Karin Müller , Ulla Mersmeyer Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel“ von Karin Müller

Die Villa Hufschuh ist das beste Zuhause der Welt! Das findet jedenfalls die 10-jährige Josefine. Denn hier ist immer tierisch was los: Ob krank, verletzt oder herrenlos - jeder Vierbeiner in Not ist auf dem Hof willkommen. Klar, dass bei so vielen Fellnasen das Chaos nicht lange auf sich warten lässt! Doch zusammen mit ihren Freundinnen hat Jo (meistens) alles voll im Griff. Ein witzig-turbulenter Lesespaß ab 8 Jahren von den Tierexpertinnen Karin Müller und Ulla Mersmeyer.

Schöne und lustige Ponygeschichte

— YaBiaLina

Lustiges Ponyabenteuer rund um zwei Freundinnen und einen Gnadenhof. Fröhlich, frech, mit Herz und Courage

— danielamariaursula

Eine witzig geschriebene Kinderbuchreihe mit liebevollen Illustrationen.

— Sancro82

Kunterbunte, lustige Kindergeschichte

— Diana182

Nette und Kindgerechte Pferdegeschichte mit viele spannenden Abenteuern. Witzig frech geschrieben genau richtig für junge Leser

— isabellepf

So toll geschrieben, die Oma hat bei uns Lachsalven ausgelöst ;-)

— anke3006

Toller Auftakt einer neuen Pferdebuchreihe für Kinder! Besonders jungen Lesern ist dieses Buch sehr zu empfehlen!

— CorniHolmes

Stöbern in Kinderbücher

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

TodHunter Moon - SternenJäger

Mit weinendem Auge Abschied nehmen von Todi und Septimus

merle88

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 2 Freundinnen und Pony Turnschuh halten zusammen

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    YaBiaLina

    28. June 2017 um 21:57

    Villa Hufschuh - Ein Pony sorgt für Trubel von Karin MüllerInhalt:Nanu, wer knabbert denn da die Bäume an?! Als Josefine und ihre Freundin Bertilie im Wald ein abgemagertes Pony finden, nehmen sie es mit nach Hause in die kunterbunte Villa Hufschuh. Schließlich hat Josefines Familie dort bisher noch jedes Tier aufgepäppelt! Das Pony ist ein richtiger Frechdachs und beherrscht tolle Tricks. Jo und Berti möchten ihren neuen Freund nie wieder hergeben - doch plötzlich melden sich seine Besitzer. Müssen die beiden jetzt Abschied nehmen?Meinung:Wir lesen sehr gerne Bücher mit Pferden,Ponys und Co. und dazu noch gerne Buchreihen.Da passte dieses Buch super in unser Schema.Als erstes sind wir auf das Cover aufmerksam geworden.Die hellen und farbenfrohen Töne,die  Kinder,die Natur und die verschiedenen Tiere wirken einladend und fröhlich.Als meine Tochter das Buch gesehen hat,wollte sie es unbedingt haben und lesen :)Der Schreibstil ist wunderbar kindgerecht und einfach zu verstehen.Die Größe der Schrift ist genau richtig,nicht zu klein und das Buch ist in kurze Kapitel aufgeteilt,was Kind und Mama gleichermaßen erfreut hat.Uns hat der viele Humor in diesem Buch sehr gefallen,besonders die Oma war einfach göttlich mit ihren Antworten,wir mussten viel lachen.Die Bilder fanden wir sehr toll,sie haben auch immer zur jeweiligen Seite gepasst.Ich persönlich finde in Kinderbücher immer farbige Bilder schöner,aber meine Tochter hat sich zu den schwarz/weiß Bildern nicht negativ geäußert.Jo und Bertilie sind zwei fröhliche und auf aufgeweckte Kinder.Sie freunden sich zwar erst im Laufe der Geschichte an,trotzdem scheint die Freundschaft schnell geschlossen zu sein und die beiden erwatet dann auch schon direkt das erste Abenteuer.Gerade Jo haben wir ins Herz geschlossen mit ihrem tollen Charakter.Nachdem dem tollen,abenteuerlichen und lustigen ersten Teil,freuen wir uns nun schon auf das zweite Band dieser Reihe.

    Mehr
  • Leseabenteuer zu "Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel" von Karin Müller

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    Arena_Verlag

    Villa Hufschuh – Ein Pony sorgt für TrubelOh! Das ist ja gummibärchengut! Ein Leseabenteuer über, in und mit der windschiefen Villa Hufschuh, ihren zwei- und vierbeinigen Bewohnern – und mit mir. Habt ihr auch ein Herz für alle Felle? Ein ganz herzliches Hallo an alle großen und kleinen Tierfreunde da draußen! Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass Ihr zu den Gewinnern dieses Leseabenteuers gehört und wir hier bald mehr voneinander lesen!Eure Karin MüllerHallo liebe Villa-Hufschuh-Freunde, mein Name ist Ulla Mersmeyer und ich bin diejenige, die sich die Bilder für die kunterbunte Villa Hufschuh mit all ihren Bewohnern ausdenkt. Es freut mich sehr, dass ich an dem Leseabenteuer „Villa Hufschuh“ teilnehme und ich bin schon gespannt auf Eure Ideen und Beiträge.Eure Ulla MersmeyerUnd darum geht‘s:Nanu, wer knabbert denn da die Bäume an?! Als Josefine und ihre Freundin Bertilie im Wald ein abgemagertes Pony finden, nehmen sie es mit nach Hause in die kunterbunte Villa Hufschuh. Schließlich hat Josefines Familie dort bisher noch jedes Tier aufgepäppelt! Das Pony ist ein richtiger Frechdachs und beherrscht tolle Tricks. Jo und Berti möchten ihren neuen Freund nie wieder hergeben – doch plötzlich melden sich seine Besitzer. Müssen die beiden jetzt Abschied nehmen?Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 04. Mai für dieses Leseabenteuer mit der Antwort auf die Frage:„Mit wem möchtet ihr gerne am Leseabenteuer teilnehmen und warum?“Wir losen am Montag, 05. Mai die 10 Gewinner eines Leseabenteuer-Exemplars aus und werden sie im Laufe des Tages hier posten und auch per persönliche Nachricht anschreiben. Die Autorin Karin Müller und Illustratorin Ulla Mersmeyer werden das Leseabenteuer begleiten. Wir freuen uns schon auf eine spannende Zeit!Liebe Grüße!Karin Müller, Ulla Mersmeyer & Arena

    Mehr
    • 160
  • In Kleinkleckersdorf wird es nie langweilig!

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    danielamariaursula

    12. June 2017 um 15:05

    Josefine (Jo) wohnt mit ihrer Mutter, ihrer kleinen Schwester Mia und der leicht dementen Oma Elsbeth in der Villa Hufschuh, einem Gnadenhof mit einem Herz für alle Felle. Morgens um 5.00h steht Jo auf, um die Pferde- und Eselsäpfel von der Weide einzusammeln, um sich so das Taschengeld für einen neuen MP3-Player zusammenzusparen. Als sie eines Morgens fast fertig ist, beobachtet sie, wie im Nachbarhaus eine neue Familie einzieht. Deren gleichaltrige Tochter scheint so ein richtiges Mädchen zu sein. Doch Mamm besteht noch auf einem frühmorgendlichen Antrittsbesuch und so kann sie Tochter Bertilie direkt schon mit zur Schule nehmen. So übel scheint sie ja doch nicht zu sein. Als sie dann noch auf dem Rückweg ein abgemagertes Pony mit komischen Turnschuhen an den Hufen die Setzlinge im Wald knabbernd antreffen, wird es richtig spannend.  Berti kann sogar richtig mit anpacken. Gemeinsam verwandeln sie diesen hungrigen Frechdachs in ein ansehnliches Pony, daß aber ein echter Ausbruchskünstler ist und eine Menge merkwürdiger Tricks auf Lager hat. Mit seinen etwas mehr als 100 Seiten und zahlreichen Illustrationen, ist diese neue Reihe des Arena Verlags super für junge Leseanfängerinnen, gegen Mitte/Ende zweiter Klasse geeignet. Die Schrift ist noch schön groß, allerdings handelt es sich nicht mehr um Fibelschrift, was meine Tochter etwas anstrengend fand (nun möchte sie eine Lesebrille). Sehr schön für junge Leser fand ich, daß alle für diese Altersklasse noch unbekannten Begriffe mindestens einmal und zum Teil zum besseren Merken sogar 2 mal erklärt werden, so daß die Kinder automatisch ihren Wortschatz und ihr allgemeines Verständnis verbessern. Durch dieses wirklich lehrreiche Vorgehen, sind die Wörter allerdings bisweilen etwas schwieriger für Anfänger, aber der Lerneffekt ist dadurch umso größer. Die Leichtigkeit und Fröhlichkeit der Geschichte entschädigen die Kinder für diese Mühen. Karin Müller hat bereits mehrere Kinderbücher und Tier-Ratgeber verfasst. Selbst lebt sie mit ihrer Familien auf dem Land in einem Fachwerkhexenhaus mit zahlreichen Tieren. Das macht ihre Schilderung so lebendig und fundiert. Die schwarz-weiß Illustrationen von Ulla Mersmeyer sind wirklich süß und passen genau zum Buch und der Zielgruppe. Die studierte Kinder- und Jugendbuchillustratorin weiß genau, was Kindern gefällt. Jo lebt zwar in einfachen Verhältnissen, liebt ihr tierreiches Leben aber sehr und möchte ganz sicher nicht mit der wohlhabenden Diplomatentochter Bertilie tauschen. Mir gefiel es sehr gut, daß sie selbstverständlich ihre Arbeiten erledigte, ohne zu meckern. Meine Tochter machte bei der frühen Aufstehzeit große Augen ;) Die Geschichte ist sehr warmherzig und humorvoll erzählt. Mein Mann und meine Tochter (noch 7) haben sich über eine spannende Episode mit einem Hecht im Teich schallend gelacht und so waren wir glücklich in der Leseprobe zu Band 2 „Rettung für das Minischwein“ festzustellen, daß der Hecht dort wieder vorkommt. Die Fortsetzung ist bei uns daher bereit fest auf dem Geburtstagswunschzettel eingeplant. Besonders gut gefielen meiner Tochter die „Olle Josefine-Weisheit Nr. XY“, Jo’s eigene Regeln für das tägliche Leben. Diese sind drucktechnisch abgesetzt und wurden beim Umblättern immer als erstes gelesen, ehe es mit der Geschichte weiterging. Sehr schön ist es auch, wie die Geschichte mit Vorurteilen spielt und diese wieder zerstört, nachdem sie zuvor aufgebaut wurden. Denn der erste Eindruck kann durchaus trügerisch sein und sollte daher nicht in Stein gemeißelt werden. Witzig sind auch die Missgeschicke, die Oma Elsbeth wegen ihrer Demenz bisweilen unterlaufen. Allerdings wird sie nie ausgelacht, sie ist einfach ein wichtiges Familienmitglied mit einem Hang zu Pannen. Alle in Kleinkleckersdorf wissen das und bringen bei Bedarf Oma und Klein-Mia zurück nach Hause. Das ist in einer kleinen Dorfgemeinschaft selbstverständlich. Auch sonst werden einige Probleme etwas unbürokratischer gelöst, denn man kennt sich ja. Bis August 2017 gibt es dieses Reihenauftakt zum Sonderpreis für 3,99 € mit einem super schönen Wackelbild Lesezeichen. Da lohnt es sich noch einmal mehr zuzugreifen. Wir sprechen eine uneingeschränkte Leseempfehlung für fortgeschrittene Leseanfänger ab der 2. Klasse oder bereits früher zum Vorlesen aus und vergeben gerne 5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 3
  • Eine witzig geschriebene Kinderbuchreihe mit liebevollen Illustrationen

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    Sancro82

    06. June 2017 um 14:02

    Josefine und ihre Freundin Bertilie finden im Wald ein verwahrlostes Pony und nehmen es mit nach Hause in die Villa Hufschuh. Josefines Familie päppelt in der kunterbunten Villa Hufschuh regelmäßig Tiere auf und versorgt sie so gut wie es nur geht. Die 2 Freundinnen stellen fest das, dass Pony tolle Tricks beherrscht und ziemlich frech ist. Josefine und Bertilie haben würden das Pony am liebsten behalten – doch plötzlich melden sich seine Besitzer. Wird er das Pony wieder zu sich mitnehmen? Die Geschichte rund um die Villa Hufschuh ist witzig von Karin Müller geschrieben und mit vielen tollen Illustrationen von Ulla Mersmeyer gespikt. Meinen Kindern gefiel nicht nur Josefine und Bertilie sondern auch die schwerhörige Oma Elsbeth, da sie durch ihre Schwerhörigkeit für dein oder anderen Lacher gut war. Dennoch geht es in der Geschichte nicht nur um Slapstick sondern auch um wichtige Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und Respekt. Dies finde ich für gute Kindergeschichten fast noch wichtiger als witzige Szenen. Die Geschichte ist für Kinder ab der 2. Klasse ohne Probleme selbständig lesbar, aber für kleinere Kinder ab 5 Jahren als Vorlesegeschichte auch gut verständlich. Wir freuen uns definitiv auf die Fortsetzung der Reihe und was Josefine und Bertilie noch so alles erleben werden. Bis dahin kann ich guten Gewissens die „Villa Hufschuh – Ein Pony sorgt für Trubel“ weiterempfehlen.

    Mehr
  • Tolles Pony-Abenteuer

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    esposa1969

    27. May 2017 um 22:36

    Klappentext:Nanu, wer knabbert denn da die Bäume an?! Als Josefine und ihre Freundin Bertilie im Wald ein abgemagertes Pony finden, nehmen sie es mit nach Hause in die kunterbunte Villa Hufschuh. Schließlich hat Josefines Familie dort bisher noch jedes Tier aufgepäppelt! Das Pony ist ein richtiger Frechdachs und beherrscht tolle Tricks. Jo und Berti möchten ihren neuen Freund nie wieder hergeben - doch plötzlich melden sich seine Besitzer. Müssen die beiden jetzt Abschied nehmen?Leseeindruck:Mit "Ein Pony sorgt für Trubel"liegt dem Leser der erste Band der „Villa Hufschuh“-Reihe von Autorin Karin Müller mit Illustrationen von Ulla Mersmeyer vor. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, findet  Josefine und ihre Freundin Bertilie im Wald ein abgemagertes Pony. Selbstverständlich, dass sie es mit in die Villa Hufschuh nehmen, um es dort wieder hochzupäppeln. Was aber, wenn der Besitzer sich meldet?Ich habe dieses Buch im Rahmen einer LR gemeinsam mit meiner 8-jährigen Patentochter gelesen, die Pferde über alles liebt. Das Buch ist sehr kindgerecht verfasst mit einer augenfreundlich großen Schrift, egrade für Leseanfänger. Die 9 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf 115 Seiten, zzgl. einer Leseprobe zu Band 2 "Rettung für das Minischwein"- Als kleine Zugabe findet man auch ein Villa Hufschuh Lesezeichen in Hologramm-Style. Bereichert wird diese tolle und tierfreundliche Geschichte mit vielen schwarz-weiß Illustrationen, durch die der Leser die Figuren während des Lesens bildhaft vor Augen hat.Uns hat die Geschichte sehr gut gefallen, gerade als kleine Pferdenärrin machte es meiner Mitleserin viel Spaß in die Handlung einzutauchen. Wir freuen uns schon auf Band 2 und sind nun Fan der Villa Hufschuh und allen Figuren!@ esposa1969 

    Mehr
  • fantasievoll, lustig und sehr unterhaltsam

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    MarTina3

    21. May 2017 um 21:33

    Josefine und ihre neue Freundin Bertilie finden im Wald ein Pony. Nachdem niemand in der Nähe ist, dem das Tier gehören könnte, nehmen sie es mit zur Villa Hufschuh. Das Pony erhält den Namen Turnschuh und wird rundum von den Beiden versorgt. Sie sind ganz begeistert von dem Pony und hoffen, dass niemand Turnschuh vermisst, so dass sie ihn behalten können. Ob das wirklich klappt?Meine Meinung:Ich habe das Buch meiner Tochter (5) vorgelesen.Die Geschichte dreht sich um die Villa Hufschuh und ihre Bewohner. Dort wohnen Josefine - genannt Jo - , ihre kleine Schwester Mia, ihre Mama Änne und Oma Elsbeth. Außerdem gibt es auch viele Tiere, da hier jedes Tier aufgenommen wird, das Hilfe braucht. Die tierischen Mitbewohner bringen jede Menge Trubel und Überraschungen mit sich. Meine Tochter war total begeistert, was die Tiere alles anstellten. Außerdem sorgte vor allem die Oma für Heiterkeit.  Daneben hat uns vor allem Jo sehr gefallen. Sie ist fröhlich und aufgeweckt. Mit ihr wird es definitv nicht langweilig. Das merkt auch Bertilie - ihre neue Freundin und Nachbarin. Zusammen erleben die Mädchen gleich ein kleines Abenteuer rund um das Pony Turnschuh. Meine Tochter war sehr gespannt, wie die Geschichte hier ausgeht. Auch fand sie immer wieder die Namen der Tiere - und manchmal auch der Menschen - sehr witzig. Das Buch hat uns auf alle Fälle bestens unterhalten.Die Geschichte ist in 9 Kapitel aufgeteilt, was das Vor- bzw. Selberlesen gleich ein bisschen erleichtert. Der größere Zeilenabstand ist für kleine Leser sicherlich hilfreich und macht den Text auch gleich ein bisschen übersichtlicher. Auch der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht. Daneben gibt es tolle schwarz-weiße Illustrationen, die den Text etwas auflockern. Fazit:Ein toller Reihenauftakt. Die Geschichte ist fantasievoll, lustig und sehr unterhaltsam. Empfehlenswert für alle kleinen Tierfreunde.

    Mehr
  • Turnschuh - mal ganz anders

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    anke3006

    21. May 2017 um 18:05

    Nanu, wer knabbert denn da die Bäume an?! Als Josefine und ihre Freundin Bertilie im Wald ein abgemagertes Pony finden, nehmen sie es mit nach Hause in die kunterbunte Villa Hufschuh. Schließlich hat Josefines Familie dort bisher noch jedes Tier aufgepäppelt! Das Pony ist ein richtiger Frechdachs und beherrscht tolle Tricks. Jo und Berti möchten ihren neuen Freund nie wieder hergeben - doch plötzlich melden sich seine Besitzer. Müssen die beiden jetzt Abschied nehmen? Wir haben das Buch mit der ganzen Familie gelesen und hatten dabei wahnsinnig viel Spaß. Von Anfang an haben wir Josefine, genannt Jo, in Herz geschlossen. Das Mädchen ist wirklich pfiffig. Dann ist da noch die Oma. Einfach klasse, wir haben Tränen gelacht und manchmal gibt es so wunderbare Situationen, da heißt es dann mit einem Mal "Wie Jo's Oma!" Und dann wird herzlich gelacht. Die Illustrationen sind sooooo toll. Wir mussten diese immer erst genau "studieren" und alles entdecken bevor wir weitergelesen haben. Diese neue Kinderbuchreihe gefällt uns sehr gut. Sehr sympathisch Figuren, eine sehr fröhlicher und lockerer Erzählstil und eine schöne Geschichte. Wir freuen uns schon auf die nächsten Abenteuer.

    Mehr
  • Ein Pony sorgt für Trubel

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    Diana182

    18. May 2017 um 10:11

    Das Cover zeigt zwei Mädchen und ein Pony. Das Bild ist wunderschön gewählt und verströmt direkt Fröhlichkeit. Hier liegt der Spaß fast greifbar in der Luft. Aber auch der Klappentext lässt eine kunterbunte Kindergeschichte erahnen, die man den eigenen  Kindern vorlesen möchte. Der Einstig gelingt recht einfach. Wir lernen  Josefine „Jo“ kennen, die uns natürlich auf Anhieb sehr sympathisch ist. Jo hat immer einen passenden Spruch oder eine lustige Weisheit parat. Liebevoll kümmert sie sich um alle Felle, die auf dem Hof heimisch sind. Hier ist alles vom Mini-Schwein bis zum Pony vertreten und wird liebevoll umsorgt. Aber auch die anderen Charaktere werden hier sehr gelungen gezeichnet und dargestellt. Dies wird noch zusätzlich von schönen Zeichnungen untermalt. Die Bilder sind allesamt liebevoll und passend gewählt und lockern die lustige Geschichte zusätzlich auf. Man begleitet die Figuren sehr gerne durch ihren Tag und erlebt so einiges lustiges, was die Kinder schnell zum Lachen bringt. Aber auch als Vorleser musste ich hier und da sehr schmunzeln. Das Ende der Geschichte ist sehr schön gewählt und schließt die Geschichte in sich ab. Aber es ist auch noch eine Leseprobe im Buch vorhanden, welche einen kleinen Vorgeschmack auf eine Fortsetzung gewährt. Auch diese Geschichte klingt sehr lesenswert und man freut sich, dass es mit Jo & Co. weiter geht. Mein Fazit:Eine locker leichte, fröhliche Kindergeschichte, bei der man nur so durch das Buch fliegt. Es eignet sich sehr gut zum Vorlesen, ist aber sicherlich auch für Erstleser gedacht. Sympathische, witzige Figuren, eine gut durchdachte Geschichte und zucker-süße Zeichnungen sprechen für das Buch. Hier vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung. Das Buch richtet sich vielleicht eher an Mädchen, aber auch meinem Sohn hat die Geschichte sehr gefallen.

    Mehr
  • Kindgerechter, witzig-frecher Auftakt der Villa Hufschuh-Reihe

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    isabellepf

    14. May 2017 um 05:30

    "Ein Pony sorgt für Trubel" ist der erste Band der „Villa Hufschuh“-Reihe indem Josefine, mit ihrer Freundin Berteli, ein geschecktes und abgemagertes Pony im Wald findet, geschrieben von Karin Müller.Am Ende von Klein-Kleckersdorf, steht die ziemlich verkleckste, kunterbunt und ewas windschief zusammengebaute und immer wieder reparierte Villa Hufschuh. Hier wohnen Josefine, die nur Jo genannt wird, zusammen mit ihrer Mutter Änne, ihrer etwas schwerhörigen Oma Elsbeth und ihrer kleinen Schwester Mia. Aber auch jede Menge Tiere sind auf dem Hof zu finden, denn Familie Engels nimmt jedes Tier auf, das in Schwierigkeiten ist, oder eine Unterkunft auf Zeit benötigt. Sie sind ein Herz für alle Felle.Jo war an diesem Morgen, schon sehr früh aufgestanden, um die Pferdeäpfel aufzusammeln, als es plötzlich sehr turbulent in der Villa Hufschuh zuging. Trude das Hängebauchschwein quietschte und grunzte  mit einen grossen Blecheimer auf den Kopf, ein Fuss hatte sich dabei ebenfalls mit verfangen und machte so einen riesigen Lärm. Dicht gefolgt von Hund Mäxchen, mitten in die Ponyherde hinein. Die Tiere schnatterten, wilherden und bellten wild umher, es war ein riesiges Durcheinander. Neben der verklecksten Villa Hufschuh, stand eine weitere Villa, diese war jedoch genau das Gegenteil, neu, schön und modern. Gerade waren die neuen Nachbarn angekommen und Mamm Änne und Jo wollten sie mit einem selbstgebackenen Kuchen willkommen heissen. Eine Freundschaft zwischen Jo und Berteli beginnt. Sie erlebt gemeinsam so einige Abenteuer, bei denen die Kleidung nicht immer sauber und trocken bleibt. Bei einem Streifzug durch den Wald finden sie versteckt hinter einem Busch, ein geschecktes und abgemagertes Pony mit komischen Klumpfüssen. Wie ist es in den Wald gekommen, und wem es wohl gehören mag?Die Familie Engels ist schon ein lustiger und kunterbunter Haufen, die alle sehr liebenswert, hilfsbereit und nett sind. Besonders lustig ist Oma Elsbeth, die schwerhörig ist und daher so gut wie gar nichts mitbekommt und zwischendrin immer für einen lacher sorgt. Auch Josefine ist ein aufgewecktes, witzigfreches und abenteuerlustiges Mädchen, mit der es nie langweilig wird. Auf dem kunterbunten Hof, leben aber auch viele verschiedene Tiere, in einer Gemeinschaft, die ebenfalls täglich für viel Trubel und Durcheinander sorgen. Somit gibt es auf dem bunten Hof immer etwas zu erleben. Der Schreibstil der Autorin Karin Müller ist sehr lustig, leicht verständlich und kindgerecht geschrieben, das sehr gut von Leseanfängern verstanden wird. Dabei ist die Schrift groß und die Sätze und Kapitel sind recht kurz gehalten. Nach jedem Abenteuer oder Kapitel, folgt eine witzige Olle Jofesine Weisheit, die das Mädchen aus der Situation zieht. Im Buch befinden sich viele sehr schön, liebevoll und witzig gezeichnete schwarz/weiss Illustrationen. Ein grosses Lob an Ulla Mersmeyer, die mit viel Liebe die Mädchen und auch die Tiere hierzu gezeichnet hat. Die einzelnen Bilder haben uns sehr gefallen und begeistert. Ein toller Lesespass für junge Leser ab 7 Jahre. Der erste Band der neuen Kinderbuchreihe, ist ein toller und spannender Auftakt den ich sehr empfehlen kann. Die Abenteuer sind witzig, spannend und genau richtig für junge Mädchen aber auch Jungen die gerne lesen oder ihre ersten Leseerfahrungen machen. Kindgerecht, verständlich und mit vielen wunderschönen Bildillustrationen zum anschauen.

    Mehr
  • Witzig, spannend, liebenswert - Toller Auftakt einer neuen Pferdebuchreihe für Kinder!

    Villa Hufschuh (1). Ein Pony sorgt für Trubel

    CorniHolmes

    20. April 2017 um 10:36

    Das farbenfrohe Cover hat meine Neugier auf diese neue Kinderbuchreihe sofort geweckt. Auch der Titel klingt originell und witzig und da die Erstauflage des ersten Bandes bis September 2017 nur 3,99 Euro kostet, habe ich mir gedacht, dass ich nichts verkehrt machen kann, wenn ich mir das Buch kaufe. Und ich wurde nicht enttäuscht: der erste Band der „Villa Hufschuh“-Reihe ist lustig und liebenswert und sehr zu empfehlen für Leseanfänger.Zum Inhalt: Nanu, wer knabbert denn da die Bäume an?! Als Josefine und ihre Freundin Bertilie im Wald ein abgemagertes Pony finden, nehmen sie es mit nach Hause in die kunterbunte Villa Hufschuh. Schließlich hat Josefines Familie dort bisher noch jedes Tier aufgepäppelt! Das Pony ist ein richtiger Frechdachs und beherrscht tolle Tricks. Jo und Berti möchten ihren neuen Freund nie wieder hergeben - doch plötzlich melden sich seine Besitzer. Müssen die beiden jetzt Abschied nehmen?Das Buch beginnt schon gleich am Anfang turbulent und witzig. Jo lebt mit ihrer Mutter, ihrer schwerhörigen Oma und ihrer kleinen Schwester Mia in der Villa Hufschuh. Dort nehmen sie kranke oder ausgesetzte Tiere auf und kümmern sich um diese. Es ist also immer allerhand los in der Villa und so auch gleich zu Beginn dieser Geschichte. Das Buch bleibt dann auch durchgehend unterhaltsam und ist an keiner Stelle langweilig.Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Jo ist ein aufgewecktes und freches Mädchen und Bertilie, die mit ihren Eltern in das Haus nebenan zieht, ist zum Glück ganz anders als ihre hochnäsigen Eltern, nämlich nett und sympathisch. Sie und Jo werden sehr schnell gute Freundinnen und halten zusammen, als es darum geht, das Pony Turnschuh zu behalten.Am besten gefallen hat mir Jo und ihre Familie. Jos Mutter ist ein ziemlicher chaotischer Typ und die Oma sorgte bei mir für so manchen Lacher, da sie kaum noch hören kann und so gut wie alles falsch versteht. Auch das Pony Turnschuh, welches Jo und Bertilie im Wald finden, hat es faustdick hinter den Ohren und sorgt für viel Trubel.Der Schreibstil ist leicht und kindgerecht und kann auch sehr gut von Leseanfängern verstanden werden. Die Schrift ist recht groß und die Sätze und Kapitel kurz. Die Illustrationen von Ulla Mersmeyer konnten mich sehr begeistern! Sie sind liebevoll gezeichnet und besonders witzig gemalt hat sie das Pony Turnschuh. Zeichnungen gibt es wirklich viele in dem Buch, sodass der Lesespaß für mich recht schnell wieder vorbei war. Das Buch ist aber auch recht dünn. Zieht man die Leseprobe zu Band 2 ab, die sich im Anschluss an die Geschichte befindet, so kommt der erste Band auf gerade mal gut 112 Seiten. Für Leseanfänger oder auch Lesermuffel natürlich eine perfekte Länge.Ich kann den ersten Band dieser neuen Kinderbuchreihe sehr empfehlen! Vermutlich ist die Reihe eher etwas für Mädchen, da auch die Protagonistin weiblich ist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass auch so mancher Junge die „Villa Hufschuh“ Bücher mögen wird. Mir hat der Auftakt dieser Reihe für Kinder ab etwa 7 Jahren sehr gut gefallen und ich gebe dem Buch 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks