Karin Müller

 4.4 Sterne bei 133 Bewertungen
Autorin von Nordlicht - Im Land der wilden Pferde, Nordlicht, Band 02 und weiteren Büchern.
Karin Müller

Lebenslauf von Karin Müller

Karin Müller wurde 1967 in Kitzingen am Main geboren. Bereits als Kind hegte sie den Wunsch, später einmal Tieren zu helfen und Bücher zu schreiben. Sie studierte Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg. Anschließend arbeitete sie als Redakteurin bei radio ffn, später für Hörfunk und Tageszeitung. 1998 veröffentlichte Karin Müller ihre ersten Romane im Jugendbuchbereich. Heute lebt sie mit ihrer Tochter und vielen Tieren zwischen Hannover und Celle und arbeitet als staatlich geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Neue Bücher

Nordlicht, Band 02
 (11)
Neu erschienen am 02.08.2018 als Taschenbuch bei Egmont Schneiderbuch.
Gespensterponychaos, Band 01
 (10)
Neu erschienen am 02.08.2018 als Hardcover bei Egmont Schneiderbuch.

Alle Bücher von Karin Müller

Sortieren:
Buchformat:
Karin MüllerNordlicht - Im Land der wilden Pferde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nordlicht - Im Land der wilden Pferde
Nordlicht - Im Land der wilden Pferde
 (16)
Erschienen am 01.03.2018
Karin MüllerNordlicht, Band 02
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nordlicht, Band 02
Nordlicht, Band 02
 (11)
Erschienen am 02.08.2018
Karin MüllerVilla Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel
Karin MüllerGespensterponychaos, Band 01
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gespensterponychaos, Band 01
Gespensterponychaos, Band 01
 (10)
Erschienen am 02.08.2018
Karin MüllerDie Pferdebande und das geheimnisvolle Pony
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Pferdebande und das geheimnisvolle Pony
Die Pferdebande und das geheimnisvolle Pony
 (9)
Erschienen am 01.01.2002
Karin MüllerHippoSophia
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
HippoSophia
HippoSophia
 (7)
Erschienen am 05.07.2018
Karin MüllerDer Tag, als das Ufo-Pony in unseren Garten krachte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Tag, als das Ufo-Pony in unseren Garten krachte
Karin MüllerDie Pferdebande und das Rätsel um Amarillo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Pferdebande und das Rätsel um Amarillo
Die Pferdebande und das Rätsel um Amarillo
 (6)
Erschienen am 01.01.2002

Neue Rezensionen zu Karin Müller

Neu
danielamariaursulas avatar

Rezension zu "Gespensterponychaos, Band 01" von Karin Müller

Zauberhafter Reihenauftakt!
danielamariaursulavor 11 Tagen

Dies ist der Auftakt zu einer neuen Reihe für Mädchen ab 8 Jahren, die Ponys, Spuk und Spaß kombiniert:
Mira zieht mit ihrem Vater, einem zertreuten Professor und Katze Frau Morgenschön in ein altes Landgut. Da ihre Mutter derzeit an einem Projekt in Asien arbeitet, wurde zum Schutz von Haus und Bewohnern eine Haushälterin Frau Fiedler. Die ist neu und Mira zu Beginn nicht ganz geheuer. Sie findet ja, daß sie keine Haushälterin brauchen und schon gar keine, die keine Tiere mag. Denn als Mira den riesigen Garten mit Mirabellen Bäumen (ganz wie ihr eigentlicher Name: Mirabelle), entdeckt sie auch einen Schuppen, ein perfekter Ort für einen Ponystall. Denn hier auf dem Land wäre doch endlich Platz für ein Pony. Doch Papa denkt gar nicht daran, er würde dort gerne sein Labor einrichten. Sollte mal wieder was schief gehen bei seinen Experimenten, wäre das Haus weit genug entfernt – in Sicherheit! Schon bald gehen merkwürdige Dinge im Haus vor sich und Mira wird stets die Schuld dafür gegeben, allerdings beginnt sie langsam zu grübeln, ob es in dem alten Haus nicht doch etwa spukt? Mira und Katze Frau Morgenschön, wollen der Sache auf den Grund gehen.

Als Reihenauftakt werden die Leser natürlich zuerst mit allen wichtigen Personen bekannt gemacht. Mira und ihre Katze mochten wir auf Anhieb! Die Haushälterin Frau Fiedler ist zwar kugelig und extravagant gekleidet, aber leider nicht so gemütlich und kuschelig, wie man sich das von Haushälterinnen so vorstellt. Da kann noch so einiges auf Mira und Frau Morgenschön zu kommen.
In diesem Band, muß Mira erst einmal den Schuppen gegen ihren Vater verteidigen, denn sie möchte nicht nur ihren privaten Freiraum, sondern auch ein zu Hause für das Pony, von dem sie schon immer geträumt hat und das ihr nun zwar nicht in den Schoß fällt, aber wie durch Geisterhand, bei ihr schon eingezogen ist. Denn diese Ponygeschichte ist nicht wie andere. Dieses Pony ist nicht für jedermann sichtbar, denn es ist schon mehrere Hundert Jahre alt und immer noch frech und abenteuerlustig, aber wir wollen ja nicht zu viel verraten. Auf jeden Fall sind die Charaktere, auch die tierischen, alle sehr liebenswert eigen (na ja, bei Frau Fiedler sind wir uns noch etwas unschlüssig, sie hat noch Verbesserungspotenzial). Unser ganz besonderer Liebling ist bislang Katze Frau Morgenschön, die immer ihre Nase in alles reinsteckt und mehr zu ahnen scheint, als alle anderen. Die Schriftgröße ist für die Altersgruppe sehr angenehm, ebenso wie die Illustrationen. Der Umfang ist noch schön begrenzt, so daß auch Kinder, die nicht ständig Bücher verschlingen ein zeitnahes Erfolgserlebnis haben. Ansonsten gibt es auf den Bilder eine Menge zu entdecken und zwischen den Zeilen, eine Menge, worüber meine Tochter nachdenken und mir während des Vorlesens berichten mußte.

Nicht nur das Cover ist ausgesprochen liebevoll gestaltet mit Glanzlack- und Reliefdruck, auch im Buchinnern lockern viele kleine lustige Illustrationen im Dreifarbdruck (schwarz-weiß-rot). Stéffie Becker ist für uns ein ganz neues Talent am Illustratorenhimmel, das wir gerne entdeckt haben. Denn die Illustrationen unterbrechen nicht nur immer mal wieder längere Textpassagen, für die noch recht jungen Leser, sie sind auch gleichzeitig fröhlich und freundlich. Bei allem Spuk überwiegt da einfach der Spaß. Sie wurde 1977 in Paris geboren, ehe sie mit ihren Eltern und Schwestern nach Deutschland aufs Land zog. Mittlerweile lebt sie nach ihrem Kommunikationsdesignstudium mit ihrer Familie in der Nähe von Bonn.

Autorin Karin Müller ist uns bereits von der magischen Islandpony-Reihe „Nordlicht“ bekannt. Aber schon vor dieser Reihe hat sie viele Tier-Ratgeber, sowie Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Nach ihrem Studium arbeitete sie lange als Fernseh- und Rundfunkredakteurin. Heute lebt sie mit ihrer Familie und Tieren auf dem Land bei Hannover (wir bekommen so langsam den Eindruck, daß dies der heimliche Treffpunkt der reitenden Autorinnen ist, Hannover hat offensichtlich mehr zu bieten, als ich bisher dachte.) Dort hat sie die besten Ideen am Gartenteich, oder beim Anblick eines grasenden Pferdes.
Eine sehr schöne neue Kinderbuchreihe für Mädchen ab 8 Jahren.

Kommentare: 2
67
Teilen
CorniHolmess avatar

Rezension zu "Gespensterponychaos, Band 01" von Karin Müller

Spannend, witzig, fantasievoll! Ein richtig schöner Reihenauftakt!
CorniHolmesvor einem Monat

Karin Müller konnte mich zuletzt mit ihrer „Nordlicht- Reihe hellauf begeistern, daher war meine Neugier sofort geweckt, als ich auf den ersten Band ihrer neuen Kinderbuchreihe gestoßen bin. Vom Alter her zähle ich zwar nicht mehr zur Zielgruppe, da ich aber nach wie vor liebend gerne Kinderbücher lese, ganz egal für welche Altersklasse, stand für mich sehr schnell fest, dass ich Mira und das Gespensterpony unbedingt kennenlernen wollte.


Zusammen mit ihrem Papa und der Katzendame Frau Morgenschön zieht Mira in ein altes Gutshaus. In dem wunderschönen Garten befindet sich auch ein Schuppen, der perfekte Ort für ein Pony, findet Mira. Sie träumt schon lange von einem eigenen Pony, nur hieß es bisher immer, dass dafür kein Platz sei. Nun aber ist das Platzproblem Geschichte. Aber was ist das? Ihr Vater ist immer noch dagegen. Er will den Schuppen für seine Arbeit nutzen und sich dort ein Labor einrichten. Das kommt für Mira überhaupt nicht in Frage! Und anscheinend ist sie damit nicht alleine. Plötzlich passieren die merkwürdigsten Dinge: Papas Werkzeug verschwindet und taucht kurz darauf im Kühlschrank wieder auf. Frau Morgenschön hört ständig seltsame trippelnde Schritte und auf einmal finden sich Hufabdrücke in der Küche. Was hat das zu bedeuten? Spukt es etwa? Mira und Frau Morgenschön beschließen der Sache auf den Grund zu gehen und legen sich auf die Lauer...


Hier ist Karin Müller ein richtig schöner Reihenauftakt gelungen, welcher große Lust auf mehr macht. Hinten im Buch wird bereits das zweite Abenteuer angekündigt, auf dieses freue mich jetzt schon sehr.


Schon das Cover macht deutlich, dass man es hier mit einer spannenden, lustigen, fantasievollen Geschichte zu tun bekommt. Die tolle Aufmachung verspricht auch nicht zu viel. Zusammen mit dem Mädchen Mira und der Katze Frau Morgenschön dürfen hier ein aufregendes Abenteuer erleben, welches an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt.


Mit Mira ist der Autorin eine wundervolle Protagonistin gelungen, mit der sich die Zielgruppe prima identifizieren kann. Mira habe ich sofort in mein Herz geschlossen, sie ist witzig, liebenswert und clever.

Auch die anderen Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Über Miras Papa, Bjarne Morgenschön, musste ich ständig schmunzeln. Er macht stets einen sehr verpeilten Eindruck und scheint in seiner eigenen Welt zu leben. Typisch Wissenschaftler eben, Miras Papa ist nämlich Chemiker. Die Mutter befindet sich gerade in Kuala Lumpur, sie ist sehr viel auf Reisen, daher heuert der Vater auch eine Haushälterin an. Frau Fiedler war mir nicht so wirklich sympathisch, aber sie bringt mit ihrer harschen, strengen Art Schwung in die Geschichte und irgendwie müssen solche Charaktere in Büchern doch auch sein, über die man sich immer so schön aufregen kann, oder? ;)


Ein weiterer wichtiger Charakter ist Frau Morgenschön, eine Katze. Oh, sorry, ich meinte natürlich: Eine Katze von Welt. Wie diese mit Vornamen heißt, weiß niemand, sie trägt daher den Titel Frau Morgenschön und wird selbstverständlich auch gesiezt. Und vornehm wie sie ist, geht Frau Morgenschön sogar auf die Toilette und zwar nicht aufs Klatzenklo, nein, also bitte, sie benutzt natürlich die Toilette im Badezimmer. Ja, ihr merkt vielleicht gerade, Frau Morgenschön ist schon eine etwas ungewöhnliche Katze (von Welt). Sie ist übrigens auch die Erste, der auffällt, dass im Gutshaus etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Irgendwann merkt aber schließlich auch Mira, dass in ihrem neuen Zuhause etwas nicht stimmt.


Zusammen mit den beiden geht es auf Gespensterjagd und bei dieser bin sogar ich, als Erwachsene, richtig ins Mitfiebern geraten. Die Spannung kommt hier definitiv nicht zu kurz, aber keine Sorge, sie ist natürlich kind- und altersgerecht. Fürchten muss sich hier niemand. Das Gespenst, auf welches unsere Geisterjäger schließlich stoßen, ist auch überhaupt nicht böse, sondern total lieb.

Das Gespensterpony Belle ist mir ebenfalls sofort ans Herz gewachsen. Es besitzt einen tollen Humor und sorgt für jede Menge Chaos - bei Kindern wird Belle ganz bestimmt richtig gut ankommen.


Durch die angenehm große Schrift und den leichten, flüssigen Schreibstil bietet sich das Buch für Kinder ab 8 Jahren prima zum Selberlesen an. Auch zum Vorlesen eignet es sich wunderbar.


Sehr gut gefallen haben mir auch die vielen, fröhlichen schwarz-weiß Illustrationen, die mit roten Akzenten versehen wurden. Die Bilder geben das Geschehen im Text perfekt wieder und erhöhen den schönen Lesespaß nur noch.


Fazit: Ein toller Reihenauftakt, der in einem die große Vorfreude auf weitere Bände weckt. Mir hat der erste Band von „Gespensterponychaos“ richtig gut gefallen. Das Buch erzählt eine witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die von den ersten Seiten an zum Mitfiebern einlädt. Ich freue mich schon sehr auf weitere schöne Abenteuer mit Mira, Frau Morgenschön und dem lustigen Gespensterpony Belle. Ein zauberhaftes Buch, welches ich wärmstens empfehlen kann und das sehr gerne volle 5 von 5 Sternen von mir erhält.

Kommentieren0
31
Teilen
G

Rezension zu "Gespensterponychaos, Band 01" von Karin Müller

Spannendes und geheimnisvolles Lesevergnügen
gruenefee7vor einem Monat

Zusammen mit ihrem Papa und ihrer Katze, die Frau Morgenschön genannt wird, zieht Mira in ein altes Gutshaus mit einem großen Garten sowie einem Schuppen. Dieser würde sich perfekt für ein Pony eignen, das sich Mira schon sehr lange wünscht. Aber ihr Papa will davon nichts wissen und möchte viel lieber ein Labor in den Schuppen bauen. Was sind das aber für seltsame Geräusche und eigenartige Düfte die Frau Morgenschön zuerst bemerkt? Und was hat der geheimnisvolle Schatten mit den merkwürdigen Geschehnissen im Haus damit zu tun? All das verspricht viel Spannung für Mira und ihre Familie.

Meine Töchter fieberten in dem ersten Band der Gespensterponychaosreihe mit Mira und ihrer Katze Frau Morgenschön mit. Durch eine leicht verständliche Sprache gelang es dem Autor ein Lesevergnügen bei Jung und Alt herzustellen. Sehr angetan waren wir auch von den Bildern, die die einzelnen Kapitel sehr gut untermalen.

Ein spannendes und geheimnisvolles Lesevergnügen für die ganze Familie. Eine ganz klare Weiterempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Karin_Ms avatar

Ein Gespensterpony spukt im Stall und überall!


Liebe Eltern, liebe Kinderbuchfans!

Ein unsichtbares Pony, das nur Flausen im Kopf hat – klingt aufregend? Ist es auch! Denn bis Mira und ihre Katze Frau Morgenschön dem Gespensterpony Belle auf die Schliche kommen, hat es schon jede Menge Unfug angestellt. Wenn Ihr wissen wollt, was Belle alles anstellt und wie Mira und Frau Morgenschön das Geheimnis um das Gespensterpony lüften, dann bewerbt Euch für unser Leseabenteuer zu „Gespensterponychaos – Spuk im Stall und überall“. Ein charmanter Lesespaß für Kinder ab 8 Jahren und Liebhaber von frechen Ponys.

Und so fängt der Spuk an:
Mira zieht mit ihrem Vater in ein altes Gutshaus. Eigentlich ein perfekter Ort für ein eigenes Pony, von dem Mira schon sehr lange träumt. Aber ihr Vater ist dagegen. Wie immer! Mira ist sauer. Doch dann geschehen plötzlich jede Menge merkwürdige Dinge: Papas Werkzeug verschwindet, stattdessen liegen die Möhren fürs Abendessen im Schrank! Und es wird noch verrückter: In der Küche finden sich plötzlich Hufabdrücke. Klar, dass Mira dem nachgehen muss! Sie legt sich auf die Lauer, um dem Spuk ein Ende zu bereiten …

Wenn IhrGespensterponychaos – Spuk im Stall und überall sogar noch vor dem offiziellen Erscheinungsdatum gemeinsam mit anderen lesen wollt,Lust und Zeit habt, kreative Fragen zum Inhalt zu beantworten sowie im Anschluss zeitnah eine Rezension zu schreiben, dann könnt Ihr hier eines von 10 Büchern gewinnen. :-)

In der Leserunde habt Ihr außerdem die Möglichkeit, mir eure Fragen zu stellen und mit euren Kindern an einer lustigen Malaufgabe teilzunehmen und damit zusätzlich eine tolle Überraschung zu gewinnen! Mehr dazu später...

Bewerbt Euch bis Sonntag, 22.07.2018, indem ihr uns folgende Fragen beantwortet: Warum und mit wem möchtest du das Buch lesen? Wo überall wird deine/eure Rezension erscheinen? Und: Wenn du ein Gespensterpony hättest - wer dürfte es sehen und warum?

ich drücke allen die Daumen, die für den ersten Band meines Gespensterponys in die Lostrommel hüpfen!

Viel Glück,

Eure Karin Müller

 




Zur Leserunde
Karin_Ms avatar

Willkommen zurück in der magischen Welt Islands, liebe Pferdefreunde!

Ich möchte gern zum zweiten Mal mit euch gemeinsam unter das Nordlicht reisen - und euch noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin am 2. August in den Bann der wilden Pferde ziehen! Denn so heißt mein neues Jugendbuch, der zweite Band der Nordlicht-Trilogie. Hast du Lust auf ein magisches Abenteuer mit einem Hauch Romantik? Dann freue ich mich auf deine Bewerbung um eins von 10 Exemplaren und auf eine schöne gemeinsame Leserunde.

Darum geht's in Nordlicht – Im Bann der wilden Pferde:
Elin ist zurück in Island! Sie kann es kaum erwarten, Ljósadís wiederzusehen, die kleine Stute, die so sehr um ihr verlorenes Fohlen trauert. Und sie hofft darauf, Kári wiederzutreffen, den geheimnisvollen isländischen Jungen, der so gut mit Pferden umgehen kann. Der Junge, in den sie sich sogar ein kleines bisschen verliebt hat. Aber Kári ist spurlos verschwunden. Bei einem Wanderritt durchs Hochland kommt Elin einem magischen Geheimnis auf die Spur …

Voraussetzung um dabei zu sein ist, dass du Band 1 bereits gelesen hast oder dies noch tust, bevor du die Leserunde startest.

Und da sind wir auch schon bei meiner Bewerbungsfrage an dich:

·         Was hat dir besonders am ersten Band gefallen? Warum möchtest du unbedingt weiterlesen?

Und bitte teile mir auch kurz mit, wo du "Nordlicht – Im Bann der wilden Pferde" besprechen wirst, falls du eins der Exemplare gewinnst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für den Lostopf! Die Bewerbungsphase endet in der Nacht von Sonntag auf Montag und ich bemühe mich, die Gewinner gleich Montag früh zu benachrichtigen  :-)
Viel Glück!

Eure
Karin Müller

Zur Leserunde
Karin_Ms avatar
Hallo liebe Islandfans, Pferdeverrückte und Lesemäuse!

Ich möchte gern mit euch gemeinsam unter das Nordlicht reisen - und euch sogar noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin mitnehmen ins Land der wilden Pferde! Denn so heißt mein neues Jugendbuch. Wer kommt mit? Magst du dabei sein? Ich freue mich auf deine Bewerbung um eins von 12 von mir signierten Exemplaren, auf einen regen Austausch und eine tolle, gemeinsame Leserunde.

Darum geht's:
Ausgerechnet Island – Schnee, Eis und Kälte! Die 15-jährige Elin ist alles andere als begeistert, als sie mit ihrer Mutter nach Island reisen muss. Und dann ist auch noch ein Ausritt auf Islandpferden geplant! Dabei ist für Elin eigentlich ganz klar: Pferde und Reiten, das war mal! Doch als sie auf Island ankommt, spürt sie sofort eine besondere, geheimnisvolle Verbindung zu der Insel, die sie zunächst nicht deuten kann. Und diese Verbindung wird stärker, als sie einen Ausritt unternehmen und auf Kári und eine Herde Wildpferde treffen …
Ein wunderschönes Pferdeabenteuer im Land der Elfen, Feen und Trolle mit einem Hauch Romantik.

Und da sind wir auch schon bei meiner Bewerbungsfrage an dich: Was ist für dich die besondere Magie Islands? Glaubst du an Elfen, Feen oder Trolle? Und bitte teile mir auch kurz mit, wo du "Nordlicht - Im Land der wilde Pferde" besprechen wirst, falls du eins der Exemplare gewinnst.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für den Lostopf! Die Bewerbungsphase endet am Sonntag um 20 Uhr und ich bemühe mich, die Gewinner noch am selben Abend zu benachrichtigen :-)
Viel Glück!

Eure
Karin Müller
anke3006s avatar
Letzter Beitrag von  anke3006vor 7 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 107 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks