Handlettering für alle!

von Karin Luttenberg 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Handlettering für alle!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nisniss avatar

Ideal für Handlettering-Anfänger

Esme--s avatar

Dieses Buch hilft neue Inspirationen zu finden und vermittelt zugleich auch einige Basics. Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Handlettering für alle!"

Handlettering ist überall! Die schöne Kunst findet sich nicht nur auf der persönlichen Geburtstagskarte der Schwester oder auf der aufwendig gestalteten Kreidetafel beim Lieblingsitaliener, sondern breitet sich immer weiter aus. Denn was viele nicht wissen: Jeder kann Handlettering lernen!
Karin Luttenberg erklärt in Schritt für Schritt zur schönen Schrift die wichtigsten Grundlagen, die man für das eigene Lettering braucht und zeigt viele Rahmen- und Ornamentideen, mit denen man das Lettering noch besonderer machen kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783868828542
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:96 Seiten
Verlag:mvg
Erscheinungsdatum:13.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nisniss avatar
    Nisnisvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ideal für Handlettering-Anfänger
    Handlettering ist überall!

    Handlettering ist überall!

    Die schöne Kunst findet sich nicht nur auf der persönlichen Geburtstagskarte der Schwester oder auf der aufwendig gestalteten Kreidetafel beim Lieblingsitaliener, sondern breitet sich immer weiter aus. Denn was viele nicht wissen: Jeder kann Handlettering lernen!

    Karin Luttenberg erklärt in Schritt für Schritt zur schönen Schrift die wichtigsten Grundlagen, die man für das eigene Lettering braucht und zeigt viele Rahmen- und Ornamentideen, mit denen man das Lettering noch besonderer machen kann.

    Die Autorin:

    "Als kleines Mädchen hatte ich immer eine Feder und Papier bei mir - oder einen Volleyball. Damals zeichnete ich viel, ich ließ mich von den verschiedensten Objekten inspirieren, um mich zu verbessern. Ich zeichnete gern verschiedene Comic-Figuren und Cartoons, meine Lieblingsfigur aber war Jimmy Cricket. Es ist also nicht überraschend, dass ich beruflich beim grafischen Design landete."

    (Quelle: Zitat Handlettering für alle, mvg Verlag. Weitere Information zu Karin Luttenberg auf ihrer Homepage www.paperfuel.nl)

    Reflektionen:

    Die Originalausgabe von Handlettering für alle von Karin Luttenberg ist bereits 2016 in den Niederlanden erschienen und so weist dieses Buch nur wenig Ähnlichkeiten mit den Handlettering-Büchern auf, die aktuell, oftmals in ähnlichem Design, auf dem Markt erscheinen. Dieses Buch wirkt erfrischend anders und es zeigt vielfältige Ideen, die ein Handlettering-Anfänger sehr gut als Inspirationsquelle für sich nutzen kann. Fortgeschrittene Handletterer, werden dem Buch jedoch nur geringfügig, neue Ideen entnehmen können.

    Die Autorin beginnt bei den Wurzeln des Schreibens. Ihr Buch zeugt davon, wie sehr Emotionen eine Rolle beim Lettern spielen. Man erkennt hier deutlich, dass das Unperfekte einer Handschrift, jenseits typographischer Normen, zu einer absolut ehrlichen und individuellen Kunst wird.

    Die niederländische Künstlerin gliedert ihr Werk in folgende Inhalte:

    Über Paperfuel
    Über Handlettering
    Das notwendige Zubehör
    Inspiration
    Die Buchstaben
    Buchstaben entwerfen
    Den Buchstaben tiefe geben
    Spruchbänder und Rahmen
    Wörter aneinanderreihen
    Texte in Formen
    Die Verbindung von Texten und Zeichnungen
    Andere Materialien
    Anwendungen

    Karin Luttenbergs Werdegang ist schon interessant zu lesen, man spürt ihr Glück, wenn sie Handletterings zeichnet und so ist es für Handlettering-Anfänger eine Bereicherung, einen Blick auf die Arbeitsabläufe der Designerin zu erhalten.

    Eine kleine, aber ausreichende Materialkunde erklärt, was man für den Anfang benötigt und dabei zählt sie keine kostspieligen Stift-Sets auf, sondern bezieht sich auf das Notwendigste. Somit empfindet man dieses Handlettering-Buch auch nicht als Werbequelle für Stift- und Papier Hersteller, sondern als authentisches, informatives Werk mit einer angenehmen persönlichen Note.

    Zehn Alphabete, Ideen, wo man sich Inspirationen im Alltag einholen kann, Buchstaben entwerfen und dekorieren, Schatten, Rahmen und Banner, fließende Schwünge, Kombinationen und Tipps wie man an einen Entwurf herangeht, erläutert Karin Luttenberg in einer einfachen, erfrischenden Sprache, ohne jeden Schnörkel. Sie zeigt Schritt für Schritt, wie man Texte in Formen bringt, wie sie mit Illustrationen schick dastehen und sie zeigt einen kleinen Auszug, welche Materialien sich zum belettern eignen. Darüber hinaus thematisiert die versierte Designerin Chalk (Kreide)-Lettering, zeigt Ideen für Geschenkverpackungen und vieles mehr.

    Parallel zu diesem Buch hat Karin Luttenberg das Übungsheft Handlettering für alle entworfen.

    Zur Rezension HIER entlang.

    Fazit und Bewertung:

    Handlettering für alle ist ein bereicherndes, empfehlenswertes Buch, für alle die gern das Handlettering erlernen möchten. Erfrischend und mit einer sehr individuellen und persönlichen Note, bietet es wertvolle Informationen für Anfänger und viele Inspirationen. Ein Blick auf die Homepage der Autorin lohnt sich ebenso.

    ©nisnis-buecherliebe

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Esme--s avatar
    Esme--vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch hilft neue Inspirationen zu finden und vermittelt zugleich auch einige Basics. Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
    Hilft neue Inspirationen zu finden

    Inhalt:
    "Handlettering für alle!: Schritt für Schritt zur schönen Schrift" beginnt mit einem inspirierenden Vorwort. Sodann stellt die Autorin das notwendige Zubehör vor. Auf den Folgeseiten erfährt der Leser, auf welchen Wegen die Autorin Inspiration findet. Anschließend werden die Buchstaben in ihrem Aufbau erläutert. Der Leser erfährt den Unterschied zwischen Serifen, serifenlosen und dekorativen Buchstaben, Versalhöhe, Grundlinie, Mittellänge, Überlänge und Unterlänge. Einige einfache Alphabete werden vorgestellt.
    Die Autorin beginnt mit einer einfachen Ausführung eines Letterings. Sie stellt die sogenannte „Falsche Kalligrafie“ an einem Beispiel vor, fügt noch eine einfache Art von Schatten und Schnörkeln hinzu und schon zeigt sich dem Betrachter ein sehr schönes und vorzeigbares Lettering. Es folgen einige Beispiele, wie man den einzelnen Buchstaben Tiefe verleihen kann. Auf den nächsten Seiten werden verschiedene Banner und Rahmen vorgestellt. Die Autorin verrät, wie ein Handlettering mit ein wenig Farbe und durch eine ausgewogene Verteilung der Worte im Bild harmonisch wirkt.
    Texte kann man hervorragend in Form bringen, indem man zuvor ein passendes Bild als Hintergrund zeichnet und erst dann das Lettering hineinsetzt. Der Hintergrund kann entweder per Fineliner fixiert oder aber auch im Anschluss wegradiert werden. Er hat seine Pflicht erfüllt.
    In einem relativ kurzen Abschnitt werden weitere Materialien vorgestellt, die man fürs Handlettering nutzen kann. Der Schriftzug einer Feder, eines Kalligrafie-Stiftes sowie eines Federstiftes wird ohne viel Worte anhand von Beispielen gezeigt. Mehr Raum nimmt hingegen das Schreiben mit Kreide ein.
    Das Buch endet mit einigen einfachen Do-it-yourself-Ideen.


    Eigene Meinung:
    Karin Luttenberg legt ihren Fokus in ihrem Buch, „Handlettering für alle!: Schritt für Schritt zur schönen Schrift“, darauf dem Leser Hilfsmittel an die Hand zu geben, wie er eigene Inspirationen für neue Texte und auch für grafische Umsetzungen entwickeln kann. Das Buch zeigt auf den ersten Seiten einige einfache Alphabete. Jedoch findet man innerhalb der Bilder, ja alleine schon auf dem Buchdeckel, viele weitere Ideen, wie man Buchstaben in Szene setzen kann. Immer wieder gibt die Autorin dem Leser Anregungen mit auf dem Weg, wie er sich Inspirationen verschaffen kann. Ein alter Fotoapparat dient auf einem Bild als Beispiel. Hier hat Karin Luttenberg einige Schriftarten für sich entdeckt. Schnell wird klar, dass wir immer wieder Produkte im Alltag finden, auf denen interessante Schriftzüge zum Nachmachen einladen.
    Wie findet man eine gute Idee für einen Text innerhalb des Letterings? Hier führt nun der Weg in das Reich der Mittel, aus denen Inspiration geboren wird. In der Natur, aber auch im Alltag, in Filmen, ja sogar in der Musik findet Karin Luttenberg Ideen.
    Nach den Grundkenntnissen beginnt die Autorin mit einem Beispiel für ein einfaches Lettering. Sie stellt die „falsche Kalligrafie“ an einem Beispiel vor und zeigt dann einige Beispiele, wie man Buchstaben mit einem Schatten verzieren und somit Tiefe verleihen kann. Die Autorin bevorzugt auf ihren folgenden Bildern die „Pünktchenschattierung“.
    Banner und Rahmen werden vorgestellt. Auch hier können ein paar Striche oder Punkte an den richtigen Stellen und/oder ein Schatten im Hintergrund wahre Wunder vollbringen. Aber auch mit ein wenig Farbe an der richtigen Stelle können schöne Akzente geschaffen werden. Auch auf eine harmonischen Anordnung der Worte innerhalb des Letterings sollte man unbedingt achten. Ab der Mitte des Buches widmet sich Karin Luttenberg den Zeichnungen innerhalb eines Handletterings. So kann man zum Beispiel einen Text direkt in ein Bild hineinsetzen oder aber den Text mit Hilfe einer vorherigen Bleistiftzeichnung in eine entsprechende Form bringen. Diese Methode sorgt für einen regelrechten Eyecatcher. Überhaupt arbeitet die Autorin sehr gerne mit Handlettering in Verbindung mit Zeichnungen. Schritt-für-Schritt-Anleitungen und einige fertige Ideen bieten dem Leser Hilfestellungen für eigene Letteringversuche.
    Weitere Materialien wie Feder, Kreidemarker u.ä. werden eher kurz vorgestellt. Auch hier gilt, dass die Autorin weniger Hilfestellung mit Worten als durch Visualisierung gibt.
    Das Buch endet mit einigen Do-it-yourself-Ideen, die sich leicht umsetzen lassen. Eine eigene Karte zum Geburtstag, selbstgemachtes Geschenkpapier, selbstbeletterte Eier zu Ostern oder Weihnachtskugeln für den Christbaum, Geschenkanhänger, ein selbstgestaltetes Notizbuch oder ein beletterter Tisch als Geschenk für eine Party, Tischdeko und beletterte Sägen für die Wand sind Ideen, die sich gut verschenken lassen oder die auch in der eigenen Wohnung einiges hermachen.
    Ich selbst habe bereits einige Bücher gelesen und auch schon das ein oder andere Handlettering ins Werk gesetzt. Aus Erfahrung weiß ich, dass man irgendwann in einer kreative Krise zu stecken scheint. An diesem Punkt hat man sich meist noch gar nicht mit der Ausführung des eigentlichen Letterings befasst. Karin Luttenberg schafft mit ihrem Buch Abhilfe. Allgemein gehaltene Ideen helfen aus jedem „künstlerischen Tief“ und motivieren gleich zum Stift zu greifen und ein neues Lettering aufs Papier zu bringen.


    Fazit:
    "Handlettering für alle!: Schritt für Schritt zur schönen Schrift" bietet anhand vieler Bilder und einiger Ausführungen der Autorin eine Quelle der Inspiration. Einfache Do-it-your-self-Ideen motivieren zum Nachmachen. Da auch Grundkenntnisse zum Lettering grob vermittelt werden, finden sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Leser/innen in diesem Buch eine wertvolle Hilfe für ihren Handletteringerfolg. Motivationstiefs sollte es nach dem Lesen dieses Buches nicht mehr geben.

    Kommentieren0
    34
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks