Karin Schmitt

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Karin Schmitt

Lebenslauf von Karin Schmitt

Karin Schmitt, geboren 1975, lebt in der Nähe von Frankfurt am Main. Vor rund dreißig Jahren stellte sie sich erstmals die Frage nach dem Sinn des Lebens und was sie tun kann, um glücklich zu sein. Die Fundstücke ihrer Lebensforschung hat sie philosophisch bis heiter in ihrem ersten Roman „Die unverstandenen Geschenke des Lebens“ verpackt. Sie hat viele Jahre als Yogalehrerin und Choreographin gearbeitet. Noch heute entwickelt sie eigene Trainingskonzepte, die sowohl den Körper, als auch den Geist ganzheitlich fordern.

Alle Bücher von Karin Schmitt

Neue Rezensionen zu Karin Schmitt

Neu
M

Rezension zu "Die unverstandenen Geschenke des Lebens" von Karin Schmitt

Ein wahres Geschenk zum verschenken
Micvor 2 Jahren

Von Anfang an war ich von der Geschichte berührt und konnte mich darin ganz verlieren. Für mich ist dieses Buch nicht nur etwas geschriebenes wie so oft, sondern Literatur fürs Leben.Es wird sicher nicht der letzte Lesedurchgang bleiben. In meiner Bibliothek kommt das Buch zu einer meiner persönlichen Favoriten: Paolo Coelho - Der Alchimist,  Hermann Hesse - Siddharta, Jostein Grader - Sophies Welt, James Redfield - Celestine

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die unverstandenen Geschenke des Lebens" von Karin Schmitt

Die unverstandenen Päckchen des Lebens
rallusvor 4 Jahren

"Ein jeder hat sein Päckchen zu tragen. Ein Päckchen ist in der Regel ein Geschenk. Geschenke werden für gewöhnlich gemacht, um den Beschenkten zu erfreuen. Bei besagtem Sprichwort interpretieren viele Menschen den Begriff des Päckchens erstaunlicherweise ganz anders."

Dies ist der Anfangsroman von Joshua. Bis er dorthin kommt muss er aber erst erkennen wie diese Päckchen diese 'unverstandenen Geschenke des Lebens' für ihn gedeutet werden müssen.
Anfangs dieses Buches sitzt er mit einer Frau auf einer Bank, die ihn ein Buch schenken will. Der Titel: "Der direkte und sichere Weg zum dauerhaften Lebensglück. Entfernung: eine Umschlagshülle."
Erstaunt reagiert er auf die Frage, ob es ihn freuen würde dieses Buch geschenkt zu bekommen. Natürlich, wer würde sich nicht freuen. Nach dem entfernen der Hülle tritt der Titel 'Buch der Enttäuschungen' zu Tage.
Auch Joshua ist die Enttäuschung anzumerken - doch ist Enttäuschung nicht das Ende der Täuschungen? Der Anfang von Klarheit, Glück?
So beginnt das Buch und führt uns auf eine mythische, märchenhafte Innenreise.

Joshua irrt, nach dem Verlust seiner großen Liebe, Alissa, die mit seinem Kind bei der Geburt starb, durch die Wüste und findet Maliko, eine alte Frau die inmitten einer Oase lebt.
Dort sieht er zum ersten Mal den Baum der Päckchen; Päckchen wie Verlust, Trauer, Zweifel, Wut.
Maliko versorgt ihn und durch die Arbeit an seinen eigenen 'schlechten' Gefühlen finde Joshua zu sich selbst.
In jedem Päckchen liegt eine Aufgabe, die Joshua auf sich anwendet, dabei lernt er viel von Maliko und die Geschichte der Menschen, die diese Päckchen gepackt haben.

Karin Schmitt erzeugt eine ungemein liebevolle, sanfte Atmosphäre in ihrem Buch und bringt Joshua (und den Leser) durch überraschende Wortspielereien und etymologische Hintergründe auf den Sinn der so ungeliebten Worte.
dEIN SAMe KEIMT. Der Same der bei Einsamkeit in einem keimt und zu sich selbst bringt.
Viele Fundstücke aus Religionen sind hier verpackt, alle haben sie eines gemeinsam: Hilfe mit den so ungeliebten Gefühlen zu vermitteln und diese als Grundlage zu begreifen an seinem Leben zu arbeiten.
Interessant ist auch der Gedanke des Päckchen weitergebens an seine Kinder, der mich als Vater doch sehr ins Grübeln gebracht hat.

Immer unaufdringlich und nie fordernd 'Tue dies, unterlasse jenes', ist dies eines der gefühlvollsten, schönsten und positivsten Lebensratgeber (auch wenn das Wort jetzt furchtbar altbacken klingt :-)) die ich je gelesen habe.
Fast erinnert es mich an Hesses Siddharta, ohne dessen literarische Qualitäten zu erreichen, es ist aber auch voller Weisheiten und drängt, zum immer wieder lesen und erforschen.

Die Autorin ist im Umkreis Frankfurt mit vielen 'Aktiv-Lesungen' unterwegs und ich freue mich diese mal zu besuchen.
Ob sie diese Geschichten in dem Buch so erlebt hat?
Um es mit ihren Worten zu schliessen: "Die besten Geschichten schreibt immer das Leben"

Kommentieren0
20
Teilen

Rezension zu "Die unverstandenen Geschenke des Lebens" von Karin Schmitt

Kann Krankheit ein Geschenk sein?
thiefladyXmysteriousKathavor 4 Jahren

Die unverstandenen Geschenke des Lebens
Dieses Buch wurde mir von der Autorin Karin Schmitt freundlicherweise zum Rezensieren zur Verfühung gestellt. Ich bedanke mich hiermit nocheinmal ganz herzlich. Ich habe mich so sehr darüber gefreut , das Buch hat mir super gut gefallen und so viel in mir ausgelöst.


Inhalt:

"Es sind allein deine Gedanken die aus deinem Leben ein gutes oder schlechtes  machen!"(S.231)

Joshua hat einen schweren Schicksalsschlag erlitten und versucht nun damit fertig zu werden. Er kann einfach nichr verstehen warum ihm seine geliebte Frau Alissa und dazu noch sein Kind genommen wurde. Joshua weiß nicht wie er je wieder glücklich leben soll. An einem Ort im Nirgendwo trifft er auf eine altte unglaublich weise Frau namens Maliko. Sie gibt ihm eine Aufgabe , die nur er bewältigen kann. Er muss die unverstandenen Geschenke des Lebens verstehen lernen. Für Joshua beginnt eine Zeit voller Fragen aber auch voller Erkenntnis und Glück...

Cover:
Ich finde dafür, dass das Buch aus keinem  Großverlag stammt ist es wirklich sehr schön gestalltet. Das Titelbild passt bestens zu Titel und Inhalt.

Meinung
Ich muss zugeben, dass ich anfangs sehr skeptisch war ob mir eine solche Geschichte gefallen könnte. Ich bin eigentlich kein Mensch der sich viel mit Weisheiten über das Leben bzw. Esoterik auseinander setzt. Doch dieses  Buch hat mir so viel geben können. Schon auf den ersten Seiten musste ich Denkpausen einlegen um über den Sinn der Worte bezogen auf mein Leben nachzudenken. Die Weisheiten in diesem Buch sind im wahrsten Sinne unverstandene Geschenke des Lebens, die jeder versuchen sollte doch zu verstehen. Ich sehe nun das Leben in vielen Dingen aus einem anderen Blickwinkel. Das Buch hat mir sehr viel gute Laune geschenkt, denn es macht Hoffnung und hinterlässt viel positive Energie im Leser. Zur Zeit war es in meiner Familie auch nicht einfach und es war genau die richtige Zeit für diese Lektüre.
Der Schreibstil ist auch sehr gut und man merkt, dass die Autorin viel Arbeit in das Buch gesteckt hat und auch selbst davon überzeugt ist, was in ihrem Werk über das Leben bzw. die unverstandenen Geschenke gesagt wird.
Wer ein Buch sucht, dass sich schnell weglesen lässt und nur zur Unterhaltung dient ist hier falsch. Natürlich ist dies kein Buch, welches man wie einen spannender Thriller verschlingt. Das Buch kann ich Lesern empfehlen, die bereit sind nachzudenken und sich auf diese neuen Erkentnisse einzulassen.
Ich brauchte  wirklich viel Zeit um alles aufzunehmen und zu überdenken.
Ich wünsche mir sehr, dass noch mehr Leser dieses tolle Buch entdecken.
Daher gibt es auch 5 Sterne für das Buch,  da ich nichts zu kritisieren habe .

"Fremde sind Freunde, die man noch nicht kennt!"(S.25)


Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Karin Schmitt?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks