Sungs Laden

von Karin Kalisa 
4,1 Sterne bei107 Bewertungen
Sungs Laden
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (81):
Tortumees avatar

Lustiges, kurzweiliges Buch mit viel Witz und Wärme geschrieben.

Kritisch (9):
22an08s avatar

Der Anfang gefiel mir noch ganz gut. Dann allerdings folgten viel zu viele Details, die das Buch für mich sehr langweilig machten.

Alle 107 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sungs Laden"

Am Anfang ist es nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der
Aula einer Grundschule Kinder und Lehrer bezaubert. Noch ahnt keiner,
dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt
werden wird: Das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil und
belebt seine anarchisch-kreative Seele neu. Brücken aus Bambus spannen
sich zwischen den Häusern, Parkraumwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen
grünt exotisches Gemüse, und ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst
für Patienten aus Fernost. Nachdem auf dem Dach des Bezirksamts kurzzeitig
auch noch die Ho-Chi-Minh-Flagge wehte, münden die Aktionen in
ein Fest, wie der Kiez noch keines erlebt hat: großes vietnamesisches
Wassermarionettentheater in einem Ententeich!
Vom Gemischtwarenladen des studierten Archäologen Sung nimmt all dies
seinen Ausgang. Hier treffen die Schicksale ehemaliger vietnamesischer
Vertragsarbeiter mit den Lebensgeschichten früherer DDR-Bürger zusammen,
von hier aus wird der Kiez nicht nur mit Obst und Gemüse, sondern
auch mit dem guten Geist der Improvisation versorgt. Und siehe da: Gute
Laune ist auch in Berlin möglich! Eine Utopie, natürlich. Aber eine hochgradig
ansteckende.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783406681882
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:255 Seiten
Verlag:C.H.Beck
Erscheinungsdatum:26.08.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 31.08.2017 bei Audible Studios erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne43
  • 4 Sterne38
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Stephan59s avatar
    Stephan59vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: ein herrlicher Sommerroman zum Entspannen
    die Vietnamisierung des Prenzlbergs

    Die Vietnamisierung des Prenzlbergs in Berlin, ein herrlicher Sommerroman zum Entspannen, Lachen, Träumen. Was wäre möglich, wenn Kreativität und Lebensfreude selbst Ordnungshüter begeistern? Und alles fängt an mit einem typischen, kleinen vietnamesischen laden voller Krimskrams und den ganzen Dingen des Alltags, die man hier kaufen kann und in dem doch auch Lebensgeschichten wohnen, die plötzlich und ungeahnt zu Tage treten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buchjunkies avatar
    buchjunkievor 5 Monaten
    Vietnam in Berlin

    Dieser Roman erzählt von Urberlinern und Nachkommen der vietnamesischen Vertragsarbeiter, die sich einer Aktion zur Völkerverständigung wie von selbst immer näher kommen.

    Dabei entstehen Freundschaften , revolutionäre Ideen und ein fruscher Wind weht durch die Metropole. 

    Mir hat dieser Roman  sehr gut gefallen. Das ist eine Geschichte, wie sie  tatsächlich passieren könnte und was auch sehr wünschenswert wäre in allen Städten Deutschlands.
    Ein Buch über Völkerverständigung  und ein langsam sich entwickelndes Miteinander, über Freundschaft und Fremde.

    Es ist schön zu lesen, wie sich nach und nach immer mehr Deutsche sich für die Vietnamesen interessieren, die schon lange in ihrer Nachbarschaft Leben.
    Ein Roman, bei dem man nach dem Lesen ein inneres Lächeln beibehält!

    Kommentare: 4
    15
    Teilen
    ElbPsis avatar
    ElbPsivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sofa-Litaratur. Ich habe das Buch an einem Nachmittag verschlugen.
    Vietnam in Berlin

    Über die ehemaligen Gastarbeiter der DDR, aus Vietnam.
    Der erste Teil erzählt realistisch über das Leben der Gastarbeiter, in Rückblenden.
    Der zweite Teil über das Leben nach der Wende.
    Dann wird es fiktiv: Wie Integration gelingen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Christine2000s avatar
    Christine2000vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wow, was für ein Buch
    ein poetisches Wasserpuppenspiel mitten im Prenzelberg

    Schon ewig habe ich kein so heiteres, beschwingtes und trotzdem kluges Buch mehr gelesen. Die Sprache von Karin Kalisa, so schnodderig, urberlinerisch, poetisch und doch glasklar zog mich unmittelbar in ihren Bann, wob mich zart in ihre Puppenspielerfäden, zauberte mir ein Lächeln ins berlinerische U-Bahn-Gesicht und bescherte wunderbar inspirierende Lesestunden.
    Dass die Geschichte eine Erfundene ist, die die Wirklichkeit zwar genau abbildet, aber doch ein klein wenig schöner, besser und witziger macht, tut der Wirkung keinen Abbruch.
    Eine Vision vom Prenzlauer Berg, als Sinnbild für ein gelungenes Miteinander, Kulturcrash der anderen Art, Herzensbildung  anstatt political correctness, Guerillakunstunterwanderung, schleichendes Infiltrieren der allgemeinen Miesepetrigkeit und Opferhaltung durch Empathie, Vitalität und Lebenslust, dit is doch ma wat.
    Gleichzeitig ist die Autorin dermaßen vertraut mit mit der Prenzelberg- Mischpoke, dass es eine wahre Lust ist, ihre feinen und weniger feinen Anspielungen auf herrschende Verhältnisse zu entdecken.
    Vieles wird aus der Sicht der Ur-Ostberliner und Exilvietnamesen dem geneigten Wessi auf so charmante Art durch die Blume jeflüstert, dass er gar nicht anders kann, als sich schmunzelnd wiederzukennen. Toll, ganz toll. Bin begeistert.
    Endlich mal ein Buch, das völlig zurecht in den Bestsellerlisten landen wird.







    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Traubenbaers avatar
    Traubenbaervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte, die bildhaft, an manchen Stellen nahezu poetisch geschrieben wurde.
    Rezension für "Sungs Laden"

    In dem Roman "Sungs Laden" von Karin Kalisa (erschienen bei Droemer) wird anhand eines schön gewählten Beispiels beschrieben, wie kleine Taten große Veränderungen bewirken können.
    In einer kleinen prenzlauer Grundschule soll mehr Völkerverständigung stattfinden. Dazu soll sich jeder Schüler mit seinen Wurzeln beschäftigen. Als Sung von seinem Sohn dafür nach seiner viatnamesischen Herkunft gefragt wird, ist dieser damit zuerst überfordert. Er wurde schließlich in Deutschland geboren und ist dort aufgewachsen. Deswegen schickt er seinen Jungen zu dessen vietnamesischen Großmutter, nichtsahnend, dass er damit nicht nur das Verhältnis seiner Mutter verbessert, sondern auch sein ganzes Stadtviertel, wenn nicht sogar die ganz Berlin ein klein wenig verändert.
    Der Roman beschreibt den berühmten Schmetterlingseffekt: Eine kleine Tat kann eine große Wirkung haben. Dabei ist das Beispiel, wie ein Hauch Vietnam an den Prenzlauer Berg kommt, sehr schön gewählt. Zudem ist es so realistisch, dass man glauben könnte, dass es sich so, oder so ähnlich wirklich zugetragen haben könnte.
    Der Schreibstil ist sehr bildhaft. Dadurch fühlt man sich als Leser fast so, als wäre man gleich vor Ort und würde die saftig, süßen Mangos wirklich schmecken oder den harzigen Duft der Holzpuppen wirklich riechen. An manchen Stellen ist der Roman sogar nahezu poetisch.
    Mir hat besonders gefallen, dass in dem Roman nicht nur eine Geschichte erzählt wird, sondern auch ein Kreis geschlossen wird: Sie beginnt kurz vor Weihnachten mit einem überforderten Schuldirektor und endet genau ein Jahr später mit diesem nun nicht mehr ganz so unzufriedenen Mann.
    Alles in allem kann ich "Sungs Laden" nur jedem empfehlen, dr eine kurzweilige Geschichte über die Irrungen und Wirrungen des Alltags sucht.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    nics avatar
    nicvor einem Jahr
    Lesen!

    In einer Grundschule in Berlin ist eine "weltoffene Woche" geplant. Schüler aus allen Nationen sollen ein Kulturgut aus ihrem jeweiligen Heimatland vorstellen.
    Als der kleine Minh, der vietnamesische Wurzeln hat, seinen Vater nach einem solchen Kulturgut fragt, ist der in Deutschland geborene und aufgewachsene Sung, Minhs Vater, überfragt und schickt seinen Sohn mit dem Anliegen zur Oma, die das Leben in Vietnam noch kennt. Sung selbst war nie dort und spricht nicht mal vietnamesisch.
    Oma Hien macht sich mit Minh auf zur Schule, im Gepäck eine vietnamesische Wasserpuppe.
    Mit ihrer Vorstellung tritt sie eine ungeahnte Welle der Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Völkerverständigung los, die ungeahnte Ausmaße annimmt.

    Das Buch von Karin Kalisa ist leicht und herzerwärmend erzählt, ohne auch nur ansatzweise kitschig zu sein. Der Autorin gelingt es, den Leser an der Geschichte teilhaben zu lassen und sich nach Berlin zu versetzen, wo eine Sache ins Rollen gekommen ist, die zu schön ist, um wahr zu sein.
    Gerade in der heutigen Zeit ist die Geschichte eine willkommene Abwechslung, die davon berichtet, wie wichtig Freundschaft und Offenheit für Neues ist. Ein wunderschönes und glücklichmachendes Buch!

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Datahas avatar
    Datahavor einem Jahr
    Sympathisch und lesenswert

    Alles fing mit der Schulaufführung zur weltoffenen Woche an. Da in der Schule viele Nationalitäten vertreten waren, solle man „Dinge der Welt“ vorstellen. Der kleine Minh bringt seine Oma und deren Holz-Marionette mit. Hier beginnt eine Geschichte, die sich immer wieder um Sung und seine Familie dreht. Sung ist Vietnamese und ihm gehört ein Laden am Prenzlauer Berg in Ostberlin. Dies ist an sich nichts besonderes, aber Sung wurde dort als Kind vietnamesischer Eltern geboren, das war zu DDR Zeiten nicht erwünscht und äußerst selten. Und eigentlich hatte er ja schon angefangen, Archäologie zu studieren.

    Mich hat dieses Buch ausgesprochen positiv überrascht. Obwohl es im Grunde heile Welt vorgaukelt, so ist dennoch deutlich ein gewisser Ernst zu spüren. Die Schicksale der Menschen, die als Leiharbeiter aus einem geteilten Land in ein weiteres geteiltes Land kamen sind mit viel Feingefühl und Überlegung beschrieben. Dieses Buch macht Mut, Schwierigkeiten zu überwinden, wenn man es denn wirklich möchte. Und es zeigt, dass man mit gegenseitigem Respekt sehr weit kommen kann.

    Das Buch ist in einer schönen Sprache geschrieben und liest sich sehr flüssig. Die für uns fremdartigen Namen und Ausdrücke wurden in der landestypisch korrekten Schreibweise geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Das macht diese Geschichte umso authentischer. Für mich war das Lesen definitiv ein Genuss. Ich habe viel über die deutsche sowie auch die vietnamesische Geschichte gelernt ohne dabei belehrt worden zu sein.  Mein großes Lob geht an die Autorin Karin Kalisa für dieses wirklich berührende Buch.

     

    Kommentieren0
    67
    Teilen
    Marakkarams avatar
    Marakkaramvor 2 Jahren
    Ein modernes federleichtes Wohlfühlmärchen

    Ein modernes federleichtes Wohlfühlmärchen mit nachdenklich machenden ganz leisen Zwischentönen.

    Am Prenzlauer Berg blinzelte man in den Himmel und schaute zugleich tief in die eigene anarchische Seele, die ein bisschen Fett angesetzt hatte mit den Jahren.

    Allles fängt damit an, dass der Schuldirektor kurz vor Weihnachten mitten in den eh schon hektischen Vorbereitungen, noch schnell eine "weltoffene Woche" veranstalten soll. Der Einfachheit halber und aus Bequemlichkeit, gibt er das Thema an die Lehrerinnen und ihre Schüler mit Migrationshintergrund jeglicher Art ab, die ein "Kulturgut aus der Heimat" vorstellen sollen.

    Minh, Sungs Sohn und die zweite Generation einer vietnamesischen Einwanderfamilie, sucht Rat bei seiner Großmutter. Die packt kuzerhand ihre geliebte Wasserspielpuppe aus und erzählt in ruhigen, aber sehr eindringlichen Bildern ihre Geschichte.

    Dieser kurze Moment löst eine langsame schneeballartige Kettenreaktion aus. Im Mittelpunkt die vietnamesischen Ladenbesitzer im Berliner Prenzlberg und ihre Mitmenschen, die größtenteils erst jetzt anfangen ihre Nachbarn wirklich wahrzunehmen.

    Ich bin so lange um dieses Buch herumgeschlichen.... Märchen sind nicht so meins, aus manchen Rezensionen meinte ich herauszulesen, dass es so überspitzt wird, dass es schon fast einer Persiflage gleicht (das habe ich jetzt z.B. überhaupt nicht so empfunden!). Letztendlich hat es mich dann doch gepackt, plötzlich musste ich es unbedingt haben, so dass ich noch in der Mittagspause in die Stadt gefahren bin.

    Für mich ist dieses Buch ein kleiner Schatz und ich denke, jeder, der diese leisen, aber unterschwellig erzählten kleinen Geschichten mag (wie z.B. Namiko), wird es genauso lieben, wie ich.

    Es ist ein Buch der ruhigen Töne, darauf muss man sich einlassen, um sie auch wahrzunehmen und wirken zu lassen. Mich haben sie sehr berührt, die individuellen, aber doch eigentlich so geläufigen Geschichten, jeder einzelnen Person. Warum Ly Phong aufgehört hat zu lächeln, wie verloren Sung sich auf dem vietnamesischen Markt fühlt, weil er die Sprache nicht spricht usw.

    Wenn man mag, gibt das Buch einem kleine Einblicke in die Geschichte der vietnamesischen Leiharbeiter, die damals in die DDR gekommen sind. Nicht als Geschichtsstunde, sondern auf die fernöstliche Art, federleicht gehaucht. Das ist es, was das Buch ausmacht.

    Ich wohne zwar nicht in Berlin, aber ich liebe den Prenzlberg und er ist gefühlt meine zweite Heimat. Trotzdem hatte ich mich mit der Thematik noch nie befasst, eigentlich war ich mir sogar noch nicht einmal bewusst.
    Dieses Buch macht einen Aufmerksam wieder genauer hinzuschauen, seine Mitmenschen wahrzunehmen und auch mal mit Gewohnheiten zu brechen. Und das kann in der heutigen Zeit ja nicht so verkehrt sein, oder....

    Fazit: Oberflächlich gesehen, ein schönes Wohlfühlmärchen, hinter dem sich tiefer geschaut, viele Geschichten und Schicksale verbergen.
     

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    buecher-beas avatar
    buecher-beavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Was wäre, wenn? Eine tolle Utopie, die einen glücklich macht,
    Berlin, wie es ganz und gar nicht ist. Leider?

    Es fing im Dezember an. Der Direktor hat noch schnell in diesem Jahr eine interkulturelle Woche ausrufen müssen, um seinen Vorgesetzten zu besänftigen. Der achtjährige Minh wird unter 21 Kindern mit vietnamesischem Hintergrund ausgewählt, ein Kulturgut mitzubringen. Da sein Vater Sung in Deutschland aufgewachsen sind, fragt er seine Großmutter Hinh.
    Diese kam einst als Gastarbeiterin in die DDR, mit der Wasserballettpuppe ihres Großvaters im Gepäck ...

    Eine Vietnamisierung vom Prenzlberg und von Berlin geschieht, immer wieder sind, durch Zufall oder Schicksal, Sungs Familie und Sungs Laden der Dreh- und Angelpunkt.

    Eine tolle Geschichte, eine schöne Utopie, die den Leser beglückt zurücklässt und der wieder an Schicksal, Hoffnung und Karma zu glauben beginnt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bernadette_Kaufmanns avatar
    Bernadette_Kaufmannvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartig! Empfehlenswert, super geschrieben, interessante Story!
    Sungs Laden: Tolle Unterhaltung

    Mit feinem Humor empfängt Karin Kalisa ihre Lesenden zu einer hochwertigen Erzählung, die nicht nur multikulturell anregend ist, sondern auch gute Denkanstösse gibt... Empfehlenswert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________ 
    Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können!

    ________________________________________________________________ 

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt.

    Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen.

    Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren.

    'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman.

    Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä.

    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin.

    Weitere Informationen

    • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen.
    • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-)
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-)
    ________________________________________________________________ 

    Für Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    ________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen. 
    ________________________________________________________________ 

    Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen:
    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

    Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts)
    Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016
    - 73california 0 von 15 Debüts
    - Alchemilla 0 von 15 Debüts
    - Allegra2014 0 von 15 Debüts
    - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - annabchzk 0 von 15 Debüts
    - Annabel 0 von 15 Debüts
    - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Arizona 3 von 15 Debüts
    - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts
    - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts
    - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Biest 10 von 15 Debüts
    - birdsong 0 von 15 Debüts
    - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts
    - Bookflower 1 von 15 Debüts
    - Brilli 11 von 15 Debüts
    - Buchblume 3 von 15 Debüts
    - Bücherwurm 0 von 15 Debüts
    - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts
    - CaptainSwan 0 von 15 Debüts
    - Caroas 3 von 15 Debüts
    - Cellissima 2 von 15 Debüts
    - ChAoT89 0 von 15 Debüts
    - chatty68 7 von 15 Debüts
    - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts
    - Chirise 1 von 15 Debüts
    - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Condessadelanit 0 von 15 Debüts
    - Corpus 3 von 15 Debüts
    - Corsicana 8 von 15 Debüts
    - Curin 0 von 15 Debüts
    - DaniB83 0 von 15 Debüts
    - darkshadowroses 3 von 15 Debüts
    - DieBerta 2 von 15 Debüts
    - dieFlo 13 von 15 Debüts
    - dirk67 1 von 15 Debüts
    - Donauland 5 von 15 Debüts
    - dorli 12 von 15 Debüts
    - dorothea84 0 von 15 Debüts
    - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts
    - elane_eodain 12 von 15 Debüts
    - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Engel1974 2 von 15 Debüts
    - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts
    - fabulanta 0 von 15 Debüts
    - Fluse 0 von 15 Debüts
    - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER!
    - Gela_HK 4 von 15 Debüts
    - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Gelsche 0 von 15 Debüts
    - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts
    - Gruenente 4 von 15 Debüts
    - gsimak 1 von 15 Debüts
    - hannelore259 10 von 15 Debüts
    - hansemann 0 von 15 Debüts
    - heidi_59 9 von 15 Debüts
    - herminefan 6 von 15 Debüts
    - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - INA80 0 von 15 Debüts
    - Insider2199 4 von 15 Debüts
    - Iphigenie34 11 von 15 Debüts
    - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts
    - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - janni_aroha 0 von 15 Debüts
    - JennyReads 0 von 15 Debüts
    - Judith1704 2 von 15 Debüts
    - Karin_Welters 0 von 15 Debüts
    - Katja_Oe 0 von 15 Debüts
    - kepplingerbi 1 von 15 Debüts
    - Kerst 0 von 15 Debüts
    - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts
    - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Kuisawa 1 von 15 Debüts
    - LaDragonia 0 von 15 Debüts
    - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Lalarissa 0 von 15 Debüts
    - laraundluca 10 von 15 Debüts
    - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts
    - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - leselea 7 von 15 Debüts
    - Lesesumm 7 von 15 Debüts
    - Letanna 9 von 15 Debüts
    - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts
    - Lighthous23 0 von 15 Debüts
    - Lilli33 7 von 15 Debüts
    - LimaKatze 6 von 15 Debüts
    - LimitLess 2 von 15 Debüts
    - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts
    - littleblueberry 0 von 15 Debüts
    - Looony 0 von 15 Debüts
    - Lotta22 11 von 15 Debüts
    - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Marion22 0 von 15 Debüts
    - martina400 1 von 15 Debüts
    - mary789 0 von 15 Debüts
    - Marysol14 3 von 15 Debüts
    - Mausezahn 0 von 15 Debüts
    - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - merlin78 7 von 15 Debüts
    - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts
    - MimiSoot 0 von 15 Debüts
    - Mini-Dee 0 von 15 Debüts
    - MiniMixi 0 von 15 Debüts
    - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Mone97 0 von 15 Debüts
    - moorlicht 0 von 15 Debüts
    - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts
    - Nele75 11 von 15 Debüts
    - Neytiri888 0 von 15 Debüts
    - Nicol74 0 von 15 Debüts
    - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Piddi2385 0 von 15 Debüts
    - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts
    - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts
    - Ramazoddl 3 von 15 Debüts
    - Resaa 0 von 15 Debüts
    - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Saruja 0 von 15 Debüts
    - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts
    - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts
    - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Sick 10 von 15 Debüts
    - Smberge 0 von 15 Debüts
    - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts
    - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Soulreader 0 von 15 Debüts
    - Starlet 1 von 15 Debüts
    - Stinsome 2 von 15 Debüts
    - sunnessa 0 von 15 Debüts
    - sursulapitschi 4 von 15 Debüts
    - Thaliomee 2 von 15 Debüts
    - The_Reader15 4 von 15 Debüts
    - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - thoresan 1 von 15 Debüts
    - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - tierklink 0 von 15 Debüts
    - Tinkers 0 von 15 Debüts
    - tizisalazar 0 von 15 Debüts
    - Topica 0 von 15 Debüts
    - ubirkel 0 von 15 Debüts
    - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Wayland 0 von 15 Debüts
    - Wortbluete 0 von 15 Debüts
    - Wortteufel 8 von 15 Debüts
    - xxxxxx 1 von 15 Debüts
    - Yaalbo 0 von 15 Debüts
    - Yvi33 0 von 15 Debüts
    - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT!
    - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts
    - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts
    - Zwinkerling 0 von 15 Debüts

    Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden!

    Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015 
    Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 
    Zum Thema
    Marina_Nordbrezes avatar


    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die vorletzte Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 9. Woche hat der Verlag C.H.Beck auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen! 

    Zusammen mit dem Verlag C.H.Beck verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus:
    "Euphoria" von Lily King
    "Rucksackkometen" von Stefan Ferdinand Etgeton
    "Sungs Laden" von Karin Kalisa
    "Der Himmel über Paris" von Bregje Hofstede
    "Der Kalligraph von Isfahan" von Amir Hassan Cheheltan


    Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier! 

    Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage: 

    Welche aufregende, großartige, besondere oder überraschende Entdeckung habt ihr während eures Sommers gemacht? Warum ist diese Entdeckung so für euch außergewöhnlich, besonders oder überraschend?

    Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte! 
    Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen! Bewerben könnt ihr euch wie immer über den blauen "Jetzt bewerben"-Button.

    Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.
    Zur Buchverlosung
    abas avatar

    "Ein Kulturgut?" Sung schaute Minh fragend an.
    "Na, eben ein Ding, irgendetwas, das aus Vietnam kommt. Alles, nur nichts zu essen."

    Multikultur, Integration... Bei diesen Worten denken die meisten von uns gleich an Politik, Wirtschaft und daran, dass es bestimmt nicht einfach ist, damit umzugehen. Aber ist das wirklich so? Dass es auch anders geht, zeigt uns Karin Kalisa in ihrem Debütroman "Sungs Laden". Ausgerechnet die Bewohner des angesagten Berliner Viertels Prenzlauer Berg entdecken ihre Nachbarn, ehemalige vietnamesische DDR-Vertragsarbeiter, neu und lassen den Traum des harmonischen und friedlichen Miteinanders wahr werden.
    "Sungs Laden" ist eine Geschichte, die gute Laune verbreitet - und das auf hohem Niveau!

    Möchtet ihr auch eure asiatische Seele entdecken? Dann müsst ihr "Sungs Laden" lesen!

    Für ihren Roman "Sungs Laden" ist Karin Kalisa für den diesjährigen Klaus-Michael-Kühne-Preis, der im Rahmen des Harbour Front Literaturfestivals in Hamburg vergeben wird, nominiert.

    Zum Inhalt
    Am Anfang ist es nur eine alte vietnamesische Holzpuppe, die in der Aula einer Grundschule Kinder und Lehrer bezaubert. Noch ahnt keiner, dass binnen eines Jahres der Prenzlauer Berg auf den Kopf gestellt werden wird: Das Szene-Viertel entdeckt seinen asiatischen Anteil und belebt seine anarchisch-kreative Seele neu. Brücken aus Bambus spannen sich zwischen den Häusern, Parkraumwächter tragen Kegelhüte, auf Brachflächen grünt exotisches Gemüse, und ein Zahnarzt macht Sonntagsdienst für Patienten aus Fernost. Nachdem auf dem Dach des Bezirksamts kurzzeitig auch noch die Ho-Chi-Minh-Flagge wehte, münden die Aktionen in ein Fest, wie der Kiez noch keines erlebt hat: großes vietnamesisches Wassermarionettentheater in einem Ententeich! Vom Gemischtwarenladen des studierten Archäologen Sung nimmt all dies seinen Ausgang. Hier treffen die Schicksale ehemaliger vietnamesischer Vertragsarbeiter mit den Lebensgeschichten früherer DDR-Bürger zusammen, von hier aus wird der Kiez nicht nur mit Obst und Gemüse, sondern auch mit dem guten Geist der Improvisation versorgt. Und siehe da: Gute Laune ist auch in Berlin möglich! Eine Utopie, natürlich. Aber eine hochgradig ansteckende.

    Leseprobe

    Hier könnt ihr den Trailer zu "Sungs Laden" ansehen:



    Zur Autorin
    Karin Kalisa, geboren 1965, lebt nach Stationen in Bremerhaven, Hamburg, Tokio und Wien seit einigen Jahren im Osten Berlins. Sowohl als Wissenschaftlerin als auch mit dem Blick einer Literatin forscht sie in den Feldern asiatischer Sprachen, philosophischer Denkfiguren und ethnologischer Beschreibungen. "Sungs Laden" ist ihr erster Roman.

    Zusammen mit C.H.Beck verlosen wir 25 Exemplare von "Sungs Laden" unter allen, die auf diese besondere vietnamesisch-berlinerische Geschichte neugierig geworden sind. Bis zum 29.07. könnt ihr euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben*. Was müsst ihr dafür tun? Nur eine Frage beantworten:

    Wo ist euch die asiatische Kultur in eurem Alltag schon begegnet? Was haltet ihr davon wenn sich Kulturen so vermischen wie in "Sungs Laden"?

    Ich freue mich darauf, zu erfahren, was ihr denkt!

    Ich wünsche euch viel Glück!

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks