Karin Boye Kallocain

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kallocain" von Karin Boye

    Kallocain
    rallus

    rallus

    28. October 2010 um 14:48

    Leo Kall, "Mitsoldat" wie alle Bürger des Weltstaats, als Chemiker beschäftigt in der unterirdischen "Chemiestadt Nr.4", erfindet ein Präparat, ihm zu Ehren Kallocain genannt. Kallocain ist die beste Wahrheitsdroge, die je entwickelt wurde. Unter ihrem Einfluß gibt jeder Mensch seine innersten Gefühle und persönlichsten Geheimnisse preis - und liefert sich hilflos der totalitären Justiz des Weltstaats als "Gedankenverbrecher" ans Messer. Aber der Nutzen dieser Droge wird immer zweifelhafter, denn bald erweist sich die ungeheuerliche Tatsache: Jeder ist schuldig! Und es erweist sich, daß der Mensch, gedemütigt und all seiner Freiheit beraubt, ohne dieses letzte Refugium nicht existieren kann: die Freiheit seiner Gedanken. Dieser Roman ähnelt in seiner Art und Aussage 1984 ist aber 8 Jahre früher in Schweden erschienen und diente der versteckten Kritik des Nationalsozialismus.

    Mehr