Karin Koch , Iris Wolfermann Tilda und der Duft der Welt

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tilda und der Duft der Welt“ von Karin Koch

Was Tilda mag und was nicht , sagt ihr ihre Nase. Sehr gern mag Tilda Papas Geruch. Er duftet nach Holz und Erde und ein bißchen nach Muskatnuss. Seit der Vater nicht mehr bei ihnen wohnt, können Tilda und ihr kleiner Bruder Hans ihn nur noch manchmal besuchen. Bei Papa ist alles anders. Sie dürfen beim Baden alles unter Wasser setzen, und wenn Hans auf dem Sofa einschläft, trägt Papa ihn einfach ins Bett, ohne Zähneputzen. Aber Mama will nur wissen, ob er sich noch immer nicht rasiert und wieder vor dem Fernseher eingeschlafen ist. Eines Tages dürfen sie Papa gar nicht mehr besuchen. Hans schließt sich vor Wut im Gartenschuppen ein und endlich merken die Großen, dass die Kleinen nicht alles schlucken. Karin Koch erzählt einfühlsam von einer zerrissenen Familie. Der Blick ihrer kleinen Heldin - naiv und unbestechlich zugleich - lässt Hilflosigkeit, Wut und Verletzung auf allen Seiten spürbar werden. Deutlich wird aber auch, dass immer ein Weg offen bleibt für ein Familienleben, das der Sehnsucht nach beiden Elternteilen gerecht wird. Mit schöner Heiterkeit begleiten Iris Wolfermanns Illustrationen die Geschichte.

Ein gefühlvolles Buch über das Leiden der Kinder, wenn Eltern sich trennen. Und die Erkenntnis, dass Düfte zum Wohlfühlen wichtig sind.

— Wolfhound
Wolfhound

Die Trennung der Eltern. Gefühlsvoll erzählt aus Sicht der Kinder eingebunden in die Welt von Tilda, die Gerüche über alles liebt

— Buchraettin
Buchraettin

Tilda und Hans vermissen ihren Vater, sehr gefühlvoll aus der Sicht von Tilda beschrieben

— conneling
conneling

Ein Kinderbuch, das die Trennung der Eltern aus der Sicht der kleinen Tilda zeigt

— esposa1969
esposa1969

Scheidung aus der Sicht der Kinder - überzeugend und altersgerecht!

— mabuerele
mabuerele

Das etwas andere Scheidungsbuch.....

— Ramira
Ramira

Rührende Geschichte um Familie und Verlust aus der Sicht eines kleinen Mädchens.

— Jungenmama
Jungenmama

Eine feinfühlige Geschichte über die Sehnsucht nach dem Vater

— CindyAB
CindyAB

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Tilda und der Duft der Welt" von Karin Koch

    Tilda und der Duft der Welt
    Karin_Koch

    Karin_Koch

    Tilda und ihr kleiner Bruder Hans haben es nicht leicht. Erst ist Papa ausgezogen und jetzt dürfen sie ihn nicht einmal mehr besuchen. Wie Kinder es erleben, wenn ihre Eltern nach der Trennung nicht mehr miteinander reden, erzählt dieses gerade erschienene Buch. Fein illustriert von Iris Wolfermann regt die Geschichte zum Nachfühlen, Nachdenken und Diskutieren an. Wer gerne mit der Autorin Karin Koch in einer Leserunde lebhaft, kritisch und konstruktiv über den Text diskutieren möchte, ist herzlich eingeladen. Tilda liebt Gerüche. Wer eines der acht Bücher, die der Verlag zur Verfügung gestellt hat, geschicKt bekommen möchte, sollte in seiner Bewerbung verraten, was sein Lieblingsgeruch ist und/oder was er gar nicht riechen mag. Ich freue mich auf eine anregende und intensive Leserunde! Karin Koch

    Mehr
    • 81
  • Tilda und der Duft der Welt

    Tilda und der Duft der Welt
    Blaustern

    Blaustern

    15. October 2015 um 12:06

    Mama und Papa haben sich getrennt. Papa ist ausgezogen, und der Geruch von Muskat ist somit weg, den sie doch so gern gerochen hat. Tilda und Hans möchten Papa besuchen, aber das geht nur am Wochenende und in letzter Zeit auch immer weniger. Papa bekommt sein Leben nicht auf die Reihe. Unordentlich ist er und lässt alles schleifen. Mama fragt nach jedem Besuch, was sie gemacht haben und vor allem, was der Papa gemacht hat. Aber sie lieben ihren Papa, und es ihnen recht, dass sie ohne Zähneputzen ins Bett gehen oder auch gleich auf der Couch übernachten. Die Erzählung macht feinfühlig und kindgerecht deutlich, was eine Scheidung bzw. der Auszug eines Elternteils bei Kindern bewirken kann. Sie leiden darunter, dass plötzlich alles anders ist und noch mehr, wenn sie den geliebten Menschen nicht mehr sehen dürfen, ganz gleich welche Unzulänglichkeiten er hat. Hier wird es aus der Sicht der Kinder erzählt, wobei das große Ausmaß deren Gefühle zur Sprache kommt, was sehr berührt. Sie müssen damit klarkommen, wenn Eltern sich nichts mehr zu sagen haben. Dieses Buch wäre auch eine gute Wahl für betreffende Eltern, denn es regt zum Nachdenken an. Anhand von Tildas Düften wird es hier sehr gut beschrieben, wo es für sie behaglich ist. Die Illustrationen sind sehr hübsch und passen wunderbar zum Text.

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Tilda und der Duft der Welt

    Tilda und der Duft der Welt
    Wolfhound

    Wolfhound

    08. March 2015 um 10:50

    Tilda liebt Düfte. Vor allem den Duft nach Muskatnuss. Ihr Papa riecht ein wenig nach Muskatnuss. Nur dass Papa nicht mehr zu Hause wohnt, denn Papa und Mama haben sich getrennt. Jetzt dürfen Tilda und ihr Bruder Hans nur noch am Wochenende ihren Papa sehen. Bei Papa ist es ganz anders als bei Mama und Mama will immer ganz genau wissen, was Papa mit den Kindern gemacht hat. Plötzlich dürfen Tilda und Hans ihren Papa gar nicht mehr sehen, was sie richtig aus der Bahn wirft…   Einfühlsam und doch auf den Punkt gebracht erzählt Karin Koch von Scheidungs- bzw. Trennungskindern. Mit dem kleinen Unterschied, dass sie uns die Sicht der Kinder und deren Gefühle näher bringt. Es wird uns nicht erklärt, warum die Eltern sich getrennt haben oder warum sie böse aufeinander sind. Wichtig ist hier das Gefühlsleben der Kinder, wie sie die Trennung der Eltern erleben und versuchen, damit klar zu kommen. Tilda beschreibt ihre Welt mit Düften, wobei es gute Düfte gibt, wenn sie sich wohl fühlt und nicht so gute, wenn sie sich schlechter fühlt.   Die Illustrationen von Iris Wolfermann passen super zur Geschichte. Sie greifen das Geschehen auf und begleiten den Text ohne ihn zu überlagern oder den Text sogar in den Hintergrund zu rücken. Die Farben sind angenehm fürs Auge, nicht zu pastellig und auch nicht zu knallig. Was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass die Mutter immer so gezeichnet ist, dass man nie ihr Gesicht sieht wobei der Vater in seiner ganzen Erscheinung dargestellt wird.   Eine Tatsache hat mich sehr berührt: Ich habe das Buch meiner vierjährigen Tochter vorgelesen, die sich so sehr in ihrem kleinen Köpfchen mit der Geschichte auseinandergesetzt hat, dass sie am nächsten Tag im Kindergarten ihre Freundin, die Scheidungskind ist, in den Arm genommen hat und ihr gesagt hat wie lieb sie sie hat.   Ich finde, dieses Buch beleuchtet eine viel zu oft unterschätzte Seite einer Trennung, die Seele der betroffenen Kinder, in einer intensiven und berührenden Weise. Eltern sollten sich die Geschichte vielleicht vorher einmal allein durchlesen und sich so für eventuelle Fragen vorbereiten. Auch sollte man sich bei diesem Buch Zeit nehmen, denn das Thema wird die Kids bestimmt beschäftigen und einige Fragen werden auftauchen.

    Mehr
  • Die Trennung der Eltern aus einer ungewöhnlichen Perspektive

    Tilda und der Duft der Welt
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    21. February 2015 um 09:47

    * Achtung: SPOILER* Wir lernen Tilda und ihren Bruder kennen. Ihre Eltern haben sich gerade getrennt und streiten sich ums Sorgerecht. Tilda beschreibt diese Situation über den Duft. Bei Papa in der neuen Wohnung müffelt es. Ihre Gefühle hängen auch  mit dem Geruch in ihrer Nase zusammen. Papa duftet nach Erde und diesen Geruch braucht sie.  Ich finde diese ( für mich eher ungewöhnliche) Idee gut. In dem Buch kommt die Sehnsucht der Kinder nach ihrem Vater gut rüber. Auch die angespannte Situation der Eltern ist vielen Kindern bekannt. Die Zeichnungen sind sehr schön gestaltet und schon am Cover kann man erkennen, wie lieb Tilda ihren Vater hat. Weniger gefallen hat mir, wie der Vater seine Kinder einfach mitnimmt. Das hat selbst meine kleine Mitleserin auf die Idee gebracht, dass er seine Kinder entführt hat. Und ich befürchte, dass gerade Kinder, die in einer solchen Trennungssituation stecken Ängste aufbauen können. 

    Mehr
  • Der Duft der Welt

    Tilda und der Duft der Welt
    conneling

    conneling

    18. February 2015 um 22:11

    Inhaltsangabe: Was Tilda mag und was nicht , sagt ihr ihre Nase. Sehr gern mag Tilda Papas Geruch. Er duftet nach Holz und Erde und ein bißchen nach Muskatnuss. Seit der Vater nicht mehr bei ihnen wohnt, können Tilda und ihr kleiner Bruder Hans ihn nur noch manchmal besuchen. Bei Papa ist alles anders. Sie dürfen beim Baden alles unter Wasser setzen, und wenn Hans auf dem Sofa einschläft, trägt Papa ihn einfach ins Bett, ohne Zähneputzen. Aber Mama will nur wissen, ob er sich noch immer nicht rasiert und wieder vor dem Fernseher eingeschlafen ist. Eines Tages dürfen sie Papa gar nicht mehr besuchen. Hans schließt sich vor Wut im Gartenschuppen ein und endlich merken die Großen, dass die Kleinen nicht alles schlucken. Karin Koch erzählt einfühlsam von einer zerrissenen Familie. Der Blick ihrer kleinen Heldin - naiv und unbestechlich zugleich - lässt Hilflosigkeit, Wut und Verletzung auf allen Seiten spürbar werden. Deutlich wird aber auch, dass immer ein Weg offen bleibt für ein Familienleben, das der Sehnsucht nach beiden Elternteilen gerecht wird. Mit schöner Heiterkeit begleiten Iris Wolfermanns Illustrationen die Geschichte. Tilda und ihr Bruder Hans dürfen ihren Papa nicht mehr so oft sehen, warum, das wissen sie nicht genau, sie wollen ihn einfach sehen. Mama will immer wissen was sie gemacht haben und vorallem was der Papa gemacht hat, man merkt Tilda die Unsicherheit an, weil sie nicht weiss, was sie erzählen soll und darf, und dann sehen sie den Papa wieder nicht mehr. Sie wären so gerne eine Familie, es sieht auch manchmal so aus wie früher, aber es gibt doch eine Grenze, unsichtbar aber doch spürbar. Hans wehrt sich schliesslich auf seine Art und Weise und sie finden eine Möglichkeit, dass es allen besser geht. Karin Koch schreibt sehr einfühlsam und gefühlvoll, man merkt die Zerrissenheit der Kinder und der Familie, sie erzählt, urteilt aber nicht. Die wunderschönen und auch sehr passenden Illustrationen von Iris Wolfermann bringen einen dazu durch das Buch zu blättern und einfach nur zu schauen. Mein Junior hat sehr gerne geblättert und viel Zeit damit verbracht die Illustrationen zu kommentieren. Ein schönes Buch, welches gut und einfach zu lesen ist, wir hatten viel Freude damit.

    Mehr
  • Tilda und der Duft der Welt

    Tilda und der Duft der Welt
    Themistokeles

    Themistokeles

    17. February 2015 um 13:20

    Mit diesem Kinderbuch habe ich zum ersten Mal ein Buch in der Hand, das zwar für Kinder ist, aber ein doch deutlich ernstes Thema behandelt, nämlich die Situation, dass die Eltern getrennt leben und auch sichtlich nicht mehr sonderlich gut miteinander umgehen können, ein Elternteil sogar etwas aus der Routine gefallen ist und sein Leben nicht mehr ganz im Griff hat. Dabei beschreibt es die Autorin sehr gekonnt, wie die Kinder versuchen mit dieser Situation umzugehen, wie sie teilweise die Dinge wahrnehmen, z.B. die schlechte Luft in der Wohnung des Vaters und dass sie daher immer die Balkontüre aufmachen müssen, wenn sie ankommen, dass Papas Vorräte beim Essen oft schon so gut wie alle sind und vor allen Dingen auch ihre Unsicherheit, warum sie nicht mehr so oft oder auch gar nicht zu ihrem Vater dürfen. Welche Phantasien und Ideen die Kinder dann entwickeln und wie sehr es sie auch verwirrt, dass z.B. die Mutter sie für ihr empfinden plötzlich vom Vater wegholt, obwohl doch nach ihrem Verständnis dafür gar kein klarer Grund besteht, denn sie versehen können. Und auch, was sie teilweise für Ideen haben und auch machen, damit sie die Möglichkeit zurückerhalten den geliebten Elternteil wieder zu sehen, so wie es Tildas kleiner Bruder im Buch macht. Ich mag es einfach sehr, wie die kindlichen Gefühle beim Leser ankommen und vor allen Dingen auch, in welcher kindgerechten Sprache alles verfasst ist, denn es klingt, als hätte Tilda wirklich selbst diese Geschichte erzählt, dabei ist sie angenehm fehlerfrei und nicht, wie ich es auch schon erleben musste, dass Worte, so wie es Kindern eventuell passieren könnte, im Text falsch geschrieben sind, was ich gar nicht mag. Daher finde ich diese Umsetzung einfach sehr gut. Unterstützt wird das Buch noch durch tolle Illustrationen, welche nicht zu aufdringlich sind, in der Menge zum Text sehr angenehm, da es ja kein Bilderbuch sein soll, aber es schaffen das erzählte in Teilen immer sehr schön zu untermalen, wie die Vorstellung Tildas, wie ihr Vater wohl, nach der Zeit, die sie ihn nicht gesehen haben, aussehen mag. Die Gerüche, welche im Titel vorkommen, spielen immer wieder eine kleine Nebenrolle in Tildas Erzählung, sind aber nicht vorrangig wichtig, auch wenn man merkt, dass sie vieles auch über diese verknüpft und zusammenbringt. Eine sehr niedliche Idee, wie ich finde. Ein Kinderbuch, das mit sehr gefallen hat, da es ein ernstes Thema, das ich bisher so noch nie aufgegriffen gesehen habe sehr schön und in meinen Augen, auch für Kinder verständlich, aufzeigt.

    Mehr
  • Scheidung - aus Sicht eines Kindes

    Tilda und der Duft der Welt
    mabuerele

    mabuerele

    16. February 2015 um 10:59

    Für Tilda besteht die Welt aus Düften. Sie mag den Duft von Muskatnuss. Nur bei Papa müffelt es. Ihr vierjähriger Bruder Hans ist Maschinenbauer. Er hat eine Wartemaschine entwickelt, um die Zeit bis zum nächsten Besuch bei Papa zu verkürzen. Die Autorin hat ein berührendes Kinderbuch geschrieben. Tilda und Hans sind Scheidungskinder. Die Geschichte wird aus der Sicht von Tilda erzählt. Beide leben bei der Mutter. Die Sehnsucht nach dem Vater aber bleibt. Anfangs gibt es regelmäßige Besuchszeiten. Doch dann werden die von der Mutter verhindert. Auf kindgerechte und einfühlsame Art zeigt das Buch, dass die Geschwister beide Elternteile brauchen. Probleme im Haushalt des Vaters macht Tilda durch die Gerüche fest. Damit werden aber auch Veränderungen deutlich. Veranschaulicht wird die Geschichte durch viele bunte Illustrationen. Dadurch können sich die Kinder die Verhältnisse in beiden Wohnungen gut vorstellen. Das Buch lässt sich zügig lesen. Der Schriftstil ist der Altersgruppe angemessen. Viel Wert wird darauf gelegt, die Gefühle der Kinder wiederzugeben. Auseinandersetzungen der erwachsenen werden nur in dem Rahmen einbezogen, de für Kinder nachvollziehbar ist. Das Cover zeigt Tilda, die in den Armen ihres Vaters ein zufriedenes Gesicht macht. Auf der Rückseite wurde Hans mit seinem Werkzeug abgebildet. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Auf kindgerechte Weise wird deutlich, welche Folgen eine Trennung der Eltern für die Kinder haben kann, wenn die Erwachsenen nicht zu einer vernünftigen Einigung kommen.

    Mehr
  • Eine Geschichte über die Sehnsucht nach dem Vater

    Tilda und der Duft der Welt
    esposa1969

    esposa1969

    15. February 2015 um 20:10

    Hallo meine lieben Leser, mit meiner 6-jährigen Patentochter durfte ich dieses Kinderbuch lesen: == Tilda und der Duft der Welt == Autorin: Karin Koch == Buchbeschreibung: == Was Tilda mag und was nicht , sagt ihr ihre Nase. Sehr gern mag Tilda Papas Geruch. Er duftet nach Holz und Erde und ein bißchen nach Muskatnuss. Seit der Vater nicht mehr bei ihnen wohnt, können Tilda und ihr kleiner Bruder Hans ihn nur noch manchmal besuchen. Bei Papa ist alles anders. Sie dürfen beim Baden alles unter Wasser setzen, und wenn Hans auf dem Sofa einschläft, trägt Papa ihn einfach ins Bett, ohne Zähneputzen. Aber Mama will nur wissen, ob er sich noch immer nicht rasiert und wieder vor dem Fernseher eingeschlafen ist. Eines Tages dürfen sie Papa gar nicht mehr besuchen. Hans schließt sich vor Wut im Gartenschuppen ein und endlich merken die Großen, dass die Kleinen nicht alles schlucken. Karin Koch erzählt einfühlsam von einer zerrissenen Familie. Der Blick ihrer kleinen Heldin - naiv und unbestechlich zugleich - lässt Hilflosigkeit, Wut und Verletzung auf allen Seiten spürbar werden. Deutlich wird aber auch, dass immer ein Weg offen bleibt für ein Familienleben, das der Sehnsucht nach beiden Elternteilen gerecht wird. Mit schöner Heiterkeit begleiten Iris Wolfermanns Illustrationen die Geschichte. == Leseeindrücke: == In diesem 48-seitigen Kinderbuch lernen wir die 8-jährige Tilda und ihren 4-jährigen Bruder Hans kennen, deren Eltern sich getrennt haben. Da Papa nicht mehr zuhause bei ihnen wohnt, besuchen sie ihn dann und wann. Tilda schreibt aus der Ego-Perspektive, was sie fühlt, wie sie mit der Situation umgeht und was ihre Nase wahrnimmt. Einige Gerüche empfindet sie als sehr angenehm, so wie Papas Geruch, der nach Holz, Erde und Muskatnuss duftet. Andere Gerüche müffeln eher. Auch Geräusche nimmt sie intensiv wahr. Papa versucht den Kindern ein guter Vater zu sein, aber seit der Trennung scheint er auch überfordert und schafft Haushalt, Körperpflege und Kinderbetreuung nicht recht. Bei Mama riecht es gut und bei ihr gibt es gesunde Lebensmittel wie Vollkornbrote, bei Papa stinkt es und sein Essen ist eher ungesund. Immer seltener dürfen sie zu Papa gehen, bis er sich einen Hund zulegt und wieder Struktur in sein Leben kommt und die Kinder wieder zu ihm dürfen… Dieses sehr sensible und berührende Thema lässt uns Erwachsene die Welt mit Kinderaugen sehen und wahrnehmen. Eine Trennung ist niemals leicht, kann aber - wenn beide Elternteile mit- und nicht gegeneinander arbeiten - für Kinder besser verarbeitet werden. Tildas Wahrnehmungen werden sehr gut vorstellbar beschrieben. Die gesamte Handlung ist mit bunten Illustrationen versehen, die uns die Geschehnisse gut vorstellen lassen. Auch das Cover macht deutlich wie sehr Tilda ihren Papa lieb hat - wie sehr er auch riecht und wie chaotisch auch sein Leben wirkt. In ein tiefes Loch zu fallen ist das kann passieren, nur wieder da herauskrabbeln, das sollte man dann schaffen... Ein Kinderbuch mit einer Botschaft, das Trennungskindern die Trennung der Eltern vielleicht ein klein wenig verständlicher macht. Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen! Vielen Dank! © esposa1969

    Mehr
  • Tilda, Hans und ihre Welt...

    Tilda und der Duft der Welt
    Jungenmama

    Jungenmama

    14. February 2015 um 19:50

    "Das schönste auf der Welt ist, dass es so viele Gerüche gibt..." Das Mädchen Tilda und ihre Familie machen gerade eine sehr schwere Zeit durch. Mama und Papa leben getrennt, Tilda und ihr kleiner Bruder Hans dürfen Papa manchmal besuchen und manchmal auch nicht. Autorin: Karin Koch hat im Umfeld erlebt, wie Kinder unter der Trennung der Eltern leiden und es hat sie sehr berührt. "Für diese Kinder soll das Buch sein. Und es soll auch ein Appell an getrennte Eltern sein, sich in die Lage ihrer Kinder zu versetzen und die eigenen Befindlichkeiten und den Groll dem Ex-Partner gegenüber den Bedürfnissen der Kinder unterzuordnen...." Dies ist ihr meiner Meinung nach perfekt gelungen! Cover: Auf dem Cover sieht man Tilda in den Armen ihres Papas. Sie lächelt glücklich, obwohl es im Umfeld chaotisch aussieht. Ein wunderbares Bild, welches sehr gut zur Geschichte passt. Auf der Buchrückseite sieht man auch den kleinen Hans und hat so bereits einen optischen Eindruck der Kinder. Handlung: Tilda und Hans sind unglücklich weil sie gerne bei Papa wären, Mama das aber nicht wirklich erlaubt. Papa gibt sich sehr viel Mühe mit den Kindern, bekommt sein Leben aber erst dank Hund Schlumpi/Motzki auf die Reihe und Mama ist so verbittert, dass sie nicht zu merken scheint wie schlimm die Situation für die Kinder ist. Das stinkt Tilda, die ihre Gefühlswelt und ihre Eindrücke anhand der verschiedensten Gerüche definiert und auch gerne in eine Fantasiewelt abtaucht. Hans ist eher der Bastler, außerdem spricht er aus was er fühlt und reagiert spontaner, womit er am Ende auch bei seinen Eltern eine Reaktion erzwingt. Schreibstil: Tilda erzählt ihre Geschichte selbst und in einer für Kinder leicht verständlichen Sprache mit vielen Wortbildern und Erklärungen zu ihren Gefühlen. Die Schrift ist groß und auch für Leseanfänger geeignet, wobei ich das Buch, wegen dem Thema, nur bedingt alleine von einem Kind lesen lassen würde. Illustrationen: Wunderbare Buntstiftzeichnungen von Iris Wolfermann - die auch von einem seeehr begabten Kind stammen könnten, so gut spiegeln sie die Sichtweise der Kinder wieder - lassen den Leser noch besser in die Geschichte eintauchen. Auf jedem der 48 Buchseiten findet man die zum Geschehen passende Zeichnung - farbenfroh und sehr detailliert! Fazit: Ein vom Thema nicht sehr einfaches, aber wunderbar gelungenes Buch für Familien im Beziehungsstreit. Vielleicht ein Geschenk von Oma/Opa, die das Buch dann auch gemeinsam mit den Kindern lesen... oder für die Besprechung in der Schule.

    Mehr
  • Tildas Nase betrügt sie nicht

    Tilda und der Duft der Welt
    Dreamworx

    Dreamworx

    14. February 2015 um 15:36

    Die Eltern der achtjährigen Tilda und ihres jüngeren Bruders Hans leben getrennt. Die Kinder pendeln zwischen Vater und Mutter und leiden sehr darunter. Wie sehr wünschen sie sich, dass Papa und Mama wieder zusammenwohnen und sie eine richtige Familie sind. Tilda definiert ihre Umwelt durch deren Gerüche, anhand derer man ihre jeweilige Stimmungslage erkennen kann. Manche Gerüche sind schön und heimelig, manches riecht nicht gut und ist unangenehm. Sie mag den Geruch von Papa, wenn er sie in den Arm nimmt, er riecht nach Muskatnuss, Holz und Erde. Aber Papas Wohnung riecht nicht gut, dort wird zu wenig gelüftet. Auch die Wohnsituation bei Papa ist für die beiden Kindern nicht so optimal. Der Vater ist mit der Trennung überfordert und will die Zeit mit seinen Kindern hauptsächlich genießen und alles mit ihnen machen, woran sie Spaß haben, es soll keine Verbote geben. Deshalb sind auch Cola, spätes Fernsehen und zuckrige Pfannkuchen erlaubt. Tildas jüngerer Bruder Hans liebt es zu basteln. Er erfindet immer neue Maschinen, die gleichzeitig einen Eindruck über sein Gefühlsleben vermitteln. Nach einem Besuch bei Papa will die Mutter immer von den Kindern wissen, was sie dort unternommen haben und horcht sie so aus. Da ihr das Gehörte nicht gefällt, lässt sie die Kinder eine Weile nicht zu ihrem Vater, worunter diese sehr leiden. Als sich Hans im Gartenhaus einschließt, weil er seinen Papa so vermisst und nicht eher rauskommen will, bis sein Vater da ist, muss die Mutter handeln. Papa und Mama werden zwar nicht mehr zusammen wohnen, aber nun dürfen Tilda und Hans wieder zu Papa zu Besuch. Karin Koch hat mit „Tilda und der Duft der Welt“ eine sehr schöne Kindergeschichte über eine Trennungsfamilie aus der Sicht von Tilda verfasst. Man kann anhand Tildas Geruchsempfinden ablesen, wie es dem Mädchen gerade geht. Bei Bruder Hans sind es die von ihm ausgedachten Erfindungen, die anzeigen, wenn er traurig ist. Trennungen sind für alle Familienbeteiligten schwierig, wobei die Erwachsenen oft vergessen, dass der Schmerz des Verlustes für die Kinder noch viel schwieriger ist, denn nun müssen sie ihre Liebe aufteilen lernen und ebenso erkennen, dass sie nun nicht mehr alle unter einem Dach leben, sondern dass es nun zwei Wohnungen gibt, in denen sie fortan zuhause sind. Die liebevollen und farbenfrohen Zeichnungen von Iris Wolfermann unterstreichen die Geschichte auf jeder Seite, so dass die angesprochene Zielgruppe alles wunderbar verfolgen kann. Besonders hervorzuheben ist das zauberhafte Cover, dass zeigt, wie sehr Tilda ihren Papa liebt. Eine besondere Leseempfehlung für dieses wunderschöne Buch!

    Mehr
  • Düfte und Gefühlsmaschinen....

    Tilda und der Duft der Welt
    Ramira

    Ramira

    14. February 2015 um 13:31

    Sehr kreativ sind die Kinder Tilda und Hans, wenn sie versuchen sich mitzuteilen. Tilda weiß genau wann ihr was stinkt und das buchstäblich und wann etwas gut riecht. Sie mag gute Düfte und findet schlechte Gerüche doof. Z.b. riecht es bei Papa in der neuen Wohnung nicht gut, es müffelt. Hans baut dafür Maschinen, maschinen die seine Gefühle ausdrücken, die er noch nicht sagen kann, da er erst 4 ist. Die Geschichte zeigt, wie groß das Dilemma sein kann, wenn es zut Trennung der Eltern kommt, wie ein Gerangel um die Gunst der Kinder anfängt und jeder versucht, die Kinder zu beeinflussen und vergißt, das Kinder darunter auch leiden. In diesem Fall regelt sich die Geschichte nicht zum HappyEnd, aber trotzdem in eine "gute" Lösung, sofern es unter solchen Umständen ein gut geben kann. Ich finde sogar gut, das die Geschichte kein HappyEnd hat, da es das im wahren Leben ja auch nicht gibt. Meistens zumindest.  Die Kinder wünschen sich fast immer, das die Eltern wieder zusammen kommen. Auch hier in diesem Buch. Ich finde gut, das es hier nicht passiert, damit Kinder sehen, das dieser Wunsch sich leider eben nicht unbedingt erfüllt. Der Text und die wunderbaren Illustrationen sind kindgerecht aufbereitet und wunderschön gestaltet. Zum vorlesen und selber lesen gut geeignet. Ich mag Kinderbücher sehr, oft kommen dadurch gute Gespräche zwischen meinen Kindern und mir auf. Wir fanden das sehr schön, gut verständlich und werden es klar weiter empfehlen. Herzlichen Dank für das Leseexemplar!

    Mehr
  • Papa duftet nach Holz, Erde und ein bisschen nach Muskatnuss...

    Tilda und der Duft der Welt
    CindyAB

    CindyAB

    08. February 2015 um 13:29

    Tilda hat ganz viele Düfte in der Nase, da ist ihr Papa der diesen besonderen Duft hat, nach Holz und Erde und ein wenig nach Muskatnuss. Die Geschichte handelt von der Trennung der Eltern und wie jedes Familienmitglied versucht damit umzugehen, seinen (neuen) Platz zu finden. Auf dem Cover ist Tilda zu sehen wie Sie ihren Papa ganz fest an sich drückt, sie braucht ihn und hat ihn ganz dolle lieb. Das Cover präsentiert sich in schönen Farben, die dargestellte Situation (Tilda und Papa) passend zum Thema. Die Geschichte handelt vorallem von Tilda, die sich über ihre Dufteindrücke mitteilt, Gerüche die sie mag der Duft von Papa, oder eben nicht so gerne wie wenn es müffelt in Papa seiner Wohnung. Gerne spielen die Kinder und Papa auch ein Geräuschespiel, wenn sie bei ihrem Vater sind. Dann gibt es noch Hans den jüngeren Bruder Tilda, er baut gerne Maschinen (Wut/Warte) die seine Gefühle ausdrücken. Wenn die Kinder beim Papa sind, möchte die Mama immer wissen was dort gemacht wurde und wenn etwas nicht gut geklappt hat, dann ist sie besonders aufmerksam. Es gibt auch eine Zeit wo die Kinder nicht zum Vater dürfen, was für diese natürlich nicht leicht ist. Der Vater verwöhnt seine Kinder gerne, wenn sie bei ihm sind mit z.B. besonders vielen Pfannkuchen und sieht es auch nicht so ein, wenn mal die Zähne nicht geputzt werden, oder es spät Cola gibt. Es gibt zahlreiche Zeichnungen im Buch die, die Geschichte passend und liebevoll begleiten. Fazit Das Buch hat mir gut gefallen - mich berührt, wenn es zu einer Trennung kommt, ist dies für alle nicht leicht und jeder versucht irgendwie mit der Situation umzugehen, hiervon handelt diese Geschichte. Das einzige was ich schwierig finde ist, wann lese ich dieses Buch. Kinder die nicht in der Situtation sind, könnte es verunsichern. Bei Trennungskindern ist es vielleicht schwierig, weil es im Buch nicht unbedingt ein Happy End gibt/bzw. in der Geschichte auch schwierig ist, weil die Kinder auch eine zeitlang nicht zum Vater können/dürfen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480