Karin Slaughter Pretty Girls

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pretty Girls“ von Karin Slaughter

Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. 24 Jahre später erschüttert eine Mordserie den Bundesstaat Georgia. Die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes Filmmaterial findet, in dem Menschen auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr Mann damit zu tun? Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an den eigenen Abgrund führt.

leider nicht mein Fall, war mir zu abartig und krank.

— meisterlampe

Ein Thriller, der nichts für schwache Nerven ist.

— LiveReadLove

Ich hab es abgebrochen, weil es einfach zu ekelhaft war

— SteffiWausL

Stöbern in Krimi & Thriller

Hex

Ich liebe diese Art Horror, in der es nicht darum geht möglichst gewalttätig und blutig alles und jeden umzubringen.

HappySteffi

Dunkel Land

Spannung pur!

anna-lee21

Flugangst 7A

Spannung von der ersten Seite an. Der Schluss gefiel mir zwar nicht, aber 5 Sterne für atemloses Lesevergnügen.

Donnas

Niemals

Sprachgewaltige, anspruchsvolle und spannende Agenten-Action

Nisnis

Das bisschen Mord

Enttäuschend. Gute Ansätze jedoch vorhersehbar und klischeehaft. Schade.

Maggie409

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Spannende, dunkle Abgründe.

Grossstadtheldin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pretty Girls

    Pretty Girls

    meisterlampe

    19. October 2017 um 19:35

    Inhaltsangabe (übernommen): Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. 24 Jahre später erschüttert eine Mordserie den Bundesstaat Georgia. Die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes Filmmaterial findet, in dem Menschen auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr Mann damit zu tun? Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an den eigenen Abgrund führt. Meine Meinung: Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört, die Sprecherin hat mir gut gefallen: die Stimme, die Melodie, auch wenn das Thema ganz schön heftig war. Parallel dazu habe ich einen Teil im Buch gelesen, was im Nachhinein keine gute Idee war: Das Hörbuch war scheinbar eine gekürzte Version. Zu Beginn fand ich Claire und auch Paul noch sympathisch, auch wenn mir Claires elektrische Fußfessel etwas komisch vorkam. Nach dem Überfall in der Gasse tat Claire mir ziemlich leid, so plötzlich alleine dazustehen. Als sie allerdings, aufgrund des Einbruchs und der Hausdurchsuchung durch die Polizei, sich selbst genauer in ihrem Haus umschaut und dabei auf verschiedene merkwürdige Dinge stößt, fand ich ihre Vergangenheit und Ehe auf völlig falsche Tatsachen aufgebaut. Ehemann Paul war definitiv nicht derjenige, für den Claire und ihre Familie ihn hielten. Sein "Geschäft" und seine Vorlieben fand ich einfach nur abartig und krank; gut für Claire, dass sie nichts davon wußte. Umso schlimmer, jetzt alles im Nachhinein zu erfahren und selbst dann noch mehr Überraschungen zu erleben.Die Polizei steckt auch mit in den Verwirrungen und deckt einiges, was man besser nicht verschwiegen hätte. Soviel zu Ehre und Ehrlichkeit ... Ich kann diesem Buch aufgrund des Themas, dass sich leider zu Beginn nicht offenbarte, leider nur 2 Sterne geben; diese gibt es für die Lesestimme und den Zusammenhalt der Schwestern Claire und Lydia, die den Verbleib der damals verschwundenen Julia aufklären können. Ansonsten kann ich leider nur sagen, ich hätte nichts verpaßt, wenn ich das Buch weder gelesen noch gehört hätte. 

    Mehr
  • Spannend bist zur letzten Minute!

    Pretty Girls

    LiveReadLove

    09. February 2017 um 09:07

    Inhalt Die 19jährige Julia kehrt nach einer Party nicht zurück nach Hause. Die Ermittlungen der Polizei verlaufen ins Leere. Ihre Leiche bleibt verschwunden und niemand weiß, was geschehen ist. 24 Jahre später hält eine Mordserie den Bundesstaat Georgia in Atem. Claire, deren Mann erst verstorben ist, findet in seinem Nachlass Filmmaterial, auf dem junge Mädchen auf grausamste Weise ermordet werden und eines der Opfer, scheint sie zu erkennen. Hatte ihr Mann etwa damit zu tun? Claire macht sich auf die Suche  nach Beweisen, ohne zu ahnen, wohin sie das alles führen wird. Ein Thriller, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Dank Lovelybooks werde ich dieses Jahr wohl noch einige Bücher vorstellen, die ich mir ohne das Paket nie gekauft hätte. Ich weiß, ich habe es nun schon zur genüge erzählt, dennoch möchte ich immer wieder gerne klären, woher ich die Bücher habe, die ich lese. Das gekürzte Hörbuch zu „Pretty Girls“ von Karin Slaughter war auch in dem riesigen Paket und als mich die Lust gepackt hat, während des Autofahrens ein Hörbuch zu hören, wusste ich noch nicht, dass ich die gesamte Woche damit verbringen würde, diesen Thriller zu hören. Bereits der Prolog hat mir eine Gänsehaut verschafft. Eine Männerstimme erzählt seine Gedanken und Gefühle darüber, wie es ist, seine Tochter zu verlieren, wie hilflos man sich fühlt, wenn die Polizei sich nicht kümmert, wie sehr man vermisst. Es wird recht schnell deutlich, dass es sich um Julias Vater handeln muss, der nicht damit zurecht kommt, dass sein Kind nie mehr zurück nach Hause kehrt. Dann gibt es einen Schwenk in die Gegenwart und man lernt Claire kennen. Eine reiche Frau mitte 30, die sich um nichts und niemanden Gedanken machen muss. Ich habe zu ihr nur sehr schwer Zugang gefunden, besonders am Anfang habe ich ihre Handlungen und Gedanken nicht ganz nachvollziehen können. Sie hat sehr impulsiv reagiert, kaum darüber nachgedacht, was sie eigentlich tut und irgendwann einfach gemacht. Manchmal war es sinnvoll, manchmal war es einfach viel zu unüberlegt und vor allem gewagt. Trotzdem war sie mir nicht unsympathisch, denn nach und nach wird deutlich, was in ihrem Leben alles verlaufen ist, wie sie zu der Claire wurde, die man in der Geschichte vor sich hat. Die Vergangenheit erklärt natürlich trotzdem nicht ihre meist unüberlegten Handlungen, dennoch gibt es eher ein Gefühl für diese Frau und, zumindest bei mir, macht ihre Reaktionen durchaus verständlich. Das Buch ist jedoch nicht ausschließlich aus der Sicht von Claire geschrieben, wir bekommen auch Einblick in das Leben von Lydia, die eine ebenso schwierige Vergangenheit hat, wie Claire auch. Die beiden Frauen haben auch etwas gemeinsam, das ich an dieser Stelle nicht erwähnen möchte, einfach um ein Spannungsmoment nicht zu zerstören. Lydia ist mir auf Anhieb sympathisch. Sie verstellt sich nicht, sagt das, was ihr durch den Kopf geht und hat sich in ihrem Leben sehr anstrengen müssen, um dorthin zu gelangen, wo sie nun ist. Sie versucht ihrer Tochter alles zu ermöglichen, was sie sich wünscht und arbeitet dafür sehr hart, tut es aber gern. Ihr Leben hat eigentlich geordnete Bahnen angenommen, bis etwas passiert, das sie völlig aus dem Konzept bringt. Da es sich hierbei um einen Thriller handelt möchte ich nicht weiter auf die Ereignisse eingehen. Alles, was ich jetzt sagen könnte, hätte das Potential ein Spoiler zu sein und das möchte ich natürlich unter allen umständen verhindern. Die Ereignisse überschlagen sich und die Handlung nimmt eine rasante Wendung nach der anderen. Einige sind deutlicher zu erkennen als andere. Am Ende hätte ich mir doch noch ein klein wenig mehr gewünscht als das, was ich bekomme habe. Trotzdem bin ich kaum dazu gekommen irgendetwas anderes zu tun, als dieses Hörbuch zu hören. Die Sprecherin macht ihre Arbeit wirklich ganz wunderbar. Es fällt unfassbar leicht sich einfach fallen zu lassen und sich der Spannung hinzugeben, die dieser Thriller für einen bereit hält. Fazit Als ich das Hörbuch eingelegt habe, hatte ich nicht damit gerechnet, dass dieser Thriller mich derart fesseln würde. Ich mochte die rasante Handlung, die unterschiedlichen Wendungen und auch die Charaktere waren mir nicht komplett unsympathisch. Die Verbrechen in dem Buch waren sehr ekelerregend, weshalb ich denke, dass dieser Thriller nicht unbedingt etwas für Menschen ist, die zart besaiteter sind. Für mich war Pretty Girls ein voller Erfolg.

    Mehr
  • Pretty Girls

    Pretty Girls

    Claudias-Buecherregal

    07. October 2016 um 20:34

    Die frisch verwitwete Claire findet im Nachlass ihres Mannes zahlreiche Festplatten mit abartigen Videos. Auf diesen werden junge Frauen verletzt. gefoltert und getötet. Claire beruhigt sich damit. dass es sich bei den Filmen sicherlich nur um gestellte Szenen handelt. Aber der Gedanke, dass sie mit einem Mann verheiratet gewesen war, dem solch' ein Material Freude bereiten konnte, verstört sie ziemlich. Also sie dann jedoch eine der Frauen entdeckt. die einem Opfer der aktuellen Mordserie in Georgia extrem ähnelt, beginnt sie an der Theorie der gestellten Szenen zu zweifeln. Doch was hat ihr Mann damit zu tun?Ich habe die ersten Romane der Autorin um Sara Linton geliebt, habe die Reihe dann aber irgendwie aus den Augen verloren. Da "Pretty Girls" ein Einzelroman ist, habe ich die Autorin erneut aufgegriffen. Sie hat einen Roman geschrieben, der viel Spannung bietet und sogar einige unerwartete Wendungen aufweist. Die Handlung, die zunächst langsam beginnt, wird dann schnell sehr brutal und besteht aus vielen gewalttätigen, zum Teil auch abartigen Szenen. Zartbesaitet darf man da als Hörer nicht sein. Aber Slaughter ist dafür bekannt, dass es nicht immer nur psychologisch heftig zugeht.Eine richtige Bindung zu den Figuren konnte ich nicht aufbauen, auch zur Protagonistin nicht. Trotzdem war ich stets gespannt, wie die Geschichte weiterging und habe mich des Öfteren von Kann Slaughter überraschen lassen.Gelesen wird der Roman von Nina Petri, einer deutschen Schauspielerin, deren markante Stimme extrem gut zu einem Thriller wie diesem passt. Sie hat übrigens schon einiges an Erfahrung als Hörbuch-Sprecherin und unter anderem schon weitere Roman von Karen Slaughter und Camilla Läckberg gelesen.Fazit: Spannende, aber brutale Unterhaltung über Snuff-Filme, deren Opfer und die Täter. Audio: 6 CDs - ca. 450 min Verlag: audio media verlag GmbH; Auflage: 1. Auflage (14. Dezember 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 395639075X ISBN-13: 978-3956390753

    Mehr
  • War mir viel zu abartig, leider nicht mein Fall

    Pretty Girls

    zessi79

    08. April 2016 um 13:33

    Klappentext: Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. 24 Jahre später erschüttert eine Mordserie den Bundesstaat Georgia. Die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes Filmmaterial findet, in dem Menschen auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr Mann damit zu tun? Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an den eigenen Abgrund führt. Meinung: Ich habe hier erst das Buch angefangen, das war mir dann zu brutal und habe aber der Hälfte ungefähr dann das Hörbuch gehört, da ich wissen wollte, wie die Geschichte zu Ende geht. Ich persönlich fand das Buch wesentlich brutaler als ich es gelesen habe im Vergleich dazu, als ich es gehört habe. Spannend war aber sowohl das Buch als auch das Hörbuch. Aber die Geschichte war mir viel zu pervers und grausam. Sowohl der Schreibstil vom Buch, als auch die Sprecherin Nina Petri haben mir gut gefallen. Claire fand ich irgendwie aber nicht wirklich sympathisch, aber sie tat mir auch unheimlich leid, vielleicht lag es auch daran... Mich hat der Klappentext des Buches neugierig gemacht, daher habe ich mir das Buch gekauft. Ich habe aber nicht damit gerechnet, etwas dermaßen Abartiges zu lesen. Ich kannte vorher die Autorin auch nicht, was vielleicht auch mein Fehler war. Ich weiss jetzt, dass das Thriller-Genre nicht meines ist. Aber wenn man das Genre mag, ist dieses Buch bestimmt toll. Fazit: Wer grausame Thriller mag, dem gefällt dieses Buch bestimmt ganz toll. Mir war es zu abnormal und krank. Ich fühle mich in diesem Genre nicht wohl und werde solch ein Buch nicht mehr lesen.

    Mehr
  • Absolut nichts für Schwache Nerven!

    Pretty Girls

    Samy86

    15. March 2016 um 12:11

    Eine Familie steht vor dem Abgrund als ihre damals 19 Jährige Tochter nach einer Party nicht mehr nach Hause zurückkehrt. Eine Leiche wird nie gefunden, die Ermittlungen als belanglose Nebensache abgetan und die Eltern mit der Begründung:“ Ihre Tochter sei eine der vielen unzähligen Ausreißerinnen“ abgefertigt. Alle Familienmitglieder versuchen auf ihre Weise mit dem Verlust umzugehen und jeder findet auch seinen eigenen Weg, jedoch mit schweren Folgen.    Dies passierte im März 1991. Vierundzwanzig Jahre später erschüttert eine brutale Mordserie den amerikanischen Bundesstaat Georgia. Als Claire auf der Festplatte ihres frisch verstorbenen Ehemannes Paul brutales Sex-Filmmaterial findet, ist sie zu tiefst schockiert, denn die Mädchen werden offensichtlich während des Filmes auf grausame Art und Weise ermordet. Die Polizei schenkt ihr kein Gehör, alles wird als Fake dargestellt, doch Claire kann mit dem Gedanken daran nicht leben, denn eines der Opfer scheint sie zu kennen, und so beschließt kurzer Hand sich selbst auf eine lebensgefährliche Spurensuche zu begeben. Doch wie tief steckte ihr eigene Mann in dem Sumpf dieser Szenerie und vor allem hat sie sich zwanzig Jahre wirklich so von ihm täuschen lassen? Immer dichter kommt Claire nach und nach der grausamen Wahrheit näher… Meinung: Die Bücher von Karin Slaughter lesen sich ja schon super fesselnd und bezwecken beim Leser albtraumhafte und schlaflose Nächte in denen sie das gelesene rekonstruieren und wie einen Film vor sich sehen. Verfolg durch einen Kriminellen in Buchformat würde ich schon glatt behaupten, aber das Hörbuch schaffte es nochmals eine ordentliche Portion an Grausamkeiten draufzusetzen und lies mich so gar nicht mehr los. Das Ganze bekommt durch Nina Petri, die dem Hörbuch ihre Stimme verleiht, eine perfekt gewählte Sprecherin zur Seite gestellt. Ihre raue, rauchige und tiefe Stimme hebt den Grusel- und Gänsehautfaktor um einige ans und lässt einen auch so schnell nicht mehr los. Sie bringt die Handlung so detailliert und anschaulich herüber, dass man wirklich während des Hörens das Gefühl hat im Kino zu sitzen und sich diesen Thriller live und in Farbe anschaut. Da ich in den Genuss von Buch und Hörbuch kam, kann ich sagen, dass das Hörbuch nochmals um einiges schlimmer dargestellt ist, als das Buch welches man sich selbst durchliest und seiner Fantasy freien Lauf lassen kann. Bei dem Hörbuch übernimmt dies Nina Petri, die durch ihren speziellen Erzählstyl und ihrer Stimmfarbe dem Hörer das Gehörte quasi unter die Haut brennt. Auch hier kann ich zu den Protagonisten das Gleiche sagen wie beim Buch, nur das sie noch intensiver dargestellt sind und noch authentischer auf den Hörer wirken! Claire kam mir direkt sehr robust vor und dennoch sehr zerbrechlich. Ihre Abhängigkeit zu ihrem verstorbenen Ehemann wird sehr schnell klar, dennoch entwickelt sie sich nach ihrer Entdeckung zu einem sehr starken und eigenständigen Menschen, der die Augen vor der grausamen Wahrheit nicht verschließt. Einen Part übernimmt Julias Vater. Anfangs empfand ich es etwas verwirrend von ihm zu lesen. Dennoch wachsen seine Gedanken und seine Geschichte zu einem wichtigen Bestandteil heran. Erst etwas später wurde mir bewusst, dass er auch zugleich der Vater von Claire und Lydia ist.   Lydia scheint eher das schwarze Schaf zu sein. Auf ihre Vergangenheit ist sie nicht gerade stolz, aber auf das was sie aus ihrem verkorksten Leben gemacht hat. Sie ist eher ein Einzelgänger, scheut sich vor der Gesellschaft der „ feinen Damen“ und hat eigentlich mit ihrer Familie und dem was geschehen ist mehr oder minder abgeschlossen. Doch auch sie weiß, dass Blut dicker als Wasser ist und gibt sich im Laufe der Handlung einen ordentlichen Ruck. Sie war mir sofort am sympathischsten. Habt ihr die Wahl zwischen Buch und Hörbuch so kann ich euch nur sagen: „ Das Buch ist schon brutal, grausam und geht unter die Haut, aber bei dem Hörbuch ist das Feeling noch intensiver und man sollte es, wenn möglich, nicht als Gute-Nacht-Lektüre hören, denn dann findet man so schnell keinen Schlaf mehr! Fazit: Hörbuch- und Thriller-Fans sind bei diesem Hörbuch bestens aufgehoben und treffen auf einen Kinofilm im Hörbuchformat! Albträume und Gänsehaut garantiert! Aber Vorsicht: Nicht bei Dunkelheit genießen! ;)

    Mehr
  • Nichts ist wie es scheint

    Pretty Girls

    Antek

    23. January 2016 um 13:50

    Es beginnt damit, dass der Vater von Julia Caroll davon berichtet, wie seine 19-jährige Tochter im Jahr 1991 spurlos verschwunden ist. Dann wechselt das Blickfeld auf Claire Scott, die nach knapp 18 Jahren Ehe eine ganz andere Seite ihres Mannes erleben soll. Ihr Ehemann Paul zieht sie nach einem Restaurantbesuch völlig untypisch für ihn in eine abgelegene Gasse und will gerade mit einem harten Stelldichein beginnen, als sie überfallen werden. Paul überlebt den Überfall nicht und für Claire, deren Leben stets von Paul organisiert wurde, fällt eine Welt ein. Es gibt zahlreiche Trauernde, jedoch auch mindestens eine Frau, die hofft, dass er furchtbar leiden musste, bevor er starb. Warum kommen Lydia Delgado solche Worte über die Lippen als sie von Pauls Tod erfährt? Aber auch Claire muss schwer schlucken, als sie am Tag der Beerdigung, mehr durch Zufall zum ersten Mal einen Blick in den Computer ihres geliebten Ehemannes wirft. War sie schon verwundert, dass er sie in der Gasse hart angefasst hat, glaubt sie jetzt ihren Augen nicht zu trauen, als sie perverse Sex-Videos, findet. Der Schreibstil der Autorin packt und fesselt einen von Anfang an. Sie schafft eine ganz besondere Atmosphäre, die einen sofort in den Bann zieht. Karin Slaugther hat wirklich ein Händchen dafür für  ultimative Spannung zu sorgen. Hier werden wirklich alle Register gezogen. Es gibt undurchsichtige Charaktere, denn keiner scheint der zu sein, für den man ihn gehalten hat. Wer die Autorin kennt, weiß, dass sie auch stets für viele Gänsehaut- und Schockmomente sorgt und es durchaus auch richtig blutig zugehen kann. Ich habe nur ihre ersten Werke gelesen, ich finde, hier hat sie besonders tief in die Trickkiste für brutale Szenen gegriffen. Aber vielleicht lässt sich ohne das die abgrundtiefe Abartigkeit dieser  brutalen Snuff Videos auch gar nicht darstellen, zumindest nicht, wenn es so hervorragend gelingen soll wie hier. Die Charaktere sind toll und ausdrucksstark gezeichnet. Richtig betroffen gemacht hat mich im gedruckten Buch Julias Vater Sam mit seinen Berichten, wie das spurlose Verschwinden die verbleibende Familie nicht nur entzweit, sondern eigentlich richtig gehend zerstört hat. Dies wird sogar im gekürzten Hörbuch recht gut deutlich, weil diese Passagen von Dietmar Wunder eingelesen sind und daher schon etwas Besonderes darstellen. Lydia Delango war mir von Anfang an sympathisch. Anfangs habe ich lange gerätselt, wie sie überhaupt mit der ganzen Geschichte in Zusammenhang steht, dann habe ich oft mit ihr gelitten. So geht es mir auch mit Claire, in die ich mich stets super hineinversetzen konnte. Bei ihr kommt noch hinzu, dass sie überhaupt nicht mehr weiß, was und wem sie glauben kann. 18 Jahre hat sie ihr Mann Paul auf Händen getragen, war ihre Stütze und hat ihr Sicherheit gegeben, kann es wirklich sein, dass sie jahrelang überhaupt nichts von einem möglichen Doppelleben bemerkt hat? Die Umsetzung als Hörbuch empfinde ich als sehr gelungen. Nina Petri versteht es mit ihrer rauen, rauchigen Stimme die Wut und die Verzweiflung von Claire und auch Lydia mehr als gekonnt umzusetzen. Außerdem transportiert sie die Spannung, die dieser grandiose Thriller mit sich bringt wirklich hervorragend. Dass Dietmar Wunder dem Vater eine Extrarolle zuweist fand ich richtig toll. Alles in allem bin ich wirklich begeistert. Allerdings muss man auch starke Nerven besitzen und darf auf keinen Fall zart besaitet sein, dann ist man hier genau richtig. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks