Schwarze Wut

von Karin Slaughter 
4,3 Sterne bei124 Bewertungen
Schwarze Wut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (109):
J

Dieses Buch ist super, ich hab auch alle anderen von ihr gelesen und es wird nie langweilig!

Kritisch (3):
juergenalberss avatar

In Teilen unlogisch. Streckenweise mehr Liebesroman als Thriller. Auflösung begrenzt nachvollziehbar.

Alle 124 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwarze Wut"

Sara Linton und Will Trent sind wieder im Einsatz – doch diesmal auf gegnerischen Seiten ...
Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia, um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Der Einsatz wird aber erst richtig kompliziert, als Detective Lena Adams nach einer Razzia in einem Fixertreff in ihrem Haus überfallen wird. Ihr Mann Jared liegt seitdem schwer verletzt im Koma. Sollte Sara Linton erfahren, dass ihr Stiefsohn Jared in Gefahr ist, wird sie nach Macon kommen und könnte Wills Tarnung auffliegen lassen. Will muss um jeden Preis verhindern, dass sie sich in die Ermittlungen einmischt – andernfalls würden sie diesmal auf gegnerischen Seiten stehen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734104688
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:18.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.05.2016 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne56
  • 4 Sterne53
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    J
    Jenbooksvor einem Monat
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist super, ich hab auch alle anderen von ihr gelesen und es wird nie langweilig!
    Strukturierte lebensbedrohliche Kriminalität

    Inhalt:

     

    Will Trent ermittelt verdeckt, da er einen Tipp von Lena Adams bekommen hat. Diese wird jedoch in ihrem eigenen Haus mit ihrem Mann brutal überwältigt. Alle denken es sei Lena's Schuld, jedoch ist die Sache weit aus verzwickter als alle dachten. Es kommt zur professionellen Kriminalität, in der meist Polizisten die Opfer sind und das Drogengeschäft boomt. Will gerät in einen Zwiespalt, da er versucht seine Freundin Sara zu schützen, die wiederum jedoch, ohne dass sie eine Ahnung davon hat, mit in Gefahr geraten könnte.

     

    Inhalt/Schreibstil:

     

     Der Schreibstil von Karin Slaughter lässt sich sehr flüssig lesen und verständlich geschrieben. Dieser band ist der fünfte Band der Georgia-Reihe und sehr zu empfehlen.

    Alles fügt sich schön zusammen und am Ende passiert genau das, was man nicht erwartet hat. Das hält die Spannung weit oben und lässt einen das Buch nicht aus der Hand legen.

    Die Charakter sind einfach klasse. Wer bereits die Reihe vor dieser gelesen hat (Die Grant-County-Reihe), kennt schon einige Protagonisten und ihren Charakter und dessen Lebensgeschichte. Das tut dem Buch aber keinen Abbruch, denn auch wenn die Reihe nicht gelesen wurde, wird gut erklärt, wie die Personen zueinander stehen ohne das es langweilig wird.

     

    Absolute Leseempfehlung

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Krimines avatar
    Kriminevor einem Jahr
    Ein nervenaufreibender Thriller vor allem für Slaughter Fans

    Nachdem Will Trend im letzten Band seine Vergangenheit vor dem Leser ausgebreitet hat, erlebt dieser ihn diesmal eher zugeknöpft, da er undercover agiert. Als krimineller Biker getarnt, geht Will den unlauteren Machenschaften eines Drogenbosses nach und gerät dabei prompt in eine Zwickmühle hinein. Denn ausgerechnet er ist als Handlanger bei dem Überfall auf Detective Lena Adams und kann nichts dagegen tun, dass ihr Mann Gared niedergeschossen wird. Und während dieser nun schwer verletzt im Koma liegt, kämpft Will darum, dass seine Freundin Sara Linton nichts davon erfährt. Schließlich ist er diesmal auf der falschen Seite aktiv und hat Angst, dass Sara seine Tarnung auffliegen lässt.

    "Schwarze Wut" ist der fünfte Band aus der Georgia-Serie, in der Karin Slaughter den Special-Agent Will Trent und die Kinderärztin und Rechtsmedizinerin Sara Linton gemeinsam ermitteln lässt. Inzwischen als Liebespaar vereint, wird ihre Beziehung durch Will Trents neuem Fall auf eine harte Probe gestellt. Aber nicht nur die beiden hinlänglich bekannten Figuren aus den schon länger bestehenden und inzwischen zusammengeführten Serien bestimmen das Geschehen. Auch Detective Lena Adams, die als überaus chaotisch und nervig gilt, mischt diesmal mit. So lässt sie durch das erlittene Trauma ihre Hüllen fallen und präsentiert sich sanft und liebevoll. Zwar nur, wenn sie nicht im Einsatz ist, aber immerhin.

    Die Ereignisse rund um Will Trends Undercoveraktion sind überaus komplex und werden in einem rasanten Tempo erzählt. So springt Karin Slaughter in verschiedenen Zeitebenen geschickt hin und her, sorgt dafür, dass falsch gelegte Fährten die Ermittler verwirren, und baut jede Menge überraschende Wendungen ein. Gleichzeitig entwickelt sie die Figuren stetig weiter und knüpft regelmäßig an vorangegangene Geschehnisse aus anderen Fällen an. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, mit der Lektüre innerhalb der Reihe zu beginnen, da die verschachtelte Handlung ohne Vorkenntnisse nur schwer zu durchschauen ist.

    Fazit:
    "Schwarze Wut" ist ein nervenaufreibender Thriller, der vor allem den Fans der Georgia-Serie, einen spannenden Lesegenuss beschert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ay73s avatar
    Ay73vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Uuuhhh, Sara Linton und Lena Adams.. ob das gut ausgeht???
    Schwarze Wut

    Will Trent ermittelt diesmal undercover in Macon als vorbestrafter Biker in einem Krankenhaus und kann seiner Liebe, Sara, nicht sagen wo er ist und was er tut. Es geht hauptsächlich um Drogen und um die Identität von dem Drogen Baron Big Whitey zu finden. Gleichzeitig ermittelt auch Lena Adams im Drogenmillieu von Macon und plant eine große Razzia. Lena, die mittlerweile mit Jared verheiratet ist, hat vor der Razzia eine Fehlgeburt und die Razzia läuft schief.
    Als ein Anschlag auf Lena und Jared nach der Razzia verübt wird, und Lena sich und ihren Mann verteidigt, erscheint Will im Haus und hält Lena noch gerade davon ab, jemanden zu töten. Lena erkennt, dass Will undercover arbeitet und hält ihren Mund.
    Sara erscheint in Macon um Jareds Mutter eine Stütze zu sein. Und schon prallen Lena und Sara aufeinander.. Schuldzuweisungen, Hass und Wut spielen dabei eine sehr große Rolle. Sara ist immer noch der Meinung, dass sie zur Witwe wurde, weil Lena (damals hat sie it Jeffrey zusammen gearbeitet) ihren Mann in die Zwickmühle gebracht. Gleichzeitig muss Will vorsichtig sein, dass seine Tarnung nicht auffliegt, während Sara in Macon ist.

    Karin Slaughter ist es wieder mal gelungen einen grandiosen Thriller zu schreiben, vorallem der Zwist zwischen Sara und Lena ist wahnsinnig gut dargestellt. Die Verzweiflung beider Frauen ist greifbar und auch die Zerrissenheit von Will gegenüber Sara ist sehr gut dargestellt. bin schon auf das nächste Buch gespannt.

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht wirklich ein Thriller; eher schon ein Drama mit kriminalistischem Einschlag
    Nicht wirklich ein Thriller; eher schon ein Drama mit kriminalistischem Einschlag

    Einen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Für den fleissigen Reihenleser bietet dieser siebte Band der Reihe um Will Trent und Dr. Sara Linton eine gute, mässig spannende Unterhaltung. Die Protagonisten und deren Hintergründe sind bekannt und die Geschichten werden gekonnt weiterentwickelt.
    Dazu kommt eine für die Autorin typische Krimihandlung, die in verschiedenen Zeitzonen erzählt wird. Der Spannungsbogen wird dadurch allerdings immer wieder unterbrochen; ohnehin ist das Spannungsniveau nicht allzu hoch.

    Der Schreibstil ist wie immer sehr gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Allerdings werden Leser die dieses Buch ausserhalb der Reihe lesen schon ihre Schwierigkeiten damit haben. Die fehlenden Hintergründe und die Vielzahl der handelnden Personen dürften dem Lesespass nicht sonderlich zuträglich sein.

    Für mich allerdings ein Buch, daß mich sehr gut unterhalten konnte und mit 4 Sternen etwas überbewertet erscheint.




    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Buecher-Liebe-des avatar
    Buecher-Liebe-devor einem Jahr
    Volltreffer!

    Inhalt

    Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia, um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Sollte er erkannt werden, ist er ein toter Mann. Doch die Sache wird noch komplizierter, als klar wird, dass Detective Lena Adams in den Fall verwickelt ist. Nach einer Razzia auf einen Fixertreff wurde sie in ihrem Haus überfallen. Dabei wurde ihr Mann Jared schwer verletzt und liegt seitdem im Koma. Sollte Sara Linton erfahren, dass ihr Stiefsohn Jared zwischen Leben und Tod schwebt, wird sie nicht nur nach Macon kommen und Lena zur Rede stellen – sondern sie könnte auch Wills Tarnung auffliegen lassen. Will muss um jeden Preis verhindern, dass sie sich in die Ermittlungen einmischt – andernfalls würde es bedeuten, dass sie diesmal auf gegnerischen Seiten stehen …


    Meine Meinung

    „Schwarze Wut“ ist der 5. Teil der Georgia-Serie von Karin Slaughter. Die Geschichte dieses Teils lässt sich auch ohne Kenntnis der vorherigen Teile verstehen, jedoch ist es definitiv hilfreich, auch die anderen Bücher dieser Reihe gelesen zu haben, da man ansonsten ein paar Schwierigkeiten hat, einzelne Zusammenhänge und die Verstrickungen der handelnden Personen zu verstehen.

    Schon im ersten Kapitel nimmt die Geschichte Fahrt auf und der Leser wird direkt in das neue Abenteuer von Will Trent, Sara Linton und Lena Adams hinein geworfen. Langeweile kommt auf keiner dieser 512 Seiten auf. Der Spannungsbogen ist Karin Slaughter hier hervorragend gelungen. Ist nicht leicht, das Buch aus der Hand zu legen, man kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

    Der Schreibstil ist sehr flüßig, die Szenen werden detailreich geschildert, an der ein oder anderen Stelle sogar schon fast ein wenig zu detailreich. Thriller-Fans kommen hier absolut auf ihre Kosten!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ViEbners avatar
    ViEbnervor einem Jahr
    Ein toller Will Trent Thriller!

    Ein hochspannender und klasse geschriebener Thriller. Eigentlich gut als Einzelband zu lesen, aufgrund der teilweise aufkommenden Dinge aus der Vergangenheit von Sara als auch Will empfehle ich jedoch die Bücher der Reihe nach zu lesen – macht das Bild runder.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 2 Jahren
    In den Abgründen

    GBI-Agent Will Trent ermittelt Undercover als Biker getarnt in Macon in einem Krankenhaus, um einem Drogenhandel im großen Stil auf die Schliche zu kommen und Big Whitey zu finden, einen Drogenbaron, von dem bisher niemand weiß, wie er eigentlich aussieht. Gleichzeitig ermittelt auch Lena Adams im Drogenmilieu, doch nach einer schiefgelaufenen Razzia werden sie und ihr Ehemann Jared im eigenen Haus überfallen. Jared wird angeschossen und sein Leben hängt am seidenen Faden. Lena konnte in Notwehr die Täter überwältigen, steht aber nun im Fadenkreuz interner Ermittlungen. Will ist in einer Zwickmühle, denn Jared ist der Sohn von Jeffery Tolliver, dem verstorbenen Ehemann seiner neuen Liebe Sara Linton. So kommt auch Sara nach Macon, um bei der Familie zu sein. Doch sie ahnt nicht, dass auch Will in Macon ist und hier einen Einsatz hat. Das macht seinen Einsatz umso schwieriger und gefährlicher, läuft er doch Gefahr, seine Tarnung zu verlieren. Schon bald findet er sich in einer Zwickmühle und vor allem in tödlicher Gefahr, aber auch Sara ist bereits im Fadenkreuz…

    Karin Slaughter hat mit ihrem Buch „Schwarze Wut“ einen neuen Band ihrer Georgia-Reihe vorgelegt, in dem man auf alte Bekannte wie Will Trent als Ermittler, Sara Linton als Ärztin und Pathologin sowie Lena Adams als Polizistin trifft. Der Schreibstil ist flüssig, schon in den ersten Seiten wird der Spannungsbogen von der Autorin hoch angelegt und steigert sich rasant während der düsteren und teilweise erschreckenden Handlung immer weiter bis zum fulminanten Finale. Das Buch ist ein wahrer Pageturner, der Leser kann es kaum aus den Händen legen, so sehr versteht es die Autorin in ihrer sehr offenen und teilweise brutalen Erzählweise zu fesseln. Durch die ständigen Perspektivwechsel erzeugt sie ebenso zusätzliche Spannung wie durch diverse Zeitsprünge, so dass der Leser wirklich erst ganz am Ende die Auflösung versteht und nachvollziehen kann.

    Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und platziert, sie wirken sehr authentisch und lebensnah. Will Trent hat in seiner Jugend schon so einiges erlebt, das sein Leben geprägt hat. Meist ist er sehr zurückhaltend und wortkarg, wirkt oft hart und unterkühlt. Doch in dieser Geschichte kommt er mehr aus sich heraus, zeigt auch mal Gefühle, was ihm den Leser umso näher bringt, denn er zeigt auch mal seine verletzliche Seite. Sara Linton ist eine sehr sympathische Frau, immer hilfsbereit und liebevoll, wenn jemand ihre Unterstützung braucht. Doch auch sie hat in ihrer Vergangenheit schon so einiges durchstehen müssen, und so manche innere Wunde ist bei ihr noch nicht verheilt. Lena Adams ist eine knallharte und eiskalte Frau, sie wirkt selbstsicher und stark nach außen. Aber wie es in ihrem Inneren aussieht, ist eine andere Sache. Wo sie auftaucht, sterben Menschen und sie gerät ins Kreuzfeuer von internen Ermittlungen. Lena Adams ist kein sympathischer Charakter, aber sie ist durchweg interessant und voller Überraschungen. Auch die anderen Protagnisten unterstützen die Handlung durch ihr gegenseitiges Beziehungsgeflecht und ihre Rolle während der Ermittlungen.

    „Schwarze Wut“ ist ein sehr rasanter und fesselnder Thriller, der auf höchstem Niveau Spannung verspricht. Liebhaber dieses Genres werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Absolute Leseempfehlung!

     

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    X
    X-tinevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Vergangenheit holt sie alle ein
    Wie hab ich Sara, Will und Lena vermisst ... genial gestrickt :-) das Ende ist unvorhersehbar


    Klappentext:
    Sara Linton und Will Trent sind wieder im Einsatz – aber diesmal auf gegnerischen Seiten ...
    Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia, um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Sollte er erkannt werden, ist er ein toter Mann. Doch die Sache wird noch komplizierter, als klar wird, dass Detective Lena Adams in den Fall verwickelt ist. Nach einer Razzia auf einen Fixertreff wurde sie in ihrem Haus überfallen. Dabei wurde ihr Mann Jared schwer verletzt und liegt seitdem im Koma. Sollte Sara Linton erfahren, dass ihr Stiefsohn Jared zwischen Leben und Tod schwebt, wird sie nicht nur nach Macon kommen und Lena zur Rede stellen – sondern sie könnte auch Wills Tarnung auffliegen lassen. Will muss um jeden Preis verhindern, dass sie sich in die Ermittlungen einmischt – andernfalls würde es bedeuten, dass sie diesmal auf gegnerischen Seiten stehen …

    Fazit:
    Karin Slaughter ist ein genialer Thriller gelungen. Mit vielen Bezügen auf die Vergangenheit von Sara, Lena und auch zu dem ermordeten Jeffrey ist der Handlungsstrang sehr verstrickt. Es ist genial geschrieben. Ich hätte nie geahnt, wer der Big Boss ist, der alle kriminellen Fäden in der Hand hält. Ich wusste zwischendurch wirklich nicht mehr, wer gut und böse ist. Sie schreibt einfach toll!!!! Ich habe lange keine Bücher mehr von ihr gelesen, weil sie mir zu brutal waren, aber das werde ich nachholen. Ich liebe ihren Stil. Abwechselnd wird das Geschehen aus Sicht von Sara und Will im Vergleich zu Lena beschrieben. Dabei geht die Story von Lena chronologisch rückwärts. Das hat mich etwas irritiert, daher der kleine Abzug! Aber sonst genial!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    MrsCodyMcFadyens avatar
    MrsCodyMcFadyenvor 2 Jahren
    Sie alle sind zurück! =)

    Will Trent ist undercover, auf Lena und Jared wird ein Mordanschlag verübt, sodass Jared im Koma liegt. Sara weiß von nichts - und wird zum Tatort gerufen, um einen der getöteten Männer zu obduzieren. Wer fliegt als erstes auf?

    So ungefähr die fulminantesten Schlagwörter des Klappentextes. Kein Wunder, dass wir Fans gefeiert haben!! =)
    Das Buch war wie immer der Wahnsinn. Wir erfahren wieder eine Menge über die jeweiligen Privatleben, in denen es nie langweilig wird. Man fragt sich, sollte man Mitleid mit Lena Adams haben oder hasst man sie, weil man Sara mag!? (Ich mag beide und verstehe beide). Und wie es weiter mit Sara und Will geht, auch da kommt der Leser nicht zu kurz...
    Von der Story her: Völlig spannungsaufbauend erzählt. Immer wieder Kapitelsprünge zwischen Razzia/Lena Lena/heute und Sara Sara/Will usw. Am Ende bleiben keine Fragen (nur wieder so viel, dass man sich aufs nächste Buch freut!) und auch die Ideen wurden gut verarbeitet und voll ausgeschöpft.
    fazit: Und das beste - Blutige Fesseln liegen vor mir und es kann weitergehen mit dem nächsten Wahnsinns-Buch!

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    TheBelladonnaEyess avatar
    TheBelladonnaEyesvor 2 Jahren
    Einfach nur Spitze

    Kritik:

    Die Grant County-Reihe war und ist bis heute meine liebste Reihe von der Autorin, denn Karin Slaughter sprach in jedes ihrer Bücher ein heikles Thema an. Meist waren es Themen, die unsere Gesellschaft prägen und schaden.

    So ist es auch hier in ihrem neuen Buch der Fall. Will Trent ermittelt undercover, um den korrupten Drogenboss, Big Withey, in Macon zu fassen. Nur fällt es ihm schwer seine Tarnung aufrechtzuhalten, denn Detective Lena Adams wird von einer Razzia überfallen und nun braucht er Hilfe von Sara Linton. 

    Doch wie bekommt er alles unter einen Hut, ohne dabei seine wahre Identität zu entlarven?


    Dieses Buch packte mich von der ersten Seite an, denn es passierte einfach so viel. Ich hatte das Gefühl, das gesamte Szenario live mitzuerleben. So gut konnte es die Autorin erzählen. Karin Slaughter zeigte sich mit diesem Buch von ihrer professionellen Seite, die man besonders liebt. Ohne irgendwelches Drum-Herum-Gerede kam sie gleich zum Punkt und lieferte dem Leser viel Stoff, um ihn zum Weiterlesen zu verleiten. Ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen, denn es war durchaus mitreißend.


    Viele mögen Lena gar nicht, doch als meine Lieblingsprotagonistin tat sie mir in diesem Band sehr Leid, denn sie hatte es gar nicht so leicht. Vor allem die Vorwürfe machten ihr zu schaffen.

    Will Trent befand sich in einer Zwickmühle: auf der einen Seite Lena, die einen verletzten Freund Jared hat, nachdem sie überfallen wurde und auf der anderen Seite Sara, die Lena verachtet.


    Fazit:

    Für mich gehört dieses Buch zu den spannendsten Karin-Slaughter-Thrillern, denn es ist von der ersten Seite an mitreißend.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks