Karin Bruder Asphaltsommer

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Asphaltsommer“ von Karin Bruder

Eine Roadnovel der besonderen Art

Angenervt von ihrer Mutter, vom Sozialdienst, den sie wegen eines Diebstahls in einem Altenheim ableisten muss, und enttäuscht, dass ihr Freund mit einer anderen nach Südfrankreich in den Urlaub gefahren ist, springt Viebke in einen Campingbus auf dem Parkplatz des Altenheims – ganz spontan, ohne nachzudenken. Aber das ist sowieso nicht ihre Spezialdisziplin. Vor Erschöpfung und Kummer schläft sie ein. Als sie aufwacht, ist sie bereits auf dem Weg von Karlsruhe nach Toulouse. Die Richtung stimmt, aber der Fahrer nicht: Es ist der unerträgliche Alte aus dem Heim, den Viebke ums Verrecken nicht ausstehen kann. Ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft? Eher nicht, denken beide.

Stöbern in Jugendbücher

THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten

Ein spannender 2. Band! Etwas schwächer als der 1., aber absolut lesenswert :)

KleineNeNi

Morgen lieb ich dich für immer

Mitreißend und gefühlvoll... Perfekt für Fans der Autorin

colourful-letters

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Geisterhaft-gruseliges Lesevergnügen und ein gelungenes Finale. Ich werde Lockwood & Co vermissen!

ConnyKathsBooks

Der Pfad - Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit

sehr emotionaler und spannender Jugendroman

Vampir989

Wolkenschloss

Schönes winterliches Buch für zwischendurch ⛄️

cokkielovesbooks

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein besonderes und hochwertiges Buch, das sehr berührend ist. Sehr lesenswert!

-nicole-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [REZENSION] Asphaltsommer von Karin Bruder

    Asphaltsommer

    Duna

    29. August 2015 um 16:32

    Zum Cover: Ich finde das Cover sehr schön gestaltet. Hat wirklich was sommerliches und es passt sehr gut zu Geschichte. Zum Buch: Ich hab das Buch für eine Challenge gelesen und hab mir nicht allzu viel davon versprochen. Ich war aber doch sehr überrascht. Die Protagonistin Viebke hab ich irgendwie sofort lieb gewonnen. Sie ist irgendwie noch immer auf der Suche nach sich selbst. Ob bei dir Berufswahl oder auch wie ihr Leben so vorlaufen soll. Zu ihrer Mutter hatte sie kein sehr gutes Verhältnis. Das liegt wohl daran das ihre Mutter bei dir Geburt fast blind geworden ist da sich ihr Netzhaut gelöst hat und sie sich beide daran die Schuld geben. Ihren Vater kennt Viebke gar nicht. Als Viebke straffällig wird soll sie Stunden in einen Altersheim leisten das ihr gar nicht passt da sie lieber mit ihren Freund Constantin in den Urlaub gefahren wäre. Deswegen war sie erst sehr begeistert wie sie im Wohnmobil von Herr Langhans erwachte der aus dem Altersheim abgehauen ist und auf den Weg nach Toulouse war. Somit also schon mal in die richtige Richtung zu Constantin fuhr. Doch da wusste sie nicht das Herr Langhans ein sehr eigener Mensch war der so seine Launen hatte aber auch für eine Überraschung gut ist. Die Geschichte ist sehr lustig geschrieben hat aber auch etwas Ernstes.

    Mehr
  • Rezension zu "Asphaltsommer" von Karin Bruder

    Asphaltsommer

    Fantasie_und_Träumerei

    25. November 2012 um 09:16

    KLAPENTEXT: Alle, wirklich alle glauben, sie könnten Viebke vorschreiben, wie sie zu leben hat: ihre ständig unzufriedene Mutter, der Richter, der sie wegen des Autodiebstahls zum Sozialdienst verdonnert hat, und ihr Freund, der mit einer anderen nach Südfrankreich in den Urlaub gefahren ist. Enttäuscht, wütend und verletzt springt Viebke in einen Campingbus auf dem Parkplatz des Altenheims. Sie muss Constantin hinterher. Wenn sie sich gegenüberstehen, wird er schon begreifen, dass sie seine gro0e Liebe ist. Vor Erschöpfung und Kummer schläft sie in ihrem Versteck ein. Als sie aufwacht, ist sie bereits auf dem Weg von Karlsruhe nach Toulouse. Die Richtung stimmt, aber der Fahrer nicht: Es ist der unerträgliche Alte aus dem Heim, den Viebke ums Verrecken nicht ausstehen kann. AUTORIN: (Quelle: dtv) Karin Bruder, in Kronstadt / Rumänien geboren, lebt seit 1970 in Deutschland. Sie leitet u.a. Schreibwerkstätten an Schulen und beim Bildungszentrum für politische Bildung Baden-Württemberg. Für ihren ersten hoch gelobten Roman in der Reihe Hanser "Zusammen ist man weniger allein" erhielt sie den Frau Ava Literaturpreis und wurde für den deutschen Literaturpreis nominiert. Karin Bruder lebt in Waldbronn. EIGENE MEINUNG: "Asphaltsommer" lässt sich gut in das Genre "Roadnovel" einordnen, denn das Thema Reise steht im Mittelpunkt der Geschichte. Dabei geht es nicht nur ums reisen, sondern auch darum, dass die Protagonisten irgendwie auf der Suche sind. Sehr gerne begleite ich Charaktere dabei, aber noch nie bin ich dabei auf einen so schrulligen Reisebegleiter wie Langhans gestoßen, der in seiner Art einfach einzigartig ist und von dem man nie weiß, soll man ihn mögen oder lieber nicht. " ` Eltern? ´ Ich fragte ihn, in welcher Zeit er leben wüde. `Heute hat man entweder einen Erzeuger oder eine Erzeugerin. Eine komplette Familie gibt`s nur noch bei den Känguruhs im Zoo. Und wieso anrufen? Meine Mutter weiß, dass ich allein klarkomme.´" Viebke lebt bei ihrer Mutter. Ihren Vater kennt sie nicht. Den gibt es einfach nicht. Zu ihrer Mutter hat sie kein gutes Verhältnis, denn bei ihrer Geburt hat sich die Netzhaut ihrer Mutter gelöst, so dass diese fast erblindet wäre. Dafür geben sich sowohl Viebke als auch ihre Mutter die Schuld. Eine Last, die schwer auf Viebkes Schultern lastet, denn die beiden bekommen einfach so gar keinen Bezug zueinander. Dadurch wandelt Viebke irgendwie orientierungslos durchs Leben und weiß gar nicht so recht wer sie ist. Keiner scheint sie so richtig wahrzunehmen und so kommt es, dass sie straffällig wird. Als sie dann Constantin kennen lernt ist sie hin und weg und verliebt sich. Endlich wird sie beachtet, gemocht. Als sie die wegen eines Autodiebstahls auferlegte Strafe in einem Altersheim abarbeiten muss, hat sie die Nase voll und läuft weg. Besser gesagt sie lässt sich mitnehmen von einem Bewohner des Altersheims, dem es dort ebenfalls stinkt. In seinem Wohnmobil reisen sie Richtung Toulouse, denn dort irgendwo muss Constantin sein. Hätte Viebke gewusst worauf sie sich da einlässt, hätte sie es sich ganz gewiss anders überlegt ... "Man kann sich vor so vielen Dingen fürchten, dass man dabei das Leben verpasst. Auch das Glück. Ich nahm mir vor, nie Angst zu haben. Vor nichts und niemandem." Roadnovels gibt es einige, dennoch bietet "Asphaltsommer" etwas einzigartiges und das heißt Langhans. Ein schrulliger Griesgram, der seine eigenen Launen hat, auf seiner Meinung beharrt und NIE, wirklich NIE so reagiert wie man erwartet. Er ist immer für Überraschungen gut und mag man ihn im einen Moment, würde man ihm im anderen am liebsten vors Knie treten. Aber gerade das macht den besonderen Reiz des Buches auch. Diese Komplementärität der Charaktere, ihr gegenseitiges antreiben, dass gerade bei Viebke oftmals dazu führt, dass sie aus sich heraus kommt und ihre Grenzen - im positiven Sinne- überschreitet. Während Langhans seine Vergangenheit aufarbeitet und dieser begegnen muss, ist Viebke auf dem Weg zu sich selbst zu finden. Die Schreibe der Autorin lässt sich sehr schön lesen und es macht wirklich Freude welche Ideen sie hat und es hat mir sehr gut gefallen, wie sie mich immer wieder überraschen konnte. Dennoch gibt es einen kleinen Kritikpunkt und das ist die Spannung. Irgendwie gelang es der Autorin nicht diese aufrecht zu erhalten, weshalb ich oft pausiert habe. FAZIT: "Asphaltsommer" ist ein Lesevergnügen, dass mit einem außergewöhnlichen Protagonisten und einer Reise, die immer wieder für Überraschungen - nicht nur gute - sorgt. Wer Antihelden und Figuren mit Charakter mag ist hier genau richtig. Ich freue mich weitere Bücher von Karin Bruder zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks