Karin Koenicke Warum Engel Sixpacks brauchen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(9)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warum Engel Sixpacks brauchen“ von Karin Koenicke

„Du kannst dich gerne für einen Erdenjob bewerben, wenn es dich nach mehr Tumult dürstet“, sagte einer der anderen Engel und strich sich die Federn glatt. Nekael fiel aus allen Wolken, als er das hörte. Nur im übertragenen Sinn natürlich. Er konnte tatsächlich hinunter? Engel Nekael, den es in den 80er Jahren in den Himmel verschlagen hat, leidet unter höllischer Langeweile. Er setzt alles daran, seinem Job als Personal Trainer von Erzengel Michael zu entkommen und landet schließlich bei KFC, der „Kommission für fluchbereinigte Christenheit“. Todesmutig stürzt er sich in seinen ersten Auftrag. Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah das Fluchen austreiben und sie auf den rechten Weg bringen. Doch Sarah erweist sich als harte Nuss. Sie ist nicht nur genervt von den vorweihnachtlichen Kitsch-Orgien in den Auslagen, sie hat auch mit allem Übersinnlichen absolut gar nichts am Hut. Und mit Engeln braucht man ihr schon gar nicht zu kommen. Dummerweise läuft ihr dieser esoterisch angehauchte Typ mit dem scharfen Sixpack immer wieder über den Weg. Dabei kann sie Schönlinge, die ganz offensichtlich in Muckibuden herumhängen, nicht leiden. Doch irgendetwas an diesem Mann fasziniert sie, und das ist sicher nicht nur sein zarter Duft nach Weihrauch…

Stöbern in Liebesromane

Sanddornküsse & Meer

Schöne Liebesgeschichte mit tollen Protas und der Liebe zu Norderney.....

steffib2412

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine Geschichte der zweiten Chancen, die zeigt, dass die richtigen Menschen das Leben ausmachen

kabig

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

Kopf aus, Herz an

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

Nalik

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warum Engel Sixpacks brauchen von Karin Koenicke

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Engel Nekael, den es in den 80er Jahren in den Himmel verschlagen hat, leidet unter höllischer Langeweile. Er setzt alles daran, seinem Job als Personal Trainer von Erzengel Michael zu entkommen und landet schließlich bei KFC, der „Kommission für fluchbereinigte Christenheit“. Todesmutig stürzt er sich in seinen ersten Auftrag. Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah die Flucherei abgewöhnen und sie auf den rechten Weg bringen. Doch Sarah erweist sich als harte Nuss. Sie ist nicht nur genervt von den vorweihnachtlichen Kitsch-Orgien in den Auslagen, sie hat auch mit allem Übersinnlichen absolut nichts am Hut. Und mit Engeln braucht man ihr schon gar nicht zu kommen. Seltsamerweise läuft ihr dieser esoterisch angehauchte Typ mit dem scharfen Sixpack immer wieder über den Weg. Dabei kann sie Schönlinge, die ganz offensichtlich in Muckibuden herumhängen, nicht leiden. Doch irgendetwas an diesem Mann fasziniert sie, und das ist sicher nicht nur sein zarter Duft nach Weihrauch …Ich war wieder so begeistert von deinem Buch  Karin,das ich gar nicht mehr aufhören konnte zu Lesen und hin und wieder hellauf lachen mußte.Danke das ich es lesen durfte.

    Mehr
    • 2
    AmberStClair

    AmberStClair

    31. March 2016 um 20:39
  • Leserunde zu "Warum Engel Sixpacks brauchen" von Karin Koenicke

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    KarinKoenicke

    KarinKoenicke

    Hallo Leseratten, habt ihr Lust auf einen höllisch witzigen Ausflug nach ganz weit oben?  Dann lade ich euch ein zu meiner Leserunde für den skurrilen Liebesroman "Warum Engel Sixpacks brauchen".   Ich verlose 10 eBooks (mobi, epub, pdf - was immer ihr haben wollt)  Zum Inhalt: Ein knallharter Auftrag für Engel Nekael: Er soll Erdenfrau Sarah das Fluchen austreiben! Dummerweise kommen ihm seine Gefühle in die Quere ... Engel Nekael, den es in den 80er Jahren in den Himmel verschlagen hat, leidet unter höllischer Langeweile. Er setzt alles daran, seinem Job als Personal Trainer von Erzengel Michael zu entkommen, und landet schließlich bei KFC, der "Kommission für fluchbereinigte Christenheit." Todesmutig stürzt er sich in seinen ersten Auftrag. Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah das Fluchen austreiben und sie auf den rechten Weg bringen. Doch Sarah erweist sich als harte Nuss. Sie ist nicht nur genervt von den vorweihnachtlichen Kitsch-Orgien in den Auslagen, sie hat auch mit allem Übersinnlichen absolut nichts am Hut. Und mit Engeln braucht man ihr schon gar nicht zu kommen.  Seltsamerweise läuft ihr dieser esoterisch angehauchte Typ mit dem scharfen Sixpack immer wieder über den Weg. Dabei kann sie Männer, die in Muckibuden herumhängen, nicht leiden. Doch irgendetwas an ihm fasziniert sie und das ist sicher nicht nur sein zarter Duft nach Weihrauch.... Ich freue mich auf lustige und auch gefühlvolle Lesemomente mit euch zusammen in der Adventszeit! Liebe Grüße Karin Koenicke

    Mehr
    • 88
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    19. January 2016 um 10:25
  • Warum Engel Sixpacks brauchen

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    18. January 2016 um 21:39

    Engel Nekael ist seit 30 Jahren im Himmel und langweilt sich dort zu Tode. Er hat keine Lust mehr, als Personal Trainer viele Stunden mit Erzengel Michael in der Muckibude zu verbringen. Er möchte etwas erleben. Sein Freund Pasiel empfiehlt ihm einen Job in einer neuen Abteilung. Seine Aufgabe besteht nun darin, den Erdenmenschen die Blasphemie auszutreiben. Sein erster Auftrag besteht darin, Schaufensterdekorateurin Sarah das Fluchen abzugewöhnen. Doch Sarah ist ein schwieriger Fall, denn sie kann weder mit Überirdischem noch mit Muskelmännern etwas anfangen. Doch irgendwie ist sie fasziniert von dem Mann, der ihr immer wieder begegnet... Der Klappentext verspricht eine schöne, unterhaltsame und witzige Geschichte für die Vorweihnachtszeit. Sarah und Nekael werden beide sehr schön beschrieben. Da aus beiden Sichten erzählt wird, bekommt der Leser einen guten Einblick in die jeweiligen Gedanken und Gefühlslagen. Der Schreibstil ist toll, da er so locker leicht und witzig ist, dass sich die Geschichte sehr flüssig lesen lässt. Die einzelnen Kapitelüberschriften gefallen mir sehr gut, da sie aus den Titeln von Weihnachtsliedern bestehen und zum Kapitelinhalt passen. Die ganze Geschichte versprüht so viel weihnachtliche Stimmung, Witz und Gefühl beim Lesen. Mich hat sie auch im Januar noch sehr berührt, aber ich denke, dass die Vorweihnachtszeit der ideale Lesezeitpunkt ist, weil dann alles im Umfeld auch weihnachtet und die Stimmung perfekt passt.

    Mehr
  • Urkomisch und klassisch romantisch

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    Bea1002

    Bea1002

    09. January 2016 um 12:22

    Der Klappentext Ein knallharter Auftrag für Engel Nekael: Er soll Erdenfrau Sarah das Fluchen austreiben! Doch die junge Schaufenstergestalterin ist genervt von vorweihnachtlichen Kitschorgien und hat mit Übersinnlichem gar nichts am Hut. Dummerweise kommen Nekael bei seinem schwierigen Job seine Gefühle in die Quere. Auch Sarah ist irgendwie fasziniert von diesem seltsamen Kerl, und das liegt sicher nicht nur an seinem zarten Duft nach Weihrauch. Aber mit Engeln braucht man ihr nun wirklich nicht kommen... Im Rahmen einer Lovelybooks-Leserunde gewann ich einen Gutschein für ein eBook von „Warum Engel Sixpacks brauchen“ von Karin Koenicke. Da es mein erstes Buch innerhalb einer Leserunde war, freute ich mich riesig darüber und legte auch direkt los. Es handelt sich um eine Weihnachts-Kurzgeschichte, die als Print-Ausgabe 168 Seiten umfasst. Es war schön die Vorweihnachtszeit mit dieser Story einzuläuten. Der Schnee fehlte zwar, aber Weihnachtsstimmung kam auf. Das Cover hat mich direkt angesprochen, obwohl ich nicht wirklich auf nackte Oberkörper auf Buchcovern stehe. Irgendwie spiegelt es aber den Witz der Geschichte super wider und bleibt im Kopf. Jedes der Kapitel hat eine weihnachtliche Liedzeile als Überschrift, die auffallend passend zum jeweiligen Kapitelinhalt ausgewählt wurde. Es zauberte mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht, wenn ich das entsprechende Lied kannte und es vor mich hin summen konnte. Eine tolle Idee der Autorin! Zum Inhalt Zunächst lernen wir Nekael im Himmel kennen. Ein gut gebauter Engel, der in seinen besten Jahren auf Erden durch einen Unfall verstarb und nun seine Tage damit verbringt, den eisernen Mike fit zu halten. Die Dialoge der beiden gehörten für mich zu den Highlights der Geschichte. Auch wenn Mike nur ein Nebencharakter ist, hat er doch Potential zum Story-Liebling mit seiner selbstverliebten und doch süßen & witzigen Art. Obwohl Nekael im Himmel ist, fühlt er sich irgendwie gefangen und gelangweilt. Aus diesem Grund ergreift er sofort die Chance in der Abteilung KFC zu arbeiten. Es ist die "Kommission für fluchbereinigte Christenheit" und Nekaels erster Auftrag scheint zunächst nicht schwer: Treibe der jungen Sarah das Fluchen aus. Und so beginnt Nekaels Weg zurück auf die Erde, dreißig Jahre nach seinem Ableben. Was er nicht erwartet: Da unten hat sich so einiges innerhalb dieser Zeit verändert... Das zweite Kapitel spielt auf der Erde. Es ist ein paar Wochen vor Weihnachten und Sarah ist von der weihnachtlichen Stimmung einfach nur genervt. Allerdings wird sie tagtäglich damit konfrontiert, da sie als Schaufensterdekorateurin die kitschigsten Deko-Ideen ihrer Auftraggeber umsetzen und widerwillig einen Glitzerstern nach dem anderen aufhängen muss. In dieser miesen Stimmung flucht sie so manches Mal vor sich hin ohne zu wissen, dass sie damit Nekael auf den Plan ruft... Meine Meinung Ich habe diese kleine Geschichte wirklich genossen. Sie beinhalten sehr viel Witz und Erklärungen über Himmel und Hölle über die man nur schmunzeln kann. Sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere wurden mit sehr viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt und sind mir wahrlich ans Herz gewachsen. Sarahs teils kratzbürstige Art und Weise ließ sie sehr authentisch wirken und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Nekael stellt den Traum einer jeder Frau dar und ist sich für nichts zu eitel. Ein Engel/Mann ohne Makel. Für den ein oder anderen vielleicht zu perfekt, aber das darf er bei einer solch weihnachtlichen Geschichte auch sein. ;) Ich habe nur eine kleine Sache anzumerken: Auffällig war die Verwendung von "haben" und "sein" ("sie sind gestanden" statt "sie haben gestanden" usw.). Dies hat mich ein wenig im Lesefluss gebremst. Da es sich allerdings um eine regionale Eigenheit der Verwendung des Perfekts von einigen Verben handelt, möchte ich es nicht als Makel bezeichnen und erst recht nicht die Geschichte dadurch abwerten. Eine Story, die ich sicherlich von nun an jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit zur Hand nehmen werde. Potentielle Leser sollten sich allerdings nicht abgeschreckt fühlen, die Geschichte um Sarah und Nekael auch außerhalb der Weihnachtszeit zu lesen. Romance geht immer! ;) Vielen Dank auch nochmal für den Gewinn des eBooks. Fünf Sterne gibt es von mir! Bea :)

    Mehr
  • Selbst Engel fühlen sich mal alleine

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    TiniSpeechless

    TiniSpeechless

    30. December 2015 um 20:01

    Inhalt: Der schöne Nick hat vor 30 Jahren einen tödlichen Unfall im Fitnessstudio und lebt seitdem als Engel Nekael im Himmel. Als ihn der alltägliche Trott dort oben zu erschlagen scheint, meldet sich Nekael als Freiweilliger, um den Erdenbürgern den Glauben näher zu bringen und sie vom Fluchen abzuhalten. Auf seiner ersten Mission lernt Nick die Schaufensterdekorateurin Sarah kennen. Die beiden verlieben sich. Doch wie reagiert Sarah auf Nicks himmlisches Geheimnis? Und gibt es eine Chance für die beiden? Persönliche Meinung: Die Geschichte von Nick und Sarah ist sehr romantisch und macht Lust auf mehr himmlische Abenteuer. Gerade zu Beginn, als Nick nach 30 Jahren Engelleben das erste Mal wieder die Erde betritt, hat die Geschichte richtig Schwung und es gibt witzige Dialoge und Szenen. Für fünf Sterne hat mir dieser Schwung am Ende der Geschichte etwas gefehlt und auch die Zeitsprünge erscheinen mir ab und an etwas abgehakt. Dennoch würde ich "Warum Engel Sixpacks brauchen" jederzeit an Verträumte, Fantasieliebende und Freunde von Engeln weiterempfehlen. Fazit: Ich freue mich auf das Abenteuer von Pasiel, Nicks Kumpel aus dem Himmel, das zu Beginn des neuen Jahres erscheint. Ich bin gespannt, ob Autorin Karin Koenicke neue Wege findet, das Erscheinen des Engels auf der Erde und sein Zusammentreffen mit einer Frau zu beschreiben.

    Mehr
  • Witzige Geschichte, die den Leser in eine weihnachtliche Stimmung versetzt

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    tanlin_11

    tanlin_11

    30. December 2015 um 15:07

    Der Roman „Warum Engel Sixpacks brauchen“ von Karin Koenicke lässt den Leser eintauchen in die Geschichte des Engels Nekael und der auf Erden lebenden Schaufensterdekorateurin Sarah. Dem Engel Nekael wird sein derzeitiger Job im Himmel zu langweilig. Er hat keine Lust mehr, lediglich der Personal Trainer des Erzengels Michaels zu sein. Um endlich mal was zu erleben beschließt er, der KFC, der „Kommission für fluchbereinigte Christenheit“ beizutreten. Umgehend folgt auch schon sein erster Auftrag. Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah das Fluchen abgewöhnen und sie vom Glauben überzeugen. Doch dieses Vorhaben ist schwieriger als gedacht. Sarah hat nämlich mit Übersinnlichem nichts am Hut, ist genervt von dem vorweihnachtlichen Kitsch, der in allen Schaufenstern zu finden ist und mit dem seltsamen Typen, der ihr neuerdings immer über den Weg läuft kann sie gar nichts anfangen. Sie steht nämlich nicht auf Männer mit Sixpacks, die ihre Zeit im Fitnessstudio verbringen. Wenn ihr wissen wollt, ob der Engel Nekael die bezaubernde Sarah bekehren und ihr das Fluchen austreiben kann, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt selber lesen. Ich verspreche, dass es nicht langweilig wird. Die Charaktere des Romans sind sehr gut ausgearbeitet und die Situationen werden anschaulich dargestellt. Man kann sich sehr gut in die Protagonistin Sarah hineinversetzen und fiebert mit ihr mit. Es ist einfach witzig, wie Nick, alias Nekael, versucht Sarah vom Fluchen abzuhalten und dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt. Denn wie soll Nick, der 30 Jahre im Himmel gelebt hat, Veränderungen wie Google oder Handys kennen, wenn er sich mit diesen Themen nie beschäftigt hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, sodass der Roman einfach zu lesen ist uns einen guten Unterhaltungswert bietet. Fazit: Die Geschichte ist sehr amüsant, witzig und versetzt den Leser in eine weihnachtliche Stimmung. Es handelt sich um ein tolles Buch, bei dem keine Langeweile aufkommt.

    Mehr
  • Eine kurzweilige aber dennoch super schöne Weihnachtsgeschichte mit Engeln mit Sixpack ;)

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    MiraxD

    MiraxD

    26. December 2015 um 15:27

    In "Warum Engel Sixpack brauchen" finden wir uns sowohl auf Erden als auch im Himmel wieder, in der wir die beiden Hauptprotagonisten Nekael (Nick) und Sarah kennen-und lieben lernen. Denn die beiden treffen aufeinander und das weihnachtliche Chaos beginnt...... Nekeal starb aufgrund eines Unfalls in den 80er Jahren und stieg durch das unabsichtliche Retten eines Minderjährigens in die höheren Etagen des Himmels. Als Engel genießt er zu anfangs sein neues Leben, doch nach 30 Jahren geht ihm das Weiß des Himmels nur noch auf die Nerven und er ist gelangweilt. Durch den Rat seines Freundes Pasiel geht er zum KFC. Man denkt da natürlich an das leckere Fastfoodrestaurant Kentucky Fried Chicken, aber hier ist es die Abkürzung für: "Kommission für fluchbereinigte Christenheit". Genau, da denkt man sich nur: Was zu Teufel ist das? Es geht in dieser Kommission darum, Menschen, die liebend gerne den christlichen Glauben nutzen um zu fluchen wie z.B. Oh mein Gott!, von genau diesem Fluchen abzubringen und ihnen den christlichen Glauben bewusst zu machen. Klingt einfach? Ist es nicht! Trotzdem bewirbt sich Nick begeistert dafür und kann nach über 30 Jahren wieder zurück auf die Erde! Da soll er der Erdenfrau Sarah das Fluchen austreiben! Das packe ich!, denkt sich Nick, doch Sarah ist eine harte Nuss, da sie ihn mit seinem angeberischen Aussehen (Ich sage nur Sixpack!) misstraut und ihn schlichtweg ignoriert. Doch er ist verbissen an ihr und langsam kommen sie sich immer näher.... Der Schreibstil ist super, flockig leicht und natürlich weihnachtlich! Der Humor kommt natürlich auch nicht zu kurz, denn als 80er Mensch kennt Nick moderne Sachen wie den amerikanischen Präsidenten Obama oder Google nicht, was zu sehr witzigen Situationen führt! Durch die Weihnachtszeit bekommt man allerlei Beschreibungen und Details von weihnachtlichen Schmückungen mit, was auch Sarahs Beruf als Schaufensterdekorateurin liegt. In Nicks und Sarahs Sichten begleitet man die beiden durch das weihnachtliche Chaos, was vor Weihnachten natürlich herrscht und auch in beider Leben großen Einfluss hat! Sarah ist eine fleißige, ehrgeizige Frau, die gerne flucht und Ehrlichkeit äußerst schätzt. Als Realistin mag sie goldene Rauschengel nicht so wirklich aber bei ihrem Job sieht man diese umso öfter. Ich mochte sie sehr gerne, denn als Dekoratuerin hat man es halt nicht leicht. Umso toller fand ich es, dass sie sehr zielstrebig dran geganen ist um sich ihren Traum zu erfüllen. Nick war jedoch mein Liebling, denn mit seiner ehrlichen, unsicheren aber ganz liebenswerten Person schleicht er sich in mein Herz und verletzt Sarah immer unabsichtlich was ich jedoch voll süß fand, da er immer ein schlechtes Gewissen drüber hatte! Er war wirklich einfach unglaublich goldig! Die anderen Charaktere wie Michael, der Erzengel oder Pasiel, Nicks Freund waren willkommene Nebencharaktere, die Nick super zur Seite standen und für Abwechslung sorgten. Das Buch ist eine schöne, unterhaltsame und natürlich weihnachtliche Kurzgeschichte bei dem Sixpacks eine Rolle spielen und man sogleich mit in das Weihnachtsfieber gesogen wird! Für diese Geschichte gibt es von mir 4,5 *****!

    Mehr
  • Warum Engel Sixpacks brauchen

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    EueuJackson

    EueuJackson

    26. December 2015 um 13:55

    Inhalt : Engel Nekael , den es in den 80er Jahren in den Himmel verschlagen hat , leidet unter höllischer Langeweile. Als Erzengel Michaels Personal Trainer muss er tagtäglich mit diesem trainieren , bis er sich einen Auftrag bei KFC ( Kommission für fluchbereinigte Christenheit ) ergattert . Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah das Fluchen austreiben . Doch diese ist eine harte Nuss -  Sie ist nicht nur genervt vom weihnachtlichen Kitsch - Auch ungläubig ist die junge Frau . Doch wie das Schicksal so will , läuft ihr dieser weihrauchduftende Engel mit dem Sixpack immer wieder über den Weg ... Meinung : Ein tolles Buch !  Ich war von der ersten ( Ebook ) - Seite an gefesselt !  Die Geschichte hat mich deswegen verzaubert , weil sie ihren ganz eigenen Zauber hat und die Charaktere gut getroffen sind und Persönlichkeit ausstrahlen . Auch die Atmosphäre war angenehm , ich konnte mir alles gut vorstellen und war meistens positiv berührt . Auch witzige Szenen waren genug da .  Das Geschehen wurde abwechselnd aus der Sicht von Sarah und aus der Sicht von Nekael - oder auch Nick erzählt .  Beide Charaktere haben mir gut gefallen , an Sarah , weil sie immer passende Sprüche auf Lager hatte  und Nick , weil er einfach ein Engel ist . Gut , Letzteres zählt nicht wirklich als Argument , aber  Nekael war irgendwie toll getroffen . Mit seinem Sixpack , den Weihrauchgeruch und seiner Art . Ich gebe Sarah ganz Recht , auch sie dachte zuerst , dass Nick ein Angeber und Draufgänger ist , weil  er so gut aussieht . Aber das Gegenteil ist der Fall und ich wähle Nick als Lieblingscharakter in dieser Geschichte . Auch Figuren wie Erzengel Michael oder Lenny waren gut getroffen . Wie gesagt , Jeder hatte einfach seine eigene Ausstrahlung , seine eigene Persönlichkeit . Ich finde das ist ein großer Teil , der die Geschichte so gut macht . Das Umfeld war genauso passend , auch wenn es interessant gewesen wäre , was über die Hölle erfahren zu können . Das wäre doch ein Super-Auftakt zu einem weiteren Buch - Diesmal aber in der Hölle und nicht im Himmel . Der Schreibstil war sehr gut , mal hier und mal da gab es humorvolle , sarkastische oder ironische Bemerkungen . Ich fand das Buch wirklich  sehr gut und ich habe mich bei so mancher Szene weggelacht . Eine mal etwas andere Weihnachtsgeschichte mit viel Liebe , Humor und triefendem Sarkasmus . Ich bin zufrieden und hoffe natürlich , dass es mehr geben wird . Das Buch  hat mir auch deshalb so gut gefallen , weil es mal eine etwas andere Geschichte ist , als diese typischen Weihnachtsgeschichten . Ein Engel ist nun doch etwas ganz anderes . Eine Geschichte , die als eine süße Liebesgeschichte verpackt ist und dem Leser das Herz öffnet . Jetzt wird mir natürlich bewusst , wofür Engel ihre Sixpacks wirklich brauchen .. Nämlich um Erdenfrauen zu verführen und Weihnachtsbäume hochzustemmen , wenn mal Gefahr droht .  Ich war auch überrascht , dass das Buch nicht allzu lang war . Aber ich denke , auch das ist wichtig , denn wäre sie länger , wäre vieles nicht so gut rübergekommen und warscheinlich auch langgezogen . Irgendwie hat die Autorin da das richtige getroffen , denn sie redet nicht lange um den heißen Brei  herum . Damit meine ich , dass es keine unnötigen Stellen im Buch gibt , die die Handlung unnötig langweilig wirken lassen .  Im Großen und Ganzen bin ich froh darüber , dieses Buch gelesen zu haben , es hat mir eine wichtige Lektion erteilt : Wenn man an Weihnachten flucht , kommt villeicht ein Engel zu dir runter und versucht dir das Fluchen auszutreiben und villeicht verliebt er sich auch ganz zufällig in dich ;-) Ich bin also gespannt auf weiteres und lasse ganze 5 von 5 Sternchen da ! Frohe Weihnachten und ein Danke an die Autorin , dass sie mir diese schöne Geschichte bereitgestellt hat :) Fazit : Schön zu Lesen - Vor allem zur Weihnachtszeit !

    Mehr
  • Warum Engel Sixpacks brauchen

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    AmberStClair

    AmberStClair

    Klappentext: Ein knallharter Auftrag für Engel Nekael: Er soll Erdenfrau Sarah das Fluchen austreiben! Dummerweise kommen ihm seine Gefühle in die Quere ... „Du kannst dich gerne für einen Erdenjob bewerben, wenn es dich nach mehr Tumult dürstet“, sagte einer der anderen Engel und strich sich die Federn glatt. Nekael fiel aus allen Wolken, als er das hörte. Nur im übertragenen Sinn natürlich. Er konnte tatsächlich hinunter? Engel Nekael, den es in den 80er Jahren in den Himmel verschlagen hat, leidet unter höllischer Langeweile. Er setzt alles daran, seinem Job als Personal Trainer von Erzengel Michael zu entkommen und landet schließlich bei KFC, der „Kommission für fluchbereinigte Christenheit“. Todesmutig stürzt er sich in seinen ersten Auftrag. Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah die Flucherei abgewöhnen und sie auf den rechten Weg bringen. Doch Sarah erweist sich als harte Nuss. Sie ist nicht nur genervt von den vorweihnachtlichen Kitsch-Orgien in den Auslagen, sie hat auch mit allem Übersinnlichen absolut nichts am Hut. Und mit Engeln braucht man ihr schon gar nicht zu kommen. Seltsamerweise läuft ihr dieser esoterisch angehauchte Typ mit dem scharfen Sixpack immer wieder über den Weg. Dabei kann sie Schönlinge, die ganz offensichtlich in Muckibuden herumhängen, nicht leiden. Doch irgendetwas an diesem Mann fasziniert sie, und das ist sicher nicht nur sein zarter Duft nach Weihrauch … Ein höllisch verrückter Liebesroman mit Witz und Gefühl Wer bei "Domina aus Versehen" und "Einen Cowboy küsst man nicht" seinen Spaß hatte, wird auch bei dem sexy Engel auf seine Kosten kommen. Meine Meinung: Dem Engel Nekael ist es langweilig im Himmel. Dreißig Jahre sieht er nur das Weiße und das macht ihn fast verrückt. Zwar vertreibt er sich als Fitnesstrainer die Zeit, aber das füllt ihn nicht aus. So meldet er sich bei der KFC „Kommission für Fluch bereinigte Christenheit“. Auf seiner Mission lernt er Sarah kennen die ordentlich fluchen kann und an das Weihnachtsfest nicht glaubt. Ob Nikael, Sarah bekehren kann? Eine lustige Weihnachtsgeschichte mal was ganz anderes. Engels die gut durchtrainierte Körper haben und super toll aussehen. Sonst stellt man sich Engel anders vor. Aber diese haben es in sich. Ich fand diese Weihnachtsgeschichte sehr schön. Sie war lustig, voller Abenteuer und man mußte lachen. Die Charaktere waren voll gelungen und man konnte sie sich alle sehr gut vorstellen, von Sarah bis hin zu den Engeln mit ihren liebenswerten Eigenheiten. Ein empfehlenswertes, humorvolles Buch was uns in einer tollen Geschichte entführt! Lieben Dank an die Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
    • 2
    buchjunkie

    buchjunkie

    23. December 2015 um 21:47
  • Interessant

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    Salira

    Salira

    16. December 2015 um 13:55

    Eine wirklich schöne und nicht allzu lange Geschichte, die einen wirklich in Weihnachtsstimmung bringt. Vor allem, da es ja kaum Schnee gibt, die einen sonst in Weihnachtsstimmung bringen können. Die Geschichte von Nick und Sarah ist wirklich gut gelungen und voller lustiger Momente, in denen Nick sein Unwissen zeigt. Man kommt viel zum Schmunzeln und trotzdem geht die beginnende Liebesgeschiche nicht unter. Allerdings ehr nicht für sehr streng gläubige Menschen geeignet, die den Himmel als Absolution und Streng sehen, da es da zeitweise einige Abweichungen gibt.

    Mehr
  • Weihnachten kann kommen

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    Siko71

    Siko71

    12. December 2015 um 09:18

    Kleine kurweilige lustige Weihnachtsgeschichte mit Engel Nekael (alias Nick), der auf die Erde geschickt wird um Sarah das Fluchen auszutreiben. Dieses ist ein recht lustiges und zum Teil auf Mißverständnisen basierendes Unterfangen.

    Diese kleine Weihnachtsgeschichte ist mir in der Vorweihnatszeit einfach 5 Sterne wert. Sie lenkt vom Streß ab.

  • Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte – verrückt und absolut empfehlenswert!

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    Danni89

    Danni89

    04. December 2015 um 14:59

    Der Engel Nekael ist seit den 80er Jahren im Himmel und nach dreißig Jahren fällt ihm so langsam die persilweiße Decke auf den Kopf. Zwar vertreibt er sich dort oben auch als persönlicher Fitnesstrainer von Erzengel Michael die Zeit, aber er will Abwechslung und so findet er kurz vor Weihnachten seinen Weg zu KFC, der „Kommission für fluchbereinigte Christenheit“. Sein erster Auftrag: er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah das Fluchen abgewöhnen. Doch das ist leichter gesagt als getan, zumal sich in den letzten dreißig Jahren auf der Erde so einiges getan hat, was Nekaels Auftrag nur noch schwieriger für ihn gestaltet. Aber er lässt nicht locker und gibt sein Bestes, um die skeptische Sarah vielleicht doch noch auf den rechten Weg zu bringen. Über insgesamt 11 Kapitel darf der Leser in der Geschichte „Warum Engel Sixpacks brauchen“ von Karin Koenicke miterleben, wie Nekael nach dreißig Jahren im Himmel auf der Erde zurecht kommt und wie er sich bemüht, seinen Auftrag zu erfüllen und Sarah zu bekehren. „Warum Engel Sixpacks brauchen“ ist definitiv mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte. Der Himmel, wie er hier dargestellt wird, ist einfach herrlich und allein die Umschreibungen der Gegebenheiten und Gewohnheiten in Himmel (und in der Hölle) sind schon so wahnsinnig unterhaltsam, dass sich die Lektüre schon allein deswegen lohnt! Dabei sind aber auch die Charaktere sehr schön gelungen: Sarah ist sehr sympathisch und es macht einfach Spaß, Zeuge von Nekaels Anpassungsversuchen in der modernen Welt zu werden, aber auch etwa die Art von Erzengel Michael konnte mich oftmals zum Lachen bringen. Kombiniert man diese Aspekte wie hier nun noch mit einem flüssigen und einfach herrlich humorvollen Schreibstil, sowie einem ordentlichen Schuss Romantik, Weihnachtsstimmung und einer interessanten Handlungsidee, hat man die perfekte Unterhaltungslektüre für die Adventszeit in der Hand! Fazit: eine verrückt-humorvolle Himmels-Interpretation und ein besonderer irdischer Auftrag sorgen für herrliche Weihnachtsunterhaltung – absolut empfehlenswert!

    Mehr
    • 2
  • Himmlisches Lesevergnügen das in weihnachtliche Stimmung versetzt

    Warum Engel Sixpacks brauchen
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    23. November 2015 um 22:34

    Inhaltsangabe: Engel Nekael, den es in den 80er Jahren in den Himmel verschlagen hat, leidet unter höllischer Langeweile. Er setzt alles daran, seinem Job als Personal Trainer von Erzengel Michael zu entkommen und landet schließlich bei KFC, der „Kommission für fluchbereinigte Christenheit“. Todesmutig stürzt er sich in seinen ersten Auftrag. Er soll der Schaufensterdekorateurin Sarah die Flucherei abgewöhnen und sie auf den rechten Weg bringen. Doch Sarah erweist sich als harte Nuss. Sie ist nicht nur genervt von den vorweihnachtlichen Kitsch-Orgien in den Auslagen, sie hat auch mit allem Übersinnlichen absolut nichts am Hut. Und mit Engeln braucht man ihr schon gar nicht zu kommen. Seltsamerweise läuft ihr dieser esoterisch angehauchte Typ mit dem scharfen Sixpack immer wieder über den Weg. Dabei kann sie Schönlinge, die ganz offensichtlich in Muckibuden herumhängen, nicht leiden. Doch irgendetwas an diesem Mann fasziniert sie, und das ist sicher nicht nur sein zarter Duft nach Weihrauch … Meine Meinung: "Warum Engel Sixpacks brauchen" ist witzig und zaubert einen von der ersten Seite an ein Schmunzeln ins Gesicht. Der locker flockige Schreibstil passt unheimlich gut zu der Liebesgeschichte die um die Weihnachtszeit spielt. Ich bin gut in die Geschichte rein gekommen und besonders gut gefallen haben mir die weihnachtlichen Kapitelüberschriften und die schönen Bildchen die mich dann auch in weihnachtliche Stimmung versetzten. Auch die Charaktere waren einfach Klasse, auf der einen Seite Sarah die sich so leicht nicht unterkriegen lässt, den weihnachtlichen Flair hasst und auch ganz schön fluchen kann wenn es nicht so läuft wie sie will. Dazu dann Nick, der Engel der nach 30 Jahren im Himmel auf die Erde darf und sich um Sorgenkind Sarah kümmern soll. Die Geschichte ist einfach amüsant, witzig und herzlich zugleich - man kann sich gut in die Charaktere reinversetzen und auch mit ihnen fühlen. Es war einfach nur köstlich mitzuerleben wie Nick sich bemühte Sarah vom Fluchen abzubringen und dabei von einem Fettnäpfchen ins andere trat. Kein Wunder, hat ihn doch keiner darüber aufgeklärt was sich in den 30 Jahren Abstinenz auf der Erde so verändert hat. Dazu dann Sarah die ja keine Ahnung hat das Nick ein Engel ist und bis vor einigen Tagen nur im Himmel lebte........ Chaos und Verwicklungen sind vorprogrammiert und dabei bleibt kein Auge trocken. Das Buch hat mir den Feierabend versüßt, ich konnte unheimlich gut entspannen und mein ständiger Begleiter war ein dickes Grinsen das sich immer wieder in mein Gesicht geschlichen hat. Mein Fazit: Ein tolles Buch das in weihnachtliche Stimmung versetzt. Von mir gibt es dafür 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr