Karin Engel Das Erbe der Kaffeeprinzessin

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Erbe der Kaffeeprinzessin“ von Karin Engel

Teresa hat von ihrer Mutter Felicitas, die in Bremen nur die 'Kaffeeprinzessin' genannt wird, nicht nur die leuchtend blauen Augen geerbt, sondern auch deren Willensstärke und Durchsetzungsvermögen. Beide Eigenschaften hat sie dringend nötig, als nach dem Krieg die Villa der Familie von den Engländern besetzt wird. Teresa steht vor der schier unlösbaren Aufgabe, das Erbe der Kaffeedynastie Andreesen weiterzuführen. Manchmal möchte sie schier daran verzweifeln, doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Als ihr Weg sie nach Brasilien führt, in jenes Land, für das ihr Herz schon seit jeher schlägt, trifft sie dort ihren Geliebten Pedro wieder, den sie nie vergessen hat …

Stöbern in Historische Romane

Die Kathedrale des Lichts

Solide gemachter historischer Roman, spannender Plot und liebenswerte Figuren.

Sabine_Rädisch

Der Reisende

erschütterndes Zeitdokument

Lesewunder

Die Tochter der Toskana

Absolut lesenswertes Buch

winniehex

Der fremde Reiter

Tolles Buch mit einer großartig ausgearbeiteten Protagonistin. Auf spannende Art wird dem Leser das Mittelalter vorstellbar gemacht.

Euridike

Zigeunermädchen

Eine Liebesgeschichte, die den Leser in ihrem Sog mitreißt und leider doch ohne Überraschungsmomente bleibt.

Triss_Merigold

Die Blütentöchter

Ein grandioses Buch! WOW!

KatyKadisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Besser als der erste Teil

    Das Erbe der Kaffeeprinzessin

    winter-chill

    26. July 2013 um 23:25

    „Das Erbe der Kaffeeprinzessin“ ist die Fortsetzung des Romans „Die Kaffeeprinzessin“. Die Geschichte beginnt etwa fünf Jahre nach den Geschehnissen im ersten Teil und der Leser erfährt nun, wie es Familie Andreesen und dem Kaffeeunternehmen während der Zeit des Dritten Reichs bzw. in der Nachkriegszeit ergeht. Sprachlich und stilistisch steht der Roman dem ersten in nichts nach, auch die Charaktere sind wieder regelrecht vereinnahmend. Sehr gelungen ist Engel auch hier die Verknüpfung historischer Fakten mit der Geschichte der Familie Andreesen. Gerade Felicitas Zwiespalt zwischen dem Drang, alles dafür zu tun, um das Familienunternehmen durch den Krieg zu bringen und dem Bedürfnis, ihre Abneigung gegen das Dritte Reich offen zu zeigen, kommen gut rüber. Im Grunde hat mir der zweite Teil sogar besser gefallen als der erste. Er war spannender, packender, emotionaler und unvorhersehbarer. Ein wenig scheint es so, als ob sich Engel im ersten Teil erst warm schreiben hat müssen, um dann im zweiten Teil richtig loszulegen. Beide Bücher sind aber empfehlenswert. Insgesamt ist der Zweiteiler ein historisch interessanter, schöner Familienepos.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks