Karin König Ich fühl mich so fifty-fifty

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich fühl mich so fifty-fifty“ von Karin König

Leipzig 1989: Begonnen hat alles mit der Besuchserlaubnis für Sabines älteren Bruder Mario, der die Chance nutzte und in Hamburg blieb. Immer drängender stellt sich in den nächsten Monaten auch für Sabine die Frage: abhauen oder hier bleiben?

Sie entscheidet sich fürs Weggehen, doch die Eingewöhnung im anderen Deutschland fällt ihr schwer...

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Ein ziemlich schwaches Ende. Die ersten beiden haben mir viel besser gefallen.

Iawanar

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

War wirklich spannend und auch sehr unerwartet. Konnte es nicht aus der Hand legen!

Kelish

Die Magie der Lüge

Super schöner 2. Teil von der magischen Welt

Cynni93

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Liebe, Fantasy, Magie, Mythen... Genauso toll wie der erste Teil. Freue mich schon auf das Finale.

cecilyherondale9

Illuminae

Dieses Buch ist einfach bombastisch! LEST ES UNBEDINGT!

Skyline-Of-Books

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Ich hab sehr viel geweint.. Sehr bewegende Zeilen.

mona234

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich Fuhl Mich Fo Fifty-fifty" von Karin König

    Ich fühl mich so fifty-fifty

    ZwergPinguin

    10. March 2009 um 10:32

    Leipzig 1989: Begonnen hat alles mit der unerwarteten Besuchserlaubnis für Sabines älteren Bruder Mario, der die Chance nutzte und in Hamburg blieb. Immer drängender stellt sich in den nächsten Monaten auch für Sabine die Frage: abhauen oder hierbleiben? Sie entscheidet sich fürs Weggehen, doch die Eingewöhnung im anderen Deutschland fällt ihr schwer.... Ein Buch über das geteilte Deutschland. Sabine, die sich in ihrer alten Heimat nicht wohl und vor allem nicht "frei" fühlt flüchtet nach West-Deutschland. Aber der "goldene Westen" ist doch ganz anders als in ihrer Vorstellung.... Genau diese Probleme werden hier sehr gut dargstellt, Alltagssorgen eines Lebens, dass meine Generation gerade noch so kennt - aber für heutige Jugendliche wohl kaum noch vorstellbar ist. wahrscvheinlich wird sich heute kaum ein Jugendlicher mit diesem Buch auseinandersetzten, denn es ist einfach zu sehr "Problembewältigung" eines Tatbestandes, der heute doch größtenteils nicht mehr existent ist. Wer das "geteilte Deutschland" im Geschichtsunterricht behandeln möchte, für den eignet sich das Buch ganz hervorragend. Fazit: Irgendwie wirkt das Buch auf mich sehr überholt... es werden zwar Erinnerungen wachgerufen, aber irgendwie ist die DDR-Realität heute doch schon recht verdrängt und vergessen - ein Teil unserer Geschichte aber eben doch lange her für die Jugendlichen von heute.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks