Karin Müller

 4.5 Sterne bei 309 Bewertungen
Autorenbild von Karin Müller (©Catharina Cordes)

Lebenslauf von Karin Müller

Karin Müller wurde 1967 in Kitzingen am Main geboren. Bereits als Kind hegte sie den Wunsch, später einmal Tieren zu helfen und Bücher zu schreiben. Sie studierte Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg. Anschließend arbeitete sie als Redakteurin bei radio ffn, später für Hörfunk und Tageszeitung. 1998 veröffentlichte Karin Müller ihre ersten Romane im Jugendbuchbereich. Heute lebt sie mit ihrer Tochter und vielen Tieren zwischen Hannover und Celle und arbeitet als staatlich geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Neue Bücher

Nordstern - Der Ruf der freien Pferde

Erscheint am 26.01.2021 als Taschenbuch bei Schneiderbuch.

Alle Bücher von Karin Müller

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ein Schotte kommt selten allein (ISBN: 9783328104537)

Ein Schotte kommt selten allein

 (51)
Erschienen am 11.05.2020
Cover des Buches Das Rätsel des Pferdeamuletts (ISBN: 9783505143212)

Das Rätsel des Pferdeamuletts

 (38)
Erschienen am 06.02.2020
Cover des Buches Das Delfinmädchen (ISBN: 9783649635574)

Das Delfinmädchen

 (24)
Erschienen am 13.01.2020
Cover des Buches Nordlicht - Im Land der wilden Pferde (ISBN: 9783505141263)

Nordlicht - Im Land der wilden Pferde

 (22)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Nordlicht, Band 02 (ISBN: 9783505141768)

Nordlicht, Band 02

 (18)
Erschienen am 02.08.2018
Cover des Buches Nordlicht, Band 03 (ISBN: 9783505142314)

Nordlicht, Band 03

 (17)
Erschienen am 07.03.2019

Neue Rezensionen zu Karin Müller

Neu

Rezension zu "Ein Schotte kommt selten allein" von Karin Müller

Sympathisch und witzig
Rabiatavor 6 Tagen

Obwohl ich noch nicht das Vergnügen hatte, eine Reise durch Schottland machen zu können, liebe ich das Land und alles, was damit zu tun hat. Deshalb fühlte ich mich direkt heimisch zwischen den Seiten des Buches.

Die Geschichte ist witzig und charmant und die Protagonistin hat mich ganz oft an mich selbst erinnert. Nicht nur ihr Alter passte, auch ihre Art, über manche Sachen zu denken und die Situationen, in denen sie sich wiederfand, haben mich ganz oft abgeholt und direkt angesprochen.

Ich konnte durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil ganz tief in die Geschichte eintauchen und mich von der Handlung forttragen lassen. Die bildhafte und emotionale Sprache hat mir sehr gefallen. Ich konnte mir die Orte gut vorstellen, auch wenn die Autorin sie nicht bis ins Detail beschreibt. Das könnte daran liegen, dass ich auch einfach ein großer Outlanderfan bin. Und da hat die Serie ja schon alles ins schönste Licht gerückt. Dieser romantische und leicht chaotische Roadtrip hat in mir auf jeden Fall wieder die Lust geweckt, zu einem der Bücher von Diana Gabaldon zu greifen.

Das Buch möchte ich Fans von Outlander, Schottland, kilttragenden Schotten und Busreisen durch fremde Länder sehr ans Herz legen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ich hoffe, es wird noch eine Fortsetzung geben. Als ich nämlich das Buch beendet hatte, war ich noch längst nicht fertig mit Janne und den anderen.


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ein Schotte kommt selten allein" von Karin Müller

Eine amüsante und herrliche Geschichte für Schottlandfans.
Karina30vor 6 Tagen

Die Story ist herrlich amüsant geschrieben und man leidet mit der Hauptprotagonistin mit, die im falschen Bus durch Schottland reist. Aber wie so oft: Was am Anfang schlimm ist, wird dann später besser. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ein Schotte kommt selten allein" von Karin Müller

Hin und her
Seitenhainvor 10 Tagen

Janne ist ein introvertierter Nerd (ihre Katzen heißen George und Lucas), der davon träumt, die schottischen Highlands durch eine Naturwanderung kennenzulernen. Ihre Freundinnen kennen ihre Schottlandliebe und schenken ihr... eine Busrundreise für Filmfreaks. Das ist ja gut gemeint, aber mit Fremden in einen Bus gesperrt zu werden und die Highlands nur durch Fenster sehen zu können, ist erstmal ein Albtraum für die arme Janne. Und als sie an einem Stopp zu spät zum Bus zurückkehrt, steigt sie aus Versehen in den falschen ein...



Ich verstehe die arme Janne. Ich war mit einer Busreise in Cornwall unterwegs und dass wir in Glastonbury nur eine halbe Stunde Zeit hatten, hat ein tiefes Trauma hinterlassen. Wir haben uns dann kackendreist immer abgesetzt und doch ziemlich geile Sachen erlebt (Stichwort Privatführung in der Exeter Library). Aber Schottland durchs Busfenster? Das wäre unerträglich. Diese magische Atmosphäre, die kleinen versteckten Wasserfälle, die abgelegenen Schauplätze kann man nur im eigenen Gefährt richtig genießen - ich muss es wissen, ich war inzwischen dreimal dort und immer mit Mietwagen unterwegs. Schottland ist so schön, dass sogar ich faule Sau motiviert wäre, dort Wanderungen zu unternehmen!



Aber zurück zu Janne. Die ersten 200 Seiten leidet sie jedenfalls ordentlich und auch wenn ihre bösartigen Blogeinträge amüsant sind, ist es etwas anstrengend. Dann steigt sie in den falschen Bus und fährt 4 Stunden in die falsche Richtung und ich bekomme dasselbe Gefühl wie bei Kings "Das Mädchen": Einfach sofort Bescheid geben und kommunizieren und schwupps wäre das Problem behoben. Nein, sie stürzt sich kopfüber ins Chaos, denn das ist ja viel lustiger. Und stressiger. Aber kaum wird die gute Janne von einem netten Highlander betüttelt, wird sie ganz umgänglich. Immerhin. Doch dann wird sie paranoid und weibisch-hysterisch. Seufz. Bis die zwei das Chaos klären, sind nochmal 200 Seiten fällig.



Zwei Saches haben mich allerdings gestört (und wenn der Hauptcharakter ein klugscheißender Faktenfreak ist, darf ich das auch; Ähnlichkeiten mit realen oder historischen Personen zufällig):

1. Sie sind auf der Fähre und zwei Typen unterhalten sich und Alex sagt, das sei Gälisch und erklärt ihr, was sie sagen. Und ich denke noch bei mir, woher kann ein relativ junger Typ, der in Hamburg studiert hat, Gälisch? Ja und dann sitzen sie im Hotelzimmer und er sagt "Dinnae fash" und das ist dann auch Gälisch und ich denke mir: Ah, da weiß jemand den Unterschied zwischen Scots und Gälisch nicht. Ergo:
Scots (schottisches Englisch, vom Französischen beeinflusster Dialekt der Lowlands, sprechen viele)
Gälisch (eigenständige Sprache der Highlands, gibt's in irisch oder schottisch, spricht fast keine*r mehr)

Und dann gibt's noch Glasgow-Scots, das spricht keine*r ohne drei Whisky. Also, nochmal zum Mitschreiben:
Englisch = Don't worry.
Scots = Dinnae fash (yersel').
Schottisches Gälisch = Na gabh dragh.
Irisches Gälisch = Ná bí buartha.

(Schottisches und irisches Gälisch kann man übrigens leicht an den Accents auseinanderhalten: ´ ist irisch und ` ist schottisch!)



2. Die MacDonalds wurden beim Glencoe-Massaker nicht von Engländern getötet, sondern von einem Regiment aus Argyll unter Leitung eines Campbells. (Wen's interessiert, mehr Infos hier.)


So, Lektionen Ende. Ein Hinweis noch: Ich glaube, dieses Buch tut für "Outlander" das, was "Outlander" für den schottischen Tourismus bewegt hat. Falls ihr also keine Ahnung habt, wer Jamie ist, was in Steinkreisen passieren kann oder wie Sam Heughan nackt aussieht, könntet ihr hier einige nervige Wissenslücken haben, die euch den Lesespaß verderben.



Wie hat mir das Buch denn jetzt gefallen? Es hat mir tatsächlich ziemlich gut gefallen, auch wenn Janne erstmal genervt hat mir ihrer Nörgelei und Paranoia, war es doch sehr witzig und ich war überraschend schnell mit den 500 Seiten durch. Immer ein gutes Zeichen. Der geistige Ausflug in Richtung September hat meine Halloweenstimmung beendet und jetzt bin ich bereit für ein schottisches Weihnachtsfest, hurra!


"Der Verstandesbeamte in meinem Kopf kugelt sich [vor Lachen] hinter seinem Schreibtisch."


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Rätsel des Pferdeamuletts - Godivas Geschenk

Wir von Schneiderbuch laden euch herzlich zur Leserunde zu "Das Rätsel des Pferdeamuletts - Godivas Geschenk" von Karin Müller ein. Das besondere an dieser Leserunde: Allen, die neu in diese mystische Reihe einsteigen, legen wir Teil 1 als Geschenk bei!

Hallo, liebe Pferdefans! Wir freuen uns unheimlich auf diese Leserunde, an der Autorin Karin Müller ebenfalls teilnehmen wird. :) 

497 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das Rätsel des Pferdeamuletts

»Das Rätsel des Pferdeamuletts« ist ein geheimnisvoll-episches Pferdeabenteuer voller Magie und großer Emotionen. Entdeckt gemeinsam mit Godje die Welt der Pferde in der neuen großen Pferdesaga von Bestseller-Autorin Karin Müller!

Bewerbt euch und gewinnt 1 von 20 Rezensionsexemplaren für eine gemeinsame Leserunde! Wir freuen uns auf euch.

Liebe Lovelybooks-Leser*innen, 


Nachdenklich befühlte ich das kleine Amulett durch den Stoff hindurch. Es war so warm, beinahe heiß. Ich dachte an Krähen und Weidezäune, an ungeheuer und warmen Pferdeatem. In meinem Kopf hörte ich wieder Anyta Kuret brüllen: »Das ist ein Hengst! Und keiner von der harmlosen Sorte.« Ich schüttelte energisch den Kopf. Der Schwarze hatte Angst.
Keine Ahnung, wie ich darauf kam, ich wusste es einfach. Ich riet es nicht, ich bildete es mir auch nicht ein, ich wusste es tatsächlich.
Und diesmal war ich mir sicher, dass die Figur pulsierte. Vielleicht hätte mir das Angst machen müssen, aber ich fand es einfach nur faszinierend.»Du hast ein Geheimnis, und ich werde es lüften, murmelte ich, während ich die Reiterin und ihre Freundin betrachtete.


Am 06. Februar erscheint endlich der Auftakt zur neuen, großen Pferdesaga von Bestseller-Autorin Karin Müller, die schon mit ihrer Nordlicht-Reihe zahlreiche Pferdenarren und Bücherwürmer verzaubert hat.  Macht euch bereit für ein geheimnisvolles, magisches Abenteuer in der Welt der Pferde. 


Über das Buch:

Godje lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Großmutter, die sie liebevoll »Nana« nennt. Um Pferde macht sie schon immer den größtmöglichen Bogen. Doch an ihrem vierzehnten Geburtstag ändert sich alles: Auf dem Treppenabsatz vorm Haus findet sie ein geheimnisvolles Geschenk. Das kleine Paket enthält ein seltsames Amulett. Nana ist allerdings gar nicht begeistert von dem rätselhaften Schmuckstück. Kennt sie etwa den anonymen Absender oder weiß sie, was es mit der Darstellung der keltischen Reiterin auf sich hat? Und warum verhalten sich plötzlich alle Pferde so sonderbar in Godjes Nähe?


Für unsere Leserunde verlosen wir 20 Bücher unter allen Bewerbungen, die bis zum 09.02.2020 eingehen und uns Folgendes verraten: Stellt euch vor, ihr würdet wie Godje ein geheimnisvolles Amulett finden, welches euch erlaubt, in die Gedanken-  und Gefühlswelt von Tieren einzutauchen. Mit welchem Tier würdet ihr am liebsten solch eine magische Verbindung haben und warum?


Wir freuen uns auf euch!
Euer Schneiderbuch-Team

254 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ein Schotte kommt selten allein

Als Fan mystischer Landschaften und von "Outlander" liebe ich Schottland. Es ist ein Sehnsuchtsort - genau wie für meine Protagonistin Janne. Doch was passiert, wenn einem die besten Freundinnen statt der ersehnten Rucksacktour durch die Highlands eine komplett durchorganisierte Busreise zum Geburtstag schenken? Ich sag nur:  "Ein Schotte kommt selten allein." Kommt ihr mit?

Tagsüber durch die Highlands wandern, schnuffelige Zottelkühe unterm Kinn kraulen, Burgruinen und Steinkreise besuchen,  an Wasserfällen rasten, nach Kelpies oder Nessie Ausschau halten und abends in einen Pub einkehren … Das wär’s jetzt, oder? 

Als großer Fan von „Feuer und Stein“, all den Folgebänden und der Serie „Outlander“  ist Schottland für mich das perfekte Reiseziel – genau wie für meine Protagonistin Janne. Doch was passiert, wenn einem die besten Freundinnen statt der ersehnten Rucksacktour durch die Highlands eine komplett durchorganisierte Busreise zum Geburtstag schenken? Gemeinsam mit dem Penguin Verlag verlose ich 25 Rezensionsexemplare meines Romans „Ein Schotte kommt selten allein“ für die diese Leserunde. und bin gespannt auf eure Besprechungen und Rezensionen. Um ein Exemplar zu gewinnen, beantwortet bitte die Bewerbungsfrage – ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch über Schottland, Outlander – und natürlich über Janne und Alex!

In den Lostopf hüpfen könnt ihr bis Sonntag, den 24. Mai! Ich drücke ganz fest die Daumen!

Und hier geht es zur Leseprobe. 

884 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Karin_Mvor 4 Monaten

dankeschön!!! :-)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks