Karin Fossum

 3,8 Sterne bei 426 Bewertungen
Autorin von Fremde Blicke, Stumme Schreie und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Karin Fossum

Karin Fossum, geboren 1954 in Sandefjord/Norwegen, lebt in Sylling bei Oslo. Ihre international erfolgreichen Romane um Kommissar Konrad Sejer sind vielfach preisgekrönt und wurden fürs Kino und Fernsehen verfilmt. In Deutschland erschienen von ihr unter anderem »Stumme Schreie«, ausgezeichnet mit dem Los Angeles Times Book Award 2008, »Dunkler Schlaf«, »Schwarze Sekunden«, von der Schwedischen Akademie mit dem Preis des besten ausländischen Kriminalromans ausgezeichnet, und zuletzt »Wer anders liebt« und »Böser Wille«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Karin Fossum

Cover des Buches Fremde Blicke (ISBN: 9783492500371)

Fremde Blicke

 (54)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Stumme Schreie (ISBN: 9783492500340)

Stumme Schreie

 (47)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Dunkler Schlaf (ISBN: 9783492500357)

Dunkler Schlaf

 (44)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Wer hat Angst vorm bösen Wolf (ISBN: 9783492501620)

Wer hat Angst vorm bösen Wolf

 (43)
Erschienen am 03.04.2018
Cover des Buches Evas Auge (ISBN: 9783492500364)

Evas Auge

 (43)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Schwarze Sekunden (ISBN: 9783492500388)

Schwarze Sekunden

 (40)
Erschienen am 15.08.2017
Cover des Buches Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein (ISBN: 9783492502047)

Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein

 (36)
Erschienen am 02.11.2018
Cover des Buches Wer anders liebt (ISBN: 9783492500401)

Wer anders liebt

 (25)
Erschienen am 15.08.2017

Neue Rezensionen zu Karin Fossum

Cover des Buches Evas Auge (ISBN: 9783492500364)
Josseles avatar

Rezension zu "Evas Auge" von Karin Fossum

Mehr Psychogramm als Krimi
Josselevor einem Jahr

Evas Auge ist der Auftaktband zu einer Reihe um den norwegischen Kommissar Konrad Sejer. Das Original ist 1995 unter dem Titel Evas øye in Norwegen erschienen.

Das Buch ist unter dem Label Krimi erschienen und es geht auch um zwei Morde, einer davon an einer Prostituierten, aber es ist ein seltsamer Krimi. Dem aufmerksamen Leser ist relativ bald klar, dass der zweite Mord eine Folge des ersten ist und wer die Täter sind. Über die Hälfte des Buches nimmt dann auch tatsächlich im einen Fall das Geständnis ein und im anderen Fall gibt es eine ziemlich unseriöse Wendung, die wohl als knalleffektive Überraschung den Leser beeindrucken soll, aber logisch wirklich hanebüchen ist.

Hinzu kommt, dass sich der Kommissar in verschiedenen Situationen sehr merkwürdig verhält, vor allem gegenüber dem kleinen Jungen.

Die Dialoge sind oft sehr hölzern und – ich sage es mal euphemistisch – in seltsames Deutsch übersetzt. Niemand würde so reden, was dem Lesevergnügen nicht förderlich ist.

Positiv ist zu vermerken, wie Fossum die Gefühlslage der Eva beschreibt und richtig gut fand ich deren Erläuterungen über ihre Malerei. Aber das reicht natürlich nicht, um aus einem reichlich seltsamen Buch ein gutes zu machen. Zwei Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Also, von mir aus (ISBN: 9783492500418)
U

Rezension zu "Also, von mir aus" von Karin Fossum

Ein Buch dass nicht ganz alltäglich ist
UlrikesBuecherschrankvor einem Jahr

Jonas Eckel,Jahrgang 1962 und gerade 38 geworden,lernt Lillian kennen.Sie kämpft mit ihrem Gewicht und ist dementsprechend mollig.Aber Jonas ist trotzdem angetan von ihr und macht Lillian einen Heiratsantrag.Also von mir aus sagt Lillian und zuckt mit den Schultern.Kann diese Ehe gutgehen?

Der Schreibstil ist sehr ruhig,flüssig und leicht zu lesen.Die Protagonisten sind  skurril und etwas schräg dargestellt.Die Spannung erhöht sich sehr langsam und verläuft eher gleichmäßig.

Fazit:Jonas Eckel erzählt in diesem Roman von sich aus.Es ist eine Erzählung in dem wenige Dialoge vorkommen.Deshalb gab es dann doch die eine oder andere Länge.Mir hat es gefallen dass nur wenige Charakteren mitspielen es ist fast schon eine zwei Personen Geschichte.Aber genau dieses passt sehr gut zu diesem Roman.Es ist auf jeden Fall mal etwas ganz anderes.Zu Beginn eher ruhig wird es dann immer schräger und skurriler.Ab ca.der Hälfte des Buches wurde es dann interessanter für mich.Die Story zog sich wie ein langsamer Fluss dahin aber ich musste trotzdem dranbleiben weil ich unbedingt wissen wollte wie es mit Jonas und Lillian in ihrer Ehe ergeht.Das Ende war fast schon vorhersehbar aber trotzdem war er in meinen Augen ein Paukenschlag:Kurz und knackig.Ich schaute in eine missglückte und unglückliche Beziehung hinein die sich in dem schönen Norwegen in der Nähe von Oslo abspielt.Wer hat Schuld an diesem Dilemma dass die Ehe so geworden ist?Jonas oder Lillian oder alle beide?Es ist ein guter und nicht alltäglicher Roman der sich zum Schluss in einen kurzen Krimi verwandelt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein (ISBN: 9783492502047)
B

Rezension zu "Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein" von Karin Fossum

Schon spannend, aber merkwürdiger Schreibstil
Beate_Erlervor 2 Jahren

Das ist mein erstes Buch von Karin Fossum-ich habe ein Hörspiel von ihrem Roman "Dunkler Schlaf" gehört und war sofort begeistert. Dieses Buch allerdings war nicht so der Burner. An sich ist die Idee des Falls sehr gut und auch ungewöhnlich, aber nicht so richtig umgesetzt. Ich hätte mir etwas mehr Ermittlungsarbeit der Kommissare gewünscht und weniger die immer gleichen Streitigkeiten des Paares. Trotzdem ist das Buch spannend und ich wollte schon wissen, wie der Fall nun ausgeht. 

Den Schreibstil fand ich an einigen Stellen aber echt zum Haare raufen - manche Sätze lesen sich wie von einem Schulkind geschrieben und es gibt Formulierungen, die einfach nicht passen. Vielleicht liegt das aber an der Übersetzung... Jetzt wartet schon das nächste Buch der Autorin "Böser Wille" und ich bin mal gespannt. 🤓

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein neuer Fall für Kommissar Sejer – wer will ihn mit uns zusammen lösen?

Es war nur ein Augenblick. Nur einen kurzen Moment haben Carmen und Nicolai ihren kleinen Sohn aus den Augen gelassen, da passierte die Katastrophe. Alle sind sich einig: ein tragischer Unfall. Einzig Kommissar Sejer spürt, dass etwas nicht stimmt, und beginnt zu ermitteln: Wie kam der gehbehinderte Junge aus dem Haus? Warum war das Kind nackt? Welche Rolle spielt die Mutter? Etwas scheint in der jungen Familie nicht mit rechten Dingen zugegangen zu sein…



Wer mitlesen möchte, muss erst einmal sein kriminalistisches Talent unter Beweis stellen: Lest unsere Leseprobe und sagt uns, welche Sachverhalte aus den Anfangsszenen euch verdächtig vorkommen. In welche Richtung sollte Kommissar Sejer ermitteln? 

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wünschen euch ein schönes Wochenende!

Euer Berlin Verlag
316 BeiträgeVerlosung beendet
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 8 Jahren

Community-Statistik

in 387 Bibliotheken

von 56 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks