Karin Spieker

 4 Sterne bei 50 Bewertungen
Autorin von Schlagerfeen lügen nicht, Landeierforschung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Karin Spieker (©privat)

Lebenslauf von Karin Spieker

Karin Spieker, Jahrgang 1976, lebt mit ihrem Mann bei Paderborn und ist Mutter eines erwachsenen Sohnes. Nach einem Studium der Literatur- und Medienwissenschaften arbeitete sie im PR-Bereich und als Werbetexterin. Irgendwie geschrieben hat Karin Spieker schon immer: In ihrer Kindheit waren es lustige Gespenster-Geschichten für die kleinen Geschwister, in der Jugend hat sie ausufernd Tagebuch geführt und seitenlange Briefe an die beste Freundin verfasst. Die Autorin sammelte zunächst Erfahrung als Selfpublisherin: Sie schrieb zwei Romane für Kinder und einen Jugendroman. Außerdem veröffentlichte sie einige Theaterstücke für Kinder und Erwachsene. Heute schreibt Karin Spieker romantische Komödien. Bereits erschienen sind „Schlagerfeen lügen nicht“, „Landeierforschung“ und „Mandelblütenträume“. Wenn sie nicht schreibt oder Freunde trifft, macht sie Musik. Sie spielt seit früher Kindheit Klavier und Gitarre, außerdem singt sie in einem A-cappella-Ensemble und leitet einen evangelischen Kirchenchor.

Neue Bücher

Im Alt singt jemand falsch

 (1)
Neu erschienen am 02.12.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Karin Spieker

Cover des Buches Schlagerfeen lügen nicht (ISBN:9783956497964)

Schlagerfeen lügen nicht

 (24)
Erschienen am 04.06.2018
Cover des Buches Landeierforschung (ISBN:9783492501521)

Landeierforschung

 (22)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Mandelblütenträume (ISBN:9783961482443)

Mandelblütenträume

 (3)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Im Alt singt jemand falsch (ISBN:9783492503051)

Im Alt singt jemand falsch

 (1)
Erschienen am 02.12.2019

Neue Rezensionen zu Karin Spieker

Neu

Rezension zu "Im Alt singt jemand falsch" von Karin Spieker

Kleiner Seelenwärmer für dunkle Wintertage
Gluexklausvor 15 Stunden

Maja singt schon lange im Unichor und mindestens genauso lange schwärmt sie heimlich für den gutaussehenden Tenor Tristan. Aber irgendwie läuft es gerade nicht so recht: Der neue Chorleiter, der stocksteife, perfektionistische Wilhelm ist mit den Leistungen der Sänger nicht zufrieden und lässt alle Mitglieder einzeln zum Vorsingen antreten. „Im Alt singt jemand falsch“ vermutet Maja deshalb. Da sie sie nicht gerade mit Selbstbewusstsein gesegnet ist, hält Maja sich selbst für diesen Jemand und fürchtet beim Vorsingen aufzufliegen. Aus Angst, den Chor verlassen zu müssen, möchte sie sich unentbehrlich machen und meldet sich kurzerhand freiwillig für die Organisation eines Chorwochenendes. Und das obwohl die Zeit denkbar knapp ist und die Chaotin über wenig bis gar kein Organisationstalent verfügt. Insgeheim hofft Maja, dass es ihr dabei noch gelingt, Tristan von sich zu überzeugen. Doch dann kommt alles ganz anders.......

Die Figur Maja ist zwar herrlich liebenswert, aber manchmal derart unsicher und verplant, dass ich sie beim Lesen öfter durchschütteln wollte. Trotzdem habe ich mit ihr mitgefiebert. Auch Majas unkonventionelle Familie und ihre netten Freunde musste ich einfach gern haben. Natürlich sind einige Personen, allen voran Tristan und die zickige Lissy  klischeehaft und sehr einseitig dargestellt, aber für einen Roman dieser Art, der in erster Linie gut unterhalten soll, gehört das für  meine Begriffe genau so. Und Maja, die einem doch recht naiv und verträumt vorkommt, lernt dazu: Nicht nur in Sachen Ordnung und Selbstbewusstsein, sondern auch darüber, was Familie bedeutet und wie man mit Konflikten umgeht. 

Maja und Wilhelm sind übrigens prominenten Vorbildern aus einem sehr erfolgreichen Film nachempfunden. Um welche es sich handelt, wird hier aber nicht verraten. Nur soviel:  Mir hat der Vergleich großen Spaß gemacht.


Die Chorszenen wirken sehr authentisch. Man merkt, dass sich die Autorin  auskennt und selber eine Leidenschaft fürs Chorsingen hegt. Mit ihrer Begeisterung hat sie mich fast ein bisschen angesteckt.


Manchmal, gerade an tristen Wintertagen neige ich zu trüben Gedanken. Da will ich mich einfach ins Bett oder aufs Sofa kuscheln und ein Buch fürs Herz lesen, das mich den Ärger vergessen und wieder lachen lässt. Für solche Zeiten ist dieser Roman genau das richtige: ein kleiner Seelenwärmer für dunkle Tage, eine gelungene romantische Liebeskomödie zum Lesen.




Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Mandelblütenträume" von Karin Spieker

Ein locker - leichtes Lesevergnügen
DarkReadervor 5 Monaten

Ich war mal wieder auf Stöbertour durch die virtuellen Regale meiner Buchdealer und fand dabei dieses E-Book. Die Inhaltsangabe sprach mich an und so wanderte es auf meinen Reader.
Bereut habe ich den Kauf keine Minute, denn ich wurde für einige Stunden bestens unterhalten.
Mir gefiel der Schreibstil, er ist flüssig und lässt sich leicht und locker lesen.
Auch die Protagonisten mochte ich, sie waren mir auf Anhieb sympathisch, trotz ihrer kleinen Mucken und manchmal merkwürdig anmutenden Gewohnheiten.
Da ich Geschichten über Neuanfänge und Lebensumstellungen sehr mag, war das das richtige Buch für mich.
Ich habe mich bei ihm gut unterhalten gefühlt und kann es empfehlen.

Kommentieren0
47
Teilen

Rezension zu "Schlagerfeen lügen nicht" von Karin Spieker

Wirklich unterhaltsam
NataschaSuennenvor 8 Monaten

Tinka ist eine junge Frau, die einem direkt sympathisch ist. Sie ist bereit, den nächsten Schritt in ihrem Leben zu wagen, nur fehlt ihr dazu noch der Mann und außerdem hängt sie noch mit einem Bein in ihrer Jungend fest. Ihr fällt es schwer, sich einzugestehen, dass sich ihre Interessen im Laufe der Zeit verändert haben und dass sie mittlerweile nicht mehr ganz auf der gleichen Wellenlänge schwimmt wie ihr Freunde. Auf ihrer Reise durch die Dating-Börsen-Welt ist sie nicht nur auf der Suche nach dem Partner fürs Leben, sondern lernt vor allem sich selbst besser kennen.

Obwohl ich kein Fan von Schlager bin, fand ich die Geschichte direkt ansprechend. Dabei muss ich sagen, dass Tinka als Schlagerfee zwar eine Rolle in Laufe der Story spielt, aber dies nicht so präsent war wie ich dachte. Mir haben vor allem die verschiedenen Dates gefallen, da diese so unterschiedlich, realistisch und lustig waren. Oma Edith war auch definitiv ein Highlight, das mich mehr als einmal zum Lachen gebracht hat. Der Schreibstil ist wirklich toll und man hat von der ersten Seite an Spaß beim Lesen. Ich mag das Cover sehr, denn es passt perfekt zum Buch: bunt, fröhlich, ausgeflippt und lustig. Wer Lust auf eine unterhaltsame Lektüre hat, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern soll, ist mit „Schlagerfeen lügen nicht“ bestens versorgt.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Im Alt singt jemand falsch (ISBN:undefined)K

Liebe LB-Leserinnen,

in meinem neuen Roman spielt mal wieder mein Lieblingshobby, das Singen, die Hauptrolle. Und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. 

Ich möchte die Geschichte gern im Rahmen einer Leserunde mit euch lesen! Bewerbt euch bis zum 02.12.2019 und gewinnt eines von 15 E-Books.

Ich freue mich auf euch und auf eure Leseeindrücke!

Eure Karin Spieker

Liebe LB-Leserin, lieber LB-Leser,

wer selbst im Chor singt, weiß, dass durch die Chorprobe ein schöner Abend pro Woche fast schon garantiert ist. Nette Leute, Musik, die man mag, viel Gequatsche, viel Gelächter…  Gute Unterhaltung, darum geht es beim Chorsingen! 

Oder?

Wilhelm, der Chorleiter aus „Im Alt singt jemand falsch“ sieht das leider ganz anders. Er fordert Disziplin, Konzentration und Leistung von seinen Chormitgliedern und schockiert die Protagonistin Maja mit diesen neuen Anforderungen kräftig! Was daraus wird, verrate ich jetzt natürlich noch nicht. 

Aber wahrscheinlich haben fast alle Chormitglieder unter euch auch schon über die Frage nachgedacht, wie viel Spaß und wie viel Disziplin in der Chorprobe sein muss. Ich stelle an mir fest, dass ich die Frage in den sechzehn Jahren, die ich nun schon in Chören und Ensembles aktiv bin, mal so und mal so beantworte. 

Manchmal habe ich Phasen, in denen ich es perfekt getimt und intoniert mag. Dann finde ich es toll, in einem Chor zu singen, der wie ein einziger Organismus singt, atmet, steht und spricht und in dem es keine Missklänge gibt. Der ein Publikum mit Gänsehautmusik atemlos machen kann. Das wäre Wilhelms Chor. Und Reginas. Und Lissis.

Und manchmal habe ich Phasen, in denen ich nur entspannt singen möchte. Ganz viel singen, einfach frei raus. Spaß haben, zusammen grooven. Atmen, wo man gerade möchte, auch mal ganz entspannt einen falschen Ton raushauen. Einfach positive Energie produzieren, einander anstecken und mitreißen. Das wäre Majas Chor. Und Tristans. Und Evas. 

Man hört es schon an den Formulierungen, oder? Im Moment würde ich für den zweiten Chor voten. Natürlich mit einem Schuss Wilhelm darin, damit es immer mal wieder kleine Gänsehautmomente gibt. 

Ich bin gespannt, wie ihr das seht. Wie ihr Wilhelm findet. 

Und ob ihr manches aus „Im Alt sing jemand falsch“ aus euren eigenen Chören kennt. Diven, Psst-Sagerinnen oder schnuckelige Tenöre zum Beispiel ;)

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Karin 

94 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Schlagerfeen lügen nicht (ISBN:undefined)

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans


"Schlagerfeen lügen nicht" von Karin Spieker


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 20.05.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Tinka Kuhn hat ein Geheimnis: Als Schlagerfee bringt sie regelmäßig die Säle in Seniorenheimen zum Jubeln. Doch das dürfen die Mitglieder ihrer Band niemals erfahren, denn die halten gar nichts von der seichten Schunkelmucke. Tinkas Leben wird noch verwirrender, als sie sich bei der Datingbörse »Together Forever« anmeldet und plötzlich gleich mehrere Traumprinzen zur Auswahl hat. Gut, dass Oma Edith ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Eine pfiffige Oma als Amor und Karrieremaskottchen hat schließlich noch niemandem geschadet … oder etwa doch?

Hier geht's zur Leseprobe

 

Du möchtest "Schlagerfeen lügen nicht" von Karin Spieker lesen?

 

Dann bewirb dich jetzt bis zum 20.05.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

178 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  nellschevor einem Jahr
Vielen lieben Dank, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte! Hier meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Karin-Spieker/Schlagerfeen-lügen-nicht-1495522400-w/rezension/1646617354/ Ich habe sie auch auf amazon, wasliestdu, lesejury, reliwa, harpercollins, Thalia, Weltbild, Hugendubel und Heymann eingestellt.

Zusätzliche Informationen

Karin Spieker im Netz:

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks