Prescott Sisters - Der Maskenball

von Karin Lindberg 
3,9 Sterne bei75 Bewertungen
Prescott Sisters - Der Maskenball
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (51):
N

Eine schöne Liebesgeschichte. Eine interessanter Start einer Reihe.

Kritisch (6):
rachaelcatherine_s avatar

Sehr langatmig und leider langweilig

Alle 75 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Prescott Sisters - Der Maskenball"

Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie.

Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743801042
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:228 Seiten
Verlag:BookRix
Erscheinungsdatum:11.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Anna_Vo_Mirlevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: ein wirklich toller erster Band
    toller 1. Teil

    Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen. Es ist sehe emotional und heiß. Es geht um Liebe, Lügen und Vertrauen. Es erzählt davon, was passiert, wenn man vorgibt jemand anderes zu sein und durch diesen Fehler viel Chaos herbei ruft.
    Eine emotionale Achterbahn an Gefühlen. Ich freue mich auf den nächsten Teil

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ronja_Jasmin_Jahnkes avatar
    Ronja_Jasmin_Jahnkevor 9 Monaten
    love it

    Ich habe alle Teile gelesen und sie geliebt,richtig cool was die Schwestren so erleben ,meine Lieblingsbänd  sind Der Meisterdieb. Und Bodyguard Einfach nur toll,auch wie man erfährt was mit der Mutter passiert  es hat mich zu tränen berührt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor einem Jahr
    Prescott Sisters 1 - Der Maskenball

    Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine
    richtig schöne klassische, auch erotische Liebesgeschichte, rund um die
    Töchter des großen Patriarch Prescott.
    Und
    mit der Jüngsten geht es los. Virginia ist eine kleine verwöhnte Maus
    die nicht weiß was sie im Leben erreichen will. Ihr Charakter kam super
    rüber. Auch als sie an ihm gearbeitet hat.
    Liam ist ein toller Kerl. Da gibt es gar nichts weiter zu diskutieren.
    Die Gefühle der Beiden kamen immer bei mir an, auch wenn es „nur“ aus Virginias Sicht geschrieben wurde.
    Ein kleines Sahnehäubchen bekommen wir dann ganz zum Schluss, wenn Liam auch noch ein Kapitel bekommt

    Jetzt
    kommen wir zu dem, für mich, großem Aber. Ich finde den Prolog etwas
    falsch gewählt. Mir hat es komplett die Spannung weggenommen. Bei mir
    gibt es also 2 Empfehlungen. Erstens die absolute Leseempfehlung, weil
    ich solche Geschichten einfach liebe und ich mich schon sehr auf die
    nächste Schwester freue. Ich empfehle aber auch, mit Kapitel 1 zu
    beginnen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    SunshineSaars avatar
    SunshineSaarvor einem Jahr
    Nette Liebesgeschichte ohne großen Überraschungen

    Nach dem Lesen des Klappentexts habe ich eine romantische Geschichte erwartet. Im Endeffekt war es nicht ganz so wie erwartet, aber enttäuscht wurde ich dennoch nicht.

    Die Story dreht sich um Virginia Prescott, die jeder für ein reiches Töchterchen hält, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein sehr schöner Lesefluss gegeben, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ und mich das Buch in nur zwei Tagen regelrecht verschlingen ließ. Direkt am Anfang bekommt man eine Idee davon, wie wohl die Story enden wird. Die Zeit bis dahin wurde recht interessant verpackt – mit einem schönen Schuss Erotik. Jedoch war mir die Hauptfigur Virginia nicht gerade sympathisch. Ihre Art und Weise zeigt, dass sie doch eine sehr verwöhnte Person ist. Es ist mir deshalb sehr schwer gefallen, sie zu mögen. Jedoch hat sich das zum Ende hin zum Glück geändert. Richtig sympathisch war mir dagegen von Anfang an Liam. So einen Typ würde ich selbst gerne einmal kennenlernen 😊

    Die Story birgt jetzt keine großen Überraschungen und Wendungen – und ist somit sehr vorhersehbar, aber für eine kurzweilige Unterhaltung hat das Buch auf jeden Fall gedient. Das Buch ist zudem das Auftaktbuch zu einer Reihe über die Prescott-Mädchen. Ich bin somit auf das Nachfolgebuch gespannt, was eine andere der Schwestern in den Mittelpunkt stellt.

    Fazit:
    Eine nette Liebesgeschichte mit einem Schuss Erotik, aber keinen großen Überraschungen. Trotzdem ist eine kurzweilige Unterhaltung auf jeden Fall geboten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    tanlin_11vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es handelt sich um eine unterhaltsame und spannende Liebesgeschichte, die das eine oder andere Klischee bedient.
    unterhaltsame Geschichte

    Bei dem Roman „Prescott Sisters - Der Maskenball“ von Karin Lindberg handelt es sich um eine unterhaltsame und spannende Liebesgeschichte mit einigen Klischees.

    Virginia Prescott stammt aus einem reichen Elternhaus und ihr wird nachgesagt, dass sie vom elterlichen Vermögen lebt. Aus diesem Grund verschweigt sie dem liebenswerten Liam, den sie auf einem Maskenball kennenlernt, ihre wahre Identität. Doch kurze Zeit später stellt sich raus, dass Liam ein Geschäftspartner von Virginias Vater ist und ihre Lüge fliegt auf…
    Kann Liam Virginia ihre Lüge verzeihen oder möchte er nichts mehr von ihr wissen? Wie reagiert Virginia in dieser Situation und was stellt sie an, um Liam von sich zu überzeugen? Wenn ihr Antworten auf diese und weitere Fragen haben möchtet, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt selber lesen.

    Wie nicht anders zu erwarten, überzeugt die Autorin auch in diesem Buch wieder mit ihrem flüssigen, angenehmen und lockeren Schreibstil. Dadurch ist das Buch sehr angenehm zu lesen und die Seiten nur so dahin fliegen.

    Virginia habe ich als sehr sympathische Charaktere wahrgenommen und ich konnte irgendwie verstehen, dass sie Liam ihre Identität verschwiegen hat. Auf der anderen Seite konnte ich Liams Reaktion, als er Virginias Lüge herausgefunden hat, allerdings auch sehr gut verstehen. Auch ihn habe ich als sehr sympathisch empfunden und sofort in mein Herz geschlossen. Insgesamt haben mir die Charaktere gut gefallen und ich bin der Meinung, dass sie gut aufeinander abgestimmt worden sind.

    Auch die Handlungen und Orte sind gut durchdacht und werden anschaulich beschrieben. (Auch wenn sie nicht sonderlich viele Überraschungen bereithalten.) Dadurch kann man die Handlungen der Charaktere sehr gut nachempfinden und sich in die Personen hineinversetzen.

    Das Ende des Romans hat mich überzeugt und rundet die Geschichte meiner Meinung nach gut ab.

    Fazit:
    Es handelt sich um eine unterhaltsame und spannende Liebesgeschichte, die das eine oder andere Klischee bedient.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    H.C.Hopes_Lesezeichens avatar
    H.C.Hopes_Lesezeichenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kurzweilige Leseunterhaltung die dem Klischee entspricht.
    Die reichen und schönen

    Prescott Sisters- Der Maskenball ist der erste Teil einer Serie die sich mit den reichen Prescott Schwestern beschäftigt.
    Band eins kann aber als unabhängiger Einzelteil gelesen werden da er in sich abgeschlossen ist.
    Virgina, eine der reichen Schwestern, lernt den attraktiven Liam kennen und verbrigt ihre Identität vor ihm. Doch Liam verabscheut jegliche Art von Unehrlichkeit... wie lange kann das gutgehen?
    Das Buch beginnt mit einem Kapitel der den Ist-Zustand aufzeigt, danach kann man den Weg dorthin verfolgen und bekommt am Ende schön die Auflösung der Situation präsentiert.
    Die großen Überraschungen und Wendungen bleiben aus. Der Roman entspricht völlig dem Klischee der reichen und schönen, was sicherlich auch am Cover schon erkennbar ist.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Lila-Buecherweltens avatar
    Lila-Buecherweltenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schöner Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Ein wirklich schöner Liebesroman in wunderschöner Verpackung.
    Prescott Sisters

    Details:
    Seitenzahl: 228 Seiten.
    Verlag: BookRix
    Erschienen: 17. Mai 2017

    Inhalt:
    Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

    Meine Meinung:
    Ich finde die Idee der Reihe einfach toll. Fünf Schwestern und ihre Liebesgeschichten. Dazu noch diese wundervolle Cover, die schon ein richtiger Blickfang sind und schon hat man Bücher, die man zwangsläufig lesen will.

    Virginia macht es einem am Anfang nicht so ganz leicht, sie zu mögen, aber das ändert sich, je mehr man sie kennenlernt. Es macht Spaß, sie auf ihrem Abenteuer zu begleiten.
    Es war interessant zuzusehen, wie sie sich in ihrer falschen Identität verstrickt und wie ihr alles um die Ohren fliegt (das ist kein Spoiler, denn es wird schon im Epilog geklärt 😉 ).

    Der erste Teil von den Prescott Girls ist eine wirklich unterhaltsame und schöne Liebesgeschichte, die vielleicht nicht super überraschend ist, aber trotzdem toll zu lesen. Auch der super Erzählstil der Autorin trägt dazu einen wesentlichen Teil bei.

    Fazit:
    Ein schöner Auftakt einer vielversprechenden Reihe. „Prescott Girls. Der Maskenball“ ist ein wirklich schöner Liebesroman in wunderschöner Verpackung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    C
    Claire20vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Klischee-Story mit schönen erotischen Szenen - Zum Entspannend für Zwischendurch
    Makerade zum Finden

    Das Cover und den Schriftzug des Titels finde ich schön und gelungen. Der Titel passt super zum Inhalt des Buches.

    Die Handlung ist mit zahlreichen Klischees besetzt und ist reichlich vorhersehbar. Der Schreibstil dagegen hat mir gut gefallen und die Seiten haben sich sehr flüssig gelesen. Die Umgebung wird in einem angemessenen Maß beschrieben, sodass ich mir ein Setting in Grundzügen vorstellen kann. Es gibt auch ein paar erotische Szenen, die schön geschrieben worden sind.
    An sich wird die Handlung aus Sicht der Protagonistin Virginia geschildert mittels eines Ich-Erzählers, die mich mit ihrer Art ab und zu genervt hat, da sie ihre Lüge einfach nicht lüftet. Was gut ist, dass ich dabei immer in ihre Gedanken eintauche kann und auch durchaus nachvollziehen kann, warum sie es jeweils nicht tut.
    Ein Großteil der Handlung wird als Rückschau erzählt.
    Am Ende der Geschichte gibt es noch ein Bonuskapitel aus dem Blickwinkel von Liam, dem männlichen Hauptcharakter, der die Handlung aus seiner Sicht resumiert.
    Zum Hintergrund der Figuren werden ab und zu Informationen gegeben, aber einzelne Beziehung bleiben bis zum Ende von einer Frage umgeben, die wohl erst in den folgenden Bänden gelöst wird.
    Themen, die in diesem ersten Band angeschnitten werden ist: Wie finde ich heraus, wer ich bin und was ich gut kann? Was fange ich mit meinem Leben an? Was möchte ich beruflich machen? Und die wahre Liebe.
    Nach der Geschichte wird auf die weiteren Bände hingewiesen und ein kleiner Vorgeschmack auf Band 2 durch eine Leseprobe gemacht.
    Ich bin neugierig auf die weiteren Bände geworden, da in jedem eine der Schwestern vorgestellt (Protagonistin) ist und ich einzelne ja schon etwas kennenlernen durfte.

    Mir hat dieser Roman ganz gut gefallen, daher 3 Sterne. Ich kann ihn empfehlen für einen schönen Leseabend, der entspannen soll und nichts zu anspruchsvolles fordert. Allerdings sollte der Leser/in Klischees mögen.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Lrvtcbs avatar
    Lrvtcbvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Leichter, kurzer Ausflug in die Welt der Reichen. Ich hätte gerne mehr Details und Hintergründe zu den Personen erfahren
    Leichte, kurze Liebesgeschichte

    Mit etwas mehr als 200 Seiten ist das Buch nicht besonders dick, aber das muss ja eigentlich nichts heißen. Auch eine kurze Geschichte kann einen fesseln und faszinieren. In diesem Fall hätte ich mir jedoch mehr Seiten gewünscht.

    Virginia Prescott ist mit dem silbernen Löffel geboren worden und musste nie für irgendwas arbeiten. Ihre Termine und Flüge werden von einer Assistentin organisiert, Zuhause sorgt eine Haushälterin für sie und wenn es dann doch mal ein wirkliches Problem gibt, gibt es da noch ihren Vater. Nun versucht sie einmal ihrem glamourhaften Leben den Rücken zuzukehren, selbstständig zu sein und sich einen Job zu suchen. Ein durchaus interessanter Ansatz und eine spannende Grundidee. Es ist mal nicht das Aschenputtel, dass sich plötzlich in einer Welt des Luxus wiederfindet, sondern die Prinzessin, die das Dorfleben kennenlernt.

    Ich mochte die Geschichte, jedoch hatte ich bis zum Ende leider nicht das Gefühl Virginia zu kennen oder zu verstehen. Von der ersten bis zur letzten Seite vergeht in etwa ein Monat. Für mich war dies zu kurz um Virginias Vorgeschichte zu erfahren, eine Entwicklung mit zu erleben und mir vorzustellen, wie es mit ihr weitergeht. Ich habe sie zu Beginn als eine sehr oberflächliche sowie unselbständige Person kennen gelernt und habe die Vorstellung, dass sich dies eines Tages vielleicht auch mal ändert. Jedoch ist es hierzu nicht in dem Buch gekommen.

    Liam ist für mich eindeutig der stärkere Charakter. Bei ihm hatte ich direkt das Gefühl, dass er klare Prinzipien und Ziele im Leben hat. Auch wenn es noch vieles gibt, dass man über seine Vergangenheit erfahren könnte, war er mich viel greifbarer. Er ist zwar definitiv nicht der Junge von nebenan, aber mir sehr sympathisch.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und bildlich. Bis jetzt war ich zwar noch nie in Asien, aber ich konnte mir das vorstellen, wie man durch einen Park schlendert und hinterher in einem Teehaus einen Tee trinkt. Es werden hier auch schon Virginias Schwestern vorgestellt, von denen die folgenden Bände handeln. Bereits in diesem ersten Buch wird deutlich, dass die Schwestern sehr unterschiedlich sind. Jedoch erfährt der Leser nicht besonders viel über die einzelnen Frauen.

    Insgesamt war „Prescott Sisters – Der Maskenball“ eine nette, kurzweilige Lektüre mit einer guten Grundidee, jedoch wurde meines Erachtens nicht das ganze Potenzial ausgeschöpft.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Plushs avatar
    Plushvor einem Jahr
    Rezension zu "Prescott Sisters - Der Maskenball" von Karin Lindberg

    Inhaltsangabe: Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

    Meine Meinung: Die Geschichte liest sich schnell und leicht, innerhalb eines Tages bin ich dank des angenehmen Schreibstils durch das Buch geglitten.

    Inhaltlich ähneln das Geschehen und der Ablauf anderen Büchern des Genres. Es gibt keine großen Überraschungen oder Wendungen, die Geschehnisse sind vorhersehbar, aber dennoch unterhaltsam.

    Als positiv empfand ich die Idee, die Geschichte in Shanghai spielen zu lassen. Das war eine erfrischende Abwechslung zu den immer gleichen Schauplätzen in den USA. Das Flair dieser ungewöhnlichen Umgebung hätte man für meinen Geschmack darum gern noch mehr herausarbeiten können.

    Zu den Charakteren konnte ich leider keine rechte Bindung aufbauen. Protagonistin Virginia blieb mir bis zum Schluss unsympathisch. Sie ist sehr verwöhnt, liebt Papas Geld und hat mit Mitte 20 noch keine Idee oder besondere Motivation, sich selbst irgendwie nützlich zu machen. Da fiel es mir schwer, mit ihr mitzufühlen.

    Der männliche Part Liam blieb mir zu blass und langweilig. Er sieht natürlich gut aus, hat aber ansonsten keine Merkmale, die ihn besonders hervorstechen lassen, so dass ich auch hier nicht besonders mitfiebern konnte.

    Der Prolog startet sofort mit einer entscheidenden Wendung und wiederholt sich dann später im Buch nochmal Eins zu Eins, wenn man zeitlich wieder an dieser Stelle der Ereignisse angekommen ist. Das hat mir persönlich viel zu viel vorweggenommen inhaltlich.

    Die Gefühle der beiden waren für mich oft nicht nachvollziehbar, die Emotionen haben mich leider nicht erreichen und mitreißen können.

    Fazit: Ein kurzweilig geschriebener Roman, von dem ich mir sympathischere Charaktere und mehr Gefühl erhofft hätte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    KarinLindbergs avatar

    Hallo ihr Lieben,


    ihr habt Lust auf eine neue Serie mit in sich abgeschlossenen Bänden? Dann seid ihr hier genau richtig.



    Ich verlose 3 signierte Taschenbücher und 17 Ebooks. Bitte gebt an, wofür ihr euch bewerbt.


    Und darum geht es im ersten Band der Prescott Sisters.


    Der Maskenball - Prescott Sisters 1

    Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie.
    Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

    "Zu viel Gentleman, sagst du? Du möchtest es also ein wenig … verspielter?"

    Fünf Schwestern - eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf.
    In den fünf Bänden wird jede der fünf Schwestern unter die Haube gebracht - zur Freude von ihrer Granny, einer englischen Lady der alten Schule.
    Die Liebesgeschichten sind in sich abgeschlossen. Größtenteils spielt die Reihe in Shanghai, gelegentliche Abstecher in andere Länder sind bei den Prescotts und ihren Mr. Rights nicht ausgeschlossen.

    Wer es chronologisch mag, dem empfehle ich für den größten Lesegenuss folgende Reihenfolge:


    Band 1 Der Maskenball
    Band 2 Die Entführung
    Band 3 Der Meisterdieb erscheint am 28. Juni 2017
    Band 4 Der Amerikaner erscheint am 19. Juli 2017
    Band 5 Der Bodyguard erscheint am 09. August 2017


    Schaut auch gerne auf meiner Website vorbei :-) www.karinlindberg.info

    Ich wünsche euch viel Glück!

    C
    Letzter Beitrag von  Claire20vor einem Jahr
    https://www.lovelybooks.de/autor/Karin-Lindberg/Prescott-Sisters-Der-Maskenball-1458466746-w/rezension/1471267473/1471268604/ Hier ist nun auch meine Rezi. Ich werde sie noch auf amazon, thalia und weltbild einstellen. Die weiteren Bände der Reihe werde ich auch gerne lesen.
    Zur Buchverlosung
    KarinLindbergs avatar

    Ihr mögt das Motto „mit Liebe und Happy End rund um den Globus“? Dann seid ihr hier genau richtig:  😊

    Ich stelle für diese Leserunde 20 Ebooks zur Verfügung.

    Und darum geht es:

    Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie.
    Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

    "Zu viel Gentleman, sagst du? Du möchtest es also ein wenig … verspielter?"

    Fünf Schwestern - eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf.
    In den fünf Bänden wird jede der fünf Schwestern unter die Haube gebracht - zur Freude von ihrer Granny, einer englischen Lady der alten Schule. Der Maskenball ist der Serienauftakt, die Liebesgeschichten sind in sich abgeschlossen.

    Größtenteils spielt die Reihe in Shanghai, gelegentliche Abstecher in andere Länder sind bei den Prescotts und ihren Mr. Rights nicht ausgeschlossen.

    Die Taschenbuchausgabe umfasst ca. 210 Seiten

    Ganz wichtig: Mit eurer Teilnahme verpflichtet ihr euch zu einer aktiven Teilnahme an der Leserunde und einer Rezension innerhalb von sechs Wochen nach Erhalt des Buches.

    Ich wünsche euch viel Glück :-)

     Schaut auch gerne mal auf meiner Website vorbei: www.karinlindberg.info

     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks