Karin Nohr

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(1)
(8)
(6)
(1)
(1)

Lebenslauf von Karin Nohr

Karin Nohr, geboren in Hamburg, studierte Literaturwissenschaft und Psychologie. Nach zahlreichen Fachveröffentlichungen im Bereich Psychoanalyse, Imagination und Musik ist „Herr Merse bricht auf“ ihr erster Roman. Karin Nohr hat eine Tochter und lebt in Berlin und im Wendland.

Bekannteste Bücher

Eastern Sittichs

Bei diesen Partnern bestellen:

Vier Paare und ein Ring

Bei diesen Partnern bestellen:

Herr Merse bricht auf

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Musiker und sein Instrument

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wagners Ring oder eher der an der Hand?

    Vier Paare und ein Ring
    dominona

    dominona

    14. October 2014 um 08:39 Rezension zu "Vier Paare und ein Ring" von Karin Nohr

    Das ist mal eine sehr interessante Herangehensweise an den Ring der Nibelungen - 4 befreundete Paare sehen sich die 4 Teile an je 4 Wochenenden an und auf merkwürdige Art und Weise spiegelt sich die Opernhandlung partiell innerhalb der Paare wieder. Jeder schleppt sein Paket mit sich herum und ohne Verstrickungen kommt man schon gar nicht aus. Wahrscheinlich wird jeder Leser für sich recht schnell sein Lieblingspaar oder den Lieblings-Wagnerianer für sich herausfinden und nebenbei wird man gleich nochmal über die Handlung des ...

    Mehr
  • Beziehungen.....

    Vier Paare und ein Ring
    Igela

    Igela

    04. January 2014 um 12:05 Rezension zu "Vier Paare und ein Ring" von Karin Nohr

    Beziehungen...jeglicher Couleur...um die geht es in diesem Buch.Da Kurt die Idee hatte an 4 aufeinanderfolgenden Sonntagen Wagner Opern zu besuchen,lädt er Freunde,Berufskollegen und die Freundin seiner Frau dazu ein.Kurt hatte eine Affäre mit einer dieser Frauen und dies wird totgeschwiegen.Eine andere Teilnehmerin will unbedingt schwanger von ihrem cholerischen Mann werden und die dritte ist eine Uebermutter,die alles für den kleinen Sohn tut und dabei ihren Mann vergisst.Daraus ergibt sich eine Geschichte,die facettenreich ...

    Mehr
  • Wagner und Lebenswogen

    Vier Paare und ein Ring
    cosima73

    cosima73

    13. April 2013 um 13:06 Rezension zu "Vier Paare und ein Ring" von Karin Nohr

    Das Ringprojekt: Drei Paare und eine Witwe mit ihre Tochter besuchen an vier aufeinander folgenden Sonntagen Wagners „Ring der Nibelungen“ in der Semper Oper in Dresden. Bei einem gemeinsamen Nachtessen wollen sie sich jeweils auf die bevorstehende Aufführung einstimmen, bei einem Treffen nach den vier Aufführungen soll eine Nachbetrachtung stattfinden. Es ist immer dasselbe: Du planst, ich soll mitmachen. Na gut Also ich weiss nicht – vier Sonntage hintereinander Wagner? So lang. So laut. Und dann immer nach Dresden. So weit. ...

    Mehr
  • Herr Merse bricht auf von Karin Nohr.

    Herr Merse bricht auf
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2013 um 00:04 Rezension zu "Herr Merse bricht auf" von Karin Nohr

    Herr Merse ist Hornist, geschieden, und wird, da ihn eben diese Scheidung so aus der Bahn geworfen hat, von seiner Schwester in die Ferienwohnung nach Sylt beordert, um dort mal wieder richtig Urlaub zu machen – am liebsten ohne Horn.  Nach langem hin und her willigt Herr Merse ein, das Horn muss aber mit. Auf Sylt mietet er sich dann sogleich einen Strandkorb und macht prompt Bekanntschaft mit einer schönen Berliner Mutter, die ihm so richtig den Kopf verdreht. Sylt ist ja nicht jedermanns Sache, Strandkörbe auch nicht, dafür ...

    Mehr
  • Von der Bühne in den Alltag

    Vier Paare und ein Ring
    IlonGerMon

    IlonGerMon

    22. March 2013 um 16:37 Rezension zu "Vier Paare und ein Ring" von Karin Nohr

    Alles beginnt im Prolog mit einer Email an befreundete Paare – Kurt Schwemmers, noch nicht ganz sechzigjähriger Dozent für Literatur, verteilt seine Idee, mit befreundeten Paare an vier aufeinander folgenden Sonntagen alle vier Ring-Opern Wagners in der Dresdner Semperoper zu besuchen. Es folgt das Gespräch mit seiner Ehefrau Eva, in dem darüber debattiert und abgewogen wird, wer denn nun zum Empfängerkreis dieser Mail gehören soll, wer lieber nicht. Schon hier ist die Lektüre vergnüglich, denn das Für und Wider der verschiedenen ...

    Mehr
  • Wagners Opern und das wahre Leben

    Vier Paare und ein Ring
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    18. March 2013 um 15:02 Rezension zu "Vier Paare und ein Ring" von Karin Nohr

      An der Semperoper in Dresden wird „Der Ring des Nibelungen“ gegeben. Die vier Opern werden demnächst im Wochenabstand die Sonntagabende füllen.   Kurt Schwemmers, Professor für Literatur, den 60. Geburtstag vor Augen, ist auf der Suche. Nach irgendetwas, das ihm unbenennbar ist. Das was passiert. Das „Handlung“ ins Leben kommt, nicht immer nur schwarze Buchstaben auf weißem Papier, Vorlesungen, Referate. Und eine, nach langen Jahren in vorgefertigten Bahnen sich vollziehende, Ehe. Da muss noch was ins Leben. Was Bedeutsames. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herr Merse bricht auf" von Karin Nohr

    Herr Merse bricht auf
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. July 2012 um 12:52 Rezension zu "Herr Merse bricht auf" von Karin Nohr

    Herr Merse ist Hornist, geschieden, und wird, da ihn eben diese Scheidung so aus der Bahn geworfen hat, von seiner Schwester in die Ferienwohnung nach Sylt beordert, um dort mal wieder richtig Urlaub zu machen – am liebsten ohne Horn. Nach langem hin und her willigt Herr Merse ein, das Horn muss aber mit. Auf Sylt mietet er sich dann sogleich einen Strandkorb und macht prompt Bekanntschaft mit einer schönen Berliner Mutter, die ihm so richtig den Kopf verdreht. Sylt ist ja nicht jedermanns Sache, Strandkörbe auch nicht, dafür ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herr Merse bricht auf" von Karin Nohr

    Herr Merse bricht auf
    Eselsohren-Werner

    Eselsohren-Werner

    17. June 2012 um 19:02 Rezension zu "Herr Merse bricht auf" von Karin Nohr

    Männlich, geschieden, depressiv Ich sehe sie vor mir, die Männer, die in Kaffeehäusern und Bars an der Theke stehen und so tun, als könnten sie jede Frau kriegen. Vor Sperrstunde machen sie sich noch an die Kellnerinnen ran und wenn es mit denen auch nicht klappt, dann gehen oder wanken sie alleine nach Hause. Sie unterscheiden sich nur äußerlich von Karin Nohrs Herrn Merse. Der hängt halt nicht in Kaffeehäusern ab. Der hat – wie viele der oben Beschriebenen – eine Trennung nicht verkraftet, aber er tut nicht so, als sei ihm das ...

    Mehr