Karin Lindberg Prescott Sisters - Der Maskenball

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 27 Rezensionen
(21)
(7)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prescott Sisters - Der Maskenball“ von Karin Lindberg

Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

Ein genialer Anfang für eine neue Reihe.

— chicken-ran
chicken-ran

Ein Buch mit seiner eigenen süßen Geschichte

— TanjaSpencer
TanjaSpencer

kurzweilig-schön.

— Buchverrueggt
Buchverrueggt

Eine Kurzgeschichte mit asiatischem Setting inklusive Romantik, Drama, Lügen und einem tollen Australier.

— sollhaben
sollhaben

Toller und gefühlvoller Auftakt einer neuen Reihe um 5 Schwestern.

— Nina_Sollorz-Wagner
Nina_Sollorz-Wagner

Toller Reihen-Auftakt und rundum unterhaltsame Lektüre zum Abschalten und Entspannen!

— Danni89
Danni89

Eine nette Geschichte für zwischendurch

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Unterhaltsames Buch für zwischendurch!

— Anni59
Anni59

Super

— madamecurie
madamecurie

Kurzweilige Geschichte in der man erkennt das Lügen keine Chance haben

— Cahokia
Cahokia

Stöbern in Liebesromane

Feel Again

Ein richtig toller Abschluss!

Peachl

Landliebe

Perfektes Urlaubsbuch! Lockerleichter, humorvoller Roman über ein Format ähnlich von "Bauer sucht Frau".

Lienne

Among the Stars

Eine tolle Idee, die viel verspricht aber mangelhaft umgesetzt wurde.

AlexandraHonig

Begin Again

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!

Lettis_zeilenzauber

Mein Herz ist eine Insel

Sehr schöne Geschichte, empfehlenswert 4,5 Sterne

momomaus3

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen, weiß einfach genau wie man Charaktere und Umgebungen macht, in welche man sich verlieben muss!!!

afterreadbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Prescott Sisters - Der Maskenball" von Karin Lindberg

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    KarinLindberg

    KarinLindberg

    Hallo ihr Lieben, ihr habt Lust auf eine neue Serie mit in sich abgeschlossenen Bänden? Dann seid ihr hier genau richtig.Ich verlose 3 signierte Taschenbücher und 17 Ebooks. Bitte gebt an, wofür ihr euch bewerbt.Und darum geht es im ersten Band der Prescott Sisters.Der Maskenball - Prescott Sisters 1 Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf … "Zu viel Gentleman, sagst du? Du möchtest es also ein wenig … verspielter?" Fünf Schwestern - eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf.In den fünf Bänden wird jede der fünf Schwestern unter die Haube gebracht - zur Freude von ihrer Granny, einer englischen Lady der alten Schule.Die Liebesgeschichten sind in sich abgeschlossen. Größtenteils spielt die Reihe in Shanghai, gelegentliche Abstecher in andere Länder sind bei den Prescotts und ihren Mr. Rights nicht ausgeschlossen. Wer es chronologisch mag, dem empfehle ich für den größten Lesegenuss folgende Reihenfolge: Band 1 Der MaskenballBand 2 Die Entführung Band 3 Der Meisterdieb erscheint am 28. Juni 2017Band 4 Der Amerikaner erscheint am 19. Juli 2017Band 5 Der Bodyguard erscheint am 09. August 2017 Schaut auch gerne auf meiner Website vorbei :-) www.karinlindberg.info Ich wünsche euch viel Glück!

    Mehr
    • 156
  • Schöner Anfang, weiter so!

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    chicken-ran

    chicken-ran

    23. June 2017 um 17:47

    Klappentext: Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf … Das Buch ist sehr gut geschrieben und beschrieben. Man kann es wirklich super gut flüssig durchlesen und es hat mich in seinen Bann gezogen. Ich finde die Charaktere ist sehr schön herausgearbeitet. Die erotischen Stellen waren wirklich gut geschrieben, aber leider muss sich sagen, dass ich mehr davon gewünscht hätte. Ich werde auf jeden Fall Band 2 lesen. Diese Reihe hat für mich einen neuen Suchtfaktor.  

    Mehr
  • eine wirklich süße Geschichte

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    TanjaSpencer

    TanjaSpencer

    23. June 2017 um 14:15

    Rezension: Prescott Sisters- Der MaskenballDer Maskenball ist der ersten Teil der Prescott Sisters-Reihe und wurde von der Autorin Karin Lindberg verfasst. Das Buch erschien am 11. Mai 2017 im BookRix- Verlag und es umfasst um die 228 Seiten. Handlung:Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie.Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …Ich fand die Geschichte wirklich sehr schön, ich fand es hat alles gepasst die Liebesgeschichte genauso wie die Entwicklung der Handlungsstränge. Die Geschichte ist locker und ist wirklich sehr interessant gehalten, was mir wirklich sehr gefiel. Charaktere:Die beiden Hauptcharaktere der Geschichte sind Liam und Virginia. Virginia gefiel mir vom Charakter her wirklich sehr, da ich fand, dass sie sich zu wehren wusste und auch ihr Humor konnte mich überzeugen. Auch wenn verschiedene Aktionen von ihr nicht ganz so korrekt für mich waren, mochte ich sie doch gerne. Liam ist einfach ein Goldstück in dieser Geschichte und er passt wirklich sehr gut zu seiner Freundin, seine Vergangenheit war nicht ohne, deshalb kommt er immer wieder distanziert rüber, doch er verbirgt das sehr gut. Ich mochte sein Benehmen und seinen Charakter wirklich sehr, da er etwas von einem Gentleman hat. Schreibstil:Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, da dieser perfekt zur Geschichte gepasst hat, er war locker und wundervoll zu lesen, was mir unglaublich gut gefiel. Ich fand auch, dass man das Buch wirklich schnell lesen konnte, da immer etwas passiert ist und mithilfe des Schreibstiles ging es noch mal schneller. Leider ging sie zu schnell zu Ende. Fazit:Das Buch hat mir wirklich sehr gefallen, da ich fand, dass alles gepasst und perfekt harmoniert hat. Ich mochte die Charaktere und ihre kleine Liebesgeschichte, welche mich sehr berührt hat. Ich empfehle, jedem dieses Buch, wer auf der Suche nach dem kleinen etwas ist, denn dafür eignet sich das Buch wirklich und es lohnt sich definitiv. Lg Tanja

    Mehr
  • Gute Unterhaltung für zwischendurch

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    Angelika0106

    Angelika0106

    23. June 2017 um 13:05

    .... mir hat das Buch gut gefallen. Karin Lindbergs Schreibstil ist locker und leicht. Ihre Bücher lassen sich gut lesen. Nun zum Buch: Die Hauptakteurin Virginia, das Nesthäkchen einer reiche Familie trifft während des Maskenballs auf ihren Traummann, Liam, und lügt ihn an. Mir persönlich wurde Virginia erst zum Ende hin sympathischer, da sie sehr überheblich und arrogant beschrieben wurde. Dafür hat mir ihr Traummann Liam schon gleich von Anfang an gefallen. Es geht zwar ziemlich schnell in ihre Beziehung bis logischerweise ihre Lüge auffliegt. Als Leser hofft man immer, dass sich beide finden, weil sie eigentlich ein schönes Paar abgeben. Zwischenzeitlich wird im Buch auch immer wieder Virginias Familie zur Sprache gebracht und man erwartet, dass auch jede dieser Personen seine eigene Story bei Karin Lindberg bekommt. Also ich bin gespannt auf die nächsten Folgen. Sehr interessant finde ich, welches Problem zwischen der Großmutter und der Nanny besteht. Ich denke die Aufklärung erfolgt stückchenweise in den nachfolgenden Bänden.

    Mehr
  • Lügen haben kurze Beine

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    ThousandsOfLights

    ThousandsOfLights

    20. June 2017 um 21:46

    Darum geht es in "Der Maskenball" von Karin LindbergWer träumt denn nicht insgeheim von ein paar Stunden, in denen er wirklich er selbst sein kann und tun kann, was man will? Vor allem, wenn man so unter Beobachtung und unter Druck steht wie Virginia Prescott, die jüngste Tochter der großen Dynastie. Berühmt, aber auch berüchtigt, wie man später erfährt, versucht die Familie und vor allem Virginia ein luxuriöses Leben zu leben und ihre Bestimmung zu finden.Als sie endlich die Möglichkeit bekommt, die zu sein, die sie wirklich ist und sein möchte, lernt sie Liam kennen, sogenannter Selfmade- und Internet-Millionär. Unter falscher Identität trifft sie sich mit ihm und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Das Cover...... sieht aufgrund der Farb- und Schriftwahl elegant und auf ein Weise weiblich aus. Es spiegelt die luxuriöse Welt der ersten Klasse wieder, in der die Geschichte sich abspielt. Es ist nicht überladen, sondern zeigt nur diese eine Maske, passend zum Titel "Der Maskenball" gewählt. Der Titel...... deckt zwar nur einen kleinen Teil der Handlung ab, dafür aber den entscheidenden und richtungsweisenden Part des Geschehens. Die Handlung...... verläuft in einem absehbaren Spannungsbogen ohne großartige Wendepunkte, ist aber toll erzählt. Im Prinzip ist es nichts neues was man da liest, aber durch kleine Details wird die Handlung so aufgepeppt, dass sie noch lesenswerter ist. Allerdings gibt der Prolog schon ziemlich viel der Handlung preis und kommt auch später in der Geschichte vor, wo man ihn gut und gerne überspringen kann, weil keine neuen Details auftauchen. Es ist erfrischend, mal einen anderen Ort zu haben, an dem die Geschichte spielt, als Großbritannien oder die U.S.A.. Die Familie kommt zwar ursprünglich aus Großbritannien ist aber aufgrund verschiedener Ereignisse nach Shanghai. Ich hätte mir noch ein wenig mehr gewünscht, dass der Flair, die Stadt und die Atmosphäre mehr rüberkommt in Shanghai. Die Atmosphäre muss doch unglaublich beeindruckend sein und so voller Leben sein, wenn es auch nur die Hektik ist. Die CharaktereVirginia, also die Protagonistin, war mir anfangs etwas unsympathisch und ich konnte mich noch nicht allzu sehr auf sie einlassen, weil sie teilweise wirklich sehr herablassend über Sachen spricht. Andererseits stammt sie eben aus dieser oberen Schicht und kennt nur das Beste vom Besten, da wäre jeder so verwöhnt. Und es passt besser in die Geschichte, als wäre sie ein Mädchen, dass sich nicht für den Luxus und Reichtum interessieren würde und am Boden geblieben wäre. Nach und nach, wenn man also ihre Beweggründe kennt und ein wenig versucht, sich in ihre Situation hinein zu versetzen, dann kann man sich mit ihr anfreunden.  Liam hat auch Beweggründe, die vollkommen nachvollziehbar sind und klar machen, warum er so reagiert, wie er reagiert. Trotz seiner Vergangenheit wirkt er auf mich noch ein wenig zu... glatt. Entgegen allen Klischees ist Liam nämlich zuerst derjenige, der eher auf etwas Ernstes mit Virginia alias Amelie abzielt, als auf eine schnelle Nummer. Das macht ihn zwar sehr sympathisch, aber mit seinen anderen Eigenschaften etwas zu perfekt. Das soll nicht heißen, dass ein Badboy besser gewesen wäre. Ganz und gar nicht. Aber irgendwie wirkt es so, als hätte Liam eine Fassade, hinter die der Leser nur einmal richtig schauen darf und sonst nur davor schaut. FazitInsgesamt ist die Geschichte "Der Maskenball" ein sehr kurzweiliger Roman mit einfacher Handlung, die durch Details passend aufpoliert wird. Trotz des sehr ergiebigen Prologs kommen auch neue Erkenntnisse ans Tageslicht, die auch im weiteren Verlauf eine Rolle spielen werden. Nach kurzen Startschwierigkeiten konnte ich mich auch mit der Protagonistin anfreunden.   Alles in allem ist es also ein stimmiges Paket, in das es sich auf jeden Fall lohnt reinzuschauen, wenn man auf Liebesromane mit erotischer Anziehungskraft steht.

    Mehr
  • Die Wahrheit läßt sich nicht verbergen

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    AnneMayaJannika

    AnneMayaJannika

    19. June 2017 um 11:21

    Cover:Das Cover ist stilvoll und schlicht.Passend zum Titel ist eine goldene Maske zu sehen. der Schriftzug für die Prescott Sisters ist ansprechendZum Buch:Virgina Prescott ist das Nesthäkchen aus einer reichen Familie, seid langen in Shanghai lebt.Sie hat vier Schwestern. Ihre Mutter ist verschwunden als sie sehr klein war und ihre Bezugspersonen sind ihr Vater, ihre Großmutter und das ehemalige Kindermädchen Emma, die jetzt die Assistentin ihres Vaters ist. Als sie auf einem Maskenball den Australier Liam trifft, entschließt sie sich kurzerhand nicht sie selbst zu sein, sondern gibt vor ihre Freundin Amelie zu sein. Einmal möchte sie nicht in eine Schublade gepackt werden. Leider wird aus dem One-Night-Stand mehr und die Katastrophe mit dem Identitätstausch kann gar nicht gut gehen.Meine Meinung: Dies ist das Erste von fünf Büchern, in dem alle fünf Prescott Schwestern "unter die Haube" kommen. Jede bekommt ihre eigene Geschichte und trotzdem sind alle miteinander verbunden. Den Auftakt macht Virginia Prescott, die Schauspiel und Schreiben in den Staaten studiert hat. Ihre Mutter war eine berühmte Schauspielerin, bevor sie vor Jahren spurlos verschwand. Danach ist die Familie von England nach Shanghai ausgewandert, da der Vater die Anfeindungen und Vorwurfe, er hätte seine Frau ermordet, nicht ertrug. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive erzählt, so dass man weiß, was Virginia denkt oder fühlt.Virginia ist ehrlich gesagt kein sympathisches, nettes Mädchen. Sie erfüllt das Klischee der arroganten, reichen, nicht arbeitenden Oberschicht, weil Papa ja zahlt. Bespiele dafür sind für mich, dass sie nicht mit einer gefälschten Handtasche ihrer Freundin Amelie zu ihrem Date gehen kann, sondern ihre eigene, echte nehmen muss. Oder als sie einen Online-Fragebogen zur Jobwahl ausfüllt (muss man gelesen haben!). Sie ist es gewohnt, den Ton anzugeben. Gerade wegen all dieser Wesenszüge und Abläufe in ihrem Leben, kann man durchaus verstehen, dass sie mal ein wenig "Theaterspielen" möchte und jemand anderes sein will, als die repräsentative Vorzeigetochter. Als sie Liam trifft, verliebt sie sich Hals über Kopf, obwohl sie sich das Gegenteil einredet, gerade weil sie noch nie so geliebt hat bzw. jemand so auf sie eingegangen ist, ohne den Hintergrund zu sehen.Leider ist Liam kein Fan von Geheimnissen und Lügen und so muss es unweigerlich zur Katastrophe kommen. Was ein wenig überrascht, ist das gleich im Prolog mit "der Katastrophe" begonnen wird, bevor man überhaupt Zusammenhänge, Hauptpersonen oder ähnliches kennt. Es ist mit einer typische (amerikanische) Fernseh-Serie zu vergleichen, bei der als Erstes Chaos und Explosion kommt, und während des Vorspanns fragt man sich, wie ist denn das passiert und dann kommt die 24 Stunden vorher Einblendung. Fazit:Interessanter Auftakt, bei dem noch einig Fragen offenbleiben, so dass man die anderen Teile (vorzugsweise in Reihenfolge) lesen muss.

    Mehr
  • Wer steckt tatsächlich hinter der Maske?

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    sollhaben

    sollhaben

    15. June 2017 um 17:56

    Virginia Prescott nutzt die Gunst der Stunde auf einem Maskenball, um ihre Identität zu verschleiern. Als Tochter eines reichen und einflussreichen Vaters ist es gewohnt, dass die Männer sie oft nur als Trophäe sehen, oder nur hinter dem Geld der Familie her sind. Als sie einem geheimnisvollen Fremden begegnet, stellt sie sich selbst als Amelie vor und beginnt mit Liam eine heiße Affäre. Eigentlich möchte sie keine großen Gefühle investieren, aber Liam schleicht sich heimlich in ihr Herz und Virginia verpasst den richtigen Moment, um ihm die Wahrheit über sich zu erzählen. Als die Lüge auffliegt, ist sich Virginia sicher, Liam für immer verloren zu haben. Wie hat es mir gefallen?Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen, was mich zusätzlich freut, weil ich die Autorin in Berlin bei der Loveletter Convention kennenlernen durfte und sie mir so sympathisch war, dass die Serie rund um die Prescott Schwestern sofort auf meiner WuLi gelandet ist. Die Familie Prescott ist reich, mächtig und hat schon einige Skandale über sich ergehen lassen müssen, diese werden nicht alle komplett erklärt und bleiben noch ein wenig im Dunkeln, somit hat die Autorin mich gleich neugierig gemacht, die restlichen Geschichten auch noch zu lesen.Virginia war mir anfangs nicht wirklich sympathisch. Sehr egoistisch, von sich selbst überzeugt und ein verwöhntes Gör. Erst nach und nach kamen noch andere Facetten zum Vorschein, die sie mir näher brachten.Liam ist fast zu gut, um wahr zu sein. Ein Self-Made-Millionär mit Prinzipien. Dennoch hat er sich in mein Herz geschlichen, denn er steht zu seinen Überzeugungen, erkennt aber auch, welche Dinge ihm wichtiger sind. Die Nebenfiguren wie Virginias Schwester, ihr Vater, ihre Großmutter und vor allem ihre ehemalige Nanny Emma machen eindeutig lust auf mehr Informationen und ich freue mich schon auf die anderen Bücher.Eine Geschichte, die sich eindeutig noch mehr Seiten verdient hätte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Maskenball" von Karin Lindberg

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    KarinLindberg

    KarinLindberg

    Ihr mögt das Motto „mit Liebe und Happy End rund um den Globus“? Dann seid ihr hier genau richtig:  😊 Ich stelle für diese Leserunde 20 Ebooks zur Verfügung. Und darum geht es: Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf … "Zu viel Gentleman, sagst du? Du möchtest es also ein wenig … verspielter?" Fünf Schwestern - eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf. In den fünf Bänden wird jede der fünf Schwestern unter die Haube gebracht - zur Freude von ihrer Granny, einer englischen Lady der alten Schule. Der Maskenball ist der Serienauftakt, die Liebesgeschichten sind in sich abgeschlossen. Größtenteils spielt die Reihe in Shanghai, gelegentliche Abstecher in andere Länder sind bei den Prescotts und ihren Mr. Rights nicht ausgeschlossen. Die Taschenbuchausgabe umfasst ca. 210 Seiten Ganz wichtig: Mit eurer Teilnahme verpflichtet ihr euch zu einer aktiven Teilnahme an der Leserunde und einer Rezension innerhalb von sechs Wochen nach Erhalt des Buches. Ich wünsche euch viel Glück :-)  Schaut auch gerne mal auf meiner Website vorbei: www.karinlindberg.info  

    Mehr
    • 175
    Nane_M

    Nane_M

    10. June 2017 um 11:38
    RedJenny schreibt --- bei der ebtacheidenden Trennung waren meine Gefühle im Zwispalt - ich wüsste nicht ob ich auf Liam's oder ihrer Seite seien sollte ---

    Das stimmt. Jetzt wo du es erwähnst. Mir erging genauso. Da ich beide Seiten gut verstehen konnte. Ich fand es einfach nur schade, dass es zu der Trennung gekommen ist.

  • Der Maskenball / Die Prescott Sisters

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    Nina_Sollorz-Wagner

    Nina_Sollorz-Wagner

    09. June 2017 um 15:44

    Der Maskenball Prescott Sisters 1Der Start der neuen Reihe geht gleich ganz klasse los.Eine super tolle Story.Ich bin super begeistert davon.Man durfte mitfiebern und durchlebte diverse Gefühle mit.Es gab viele Stellen zum schmunzeln, aber auch die ein oder andere Träne kann kommen.Es lies sich leicht und fluffig lesen und ich konnte es nicht aus der Hand legen.Ich hatte es tatsächlich in einem Rutsch durchgelesen.Daher freue ich mich auch schon auf weitere Teile der Reihe.Herzlichen Dank für die tolle Lesezeit die ich hatte.Das Buch bekommt von mir 5 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne.Sowie eine uneingeschränkte Lese -/ Kauf Empfehlung

    Mehr
  • Toller Auftakt der Prescott Sisters!

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    Danni89

    Danni89

    08. June 2017 um 13:38

    Klappentext: „Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf...“ In „Der Maskenball“ erzählt die Autorin Karin Lindberg über einen Prolog, insgesamt 16 Kapitel und einen Epilog eine rundum gelungene Liebesgeschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite für kurzweilige Unterhaltung sorgt!Ich habe inzwischen schon mehrere Romane der Autorin gelesen und wurde auch bei diesem Werk wieder alles andere als enttäuscht. Schon der Prolog bildet einen super Einstieg in die Geschichte: man ist direkt mittendrin und neugierig auf die genauen Zusammenhänge und Hintergründe. Zwar hatte ich mit Virginia anfangs noch so ein bisschen meine Probleme, Liam hingegen war mir auf Anhieb sympathisch und insgesamt hat es eigentlich von Anfang an großen Spaß gemacht, die Entwicklung ihrer Beziehung gespannt zu verfolgen. Besonders schön fand ich, dass den Charakteren dabei nach und nach auch eine gewisse Tiefe gegeben worden ist, was bei ansonsten eher leichter Lektüre nicht unbedingt selbstverständlich ist. Auch die Handlung empfand ich als sehr unterhaltsam und vor allem kurzweilig gestrickt. Man merkt so gar nicht, wie schnell man durch die Geschichte fliegt und ich habe dabei bis zum Schluss super mit den Protagonisten mitgehen können. Es handelt sich bei „Der Maskenball“ übrigens um den ersten Band der Buchreihe „Prescott Sisters“. Wer also von der Lektüre ähnlich begeistert war wie ich, kann sich im Anschluss direkt dem zweiten Roman „Die Entführung“ widmen! Fazit: toller Reihen-Auftakt und rundum unterhaltsame Lektüre zum Abschalten und Entspannen! 

    Mehr
  • Kurzweilig, romantisch und erotisch!

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    Nane_M

    Nane_M

    07. June 2017 um 18:32

    In Karin Lindbergs neuer Buchreihe “Prescott Sisters” geht es um Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Fünf Schwestern erleben die ganz große Liebe und werden unter die Haube gebracht, was ganz im Sinne ihrer Granny – eine englische Lady der alten Schule – ist. Die Liebesgeschichten spielen größtenteils in Shanghai, gelegentliche Abstecher in andere Länder sind allerdings nicht ausgeschlossen. Den Beginn macht der in sich abgeschlossene Band “Der Maskenball“. Er umfasst in der Printversion 228 Seiten und ist in 16 nummerierte Kapitel unterteilt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin in der Ichperspektive. Im ersten Teil lernen wir das Nesthäkchen der Familie Prescott kennen: Virginia. Sie ist 25 Jahre alt, hat eine Schauspielausbildung und weiß nicht, was sie mit ihrem Leben anstellen soll. Da ihre Familie generell sehr leistungsorientiert ist, steht sie deswegen auch ganz schön unter Druck. Sie will und muss sich beweisen. Trotzdem ist sie dieses Leben im goldenen Käfig leid. Darüber hinaus ist sie sicherlich nicht die sympathischste Romanfigur. Sie ist mit einem goldenen Löffel im Mund geboren worden, bekommt immer, was sie will, wirkt arrogant und ist (leicht) oberflächlich. Sprich: ein Vorzeigemodell der Kategorie verzogene Millionärstochter. Aufgrund dessen entspricht sie mit ihrem Verhalten sicherlich nicht den Erwartungen aller Leser. Sie ist eigenwillig und streitbar. Doch wenn man genauer hinsieht, steckt in ihr eine zerbrechliche Natur. Und genau diesen Aspekt fand ich absolut interessant. Denn dies macht sie menschlicher. Zugänglicher. In gewissen Teilen kann man sich sogar mit ihr identifizieren. Denn mit der Suche nach der Berufung, dem eigenen Ich und der großen Liebe befasst sich vermutlich jeder einmal in seinem Leben. Die Behauptung in der Familie sowie das Finden der Berufung sind aber nur Nebenstränge. Hauptkern der Geschichte ist natürlich die Beziehung zu dem Australier Liam. Und Liam ist ein absoluter Traummann. So viel kann ich schon mal verraten. Je besser man ihn kennenlernt, desto mehr mag man ihn. Zumindest war das bei mir so. Mehr kann ich aber auch nicht über ihn verraten, denn ansonsten würde ich schon zu viel vorwegnehmen. Und da wären wir schon bei dem nächsten Punkt, der so manchem Leser sauer aufstoßen könnte. Denn der Prolog startet mit einem wichtigen Wendepunkt in der Geschichte und greift somit vor. Manch einer wird darüber wahrscheinlich enttäuscht sein, weil man schon weiß, worauf die Liaison hinausläuft. Ich muss allerdings dazu sagen, dass der Vorspann meine Neugierde geweckt hat, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es zu dieser Situation kommen konnte. Die Einleitung wird ungefähr in der Mitte der Geschichte wiederholt. Und das Erstaunliche war, dass der Prolog beim zweiten Mal eine ganz andere Wirkung auf mich hatte. Denn dieses Mal konnte ich mich total in die Figuren einfühlen und verstand die zuvor unverständlichen Reaktionen. Und wer denkt, dass die Geschichte danach gelaufen ist, den kann ich beruhigen. Denn ab diesem Ereignis wird es noch einmal richtig spannend und turbulent. Unerwartete Situationen und Entwicklungen bringen Dynamik in die weitere Handlung und lassen mitfiebern. Dieser Roman ist sowieso eine Achterbahn der Gefühle und enthält alles, was ein erotischer Liebesroman braucht. Knisternde Erotik, die geschmackvoll in Szene gesetzt und fast zum Greifen nah ist. Leidenschaftliche Gefühle, die förmlich auf einen überschwappen. Sehnsucht. Verlangen. Liebe. Romantik. Und die Exotik Shanghais, die dem Ganzen noch das gewisse Extra verleiht. Mit bildhafter, fließender Sprache lässt Karin Lindberg uns in dieses Liebesinferno eintauchen und macht die Geschichte dadurch kurzweilig und unterhaltsam. Besonders amüsant sind auch die gekonnten Wortgefechte zwischen Virginia und Liam. Da kann man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Fazit: Ein gelungener Auftakt, der Lust auf die weiteren Bände macht. Die Geschichte ist kurzweilig, romantisch und erotisch. Wer turbulente Liebesgeschichten mit Spannung, Höhen und Tiefen mag, ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Der Maskenball

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    06. June 2017 um 18:57

    Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …Meine Meinung: Ich war schon sehr gespannt auf das neue Werk der Autorin, seit mir ihr Roman „Ein Vorurteil kommt selten allein“ so gut gefallen hat. Der Schreibstil ist leicht und zügig zu lesen, jedoch war die Geschichte dann doch ganz anders als erwartet. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Virginia in der Ich-Perspektive.Virginia ist das verwöhnte Töchterchen eines wohlhabenden Mannes und genauso verhält sie sich auch. Sie ist ziemlich oberflächlich und arrogant. Obwohl sie angeblich keine Lust hat, ihre Rolle in der Familie spielen zu müssen, kann sie dennoch nicht ohne den materiellen Luxus. Sie wirkt unglaublich naiv und unerfahren, dass man nur genervt mit den Augen rollen kann. Virginia war mir auf Anhieb absolut unsympathisch und das änderte sich leider auch im Laufe der Handlung nicht.Liam war und blieb farblos und uninteressant. Ich konnte weder eine Verbindung zu ihm aufbauen, noch seine Gefühle oder Handlungen nachvollziehen. Bei ihm hatte ich die ganze Zeit über das Gefühl, ihn nur aus weiter Entfernung betrachten zu können. Zwar gibt es aus Liams Sicht ein kleines Bonuskapitel, aber da es erst ganz am Ende kam, half es nicht wirklich, den Eindruck zu ihm zu ändern. Die Handlung selbst war mir etwas zu flach. Leider wurde gleich im Prolog eine entscheidende Wendung vorweg genommen, was mir nicht so gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte war irgendwie unglaubwürdig und nicht wirklich greifbar. Bei dieser Geschichte fühlte es sich wie eine schnelle Affäre an, ohne Tiefgang und ohne spürbare Gefühle. Das ist wirklich sehr schade und hat mich doch etwas enttäuscht. Fazit: Eine Liebesgeschichte, die mich leider nicht überzeugen konnte. Mir fehlte es hier deutlich an Tiefe und Gefühl. Ich denke nicht, dass ich die Reihe noch weiter verfolgen werde. Wirklich schade. 

    Mehr
  • Maskenball mit Folgen

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    Anni59

    Anni59

    06. June 2017 um 14:58

    Virginia ist ganz die verwöhnte, reiche Tochter. Sie macht nur, was sie will und das mit Klasse. ihre Schwestern sind alle sehr ehrgeizig und diszipliniert, sie dagegen weiss nach ihrem Schauspielstudium nicht was sie machen soll. Auf einem Maskenball begegnet sie einen Mann, der sie schlicht umhaut. Sonst waren Männer nur zum Spaß haben für sie da aber jetzt ist es anders. Dieser Mann hat ihr den Kopf verdreht. blöd nur, dass sie sich bei ihm mit dem Namen Amelie vorgestellt hat und vorgibt, eine andere zu sein. Mir hat das Buch gut gefallen, man hat sich schnell in die Geschichte eingefunden. Virginia macht im Laufe des Buches eine Veränderung durch, was mir sehr gut gefällt.

    Mehr
  • Guter Lesefluss

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    toni-xy

    toni-xy

    05. June 2017 um 12:19

    Virginia, das Nesthäkchen einer extrem reichen Familie, trifft auf einem Maskenball ihren Traummann - und lügt ihn an, was ihre Identität angeht! Den Schreibstil fand ich sehr angenehm und unterhaltend zu lesen.Virginia ist ein etwas schwieriger Charakter. Man merkt, dass sie etwas verwöhnt ist und zur Arroganz neigt. Trotzdem mochte ich sie irgendwie und ihre Persönlichkeit gab dem Buch das gewisse Etwas.Liam fand ich sehr sympathisch, er ist die perfekte Ergänzung für Virginia. Die Handlung war sehr gut aufgebaut und es kamen immer wieder Aspekte dazu, die einenauf die Fortsetzungen gespannt machen.Was mir nicht so gut gefallen hat, war, wie schnell alles ging. Bevor sie sich richtig vorgestellt hatten, hatten sie schon geknutscht und auch das "Ich liebe dich" kam sehr schnell.Insgesamt hat mir das Buch aber gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten Bände. :)

    Mehr
  • Der Maskenball von Karin Lindberg

    Prescott Sisters - Der Maskenball
    madamecurie

    madamecurie

    04. June 2017 um 21:09

    Buchcover:Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie. Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …Das war das 1 Band von den Prescott Sisters von Karin Lindberg ,es war wieder super geschrieben, es hat mir gut gefallen und vor allem durfte auch die Erotik nicht zu kurz kommen.Bin schon sehr neugierig auf den 2 Band,wie es weiter geht und vielen Dank das ich es Lesen durfte.

    Mehr
  • weitere