Karin Buchart

 4,8 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor*in von Die Natur-Apotheke, Hausmittel und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Dr. rer.nat. Karin Buchart beschäftigt sich von Jugend an mit dem alten Heilwissen und den Heilpflanzen ihrer Pinzgauer Heimat, Österreich. Durch ihr Studium der Ernährungswissenschaften kam der Aspekt der heilenden Nahrungsmittel hinzu. Auf ihrer Arbeit basiert das Konzept der Traditionellen Europäischen Heilkunde. Auch ist sie Gründungsmitglied des Europäischen Institutes für Angewandte Pflanzenheilkunde in Wien. Sie bildet Pflanzenheilkunde-Praktiker*innen aus und ist Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg. Ihr unglaublicher Wissensschatz macht sie auch international zu einer gefragten Expertin im Bereich Traditionelle Heilpflanzen und Ernährung. Sie hat bereits mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht und schreibt mehrere Kolumnen. Karin Buchart ist verheiratet, Mutter zweier erwachsener Töchter und lebt im Salzburger Land.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Unsere Kräuterfrauen (ISBN: 9783710403798)

Unsere Kräuterfrauen

 (2)
Neu erschienen am 22.05.2024 als Gebundenes Buch bei Servus.
Cover des Buches Hausmittel (ISBN: 9783710402050)

Hausmittel

 (6)
Neu erschienen am 26.03.2024 als Gebundenes Buch bei Servus.

Alle Bücher von Karin Buchart

Cover des Buches Die Natur-Apotheke (ISBN: 9783710401718)

Die Natur-Apotheke

 (8)
Erschienen am 22.11.2023
Cover des Buches Hausmittel (ISBN: 9783710402050)

Hausmittel

 (6)
Erschienen am 26.03.2024
Cover des Buches Auf Vorrat (ISBN: 9783710403569)

Auf Vorrat

 (4)
Erschienen am 22.06.2023
Cover des Buches Essig natürlich vergoren (ISBN: 9783710402685)

Essig natürlich vergoren

 (4)
Erschienen am 25.02.2021
Cover des Buches Mein Freund, der Darm (ISBN: 9783710401435)

Mein Freund, der Darm

 (3)
Erschienen am 29.06.2017

Neue Rezensionen zu Karin Buchart

Cover des Buches Unsere Kräuterfrauen (ISBN: 9783710403798)
AnneMFs avatar

Rezension zu "Unsere Kräuterfrauen" von Karin Buchart

Gesunde Kräuter aus der Natur
AnneMFvor 8 Stunden

Die Welt der Kräuter und Pflanzen birgt viele Geheimnisse für ein gesundheitsbewusstes Leben im Einklang mit der Natur. In diesem Buch werden 25 Frauen porträtiert, die ihr umfangreiches Wissen sich in jahrelanger Erfahrung angesammelt haben. Es gibt sie tatsächlich, die Schätze vor unserer Haustür. Ich konnte es kaum glauben was die Natur uns an Heilkräften schenkt. Da hat man ja fast die Apotheke nahe der Haustür. Das man Spinnhäute früher zur Wundheilung genommen hat, das schüttelt mich ein wenig. Diese enthalten eine spezielle Art von Penicillin, aber ob das alte Heilwissen heute noch Bestand hat, das wage ich zu bezweifeln. Jedoch, wo wären wir eigentlich ohne die früheren Kenntnisse der Kräuterfrauen? 


Überrascht hat mich auch dass  die Blätter einer Birke entwässernd und blutreinigend wirken. Das Rezept dazu hab ich mir gleich mal notiert. Besonders das Rezept mit der Pfefferminze hat es mit angetan. Überhaupt finde ich die 45 Rezepte sehr nützlich, ich hatte nicht viel Wissen, was man mit Kräuter alles machen kann. Das mit den Brennesseln, das kannte ich noch von meiner Mutter früher, da gab es damals bei armen Leuten Brennesselsuppe. Ich kann mich noch erinnern, dass mir die Hände vom Zupfen juckten, laut Buch soll es die Durchblutung anregen. Und der alte Zauber des Druidenkrauts und deren Heilkraft.


Die Begegnungen der Kräuterfrauen mit ihren Pflanzen in den Jahreszeiten sind wirklich eindrucksvoll. Wie man mit den Pflanzen umgeht und diese Wertschätzen. Ich finde auch die vielen Bilder im Buch sehr hilfreich. Beim nächsten Wald wandern werde ich etwas gezielter auf bestimmte Kräuter achten. Es ist wirklich enorm was uns die Natur für Heilkräfte schenkt. Um diese auch zu erkennen und die Heilkraft zu nutzen, das erfährt man in diesem Buch.


Das Buch ist auch ein sehr gutes Geschenk besonders für jene die sich viel in der Natur aufhalten. Ich spreche sehr gerne eine Kauf und Leseempfehlung aus. 


Cover des Buches Unsere Kräuterfrauen (ISBN: 9783710403798)
Angie*s avatar

Rezension zu "Unsere Kräuterfrauen" von Karin Buchart

Schlafmilch und mehr ,,,
Angie*vor 16 Tagen


Mein Eindruck zum Buch: 

Fünfundzwanzig erfahrene Kräuterfrauen aus dem Alpenraum schenken uns ihr ganz persönliches Wissen aus ihren speziellen Fachgebieten, welche sich mit Gesundheit , Körperpflege und Ernährung beschäftigen. Wunderschön  farbig bebildert, regt diese wertvolle Lektüre sofort zum Durchblättern und Nachmachen an. In einhundertachtundfünfzig Seiten werden die vier Jahreszeiten nacheinander in ihren Monaten dargestellt.  Mit passenden Rezepten und  persönlichen Porträts  und Lebensgeschichten der fünfundzwanzig Heilerinnen liest sich jeder Monat aufregend und interessant . Denn besondere Heilerinnen sind sie auch heute noch in unserer Zeit, die mit ihrem alten Wissen aus der Volksheilkunde, teils fünfhundert Jahre und älter, unsere moderne Schulmedizin bereichern und ergänzen. Vor hunderten von Jahren haben sie sich oft im Verborgenen verstecken müssen, um nicht als Hexen verfolgt und geächtet zu werden. Ihr Wissen hat alle Zeiten überdauert und wir können uns heute freuen und  staunen über ihre Heilerfolge. Am Ende des Buches unter dem Kapitel *Gut zu wissen* wird jede Heilerin noch einmal kurz mit ihrer Vita erwähnt und  danach folgen alle Rezepte im Überblick , alphabetisch geordnet. 

Besonders beeindruckt hat mich Siegrids Schlummertrunk (Siegrid Hirsch), eine *Schlafmilch* die aus Blaumohn, Hanfsamen, getrockneten Hopfenblüten, Haferflocken, Dinkelflocken, Hagebuttenmus, Hollergelee, Teekräutern aus Lindenblüten, Johanniskraut und Melisse besteht,  Anis, Ingwer, Sternanis und Kardamomkapseln. Mit Schafmilch, Ziegenmilch, sowie Hafer - oder Mandelmilch ist dieses Rezept ebenso wie mit Kuhmilch anzusetzen. All diese Zutaten kommen in die kalte Milch, aufkochen - etwas simmern lassen und zugedeckt zehn Minuten ziehen lassen. Nach dem Abseihen der Kräuter kann beliebig auch gern mit Honig gesüsst werden. Am besten trinkt man die Milch direkt vor dem Zubettgehen. 

Unter dem Monat September im Kapitel *Seufzerkraut und Schnupfenbutter* findet man von der Kräuterpädagogin Iris Lins ein schönes Rezept für die dann beginnende Erkältungszeit und zwar den *Bäuchlein-Balsam mit Dost*, der krampflösend und entspannend wirkt. Er duftet fein und hilft bei roten Schnupfennasen. Seine Bestandteile sind Olivenöl , getrockneter oder frischer Dost, Bienenwachs und evtl. ätherische Öl. 

Ich habe euch nun hoffentlich neugierig gemacht auf dieses Schatz-Büchlein und bewerte es  gern und begeistert mit FÜNF ***** STERNEN. 

Cover des Buches Auf Vorrat (ISBN: 9783710403569)
K

Rezension zu "Auf Vorrat" von Margit Brauneder

sehr gut erklärt und abwechslungsreich
katze102vor 8 Monaten

Die beiden Autorinnen vermitteln in diesem Buch Grundwissen zur Vorratshaltung, zu benötigtem Material und verschiedenen Möglichkeiten, Obst, Gemüse, Pilze, Getreide, Nüsse, Käse, Wild-/Kräuter und Gewürze haltbar zu machen.

Ich war auf der Suche nach einem Buch mit vielfältigen Rezepten zum Einkochen, Einlegen und anderen Möglichkeiten, Vorräte ganz ohne Gefrierschranknutzung anzulegen. Nicht nur dass man die Stromkosten für die Lagerung einspart und auch bei Stromausfall keine Verluste hat, sondern schon alleine die Möglichkeit, seine Lebensmittel ohne Auftauzeit oder gar den Einsatz der Microwelle zum Auftaue stets sofort zubereiten zu können, so ganz ohne längere Vorplanung, macht diese Vorratshaltung für mich besonders erstrebenswert. In diesem Buch werden vielfältige, sehr gut erklärte und häufig durch ein Foto ergänzte Rezepte vermittelt, immer durch Extra-Tipps, farblich unterlegt, ergänzt. Nicht nur die Rezepte, auch die Techniken fallen vielfältig aus: Fermentieren, Einlegen in Essig, Einsalzen, Zuckern, Einkochen, Einlegen in Öl, Aufsetzen in Alkohohl oder Trocknen und selbst Kombucha sowie Wasserkefir.

Schon beim ersten Durchblättern habe ich viele Rezepte gefunden, die ich nacharbeiten möchte, und mein Buch ist mit post-its gespickt. Das Einlegegurkenrezept war ganz einfach und die Gurken schmackhaft; der Nusslikör aus grünen Walnüssen muss noch ziehen., Paneer. Demnächst werde ich noch unter anderem die Rezepte für Sandwichgurken, Karotten-Ingwer-Shrub, Chili-, Vogelbeer- und Weihnachtsmarmelade, Kwas sowie verschiedene Sauerkrautversionen und Kimchi zubereiten.

Mich begeistert dieses Buch, denn es enthält sehr gute Anleitungen zu verschiedenen Techniken und interessante, ansprechende und gut erklärte Rezepte., die meine Erwartungen mehr als erfüllen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks