Karin Seemayer Die Sehnsucht der Albatrosse

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 31 Rezensionen
(47)
(8)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht der Albatrosse“ von Karin Seemayer

Als die Sängerin Sarah nach einem Schiffbruch von einem Robbenschoner an Bord genommen wird, findet sie sich in einer harten Männerwelt wieder. Ausgerechnet hier trifft sie auf ihre verloren geglaubte Jugendliebe John Brandon, den Kapitän des Schiffes. Jenseits von Vernunft und Interessen erwachen die widersprüchlichsten Gefühle in ihr: Denn nicht nur Brandon bringt sie aus dem Gleichgewicht. Mehr und mehr fühlt sie sich zu dem Matrosen Peer Svensson hingezogen. Seine Geschichte von dem geheimnisvollen Flug der Albatrosse berührt sie ebenso wie sein Mut. Auf der Fahrt durch das stürmische Eismeer will sie mit ihrer Vergangenheit abschließen. Doch als die Robbenjagd erfolglos bleibt, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Plötzlich steht Sarah zwischen den Fronten des Kapitäns und der Mannschaft – zwischen John und Peer …

Eine ganz besondere Liebesgeschichte der "etwas anderen Art", spannend von der ersten bis zur letzten Seite

— Alien78

Spannend, kurzweilig, toll recherchiert. Sehr gerne gelesen!

— CosimaThomas

Tolles Buch mit tollen Charakteren. Auch für Quereinsteiger in das Genre.

— DreamlikeBooksKaTi

Macht Sehnsucht nach dem Meer ...

— dani_eb

Ein historischer Frauenabenteuerroman mit viel Romantik!

— elmidi

Wow, eine absolut mitreisende Geschichte

— zusteffi

Einfach nur schön, das muss man lesen. Schnell habe ich mich in das Buch vertieft und alles um mich herum vergessen.

— lilaRose1309

Die Autorin hat es verstanden, mich beim Lesen alles um mich herum vergessen zu lassen! Ein durch und durch gelungenes Erstlingswerk!!!

— Leselady

ein tolles Buch,ich bin ganz begeistert und muss,obwohl ich noch im Urlaub bin dieses mal kurz mitteilen! Hoffentlich kommt noch was neues!

— Goldammer

Ein Buch, das einen mit auf See nimmt! Gut geschrieben, gut recherchiert.

— Magpie

Stöbern in Liebesromane

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Überraschend anders als erwartet: Außergewöhnlich, bewundernswert, bewegend, mit Tiefgang und viel Herz und Humor.

Gelinde

Loving Clementine

Hat mich mitgerissen, ich fand es toll.

papaschluff

Berühre mich. Nicht.

Irgendwie hatte ich ganze andere Erwartungen an dieses Buch.Die Spannung war schon da, aber es kam erst zum schluss.

Katarzyna85

Träume, die ich uns stehle

Was für eine Geschichte , so voll mit Worten, du musst dich den Worten von Lara ergeben und dich in die Geschichte ziehen lassen.

sunshine-500

Zoe und die Liebe

Kein typischer Liebesroman - eine junge Frau auf dem Weg der Selbstfindung. Untypisch und recht unterhaltsam.

hasirasi2

Das Glück an Regentagen

Schöne Grundidee, aber nicht so gut umgesetzt

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine "etwas andere" Lovestory - mitreissend, gefühlvoll und voller Überraschungen

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Alien78

    14. April 2016 um 12:04

    Als ich das Buch zu lesen begann, hatte ich Zweifel, ob es die richtige Lektüre für mich ist, denn eigentlich stehe ich gar nicht auf Liebesromane. Eine Bekannte hatte mir die Geschichte empfohlen und mir in den höchsten Tönen davon vorgeschwärmt. Ihre positive Kritik hat mich schliesslich überzeugt und ich habe mir das ebook heruntergeladen.Schon nach wenigen Seiten war ich froh, auf meine Bekannte gehört zu haben. Die Geschichte hat mich von Anfang an begeistert. Sie ist mitreissend, ergreifend und voller Überraschungen. Auch der flüssige Schreibstil der Autorin hat mich überzeugt.Die Sängerin Sarah erleidet Schiffbruch, als sie sich auf einer Kreuzfahrt befindet. Sie wird von einem Robbenschoner aufgegriffen - dessen Kapitän ausgerechnet ihre Jugendliebe Brandon ist. Allein unter Männer muss Sarah sich in den kommenden Monaten an Bord des Schiffes behaupten, eine Aufgabe, die sich zuerst alles andere als einfach erweist. Doch mit der Zeit lernt die attraktive Frau, sich immer mehr gegen die Matrosen durchzusetzen. Zwischen ihr und Brandon flackert die alte Vertrautheit wieder auf. Als Sarah sich jedoch immer mehr zu dem schwedischen Matrosen Peer hingezogen fühlt, gerät sie zwischen die Fronten. Als die Robbenjagd zuerst erfolglos bleibt, liegen die Nerven blank und die angespannte Stimmung droht zu eskalieren. Wird die Fahrt in die verbotenen Gewässer tödlich enden?Am liebsten hätte ich dieses Buch in einem Zug durchgelesen. Die Handlung hat mich gefesselt, fasziniert und einige Male sogar zu Tränen gerührt. Eine tolle Geschichte, die Lust auf mehr macht. Ich freue mich auf den 2. Teil!

    Mehr
  • Tolles Buch mit tollen Charakteren. Auch für Quereinsteiger in das Genre.

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    DreamlikeBooksKaTi

    09. January 2016 um 17:09

    Klapptext: Eine Frau, die nur für die Musik lebt. Ein Mann, der für die See auf alles verzichtet. Eine Reise, auf der beide an ihre Grenzen kommen. Als die Sängerin Sarah nach einem Schiffbruch von einem Robbenschoner an Bord genommen wird, findet sie sich in einer harten Männerwelt wieder. Ausgerechnet hier trifft sie auf ihre verloren geglaubte Jugendliebe John Brandon, den Kapitän des Schiffes. Jenseits von Vernunft und Interessen erwachen die widersprüchlichsten Gefühle in ihr: Denn nicht nur Brandon bringt sie aus dem Gleichgewicht. Mehr und mehr fühlt sie sich zu dem Matrosen Peer Svensson hingezogen. Seine Geschichte von dem geheimnisvollen Flug der Albatrosse berührt sie ebenso wie sein Mut. Auf der Fahrt durch das stürmische Eismeer will sie mit ihrer Vergangenheit abschließen. Doch als die Robbenjagd erfolglos bleibt, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Plötzlich steht Sarah zwischen den Fronten des Kapitäns und der Mannschaft - zwischen John und Peer …  Mein Fazit: Ich habe das Buch über ein Gewinnspiel direkt von der Autorin erhalten. Schon zuvor haben mich die kleinen Einblicke in das Buch neugierig gemacht. Das Cover hat mich direkt angesprochen da ich selbst das Meer sehr gern habe und es mich dadurch einfach neugierig gemacht hat. Vom Inhalt wurde ich nicht enttäuscht. Sonst lese ich selten Romane mit historischen Hintergründen aber dieser hier hat mir sehr gefallen. Zum Schreibstil der Autorin kann ich sagen, dass dieser sehr klar und flüssig ist, wodurch es trotz der frühen Zeit (Das Buch spielt im Jahre 1904) sehr einfach zu lesen ist. Ihre lebendigen Beschreibungen in den einzelnen Situationen haben mir oft das Gefühl übermittelt, direkt dabei zu sein und das ganze gemeinsam mit den Charakteren und der Crew zu erleben. Die Protagonistin Sarah war mir vom ersten Moment an sympatisch. Für die damalige Zeit ist sie eine sehr selbstbewusste und taffe Frau die sich nicht unterkriegen lässt. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Besonders gefällt mir auch, dass jeder Charakter seine eigene kleine Geschichte hat. Die Hintergründe warum der ein oder andere so ist, wie er eben ist werden ebenfalls gut und verständlich dargestellt. Vom Inhalt her finde ich das es ein sehr abenteuerliches Buch ist. Aber auch die ältere Kulisse ist sehr gut gelungen und in all das hat die Autorin es geschafft eine gute Liebesgeschichte einzubauen die auch für Abwechslung sorgt. Trotz der vielen Kulissen und Themen wird nichts vernachlässigt und die Geschichte bleibt dauerhaft spannend. Es ist auf jedenfall ein toller Roman den man gelesen haben sollte, auch für die jenigen geeignet, die sonst nicht so gern historische Romane lesen.

    Mehr
  • Eine starke Frau auf rauher See...

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    dani_eb

    05. January 2016 um 19:16

    Sarah beschließt eine Pause als Opernsängerin zu machen und begibt sich auf eine Kreuzfahrt um wieder zu sich selbst zu finden. Nachdem sie Schiffbruch erleidet, wird sie von der rauhen Crew eines Robbenschoners aus dem Meer gefischt und findet sich in einer für sie völlig fremden Welt. Doch der Schein trügt... Nicht alle Personen sind fremd für Sarah, der Kapitän des Schiffs lässt eine alte Vertrautheit in ihr auflodern. Doch inmitten des ehrlichen und harten Klimas an Board der Victory erkennt Sarah wofür ihr Herz schlägt. Ein sehr schönes Buch, dass den Leser mit auf die weite See nimmt. Die harte Arbeit an Board eines Robbenschoner um 1905 wird zur Realität und bettet den Leser in ein aufregendes Abenteuer. Das Lesevergnügen wird durch die geschickt in die Erzählung eingeflochtenen Informationen über das Leben auf See und die Robbenjagd zu einem wunderbaren Ausflug in längst vergangene Zeiten. Am meisten bewundere ich jedoch, dass es der Autorin gelungen ist, eine so gefühlvolle Liebesgeschichte zu erzählen, ohne kitschig zu werden.

    Mehr
  • Ein historischer Frauenabenteuerroman mit viel Romantik!

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    elmidi

    Dieses ebook befand sich längere Zeit ungelesen auf meinem Reader, aber dann habe ich doch mal einen Blick riskiert – und konnte nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Die Geschichte spielt am Anfang des 20.Jahrhunderts, einer Zeit, in der viel in Bewegung gerät, nicht nur die Art und Weise, wie wir uns auf der Welt fortbewegen und mobiler werden, sondern auch im sozialen Gefüge verändert sich die Rolle der Frau. Sarah lebt in San Francisco, sie ist eine reiche Frau, eine erfolgreiche Opernsängerin und so emanzipiert, wie man in dieser Zeit nur sein kann. Alleine begibt sie sich auf eine Luxusdampfer- Seefahrt – doch leider gerät das Schiff in einem Unwetter in Seenot und Sarah in Lebensgefahr. Ein Robbenfänger-Schiff rettet die Schiffbrüchigen, der Kapitän entpuppt sich als alter Bekannter. Sarah muss auf diesem Männerschiff zurecht kommen – und die Männer mit ihr. Die Geschichte hat mich absolut gefesselt. Karin Seemeyer versteht es, dieses spannende Abenteuer sprachlich mitreisend zu verpacken. Gleichzeitig habe ich viel über die Seefahrt in dieser Zeit gelernt, nicht nur über die Robbenjagd selber, auch über die Männerbünde auf solchen Schiffen und die Häfen in fremden Ländern. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die es in sich hat. Fazit: Ein Frauenabenteuerroman, der es in sich hat! Eine Fortsetzung gibt es auch – es sei vorweg genommen : Ich habe sie schon angefangen und bin begeistert! Von mir eine unbedingte Leseempfehlung und fünf Sterne!

    Mehr
    • 2

    heidi_59

    25. August 2015 um 20:56
  • Ein Buch das ich nicht mehr aus den Händen legen konnte

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    zusteffi

    20. July 2015 um 21:49

    Über die Sehnsucht der Albatrosse bin ich nur gestolpert, da ich das Glück hatte an der Leserunde zum Fortsetzungsroman "Das Geheimnis des Nordsterns" teilzunehmen. Deshalb hatte ich mich entschlossen die Albatrosse zu Lesen um die Hintergrundgeschichte zu kennen. Und das war eine absolut perfekte Idee. Sarahs Geschichte hat mich von der ersten Seite an komplett mitgerissen und mich ein paar Stunden Schlaf gekostet, aber das war es wert. Auf der Suche nach einer Auszeit reist Sarah von San Francisco mit dem Schiff von San Francisco nach Hawaii, allerdings gerät ihr Kreuzfahrtschiff in einen Sturm und sinkt. Gemeinsam mit 2 Besatzungsmitgliedern wird sie von einem Segelschiff gerettet. Diese Schiff ist aber unterwegs nach Japan und der Kapitän hat keinesfalls vor für Sarah einen Umweg zu fahren und sie auf Hawaii abzusetzen. Sarah passt sich der Situation an und obwohl sie aus einem sehr vornehmen Haushalt kommt weiß sie mit den rauen Männern umzugehen. Aber was hat es auf sich, dass sie der Kapitän an jemanden erinnert? Wie schlägt sie sich auf Dauer an Board durch? Und wann hat sie die Möglichkeit wieder nach Hause zu kommen. Und das wichtigste: Was hat die Liebe mit der ganzen Reise zu tun? Bitte nehmt euch die Zeit und findet es selbst heraus. Es lohnt sich meiner Meinung nach absolut. Nicht nur die Geschichte hat mich mitgezogen, auch der Schreibstil war definitiv genau mein Geschmack. Von der ersten Seite an war ich bei Sarah dabei, die Findungsphase die man ab und zu in einem Buch braucht war hier nicht vorhanden, was das Lesevergnügen von der ersten Seite an noch verstärkte. Danke Karin für dieses Buch!

    Mehr
  • Einfach nur toll

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    lilaRose1309

    20. July 2015 um 11:11

    Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht der Albatrosse“ von Karin Seemayer Als die Sängerin Sarah nach einem Schiffbruch von einem Robbenschoner an Bord genommen wird, findet sie sich in einer harten Männerwelt wieder. Ausgerechnet hier trifft sie auf ihre verloren geglaubte Jugendliebe John Brandon, den Kapitän des Schiffes. Jenseits von Vernunft und Interessen erwachen die widersprüchlichsten Gefühle in ihr: Denn nicht nur Brandon bringt sie aus dem Gleichgewicht. Mehr und mehr fühlt sie sich zu dem Matrosen Peer Svensson hingezogen. Seine Geschichte von dem geheimnisvollen Flug der Albatrosse berührt sie ebenso wie sein Mut. Auf der Fahrt durch das stürmische Eismeer will sie mit ihrer Vergangenheit abschließen. Doch als die Robbenjagd erfolglos bleibt, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Plötzlich steht Sarah zwischen den Fronten des Kapitäns und der Mannschaft – zwischen John und Peer … Ich habe die Leseprobe am Computer angefangen zu lesen. Schnell war mir klar, dieser Schreibstil gefällt mir und ich will mich ganz in dieser Geschichte verlieren. So habe ich mir das ebook gekauft und ganz schnell weitergelesen und es nicht bereut. Ich habe während des Lesens, alles um mich herum vergessen können. Ich habe dieses Buch draußen gelesen, es war windig und das trug dazu bei, das ich das Gefühl hatte mi auf dem Kutter zu sein und Alles hautnah mi zu erleben. Ich will hier keine Nacherzählung starten, nur so viel. Ja es geh auch um Liebe, aber es ist nicht schnulzig, es ist nur ein Teil einer wundervoll geschriebenen Geschichte, überzeugt Euch selber. Ich höre jetzt auf hier zu schwärmen und lese lieber den zweiten Teil Das Geheimnis des Nordsterns. Ich denke das sprich auch für sich.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Sehnsucht der Albatrosse" von Karin Seemayer

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    KarinSeemayer

    Anlässlich der Lovelybooks-Aktion «Autoren schenken Lesefreude» am Welttag des Buches vom 23.04.15 verlose ich gemeinsam mit dem Verlag books2read https://www.books2read.de/ 10 Ebooks  meines Romans "Die Sehnsucht der Albatrosse": Eine Frau, die nur für die Musik lebt. Ein Mann, der für die See auf alles verzichtet. Eine Reise, auf der beide an ihre Grenzen kommen. Als die Operndiva Sarah 1904 nach einem Schiffbruch von einem Robbenschoner an Bord genommen wird, muss sie ihr gewohntes Leben über Bord werfen und sich in einer Welt zurechtfinden, in der nur Stärke und Härte zählen. Ausgerechnet hier trifft sie auf ihre verloren geglaubte Jugendliebe John Brandon, den Kapitän des Schiffes. Jenseits von Vernunft und Interessen erwachen die widersprüchlichsten Gefühle in ihr: Denn nicht nur Brandon bringt sie aus dem Gleichgewicht. Mehr und mehr fühlt sie sich zu dem Matrosen Peer Svensson hingezogen. Seine Geschichte von dem geheimnisvollen Flug der Albatrosse berührt sie ebenso wie sein Mut. Auf der Fahrt durch das stürmische Eismeer will sie mit ihrer Vergangenheit abschließen. Doch als die Robbenjagd erfolglos bleibt, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Plötzlich steht Sarah zwischen den Fronten des Kapitäns und der Mannschaft – zwischen John und Peer … Wenn ihr Lust auf eine abenteuerliche Reise und eine herb-romantische Liebesgeschichte habt, dann schreibt mir doch bis zum 30 April, wie ihr euch fühlen würdet, wenn ihr wie Sarah für mehrere Monate auf einem Schiff landen würdet. Eine Leseprobe findet ihr bei books2read: https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/die-sehnsucht-der-albatrosse?leseprobe=active oder bei Amazon: http://www.amazon.de/dp/B00LAZF85G/

    Mehr
    • 108
  • Frau an Bord

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Triskell

    16. June 2015 um 18:27

    Opernsängerin Sarah gerät in Seenot und wird von einem Robbenfänger an Bord genommen … Ich gestehe, ich hatte ein paar Vorbehalte, als ich den Klappentext las: falsche Zeit - mindestens 900 Jahre zu jung für meinen Geschmack - und meine Leseerwartung bewegte sich eher in Richtung Kitschroman. Wie froh bin ich, dass ich dieses Buch trotzdem gelesen habe! Denn es ist eines der besten, die mir seit langem empfohlen wurden. Es ist nicht nur spannend und sprachlich sehr niveauvoll geschrieben. Der historische Kontext und diverse Spezialgebiete wurden auch sorgfältig recherchiert und so geschickt in die Handlung eingeflochten, dass man kaum merkt, wie viel man nebenbei erfährt: über die großen Segelschiffe, die Frauenrechtsbewegung, die Geschichte der USA und die Praxis der Robbenjagd. Kein schönes Thema, sollte man denken: grausam, moralisch verwerflich – und dennoch der Lebensunterhalt von Leuten, die einem als Helden dieser Geschichte ans Herz gewachsen sind. Äußere und innere Konflikte prägen auch die Beziehungen der Protagonisten zueinander. Sarah muss sich in einer ungewohnten, harten Männerwelt behaupten lernen, in der die gesellschaftlichen Regeln, nach denen sie bisher gelebt hat, außer Kraft gesetzt sind. Alte und neue Liebe, sich verändernde Wertvorstellungen, Männerfreundschaft und erbarmungsloser Machtkampf sind nur einige der zentralen Themen dieses Romans. Und obwohl es an Bord der „Victory“ eine große Anzahl von Besatzungsmitgliedern gibt, gelingt es der Autorin, jeden einzelnen Seemann mit einem eigenen, mehrschichtigen Charakter auszustatten. „Die Sehnsucht der Albatrosse“ garantiert wirklich von der ersten bis zur letzten Zeile ein anspruchsvolles und packendes Lesevergnügen, das ich sehr gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Beim Lesen habe ich alles um mich herum vergessen!!!

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Leselady

    „Der Albatros hat nur einen Partner, sein Leben lang. Mit diesem fliegt er nicht über die Meere, er fliegt allein. Doch alle zwei Jahre trifft sich das Paar. Immer am gleichen Ort, zur gleichen Zeit.“ Diese Sehnsucht, diese tiefe Liebe, Treue und Verbundenheit, wurde in Karin Seemayers Erstlingswerk nicht nur wundervoll mit dem maritimen Cover eingefangen, sondern kam auch inhaltlich nach und nach auf hoher See zur vollen Entfaltung. „Die Sehnsucht der Albatrosse“ – ein Titel, wie er stimmiger nicht sein könnte! Inhaltlich…. Sarah Tanner, Tochter aus reichem Hause, verwitwet und gefeierte Opernsängerin ist an einem Punkt in ihrem Leben angekommen, an dem sie nicht nur ihre Stimme, sondern auch ihr Seelenleben schonen und sich selbst neu finden muss. Bei ihrer Mutter, die ihr "musikalisches Hobby" ablehnt, stößt sie dabei auf wenig bis gar kein Verständnis, wohl aber bei ihrer Tochter Anne. Als sie mit der „Kalani“ unverhofft Schiffbruch erleidet und sie restlos erschöpft von der „Victory“ aufgegabelt und gerettet wird, überstürzen sich die Ereignisse in ihrem Leben. Ihr Leben beschränkt sich fortan auf dreißig mal sieben Meter Schiffslänge, einer ungewohnt, rauen Hierarchie und unterschiedlichsten Charakteren und Umgangsformen. Alles, aber auch wirklich ALLES ist anders, als sie es gewohnt ist und dabei ist sie noch nicht einmal das Püppchen aus Zucker, wie man meinen könnte… Sarah muss Entscheidungen treffen und hinnehmen, neue Prioritäten setzen und sich nebenbei mutig den Geistern der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft stellen. Die vermeintliche Rivalität zwischen den Diven des Grand Opera House rückt in weite, unwirkliche Ferne... Und dies ist es auch, was mich so sehr für diese Geschichte, die Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelt ist, für sich eingenommen hat. Sarahs Lernprozess auf der Victory, Ihr Spagat zwischen den Welten, Ihr Erkennen, Verstehen und Begreifen. Karin Seemayer hat diesen Werdegang in eine bildhaft, flüssige Sprache gebettet, nicht mit authentischen (Schiffs-)Ausdrücken gespart, diese aber stets in Abläufe integriert und somit ganz einfach nebenbei erklärt. Wer sich weiter informieren und das Gelesene vertiefen möchte, dem stehen im Anhang historische Hintergründe und ein Glossar zur Verfügung. Ungeachtet so manch rauer Sitten und brutalen Vorgehensweisen, habe ich „Die Sehnsucht der Albatrosse“ mit einem ungeheuer warmen, weichen Bauchgefühl gelesen!!! Die Autorin hat es verstanden, mich beim Lesen alles um mich herum vergessen zu lassen. Nie hätte ich gedacht, dass es möglich ist, mich über 67 Kapitel auf hoher See und gerade mal 30 x 7 Schiffsmetern, derart fesselnd an die Seiten zu binden. Es war ein grandioser Mix aus Spannung, Liebe und unkonventionellem "way of life". Ein durch und durch authentisches und gelungenes Erstlingswerk (ich kanns kaum glauben!), das ich sehr, sehr gern weiterempfehlen werde!!! Danke für fantastische Lesestunden! Was bleibt ist die Hoffnung, den Spuren von Sarah, Peer, John Brandon, Alex, Gus... und den anderen HOFFENTLICH bald weiter folgen zu können :-)

    Mehr
    • 3
  • Ein Buch, das einen mit auf See nimmt!

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Magpie

    Ich gebe zu, ich hatte anderes von dem Buch erwartet und war mehr als positiv überrascht! Es ist trotz Liebesgeschichte weit davon entfernt, eine Schnulze zu sein. Im Gegenteil. Eine Frau der oberen Gesellschaftsschicht wird schiffbrüchig von einem Robbenfänger geborgen. Die Autorin nimmt den Leser mit auf Fahrt, ohne kitschige Romantik und mit rauer Realität. Es treffen zwei Welten aufeinander, deren Anker eine gemeinsame Vergangenheit ist. Der Roman liest sich sehr gut, man wird regelrecht in diese Welt hineingezogen. Er ist gut recherchiert (soweit ich das mit meinem wenigen Wissen über Seefahrt beurteilen kann) und das Verhalten der Robbenfänger auch ohne moralischen Zeigefinger dargestellt. Emotionen kochen auf, auch unter den Seeleuten und es wird an keiner Stelle langweilig. Das Ende mag vielleicht etwas abrupt sein, sodass der Leser erst einmal vor dem Buch sitzen bleibt und "abkühlen" muss. Man möchte die Leben gerne noch weiter verfolgen. Ich vergebe hier guten Gewissens 5 Sterne und bedanke mich für das Leseerlebnis!

    Mehr
    • 3

    Magpie

    08. April 2015 um 12:55
  • Die Sehnsucht der Albatrosse

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Klusi

    28. December 2014 um 15:32

    San Francisco 1905: Die Sängerin Sarah Tanner, die unter dem Namen Emilia Rossi als Opernidva gefeiert wird,  bangt aus gesundheitlichen Gründen um ihre Stimme. Um sich zu erholen und Abstand zu gewinnen, begibt sie sich auf eine Seereise nach Hawaii. Unterwegs gerät das Passagierschiff, an dessen Bord sie reist, durch einen schweren Taifun in Seenot, und Sarah wird von einem Robbenschoner gerettet. Ihre anfängliche Erleichterung über die Bergung der Schiffbrüchigen schlägt schnell in Entsetzen und Empörung um, als ihr der Kapitän klar macht, dass er sie nicht so schnell an Land bringen kann,da ihn dieses Manöver zu viel Zeit kosten würde. So ist Sarah gezwungen, auf dem Schiff zu bleiben und die Robbenfänger auf ihrer Reise ins Beringmeer zu begleiten. Bald erkennt Sarah in John Brandon, dem Kapitän der Victory, ihre alte Jugendliebe wieder. Sein ganzes Verhalten lässt sie befürchten, dass er sie absichtlich an Bord behalten hat. Resigniert muss sie sich in ihre neue Situation fügen. In dem Matrosen Peer Svensson findet sie einen Vertrauten, der ihr mit Verständnis begegnet und ihr die Vorgänge auf dem Schiff erklärt, denn vieles in dieser rauen Männerdomäne ist Sarah völlig fremd. Doch schon bald gibt es Probleme, denn als es zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen Svensson und dem Kapitän kommt, gerät Sarah zwischen die Fronten. Da die Mannschaft der Victory zudem nicht das erhoffte Jagdglück hat, spitzen sich die Ereignisse zu. Das Szenario, in dem sich Sarah nach dem Taifun wiederfindet, ist der reine Alptraum und wurde von der Autorin sehr realistisch wiedergegeben. Gezwungen, für die nächsten Monate, als einzige Frau, zusammen mit einer Horde raubeiniger Seeleute, unterwegs zu sein, beginnt Sarah, sich selbst und das Leben an sich mit anderen Augen zu betrachten. Die Prioritäten verschieben sich, und es werden Dinge wichtig, an die sie bisher keine Gedanken verschwendet hatte. Dieses Leben, das so ganz anders ist als alles, was sie bisher kennengelernt hat, hält Erkenntnisse und Erfahrungen für sie bereit, die nicht immer einfach zu verkraften sind. Sarah beginnt, vieles zu hinterfragen und in einem neuen Licht zu sehen, und sie erkennt ihre Ohnmacht, wenn es darum geht, sich für Gerechtigkeit und Fairness an Bord einzusetzen, denn auf dem Schiff herrschen andere Gesetze. Ohne Widerspruch wird hier gemacht, was der Kapitän anordnet, der auch nicht zögert, seine Entscheidungen mit roher Gewalt durchzusetzen.  Zwar findet man dieses Buch oft unter der Kategorie "Liebesroman" eingeordnet, aber meiner Meinung nach wird diese Klassifizierung der Handlung ganz und gar nicht gerecht.  Hauptsächlich geht es  im Roman um das raue, abenteuerliche Leben auf See, um die Problematik, dass plötzlich  eine Frau an Bord ist, was viele der Seeleute mit Aberglauben und Argwohn betrachteten, und es werden die widersprüchlichen Probleme bei der Robbenjagd aufgezeigt. Diese war schon zur damaligen Zeit in vielen Ländern verboten, und durch Sarahs Augen erlebt der Leser auf sehr eindringliche Weise, wie brutal dabei vorgegangen wurde und andererseits, wie dringend es war, bei der Jagd erfolgreich zu sein, denn es hingen viele Existenzen davon ab. Aber natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die sich in diesem Fall sehr besonders und ungewöhnlich entwickelt, bedingt durch die Umgebung und die Tatsache, dass die Liebenden ganz unterschiedlichen Gesellschaftsschichten angehören. Hier kommt auch der Titel des Romans ins Spiel, denn unterwegs auf See kommt es wirklich zu einer Begegnung mit einem Albatros, dessen Schicksal Sarah mit Wehmut und Traurigkeit erfüllt, ihr aber letztendlich auch eine tiefe Erkenntnis bezüglich ihres eigenen Lebens vermittelt. Ich empfand diesen Roman als außergewöhnlich und beeindruckend, denn hier wird eine abenteuerliche Geschichte erzählt, die authentisch wirkt und sich jenseits von Kitsch und übertriebener Romantik bewegt. Ich setze eine sehr intensive Recherche voraus und bewundere das Geschick der Autorin, wie sie sehr spezielles nautisches Fachwissen ganz selbstverständlich in die Handlung einfließen lässt. 

    Mehr
  • Leserpreis-Autoren über die Fragen, die sie gern mal gestellt bekommen würden

    DieSchwarzeKathatze

    Es ist wieder soweit! Der Countdown für den Leserpreis 2014 läuft! Nachdem ihr in 16 Kategorien eure Lieblingsbücher und -autoren nominiert habt, stehen nun die 35 meistnominierten Bücher und Autoren jeder Kategorie fest. In der nun anlaufenden letzten Phase des Leserpreises habt ihr die Möglichkeit darüber abzustimmen, welche der Kandidaten auf diesen Shortlists Bronze, Silber oder Gold verdient haben. Das ist die ideale Gelegenheit, mehr über die nominierten Autoren zu erfahren und deshalb bitten wir diese an dieser Stelle darum, ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Da sich jeder Autor früher oder später den Fragen seiner Leser stellt, möchten wir dieses Jahr von ihnen wissen: Bestimmt bekommst du ständig die gleichen Fragen gestellt. Was ist dein Lieblingsbuch? Wo schreibst du am liebsten? Hast du Rituale? Deshalb fragen wir einfach mal nach der Frage, die dir nie gestellt wird, die du aber gern mal gestellt bekommen würdest. Gibt es eine solche Frage und möchtest du uns vielleicht die Antwort darauf verraten? Oder gab es schon mal eine interessante Leserfrage, auf die du spontan nicht direkt eine Antwort wusstest? Wir sind jetzt schon ganz neugierig! -- Today is the day! The countdown for the LovelyBooks 'Leserpreis 2014' has started! After you have voted for your favourite books and authors in 16 categories the results are now fixed: we have our 35 finalists in every category. As of now, you can vote for those books and authors who, in your opinion, should be awarded with the 'Leserpreis' in Gold, Silver and Bronze. Of course, this final phase is also the perfect opportunity for our appointed authors to betray secrects. As all of them have to face their reader's questions sooner or later, we are curious to know: Certainly, you are often asked the same questions: Which is your favourite book? Do you have the perfect spot or a favourite place for writing? Do you have some kind of writing ritual? For this reason, we would like to know which question has not been addressed to you yet but which you would love to be asked sometime. Is there such a question and would you even like to answer it for us? Or has there already been an interesting question prompted by a reader to which you didn’t know immediately how to reply? We are looking forward to the answers of our shortlist candidates!

    Mehr
    • 92
  • Herb-romantische Liebesgeschichte vor historischem Hintergrund

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Elwe

    22. November 2014 um 02:11

    'Die Sehnsucht der Albatrosse' - dieser ungewöhnliche Titel für ein besonderes Buch enthüllt seine Bedeutung erst, wenn man die letzte Zeile gelesen hat. Und sich befriedigt und angenehm berührt zurücklehnt, um den Nachhall der Geschichte zu genießen. Denn Sarah, die Protagonistin des Buches, ist eine ganz wunderbare Heldin, eine sympathische, selbstbewusste Frau mit Rückgrat in einer Zeit, in der Frauen gerade erst lernten, für ihre Rechte zu kämpfen. Im San Francisco des späten 19. Jahrhunderts ist sie ein gefeierter Opernstar, doch ihre Familie billigt diese latent unschickliche Betätigung nur zähneknirschend. Etwas, das Sarah mit Nonchalance übergeht. Als junges Mädchen mit einem sehr reichen, sehr viel älteren Mann verheiratet, ist sie nach seinem Tod nun Witwe mit einer fast erwachsenen Tochter und einem großen Vermögen. Sie geht an Bord eines Schiffes, um nach Hawaii zu segeln und dort eine Auszeit zu nehmen, denn sie fürchtet um ihre Stimme. Doch sie erleidet Schiffbruch und wird von einem Segler aufgefischt, der auf dem Weg in die Beringsee ist, um dort  Robben zu jagen. Brandon, der Kapitän des Schiffes, ist ein harter und rücksichtsloser Mann mit einem Geheimnis, der sich weigert, einen Umweg über Hawaii zu machen, um sie dort an Land gehen zu lassen. Stattdessen sitzt sie für mehrere Monate mit der Mannschaft rauer Männer fest, von denen einige über ihre Anwesenheit nicht begeistert sind. Einer von ihnen, der Schwede Peer Svenson, ein ausgezeichneter Steuermann, der aber als einfacher Matrose angeheuert hat, berührt ihr Herz auf besondere Weise. Doch schon bald kommt es zu gefährlichen Spannungen an Bord ...  'Die Sehnsucht der Albatrosse' ist eine Liebesgeschichte, die gänzlich ohne Kitsch und Klischees auskommt und mit Protagonisten glänzt, die lebensecht und überzeugend gezeichnet sind, so dass man schnell mit ihnen warm wird und bald um ihr Schicksal fiebert. Der Autorin gelingt das Kunststück, mit Sarah eine ganz tolle, kraftvolle Frau zu zeichnen, die sich zu helfen weiß, aber trotzdem nicht aus ihrer Zeit fällt. In der sehr spannenden Handlung gibt es immer wieder Momente mit großem Tiefgang, zum Beispiel wenn Sarah sich über ihren Traum auslässt, dass Frauen einen Beruf lernen und für sich selbst sorgen können sollen, aber Brandon ihr bewusst macht, dass das die Worte und die Luxus-Probleme eines reichen Mädchens sind, das kaum eine Ahnung davon hat, dass die Frauen der Unterschicht schon immer und ganz selbstverständlich von Kindesbeinen an hart arbeiten, gerade weil sonst das Geld des Mannes zum Lebensunterhalt nicht reicht. Solche ambivalenten Momente heben den Roman über eine bloße Romanze hinaus und machen ihn ein Stück weit zu einem Zeitengemälde. Die Welt ist niemals schwarzweiß, sondern besteht aus tausend Schattierungen von Grau. Wunderschön ist das Ende des Buches - mit drei Sätzen schließt es einen wunderschönen, bittersüßen Rahmen um die gesamte Geschichte, was einem als Leser das Gefühl gibt, gerade etwas ganz Besonderes gelesen zu haben. Klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Sehnsucht der Albatrosse" von Karin Seemayer

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    KarinSeemayer

    Liebe LovelyBooks- & Histo-Freunde, habt ihr Lust auf eine ungewöhnliche Reise in raueren Zeiten? Dann begleitet Sarah und die Robbenjäger 1904 auf die Fahrt in den Nordpazifik. Gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read https://www.books2read.de/ lade ich Euch herzlich zur Leserunde meines Debüts "Die Sehnsucht der Albatrosse" ein. Bitte bewerbt Euch bis zum 26 Juli 2014 für eines von 20 Leseexemplaren (Nur E-Books: EPUB oder MOBI) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Eine Frau, die nur für die Musik lebt. Ein Mann, der für die See auf alles verzichtet. Eine Reise, auf der beide an ihre Grenzen kommen. 1904 Die gefeierte Opernsängerin Sarah hat mit Männern nichts mehr im Sinn. Doch dann landet sie als Schiffbrüchige ausgerechnet auf dem Robbenschoner, dessen Kapitän, John Brandon, ihre verloren geglaubte Jugendliebe ist. Dort muss sie nicht nur ihr gewohntes Leben über Bord werfen und sich in einer Welt zurechtfinden, in der nur Stärke und Härte zählen, sondern entdeckt auch, dass jahrelang unterdrückte Gefühle eigene Wege gehen können, jenseits von Vernunft und Interessen. Denn nicht nur Brandon bringt sie aus dem Gleichgewicht. Mehr und mehr fühlt sie sich zu dem Matrosen Peer Svensson hingezogen. Seine Geschichte von dem geheimnisvollen Flug der Albatrosse berührt sie ebenso wie sein Mut. Auf der Fahrt durch das stürmische Eismeer will sie mit ihrer Vergangenheit abschließen. Doch als die Robbenjagd erfolglos bleibt, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Plötzlich steht Sarah zwischen den Fronten des Kapitäns und der Mannschaft – zwischen John und Peer … Eine Leseprobe findet ihr hier: https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/die-sehnsucht-der-albatrosse?leseprobe=active Seid ihr neugierig geworden? Dann bewerbt euch um eines der zwanzig Leseexemplare im E-Book-Format. Ich bin gespannt auf euch, eure Fragen und Leseeindrücke und würde mich freuen, wenn ihre eure Rezensionen dann auch auf Amazon und auf books2read https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/die-sehnsucht-der-albatrosse teilt. Viel Glück und ich freue mich schon jetzt auf einen spannenden Meinungsaustausch mit euch! Karin Seemayer und das books2read-Team Karin Seemayer bei Facebook: https://www.facebook.com/pages/Karin-Seemayer-Autorin/637543906314640?ref=hl

    Mehr
    • 450

    Sick

    21. November 2014 um 08:39
  • Sarah und die Männer der Victory

    Die Sehnsucht der Albatrosse

    Die-wein

    29. October 2014 um 00:26

    Die wohlhabende Witwe Sarah, die gleichzeitig eine gefeierte Opernsängerin ist, hat Probleme mit ihrer Stimme und dem Druck der Öffentlichkeit. Sie möchte einige Zeit mit dem Schiff verreisen und sich erholen. Das Schiff gerät in ein schweres Unwetter und kentert schließlich. Die Männer eines Robbenschoners retten sie und sie findet sich wieder in der rauen Männerwelt auf See. Als ihr klar wird, dass sie dieses Schiff so schnell nicht wieder verlassen kann, versucht sie sich anzupassen und in der Bordküche nützlich zu machen. Doch der strenge Kapitän John Brendon, den sie erst sehr viel später erkennt, ist ihre Jugendliebe und nun macht er gemeinsam mit dem Steuermann Andersen dem sympathischen Matrosen Svensson das Leben schwer. Sarah gerät mehr und mehr zwischen die Fronten und lernt das harte Leben an Bord der Victory kennen. Mich hat dieses Buch sehr überrascht, da ich selten historische Romane lese und zu Beginn der Geschichte nicht so richtig wusste, in welche Richtung dieses Buch steuert. Der Autorin Karin Seemayer ist es jedoch mit diesem Buch wunderbar gelungen, dass man sich sofort ins Jahr 1904 zurückversetzt fühlt und die große Kluft der wohlhabenden Amerikaner sowie das raue Leben an Bord eines Robbenfängers nachempfindet. Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Sarah als auch von dem Matrosen Svensson erzählt. Sarah stammt aus einer wohlhabenden Familie, ist klug und wollte eigentlich Medizin studieren. Ihre Eltern sind jedoch der Meinung, für eine Frau gehört sich das nicht und so heiratet sie, den sehr viel älteren Geschäftsfreund ihres Vaters, Arthur Tanner. Geliebt hat sie ihn jedoch nie wirklich. Svensson stammt ursprünglich aus Schweden und liebt das Leben auf See. Er kennt den Robbenschoner "Victory" besser als manch Anderer und ein anderes Leben kann er sich kaum vorstellen. Er mag Sarah sofort und bringt ihr sehr viel bei über das Leben Bord und über die Schifffahrt. Er ist sehr mutig und eckt dadurch oft mit dem Steuermann Andersen zusammen. Kapitän John Brendon ist Sarahs Jugendliebe. Er verschwand damals von einem Tag auf den anderen und sie hat nie wieder etwas von ihm gehört. An Bord der Victory erkennt sie ihn erst gar nicht und später muss sie feststellen, wie sehr er sich verändert hat. Er erschien mir sehr geldgierig und einerseits fand ich ihn sympathisch, weil er sich unglaublich charmant gegenüber Sarah verhielt und andererseits machte er mich dann wiederum sehr wütend, weil er Andersens Brutalität duldet und oftmals einfach wegsieht. Der Schreibstil ist sehr gut lesbar und man kann sich in das monatelange Leben auf See sehr gut hineinversetzen. Die Geschichte ist sehr spannend und abenteuerlich und durch die bildhaften Beschreibungen hatte ich stellenweise wirklich das Gefühl, mich auf einem Schiff zu befinden. Der Leser erfährt im Laufe der Geschichte viel über das Jagen auf die Robben damals und Geschichtliches zum Thema. Am Ende des Buches findet sich dann auch noch eine Erklärung der wichtigsten Schiffsbegriffe. Etwas gestört haben mich dann jedoch die erotischen Szenen zum Ende der Geschichte hin. Ich fand, das passte dann irgendwie nicht so ganz zur ansonsten eher abenteuerlichen Geschichte und zog sich dann auch unnötig in die Länge. Ich denke jedoch, dass das Geschmackssache ist. Fazit: Starke Charaktere und eine bildliche Umgebung machen dieses Buch sehr lesenswert. Eine große Liebesgeschichte, voller Seefahrer-Romantik, die auf jeden Fall Lust auf weitere Bücher der Autorin macht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks