Neuer Beitrag

Dijan

vor 2 Monaten

(1)

Zuallererst ein großes Dankeschön, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte und mir das Buch von Dark Diamonds zur Verfügung gestellt wurde.
Jedoch beeinflusst es meine ehrliche Meinung in keiner Weise.

Cover:
Das Cover gefällt mir persönlich nicht, weil ich das Gesicht der Frau nicht passend finde. Für mich hat es keine Besonderheit.
Jedoch finde ich die Hintergrundfarben passend gewählt und sie harmonieren perfekt miteinander.
Dieses Buch würde nicht zu einem Coverkauf zählen.
Aber die lockenden Farben und der Titel hätten mich in der Buchhandlung dazu gebracht mir den Klappentext durchzulesen.

Inhalt:
In der Geschichte geht es um die Protagonisten Saycia, die ein sehr schweres und eintöniges Leben führt.
Zu Beginn fand ich Saycia willensstark, da sie sich von der Gesellschaft nicht unterkriegen ließ. Auch wenn sie sehr viel Schmerz erlitten hat, hat sie dennoch nie die Hoffnung auf Besserung verloren.
Ich war sofort Feuer und Flamme, weil ich starke Frauencharaktere liebe.
Jedoch hat sich dies im Laufe der Handlung geändert. Aus dieser starken Persönlichkeit wurde eine Frau, die ich nicht wiedererkannt habe. Ich habe diese Veränderung nicht verstehen können, weil sie mir doch recht unsinnig erschien.
Zum Ende hin hat mich Saycia doch schon recht genervt.

Die Menschen, die ich im Laufe der Geschichte kennengelernt hatte, waren alle einzigartig und jeder hatte seine ganz besondere Eigenschaft. Hier habe ich gemerkt, dass sich die Autorin mit jedem einzelnen Charakter auseinandergesetzt hat und ihm eine ganz spezielle Eigenschaft zugeschrieben hat.
Ich war wirklich begeistert.  Ich wollte auch ein Teil dieser Gemeinschaft sein *lach*.

Zudem hat mir auch besonders gefallen, wie detailgetreu Karin Katt ihre neu geschaffene Stadt beschrieben hat.
Ich konnte auf keiner einzelnen Seiten einen Logikfehler erkennen.
Ein ganz besonderes Lob meinerseits. Außerdem kamen niemals zu viele Informationen aufeinmal, sodass man als Leser nicht mehr durchblicken konnte. Sondern man hat die Informationen immer häppchenweise serviert bekommen.

Den großen Kritikpunkt muss ich jedoch bei der Umsetzung der Gefühle legen.
Mir kamen die Gefühle der Charaktere und der Protagonisten viel zu kurz rüber. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, dass nur Handlungen abgearbeitet werden und ich als Leser nicht die Chance erhielt einen Augenblick still zu halten und einige Situationen zu verarbeiten.
Außerdem hat mir die gewisse Spannung gefällt und es war in der MItte doch recht langatmig.

Fazit:
Ich vergebe dieser Geschichte 3 Sterne.
Es sind leider nur 3 Sterne, weil mir die Gefühle zwischenzeitlich einfach zu kurz waren. Ich mehr Spannung erwartet habe und sich die Protagonisten doch sehr ins negative verändert hat.
Trotzdem bekommt dieses Buch einen Stern fürs Cover, für die absolut einzigartige Idee und für die Einzigartigkeit der Charaktere.

Da es sich hierbei um den ersten Band handelt habe ich große Hoffnungen, dass es sich im Folgeband zum Besseren entwickelt.

Obwohl mich dieses Buch nicht gänzlich überzeugen konnte, finde ich, dass es eine Leseempfehlung verdient, da so eine tolle Idee und ihre Umsetzung gelesen werden sollte. 


Autor: Karin Kratt
Buch: Magicae 1: Die eiserne Ordnung
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks