Karin Kalisa

 3,9 Sterne bei 415 Bewertungen
Autorin von Sungs Laden, Fischers Frau und weiteren Büchern.
Autorenbild von Karin Kalisa (©Bina Elisabeth Mohn / Quelle: Beck)

Lebenslauf

Deutsche Wissenschaftlerin und Literatin: Karin Kalisa wird 1965 in Deutschland geboren.  Als Wissenschaftlerin beschäftigt sie sich mit asiatischen Sprachen und Ethnologie. Kalisa lebte bereits in Wien, Tokio und verschiedenen Städten Deutschlands. Heute hat sie sich in Ost-Berlin niedergelassen.

2016 veröffentlicht sie ihren Debütroman »Sungs Laden«, der auf Anhieb großen Anklang findet und von der Kritik hochgelobt wird. In dem Buch schlägt Kalisa gekonnt eine Brücke zwischen Deutschland und Vietnam.

Seitdem veröffentlicht die Autorin weiterhin erfolgreiche Romane.

Alle Bücher von Karin Kalisa

Cover des Buches Sungs Laden (ISBN: 9783426305669)

Sungs Laden

 (145)
Erschienen am 09.01.2017
Cover des Buches Fischers Frau (ISBN: 9783426306840)

Fischers Frau

 (114)
Erschienen am 01.09.2023
Cover des Buches Bergsalz (ISBN: 9783426306833)

Bergsalz

 (77)
Erschienen am 01.12.2021
Cover des Buches Radio Activity (ISBN: 9783406740930)

Radio Activity

 (36)
Erschienen am 28.11.2019
Cover des Buches Sternstunde (ISBN: 9783426281901)

Sternstunde

 (20)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Magst du die Nacht? (ISBN: 9783426283974)

Magst du die Nacht?

 (2)
Erschienen am 01.02.2023
Cover des Buches Radio Activity (ISBN: 9783426306659)

Radio Activity

 (3)
Erschienen am 01.06.2021
Cover des Buches Bergsalz: Roman (ISBN: B086SLMMPP)

Bergsalz: Roman

 (1)
Erschienen am 01.10.2020

Videos

Neue Rezensionen zu Karin Kalisa

Cover des Buches Radio Activity (ISBN: 9783426306659)
D

Rezension zu "Radio Activity" von Karin Kalisa

Wichtiges Thema
dadaelivor einem Monat

Dieses Buch behandelt ein so wichtiges und vor allem kein einfaches Thema - Kindesmisshandlung. Die Verarbeitung und der Umgang für auch nicht direkt betroffene damit, wird in eine passende Handlung gepackt. Der Klappentext lässt zunächst nicht vermuten, dass es um ein so schwieriges Thema geht. Allerdings hatte ich beim Lesen gegen Ende hin, immer wieder das Gefühl, dass die Autorin an manchen Stellen zu viel wollte oder die Geschichte auch schnell zu Ende bringen wollte. Auch ist der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig und erinnert mit seinen Seitenlangen verschachtelten Sätzen immer mal wieder an Kant. 

Cover des Buches Fischers Frau (ISBN: 9783426306840)
D

Rezension zu "Fischers Frau" von Karin Kalisa

Verwobene Schicksale und noch viel mehr
Dauerleserinvor 4 Monaten

1928 gab es an der Ostsee ein dreijähriges Fangverbot für die Fischer. Doch die betroffenen Fischer fanden eine neue Möglichkeit, ihren Lebensunterhalt zu finanzieren und die drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden: Sie knüpfen Teppiche, wobei sie ein eigens angereister Spezialist aus Österreich unterstützte. Und die sogenannten „Perser von der Ostsee“ (Hardcover, S. 41) verkauften sich europaweit gut.

Nach fast einhundert Jahren erhält die Fadenarchäologin Mia Sund einen dieser sogenannten Fischerteppiche zur Begutachtung. Kurz darauf bucht die Expertin der Uni Greifswald ihre erste Dienstreise seit Langen …

Cover und Schreibstil:

Auf dem Cover von „Fischers Frau“ sind zwei Frauenköpfe zu sehen, einer in Blau, der andere in Grün. Es ist auf beiden abgebildeten Köpfen ein Webmuster zu erkennen. Auch wenn ich persönlich mir eher die Abbildung eines typischen Fischerteppichs auf dem Cover gewünscht hätte, ist das Coverbild gut gewählt, denn in „Fischers Frau“ sind letztendlich die Schicksale zweier Frauen durch einen Teppich und seine Geschichte auf wundersame Weise miteinander verwoben.

Karin Kalisas Schreibstil ist ein Stückweit gewöhnungsbedürftig. Bei näherer Betrachtung ist die Autorin jedoch meiner Meinung nach eine wahre Wortkünstlerin.

Man merkt beim Lesen immer wieder die hervorragende Recherchearbeit der Autorin, vielen Dank dafür und auch für das Glossar und das umfangreiche Literaturverzeichnis am Ende des Buches.

Fazit und Leseempfehlung: 

Neben dem grünen Fischerteppich steht die Kuratorin Mia Sund im Mittelpunkt der Geschichte. 

Nachdem ihr ein Kollege den Fischerteppich zur Begutachtung vorgelegt hat, reist Mia nach Zagreb. Von dort aus wurde der Teppich nach Greifswald geschickt.

 Auch wenn „Fischers Frau“ kein Kriminalroman im eigentlichen Sinne ist, ist das Buch vom Anfang bis zum Ende spannend und herausfordernd. Das Buch ist facettenreich, und es fällt mir tatsächlich schwer, zu beschreiben, was mir an diesem Buch am besten gefallen hat: alles, was mit dem grünen Teppich und seiner geheimnisvollen Herkunft zu tun hat, die Liebesgeschichte im Buch, die liebenswerte und interessante Hauptprotagonistin Mia oder der turbulente geschichtliche Hintergrund. 

Auf den Punkt gebracht: Es ist die herausragende Autorin Karin Kalisa, die in diesem Buch so vieles unter einen Hut bringt bzw. zu einem faszinierenden Geschichtenteppich verwebt.

Ich vergebe für „Fischers Frau“ fünf Sterne. Es ist ein außergewöhnliche Zeitreise, und man verpasst etwas, wenn man es nicht gelesen hat.

Ich habe für mich eine neue interessante Autorin entdeckt und werde sicherlich noch weitere Bücher von ihr lesen.

Zum Schluss noch ein herzerwärmender Satz aus diesem Buch:

„Nein ließ sich die Fantasie nicht sagen, so wenig wie man einem Ohrwurm das Ohr verbieten kann. (Hardcover, S. 62)

Die Dauerleserin

 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cover des Buches Fischers Frau (ISBN: 9783426282090)
Firieths avatar

Rezension zu "Fischers Frau" von Karin Kalisa

Lose Fäden
Firiethvor 6 Monaten

Das Cover ist eher schlicht gehalten, gefällt mir persönlich allerdings und passt auch zu dem Buch.

Die Hauptfigur, Mia, ist seltsam, wirkt aber sehr sympathisch. Sie ist auf der Suche nach der Geschichte der Weberin des Fischerteppichs. Gleichzeitig scheint sie sich selbst zu verlieren und doch zu finden.
In dem Buch geht es um die Ängste von Mia und gleichzeitig aber auch um viel Mut, dem Suchen, dem Finden und dem Gefundenwerden.
Zu Großteilen geht es um Mia, aber zu einem großen Teil auch um die Teppichweberin, die Fischers Frau, wie der Titel des Buchs sagt. Wobei mir die Geschichte von Mia besser gefallen hat, ich fand den Teil mit der Teppichweberin zum Teil sehr verwirrend. Wobei ich auch denke, dass es Absicht war, dass man nicht weiß, ist es echt oder eine Fälschung, was ebenfalls ein sehr großes Thema in dem Buch ist.
Das Ende des Buchs hat mir allerdings gut gefallen und ich habe mich sehr für die Hauptfigur gefreut.

Der Schreibstil des Buchs ist eigentlich nicht so meins, hat in diesem Fall aber sehr gut zu der Geschichte gepasst. Er hat schon fast etwas poetisches. Es ist nicht unbedingt spannend im klassischen Sinne, aber dennoch scheinen die Worte einen in ihren Bann zu ziehen.

Fazit: Ein sehr interessantes und keineswegs klassisches, kurzweiliges Buch.

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

Zum Thema
948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 3 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zusätzliche Informationen

Karin Kalisa im Netz:

Community-Statistik

in 542 Bibliotheken

auf 80 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks