Karin Müller

 4.4 Sterne bei 134 Bewertungen
Autorin von Nordlicht - Im Land der wilden Pferde, Nordlicht, Band 02 und weiteren Büchern.
Karin Müller

Lebenslauf von Karin Müller

Karin Müller wurde 1967 in Kitzingen am Main geboren. Bereits als Kind hegte sie den Wunsch, später einmal Tieren zu helfen und Bücher zu schreiben. Sie studierte Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg. Anschließend arbeitete sie als Redakteurin bei radio ffn, später für Hörfunk und Tageszeitung. 1998 veröffentlichte Karin Müller ihre ersten Romane im Jugendbuchbereich. Heute lebt sie mit ihrer Tochter und vielen Tieren zwischen Hannover und Celle und arbeitet als staatlich geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Neue Bücher

„Pinus cembra“

Neu erschienen am 23.11.2018 als Taschenbuch bei Weisse Drei.

Gespensterponychaos, Band 02

Erscheint am 07.02.2019 als Hardcover bei Egmont Schneiderbuch.

Nordlicht, Band 03

Erscheint am 07.03.2019 als Taschenbuch bei Egmont Schneiderbuch.

Alle Bücher von Karin Müller

Sortieren:
Buchformat:
Nordlicht - Im Land der wilden Pferde

Nordlicht - Im Land der wilden Pferde

 (16)
Erschienen am 01.03.2018
Nordlicht, Band 02

Nordlicht, Band 02

 (12)
Erschienen am 02.08.2018
Gespensterponychaos, Band 01

Gespensterponychaos, Band 01

 (10)
Erschienen am 02.08.2018
Die Pferdebande und das geheimnisvolle Pony

Die Pferdebande und das geheimnisvolle Pony

 (9)
Erschienen am 01.01.2002
HippoSophia

HippoSophia

 (7)
Erschienen am 05.07.2018
Die Pferdebande und das Rätsel um Amarillo

Die Pferdebande und das Rätsel um Amarillo

 (6)
Erschienen am 01.01.2002

Neue Rezensionen zu Karin Müller

Neu
Musikpferds avatar

Rezension zu "Nordlicht - Im Land der wilden Pferde" von Karin Müller

Elfenreich in Island
Musikpferdvor 19 Tagen

Island – Schnee, Eis und Kälte! Elin ist 15 Jahre alt und nicht sehr begeistert, als sie mit ihrer Mutter nach Island reisen muss. Und dann soll sie auch noch auf einem Islandpferd reiten! Dabei ist für Elin eigentlich alles ganz klar: Pferde und Reiten, das war mal! Doch als sie auf Island ankommt, spürt sie sofort eine besondere, geheimnisvolle Verbindung zu der Insel, die sie sich zunächst nicht erklären kann. Und diese Verbindung wird immer stärker, als sie einen Ausritt unternehmen und auf Kári und eine Herde Wildpferde treffen.


Meine Meinung:

Das Cover sieht klasse aus. Doch so ganz finde ich das Buch nicht gelungen. Ich finde es eher ein bisschen Langweilig. Doch hat es aber auch Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Kommentieren0
11
Teilen
danielamariaursulas avatar

Rezension zu "Nordlicht, Band 02" von Karin Müller

Wir werden immer mehr in den Bann gezogen!
danielamariaursulavor 25 Tagen

Seit der Rückkehr aus ihrem unerwünschten Island-Urlaub in den Zeugnisferien, seufzt Elin ihrer Freundin Amy von „ihrer“ Isländer Stute Ljosadis, die ihrem verlorenen Fohlen nachtrauert und dem geheimnisvollen Kari vor. Um so größer ist ihre Freude, als ihre Mutter ihr verkündet, daß es zu Pfingsten gemeinsam mit Amy und deren Mutter zurück nach Island geht. Elin kann es kaum erwarten dorthin zurückzukehren. Bis es so weit ist, treffen sie sich nachts im Traum und es fühlt sich so real an, es gibt keine Sprachbarrieren. Doch kaum ist Elin in Reykjavik gelandet, spürt sie das etwas nicht stimmt. Ihre Verbindung zu Kari scheint unterbrochen. Sie kann ihn nicht finden, so sehr sie auch nach ihm Ausschau hält. Wenigstens ihre Nordlichter Stute Ljosadis erkennt sie noch. Auf einem mehrtägigen Wanderritt nach Norden scheint sich etwas zusammen zu brauen. Elin versteht nicht, was vor sich geht, aber sie spürt deutlich, daß starke Kräfte zusammenfinden. Gemeinsam mit Ljosadis folgt sie ihrem Herzen und ihrer Intuition.

Diese Reihe richtet sich an ältere Pferdefans ab 12 Jahren. Ich hatte erwartet, daß es diesmal mehr Liebesszenen als im ersten Band geben würde und meine Jüngste streikt, aber da habe ich mich mal wieder geirrt. Sie mag die Reihe so gerne, daß sie nicht einmal mit der Wimper gezuckt hat und sich beschwert hat, daß es ihr zu viel Knutschi-knutschi sei. Da Elin, anders als erwartet Kari auf Island nicht finden kann, halten sich die Liebesszenen aber auch wieder sehr in Grenzen. Es ist romantisch und Elin ist schwer verliebt und Amy nicht minder, aber dennoch dominieren die herrlichen Landschaften von Island, die Mystik, die Magie die den Steinen, Bräuchen und den Höhlen inne wohnen. Schon früh spürt man im Buch, daß hinter Kari ein größeres Geheimnis steckt, als man bislang glauben mochte. Elin und Kari scheint das schier Unfassbare zu verbinden. Sind sie Teil einer uralten Prophezeihung? Eine gewisse Offenheit für Übersinnliches, Esoterik und ähnliches hilft bei diesem Buch gewiss. Ich bin daher eher so verschlossen und zugeknöpft wie Elin selbst, sehr skeptisch halt. Dennoch hat mich diese Geschichte und ihre geheimnisumwitterte Atmosphäre in ihren Bann gezogen. Meine 9-jährige Tochter stellte dies nicht in Frage und nahm alles so, wie es ihr erklärt wurde, aber vielleicht ist dies bei ihrer zarten Gestalt und Stimme und ihren Goldlocken auch kein Zufall ;)

Karin Müller erzählt die Geschichte aus zwei Perspektiven, der von Elin und der von Kari bzw. Freya. Die Perspektive der zwei jungen Isländer ist dabei kursiv gedruckt und somit sofort zu erkennen. Hierdurch wird sehr schön der Widerstreit der Gefühle und der Zweifel deutlich. Sie leben in zwei Welten und finden doch immer wieder zusammen. Durch die Ich-Perspektiven fühlt man sich noch mehr in die Magie der Geschichte einbezogen. Die Landschaftsbeschreibung und die Schilderung der Gerüche, lässt einen hautnah miterleben, was Elin widerfährt. Die Beschreibungen sind nicht nur sehr lebendig, sie wirken auch wie selbst erlebt. Wenn ich jedoch lese, welch Touristenmassen sich nun durch Island bewegen, bin ich dann doch froh, daß mein Aufenthalt dort schon über 20 Jahre her ist. Vieles was ich gesehen und erlebt habe, erkenne ich in den Schilderungen wieder. Obwohl es keine Bilder zu Island gibt und das Buch auf Illustrationen verzichtet, ist meine Tochter ganz begeistert, will unbedingt noch Band 3 mit mir lesen und findet sich auch nicht, wie bei anderen Reihen zu jung für das Herzklopfen der jugendlichen Heldin. Ehrlich, ich mag Elin auch und es macht mir auch wirklich großen Spaß gemeinsam mit meiner Tochter und Elin, das alte mystische Island zu erkunden. Ein Land, daß mir in der Realität viel zu kalt ist. Es ist ausnahmsweise auch mal eine Pferdebuchreihe, bei der mir die Cover gefallen!

5 magische Trollherzchen gibt es für dieses zweite Abenteuer von uns!

Kommentare: 2
74
Teilen
danielamariaursulas avatar

Rezension zu "Gespensterponychaos, Band 01" von Karin Müller

Zauberhafter Reihenauftakt!
danielamariaursulavor 2 Monaten

Dies ist der Auftakt zu einer neuen Reihe für Mädchen ab 8 Jahren, die Ponys, Spuk und Spaß kombiniert:
Mira zieht mit ihrem Vater, einem zertreuten Professor und Katze Frau Morgenschön in ein altes Landgut. Da ihre Mutter derzeit an einem Projekt in Asien arbeitet, wurde zum Schutz von Haus und Bewohnern eine Haushälterin Frau Fiedler. Die ist neu und Mira zu Beginn nicht ganz geheuer. Sie findet ja, daß sie keine Haushälterin brauchen und schon gar keine, die keine Tiere mag. Denn als Mira den riesigen Garten mit Mirabellen Bäumen (ganz wie ihr eigentlicher Name: Mirabelle), entdeckt sie auch einen Schuppen, ein perfekter Ort für einen Ponystall. Denn hier auf dem Land wäre doch endlich Platz für ein Pony. Doch Papa denkt gar nicht daran, er würde dort gerne sein Labor einrichten. Sollte mal wieder was schief gehen bei seinen Experimenten, wäre das Haus weit genug entfernt – in Sicherheit! Schon bald gehen merkwürdige Dinge im Haus vor sich und Mira wird stets die Schuld dafür gegeben, allerdings beginnt sie langsam zu grübeln, ob es in dem alten Haus nicht doch etwa spukt? Mira und Katze Frau Morgenschön, wollen der Sache auf den Grund gehen.

Als Reihenauftakt werden die Leser natürlich zuerst mit allen wichtigen Personen bekannt gemacht. Mira und ihre Katze mochten wir auf Anhieb! Die Haushälterin Frau Fiedler ist zwar kugelig und extravagant gekleidet, aber leider nicht so gemütlich und kuschelig, wie man sich das von Haushälterinnen so vorstellt. Da kann noch so einiges auf Mira und Frau Morgenschön zu kommen.
In diesem Band, muß Mira erst einmal den Schuppen gegen ihren Vater verteidigen, denn sie möchte nicht nur ihren privaten Freiraum, sondern auch ein zu Hause für das Pony, von dem sie schon immer geträumt hat und das ihr nun zwar nicht in den Schoß fällt, aber wie durch Geisterhand, bei ihr schon eingezogen ist. Denn diese Ponygeschichte ist nicht wie andere. Dieses Pony ist nicht für jedermann sichtbar, denn es ist schon mehrere Hundert Jahre alt und immer noch frech und abenteuerlustig, aber wir wollen ja nicht zu viel verraten. Auf jeden Fall sind die Charaktere, auch die tierischen, alle sehr liebenswert eigen (na ja, bei Frau Fiedler sind wir uns noch etwas unschlüssig, sie hat noch Verbesserungspotenzial). Unser ganz besonderer Liebling ist bislang Katze Frau Morgenschön, die immer ihre Nase in alles reinsteckt und mehr zu ahnen scheint, als alle anderen. Die Schriftgröße ist für die Altersgruppe sehr angenehm, ebenso wie die Illustrationen. Der Umfang ist noch schön begrenzt, so daß auch Kinder, die nicht ständig Bücher verschlingen ein zeitnahes Erfolgserlebnis haben. Ansonsten gibt es auf den Bilder eine Menge zu entdecken und zwischen den Zeilen, eine Menge, worüber meine Tochter nachdenken und mir während des Vorlesens berichten mußte.

Nicht nur das Cover ist ausgesprochen liebevoll gestaltet mit Glanzlack- und Reliefdruck, auch im Buchinnern lockern viele kleine lustige Illustrationen im Dreifarbdruck (schwarz-weiß-rot). Stéffie Becker ist für uns ein ganz neues Talent am Illustratorenhimmel, das wir gerne entdeckt haben. Denn die Illustrationen unterbrechen nicht nur immer mal wieder längere Textpassagen, für die noch recht jungen Leser, sie sind auch gleichzeitig fröhlich und freundlich. Bei allem Spuk überwiegt da einfach der Spaß. Sie wurde 1977 in Paris geboren, ehe sie mit ihren Eltern und Schwestern nach Deutschland aufs Land zog. Mittlerweile lebt sie nach ihrem Kommunikationsdesignstudium mit ihrer Familie in der Nähe von Bonn.

Autorin Karin Müller ist uns bereits von der magischen Islandpony-Reihe „Nordlicht“ bekannt. Aber schon vor dieser Reihe hat sie viele Tier-Ratgeber, sowie Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Nach ihrem Studium arbeitete sie lange als Fernseh- und Rundfunkredakteurin. Heute lebt sie mit ihrer Familie und Tieren auf dem Land bei Hannover (wir bekommen so langsam den Eindruck, daß dies der heimliche Treffpunkt der reitenden Autorinnen ist, Hannover hat offensichtlich mehr zu bieten, als ich bisher dachte.) Dort hat sie die besten Ideen am Gartenteich, oder beim Anblick eines grasenden Pferdes.
Eine sehr schöne neue Kinderbuchreihe für Mädchen ab 8 Jahren.

Kommentare: 2
82
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Karin_Ms avatar
Hallo liebe Islandfans, Pferdeverrückte und Lesemäuse!

Ich möchte gern mit euch gemeinsam unter das Nordlicht reisen - und euch sogar noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin mitnehmen ins Land der wilden Pferde! Denn so heißt mein neues Jugendbuch. Wer kommt mit? Magst du dabei sein? Ich freue mich auf deine Bewerbung um eins von 12 von mir signierten Exemplaren, auf einen regen Austausch und eine tolle, gemeinsame Leserunde.

Darum geht's:
Ausgerechnet Island – Schnee, Eis und Kälte! Die 15-jährige Elin ist alles andere als begeistert, als sie mit ihrer Mutter nach Island reisen muss. Und dann ist auch noch ein Ausritt auf Islandpferden geplant! Dabei ist für Elin eigentlich ganz klar: Pferde und Reiten, das war mal! Doch als sie auf Island ankommt, spürt sie sofort eine besondere, geheimnisvolle Verbindung zu der Insel, die sie zunächst nicht deuten kann. Und diese Verbindung wird stärker, als sie einen Ausritt unternehmen und auf Kári und eine Herde Wildpferde treffen …
Ein wunderschönes Pferdeabenteuer im Land der Elfen, Feen und Trolle mit einem Hauch Romantik.

Und da sind wir auch schon bei meiner Bewerbungsfrage an dich: Was ist für dich die besondere Magie Islands? Glaubst du an Elfen, Feen oder Trolle? Und bitte teile mir auch kurz mit, wo du "Nordlicht - Im Land der wilde Pferde" besprechen wirst, falls du eins der Exemplare gewinnst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für den Lostopf! Die Bewerbungsphase endet am Sonntag um 20 Uhr und ich bemühe mich, die Gewinner noch am selben Abend zu benachrichtigen :-)
Viel Glück!

Eure
Karin Müller
Zur Leserunde
Karin_Ms avatar

Ein Gespensterpony spukt im Stall und überall!


Liebe Eltern, liebe Kinderbuchfans!

Ein unsichtbares Pony, das nur Flausen im Kopf hat – klingt aufregend? Ist es auch! Denn bis Mira und ihre Katze Frau Morgenschön dem Gespensterpony Belle auf die Schliche kommen, hat es schon jede Menge Unfug angestellt. Wenn Ihr wissen wollt, was Belle alles anstellt und wie Mira und Frau Morgenschön das Geheimnis um das Gespensterpony lüften, dann bewerbt Euch für unser Leseabenteuer zu „Gespensterponychaos – Spuk im Stall und überall“. Ein charmanter Lesespaß für Kinder ab 8 Jahren und Liebhaber von frechen Ponys.

Und so fängt der Spuk an:
Mira zieht mit ihrem Vater in ein altes Gutshaus. Eigentlich ein perfekter Ort für ein eigenes Pony, von dem Mira schon sehr lange träumt. Aber ihr Vater ist dagegen. Wie immer! Mira ist sauer. Doch dann geschehen plötzlich jede Menge merkwürdige Dinge: Papas Werkzeug verschwindet, stattdessen liegen die Möhren fürs Abendessen im Schrank! Und es wird noch verrückter: In der Küche finden sich plötzlich Hufabdrücke. Klar, dass Mira dem nachgehen muss! Sie legt sich auf die Lauer, um dem Spuk ein Ende zu bereiten …

Wenn IhrGespensterponychaos – Spuk im Stall und überall sogar noch vor dem offiziellen Erscheinungsdatum gemeinsam mit anderen lesen wollt,Lust und Zeit habt, kreative Fragen zum Inhalt zu beantworten sowie im Anschluss zeitnah eine Rezension zu schreiben, dann könnt Ihr hier eines von 10 Büchern gewinnen. :-)

In der Leserunde habt Ihr außerdem die Möglichkeit, mir eure Fragen zu stellen und mit euren Kindern an einer lustigen Malaufgabe teilzunehmen und damit zusätzlich eine tolle Überraschung zu gewinnen! Mehr dazu später...

Bewerbt Euch bis Sonntag, 22.07.2018, indem ihr uns folgende Fragen beantwortet: Warum und mit wem möchtest du das Buch lesen? Wo überall wird deine/eure Rezension erscheinen? Und: Wenn du ein Gespensterpony hättest - wer dürfte es sehen und warum?

ich drücke allen die Daumen, die für den ersten Band meines Gespensterponys in die Lostrommel hüpfen!

Viel Glück,

Eure Karin Müller

 




Zur Leserunde
Karin_Ms avatar

Willkommen zurück in der magischen Welt Islands, liebe Pferdefreunde!

Ich möchte gern zum zweiten Mal mit euch gemeinsam unter das Nordlicht reisen - und euch noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin am 2. August in den Bann der wilden Pferde ziehen! Denn so heißt mein neues Jugendbuch, der zweite Band der Nordlicht-Trilogie. Hast du Lust auf ein magisches Abenteuer mit einem Hauch Romantik? Dann freue ich mich auf deine Bewerbung um eins von 10 Exemplaren und auf eine schöne gemeinsame Leserunde.

Darum geht's in Nordlicht – Im Bann der wilden Pferde:
Elin ist zurück in Island! Sie kann es kaum erwarten, Ljósadís wiederzusehen, die kleine Stute, die so sehr um ihr verlorenes Fohlen trauert. Und sie hofft darauf, Kári wiederzutreffen, den geheimnisvollen isländischen Jungen, der so gut mit Pferden umgehen kann. Der Junge, in den sie sich sogar ein kleines bisschen verliebt hat. Aber Kári ist spurlos verschwunden. Bei einem Wanderritt durchs Hochland kommt Elin einem magischen Geheimnis auf die Spur …

Voraussetzung um dabei zu sein ist, dass du Band 1 bereits gelesen hast oder dies noch tust, bevor du die Leserunde startest.

Und da sind wir auch schon bei meiner Bewerbungsfrage an dich:

·         Was hat dir besonders am ersten Band gefallen? Warum möchtest du unbedingt weiterlesen?

Und bitte teile mir auch kurz mit, wo du "Nordlicht – Im Bann der wilden Pferde" besprechen wirst, falls du eins der Exemplare gewinnst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für den Lostopf! Die Bewerbungsphase endet in der Nacht von Sonntag auf Montag und ich bemühe mich, die Gewinner gleich Montag früh zu benachrichtigen  :-)
Viel Glück!

Eure
Karin Müller

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 108 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks