festem Griff und sagte ihm ins Ohr: "Wenn du auf unserer Bank sitzen willst, musst du bezahlen."
"Vergiss es", schnaubte Daniel.
"Du wirst zahlen." Sommersprosse holte zu einem Tritt gegen Daniels rechtes Bein
aus.
Linksfüsser. Wie Messi, dachte Daniel.
Die Kraft des Tritts hätte einen jungen Baum gefällt. Daniel zuckte mit keiner Wimper. Sommersprosse jedoch hüpfte auf dem rechten Fuss herum, fluchend, das Gesicht schmerzverzerrt.
Der Gedrungene starrte seinen Freund an. "Was ist los? Was ist passiert?" Aber er liess nicht los. Daniels Schultern begannen zu schmerzen.
Als sich Sommersprosse wieder Daniel zuwandte, war alle Farbe aus seinem Gesicht gewichen. Seine Kiefermuskeln verkrampften sich. "Das wirst du bezahlen."
Mit geballten Fäusten kam er auf Daniel zu, der sich gegen den Griff des Gedrungenen sträubte. Der gluckste vor sich hin. Sein Atem strich an Daniels Ohr vorbei. Daniel schloss die Augen, spannte seine Muskeln und wartete auf den Aufprall von Sommersprosses Faust.
"He, ihr. Habt ihr ein Problem?" Die Stimme eines Mädchens.
Daniel öffnete die Augen. Ein Mädchen und ein Junge kamen auf sie zu. Das Mädchen trug eine Jeans-Tasche über der Schulter, und der Junge eine Jeansjacke.
"Geht euch nen Dreck an." Mit erhobenen Fäusten machte Sommersprosse ein paar Schritte auf das Mädchen zu.
Es liess die Tasche fallen und nahm die Verteidigungsstellung eines Karatekämpfers
ein. Der Junge neben ihm hob die Fäuste. Sommersprosse blieb stehen.
Dann wandte er sich seinem Freund zu, blies durch die Nase und sagte: "Die Memme muss von einem Mädchen beschützt werden."
Der Gedrungene lachte wiehernd.
"Ach ja?" Der Junge in der Jeansjacke kam näher. "Und wie nennst du zwei Kerle, die auf einen schwächeren losgehen?"
Der Junge, der Daniel festhielt, liess los. Er schien nicht zu wissen, wohin er sehen oder was er sagen sollte.
"Komm." Sommersprosse wies mit dem Kopf Richtung Räder. "Sollen die sich um den Nerd kümmern."
Die Jungen liefen zum Uferweg zurück, schwangen sich auf ihre Bikes und radelten gestikulierend und Beleidigungen rufend davon.
Daniel liess seine Schultern kreisen, um die Spannung loszuwerden. "Danke. Das war
knapp."
Das Mädchen nahm seine Tasche und schüttelte den Sand aus.
"Ich wusste gar nicht, dass du Karate kannst", bemerkte der Junge in der Jeansjacke.
"Kann ich auch nicht." Das Mädchen grinste. "Ich dachte nur, es sei eine gute Idee, die Typen nicht merken zu lassen, wie sehr ich mich fürchtete."

BookwormKarins avatar
Letzter Beitrag von  BookwormKarinvor 3 Jahren
Zur Leserunde
BookwormKarins avatar

Hallo Leute

Ich habe zwar schon einige Kinderkrimis im SJW-Verlag, Zürich veröffentlicht, aber THE VENETIAN PEARLS/DIE VENEZIANISCHEN PERLEN ist mein erster längerer Kinderkrimi.

Zur bevorstehenden Buchvernissage und Leserunde der Deutschen Ausgabe. Verlose ich ab heute 5 Exemplare der Englischen Version. Um ein Buch zu gewinnen, müsst Ihr folgende Frage beantworten: Was was denkt Ihr, was bedeutet "N.C.D.", wie es im folgenden Blurb erscheint?

Nicky and Chris are stranded in the Isles of Scilly; the last place they want to be.
Daniel lost his leg in an accident and is managing fine. But he can't persuade his mother of that – she won't let him out of her sight.
Howard G. Stevenson has a problem, too. He's after the famous Luardi Pearls stolen from an exhibition.
And Granny can't understand why anybody should burgle her guesthouse without stealing anything.
The summer holidays are taking a turn for the unexpected…

An N.C.D. Mystery

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Karin Bachmann wurde am 24. Mai 1969 in Biel (Schweiz) geboren.

Karin Bachmann im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks