Karin Slaughter Pretty Girls

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pretty Girls“ von Karin Slaughter

SAG' MIR, WER DU WIRKLICH BIST... Nach einer Party kehrt die 19-jährige Julia nicht nach Hause zurück. Die Ermittlungen laufen ins Leere. Eine Leiche wird nie gefunden. 24 Jahre später erschüttert eine Mordserie den Bundesstaat Georgia. Die frisch verwitwete Claire ist vollkommen verstört, als sie im Nachlass ihres verstorbenen Mannes Filmmaterial findet, in dem Menschen auf grausame Weise ermordet werden. Eines der Opfer glaubt sie zu erkennen. Doch was hatte ihr Mann damit zu tun? Claire begibt sich auf eine lebensgefährliche Spurensuche, die sie immer dichter an den eigenen Abgrund führt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pretty Girls von Karin Slaughter, gelesen von Nina Petri und Dietmar Wunder

    Pretty Girls
    Steffi_Leyerer

    Steffi_Leyerer

    26. July 2017 um 09:04

    Inhalt:Im März 1991 kehrt die 19-jährige Julia nach einer Party nicht mehr nach Hause zurück. Alle Ermittlungen verlaufen im Sande und auch eine Leiche wird nie gefunden. Die Eltern und die beiden Schwestern werden nie mit dem Verlust fertig. Während die ältere Schwester in einem Sumpf aus Drogen und Alkohol versinkt, der Vater Selbstmord begeht und die Mutter den Verlust irgendwann einfach verdrängt, so hat es doch zumindest den Anschein, dass die jüngere Schwester Claire ihr Leben in den Griff bekommen hat.24 Jahre nach dem Verschwinden von Julia – die Familie ist längst auseinander gebrochen – erschüttert eine brutale Mordserie den Bundesstaat Georgia. Claire, die nach fast 20 Jahren Ehe gerade ihren Mann Paul bei einem Raubüberfall verloren hat, fällt in ein tiefes Loch. Doch dann findet sie auf dem Computer ihres Mannes Filmmaterial, auf dem Mädchen vor laufender Kamera brutal ermordet und vergewaltigt werden. Die Polizei zweifelt an der Echtheit der Filme, doch Claire glaubt, eines dieser Mädchen erkannt zu haben und macht sich zusammen mit ihrer Schwester, die sie um Hilfe bittet, auf die Suche nach der Wahrheit.Wer war Paul wirklich und was hat es mit diesen brutalen Filmen auf sich? Wem können die beiden noch trauen. Eine Suche auf Leben und Tod beginnt…Persönliche Meinung: Karin Slaughter überzeugte mich auch mit diesem Roman. Die Geschichte ist spannend und beklemmend zugleich. Sie schafft es, die Gefühle der handelnden Personen, so zu schildern, dass man sich total gut in sie hineinversetzen kann. Claire, der jetzt schon zum 2. Mal im Leben der Boden unter den Füßen fortgerissen wird, ist anfangs sehr hilflos und naiv, schließlich musste sie sich nie um irgendetwas kümmern, alles hat ihr Mann Paul ihr abgenommen, doch im Laufe der Story wird sie immer stärker und entwickelt sich weiter. Auch die Annäherung an ihre Schwester Lydia nach diesem erneuten Schicksalsschlag wird sehr schön herausgestellt und ist natürlich auch wichtig für die weitere Handlung.Wie man es von Karin Slaughter kennt, geht es auch in diesem Roman zum Teil sehr brutal zu. Die Mord- und Vergewaltigungsszenen werden sehr detailliert dargestellt und lassen den Leser mit den Opfern leiden. Ich persönlich mag genau diesen Schreibstil der Autorin sehr gerne, aber für zartbesaitete Menschen ist er wohl nicht geeignet.Die Autorin sorgt auch für unvorhergesehene Wendungen, die die Spannung noch zusätzlich steigern, bis zu einem finalen Showdown.

    Mehr