Karin Waldl Funkelnder Sternenstaub

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Funkelnder Sternenstaub“ von Karin Waldl

Mavie Brunner träumt sich in eine erdachte Welt aus Sternenlicht und Sternenstaub. Dort verliebt sie sich fern der Wirklichkeit in einen Zentauren. Schrittweise verliert sie sich in ihrer Fantasiewelt, die sie gefangen nimmt und wie ein unliebsamer Schatten ihr Herz umwebt.

Ein Junge aus ihrer Klasse kämpfte verbissen um Mavies Zuneigung, die sie nicht imstande ist zu erwidern. Mavie fühlt sich unverstanden, sucht Trost in den Briefen ihrer Mutter. Darin ist das Leben ihres verstorbenen und geliebten Vaters beschrieben. Langsam begreift sie, dass der unausweichliche Abschied von ihrer Traumwelt für immer bevorsteht.

Wird sie den niederschmetternden Schmerz ertragen? Zu allem Überfluss wird sie auch noch entführt. Wer möchte Mavie von der Bildfläche verschwinden lassen? Kann sie sich befreien? Kann Mavie mit der Sternenwelt abschließen und in die Realität zurückkehren? Erfährt sie die Erfüllung ihres Traumes nach tiefgreifender Liebe?

schöne Geschichte mit religiösem Touch, Klappentext hat mir andere Vorstellungen vermittelt, dennoch gut zu lesen.

— Mina1705

Eine fantastische Geschichte übers erwachsen werden mit christlichen Beigeschmack

— Caroas

Eine traumhaft schöne Geschichte. Jedoch endet sie etwas anders, als erwartet!

— Diana182

Super Fantasygeschichte mit viel Spannung und Religion ! 💕

— Togetherbooks

deprimierende Lektüre, nichts für einen schönen Sommertag.

— Archimedes

Eine christliche, fantasievolle Geschichte mit Spannung und viel Herz!

— Raven

Stöbern in Romane

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine unterhaltende und gut erzählte, spannende Geschichte einer Jugend im Zeichen von Sputnik und den Anfängen der Weltraumforschung.

misery3103

Die Schatten von Ashdown House

Mischung aus historischer Wahrheit, Mystik und Erforschung der eigenen Familiengeschichte - dramatisch und spannend

schnaeppchenjaegerin

Die Melodie meines Lebens

Gut, aber der Titel verspricht mehr....

buchstabensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Manchmal ist weniger mehr

    Funkelnder Sternenstaub

    LadyIceTea

    08. October 2016 um 23:28

    Mavie Brunner träumt sich in eine erdachte Welt aus Sternenlicht und Sternenstaub. Dort verliebt sie sich fern der Wirklichkeit in einen Zentauren. Schrittweise verliert sie sich in ihrer Fantasiewelt, die sie gefangen nimmt und wie ein unliebsamer Schatten ihr Herz umwebt. Ein Junge aus ihrer Klasse kämpfte verbissen um Mavies Zuneigung, die sie nicht imstande ist zu erwidern. Mavie fühlt sich unverstanden, sucht Trost in den Briefen ihrer Mutter. Darin ist das Leben ihres verstorbenen und geliebten Vaters beschrieben. Langsam begreift sie, dass der unausweichliche Abschied von ihrer Traumwelt für immer bevorsteht. Wird sie den niederschmetternden Schmerz ertragen? Zu allem Überfluss wird sie auch noch entführt. Wer möchte Mavie von der Bildfläche verschwinden lassen? Kann sie sich befreien? Kann Mavie mit der Sternenwelt abschließen und in die Realität zurückkehren? Erfährt sie die Erfüllung ihres Traumes nach tiefgreifender Liebe?Mich hat dieses Buch interessiert, da es eine gefühlvolle Geschichte, mit viel Fantasie und ein wenig Spannung versprochen hat. Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen. Mir fiel es von Beginn an schwer, mich an den Stil der Autorin zu gewöhnen. Die Sätze sind häufig sehr detailreich und es wirkt oft etwas gestelzt. Mir fehlte der Fluss in den Sätzen. Einige Formulierungen kamen mir auch überflüssig vor. Da wurden dann Dinge und Tätigkeiten beschrieben, die für die Geschichte unwichtig waren.Leider konnte ich mich auch mit den Charakteren nicht wirklich anfreunden. Ich konnte Mavies Träumereien nicht ganz nachvollziehen und dass sie sich so in den Zentauren verliebt und Traum und Realität nicht mehr unterscheiden kann, war für mich ebenso unverständlich. Auch ihre Handlungen durch diesen Realitätsverlust blieben für mich unklar. Die Beziehung von Mavie und dem Zentauren konnte mich auch nicht mitreißen. Mir fehlten wirklich die Gefühle. Klar, es wird beschrieben, dass Mavie in ihn verliebt ist und sich nach ihm verzehrt aber es geht viel zu viel um sein Aussehen. Um seine Haare, seine Muskeln, seine Augen usw. Irgendwie kam mir das mehr oberflächlich als gefühlvoll vor. Für mich wäre die Geschichte, trotz dieser Punkte schön geworden, wenn die Entführung nicht gewesen wäre. Mich beschleicht das Gefühl, dass die Autorin zusätzlich zu einer Fantasy-Lovestory noch ein Drama mit einbauen wollte. Und das war überflüssig. Die Geschichte wäre ausreichend und schön gewesen, wenn es um die Familie und ihren Vater und um die Traumwelt gegangen wäre. Darum, wie die Familie heilen muss, wie die Beziehung zu ihrem Vater war, wie sie ins Leben zurückfinden muss. Mit Lovestory, Geheimnis und Sternenwelt. Die Entführung war für mich leider sehr konstruiert. Mavies Reaktionen waren zu glatt, zu gefasst. Es war auch alles irgendwie zu kurz und zu einfach in der Auflösung. Das fand ich sehr schade. Ohne diesen Teil, hätte das Buch mindestens einen Punkt mehr bekommen.Sehr schade. Eine schöne Idee, leider wurden zu viele Ideen hier zusammengeschrieben. 

    Mehr
  • Gut zu lesen

    Funkelnder Sternenstaub

    Mina1705

    23. June 2016 um 08:36

    Inhalt:Mavie Brunner träumt sich in eine erdachte Welt aus Sternenlicht und Sternenstaub. Dort verliebt sie sich fern der Wirklichkeit in einen Zentauren. Schrittweise verliert sie sich in ihrer Fantasiewelt, die sie gefangen nimmt und wie ein unliebsamer Schatten ihr Herz umwebt. Ein Junge aus ihrer Klasse kämpfte verbissen um Mavies Zuneigung, die sie nicht imstande ist zu erwidern. Mavie fühlt sich unverstanden, sucht Trost in den Briefen ihrer Mutter. Darin ist das Leben ihres verstorbenen und geliebten Vaters beschrieben. Langsam begreift sie, dass der unausweichliche Abschied von ihrer Traumwelt für immer bevorsteht. Wird sie den niederschmetternden Schmerz ertragen? Zu allem Überfluss wird sie auch noch entführt. Wer möchte Mavie von der Bildfläche verschwinden lassen? Kann sie sich befreien? Kann Mavie mit der Sternenwelt abschließen und in die Realität zurückkehren? Erfährt sie die Erfüllung ihres Traumes nach tiefgreifender Liebe?...(Quelle: LB) Mein Eindruck: Das Buch ist an sich sehr leicht und flüssig zu lesen, dennoch hatte ich ein paar kleine Startschwierigkeiten. Meiner Meinung nach wurde es stellenweise etwas zu ausschweifend, was aber nur einzelne Sätze angeht, die für mich keinen Sinn und Zweck erfüllten, sondern einfach unnötig waren. Sätze wie "Dann nahm sie sich ein Taschentuch, schniefte, und schmiss es dann in ihren roten Mülleimer" tragen für mich nichts zur Geschichte oder zum Geschehen bei und das Gefühl hatte ich leider des Öfteren beim Lesen (Dieser Satz steht nicht wirklich im Buch, der ist erfunden und soll nur die Banalität zum Ausdruck bringen). Mavie Brunner ist an sich ein ganz sympathisches Mädchen, wenn vielleicht auch etwas zu brav für ihr Alter. Durch den Tod ihres Vaters flüchtet sie sich in eine Fantasiewelt aus Sternenstaub mit Engeln und Zentauren. Dort verliebt sie sich sogar und kann bald nicht mehr zwischen Fantasie und Realität unterscheiden. Die Reisen in ihre Fantasiewelt fand ich immer sehr schön beschrieben, man konnte in ihre Gedanken eintauchen und hatte das Gefühl, selbst dort zu sein. Nur die Liebe zu dem Zentauren kam für mich nicht sehr authentisch rüber. Da fehlten mir einfach die Emotionen. Im zweiten Abschnitt kommt Spannung auf, Mavies Vater hat ihr ein Rätsel hinterlassen, dass es zu lösen gilt. Das führt dazu, dass sich die Geschichte nun mehr in der Realität abspielt und sie nicht mehr so oft in die Sternenwelt abdriftet. Das fand ich aber nicht weiter schlimm. Die Briefe, die ihre Mutter ihr schreibt, und die Geschichten, die Mavie selber schreibt, haben mir an dem Buch am besten gefallen. Sie sind sehr emotional und regen auch ein wenig zum Nachdenken an. Außerdem ist die Geschichte sehr religiös angehaucht, was man vielleicht vor dem Lesen wissen sollte. Mich persönlich hat es nicht gestört, aber es gibt bestimmt auch Leser, die damit nichts anfangen können. Fazit: Eine schöne Geschichte, die leicht zu lesen ist, mich persönlich trotzdem nicht ganz überzeugen konnte. Ich habe mir vom Klappentext mehr Fantasy und Drama versprochen, zudem wurde ich von den religiösen Anteilen sehr überrascht. Der Schreibstil war gut, trotzdem hätte man viele Sätze doch streichen können, die einfach unnötig waren.

    Mehr
  • Schmerz und Liebe

    Funkelnder Sternenstaub

    Schneeflocke2013

    20. June 2016 um 06:51

    Inhalt:Vor Jahren hat Mavie ihren Vater verloren. Jetzt in der Gegenwart wirkt sich das erneut aus. Das junge Mädchen zieht sich immer mehr zurück in eine Welt aus Sternenlicht und Sternenstaub. Dort trifft sie einen jungen Zentauren, in den sie sich verliebt. Allerdings gibt es auch in der realen Welt jemanden der Mavie liebt. Und jemand der was ganz bestimmtes von ihr haben will.Meine MeinungZwei Dinge möchte ich direkt zu Beginn sagen: 1. Ich mag den ruhigen, gleichmäßigen Schreibstil der Autorin der mich eingelullt hat. 2 Ich freue mich das ich das Buch lesen durfte auch wenn ich nicht so gläubig bin wie die Autorin.Das Buch hat mich etwas Zwiegespalten.Leider bin ich mit der Protagonistin Mavie nicht so wirklich warm geworden, doch ich verstehe einen Teil ihrer Beweggründe und kann ihren unerschöpflichen Glauben an Gott nur bewundern.Die 17 jährige besitzt einige Eigenschaften die ich persönlich sehr schätze: Fantasie, vertrauenswürdig, verantwortungsbewusst, Ehrgeiz und sie ist liebevoll im Umgang mit Kindern.Allerdings hat sie, in meinen Augen, auch zwei Fehler die mich stören. Sie lügt sehr gerne und viel. Mavie ist bequem und überlässt es gerne anderen ihre Probleme zu lösen.Ich will Mavies Verlust des Vaters nicht kleiner machen als er ist. Ich kenne und teile diese Leere. Den Schmerz. Und ich kann ihn sehr gut nachvollziehen. Aber es bringt einem am Ende nur Kummer, wenn man sich von allen komplett zurückzieht.Ich selbst habe mich zwar nicht in eine Fantasiewelt verkrochen, doch der Bezug zur Realität ist mir nach meinem eigenen Verlust auch etwas abhanden gekommen. In meinem Umfeld gab es genug Personen die mich sofort zurückgeholt haben: meine Mutter, meine Brüder, meine Freunde. Dafür bin ich ihnen sehr, sehr dankbar. Und ich hatte noch eine weitere: Das Schreiben, genau wie Mavie.Sie hat dadurch eine gute Möglichkeit sich Luft zu machen. Den Schreiben ist eine Methode alle Gedanken aufzubewahren. Oder los zu werden. In meinen Augen ein sehr großes Geschenk was nicht jedem gegeben ist. Wenn jemand das kann soll man es ihm verdammt noch mal auch lassen und nicht verlachen. Dann fühlt man sich nämlich nicht ernst genommen!Ich bin froh das Mavie sich davon nicht unterkriegen lies und weiter gemacht hat, was an Hand der kleinen Geschichten im Buch toll war. Und genau diese Geschichten haben das Buch für mich bereichert. Kleine Kostbarkeiten die aus ihren Gedanken entstanden. Ein Grund mehr weshalb ich ihre starke Realitätsverschiebung nicht richtig verstehe. Und von dieser Psychologin will ich mal gar nicht reden.Mavie glaubt an Gott und hat eigene Gedanken dazu. Warum soll das falsch sein?Ich habe auch so unheimlichen Respekt vor ihrem Glauben an Gott. So unerschütterlich und tief.Bei mir selbst kann ich davon nicht sprechen, aber es freut mich das manche Leute das können. Hier in der Geschichte ist das richtig gut zu spüren. Die Bibelzitate sind wunderschön. Lassen einen nachdenken. Doch für mich persönlich war es zu viel.Auch die Briefe der Mutter an Mavie haben tiefen Eindruck bnei mir hinterlassen. Wie sie es geschafft hat das alles zu verarbeiten und auch noch geheim zu halten finde ich bewundernswert.Doch auch da ist die Wahrheit unvermeidlich. Es heißt nicht umsonst: Ehrlich wert am längsten. Ein paar Dinge hätte man ganz bestimmt verhindern können, so wie die Entführung.Die hat der Geschichte noch mal einen richtigen Schub gegeben und die Lösung am Ende lies mich schmunzeln.Das einzige was jetzt noch fehlt ist der Schluss und der war für mich leider viel zu rund. Vorhergesehen habe ich ihn nicht, den durch eine Bekanntschaft bin ich auf eine falsche Fährte gelockt worden. Die hätte mir persönlich besser gefallen und wäre auch passend gewesen nach allem was in dem Buch passiert ist.Alles zusammen gefasst hat mir das Buch trotzdem gut gefallen. Es bekommt von mir 3,5 Flocken.

    Mehr
  • Eine fantastische Geschichte übers erwachsen werden mit christlichen Beigeschmack

    Funkelnder Sternenstaub

    Caroas

    11. June 2016 um 22:05

    Die Autorin verknüpft in ihrer Geschichte mehrere Faktoren.Einerseits verflüchtigt sich Mavie immer wieder in ihre Fantasiewelt der Sternenwelt (wo sie sich in den Zentauren Phillip verliebt). Sie verliert für ein paar Stunden bzw. Tage während dieser Reisen in der realen Welt das Bewusstsein. Andererseits ihre Versuche im Leben zu stehen und erwachsen zu werden. Verantwortung zu übernehmen und ihre Fantasie in schriftlicher Form in Geschichten niederzuschreiben.Sie kommt aufgrund ihrer „Realitätsverweigerung“ in ärztliche Behandlung und muss sich dann entscheiden ob sie ihre Sternenwelt aufrecht halten oder doch wieder in die Realität zurückkommen möchte. Wie wird sie sich entscheiden? Fazit, eine tolle Geschichte. Mir hat sie sehr gut gefallen, der religiöse „Beigeschmack“ hat mich nicht gestört, aber für Menschen die ein Problem haben immer wieder Bibelausschnitte oder religiöse Statements zu lesen ist diese Buch eher nicht geeignet.

    Mehr
  • Leserunde zu "Funkelnder Sternenstaub" von Karin Waldl

    Funkelnder Sternenstaub

    KarinWaldl

    Ich möchte euch zur Leserunde meines neuen Romans „Funkelnder Sternenstaub“ einladen. Teilnahme: Dafür gibt es 15 signierte Bücher zu gewinnen. Alle, die teilnehmen wollen an der Verlosung, sollten bereit sein eine Rezession zu schreiben in einem großen Buchportal wie Amazon oder Thalia. Freuen würde ich mich auch über eine Veröffentlichung in eurem eigenen Blog.Teilnahmefrage: Erzähl mir einen deiner schönsten Träume! Ich freue mich auf deine Antwort. Liebe Grüße Karin Waldl www.karinwaldl.at Zum Inhalt: Mavie Brunner träumt sich in eine erdachte Welt aus Sternenlicht und Sternenstaub. Dort verliebt sie sich fern der Wirklichkeit in einen Zentauren. Schrittweise verliert sie sich in ihrer Fantasiewelt, die sie gefangen nimmt und wie ein unliebsamer Schatten ihr Herz umwebt. Ein Junge aus ihrer Klasse kämpfte verbissen um Mavies Zuneigung, die sie nicht imstande ist zu erwidern. Mavie fühlt sich unverstanden, sucht Trost in den Briefen ihrer Mutter. Darin ist das Leben ihres verstorbenen und geliebten Vaters beschrieben. Langsam begreift sie, dass der unausweichliche Abschied von ihrer Traumwelt für immer bevorsteht. Wird sie den niederschmetternden Schmerz ertragen? Zu allem Überfluss wird sie auch noch entführt. Wer möchte Mavie von der Bildfläche verschwinden lassen? Kann sie sich befreien? Kann Mavie mit der Sternenwelt abschließen und in die Realität zurückkehren? Erfährt sie die Erfüllung ihres Traumes nach tiefgreifender Liebe?Leseprobe:http://issuu.com/papierfresserchen/docs/leseprobe_neu_a7bff9e0a6547b/1?e=3024423/34189594

    Mehr
    • 102
  • einfach nur toll :D

    Funkelnder Sternenstaub

    cupcakeprincess

    02. June 2016 um 14:39

    Die kleine Mavie verliert sich immer mehr und mehr in ihre erdachte Traumwelt, die aus Sternenlicht  und Sternenstaub besteht. Dort begegnet ihr auch die Liebe, allerdings merkt Mavie nicht, dass diese Traumwelt nicht der Realität entspricht.Auch merkt sie nicht, dass ein Junge aus ihrer Klasse verbissen um ihre Zuneigung kämpft.Wie wird sich Mavie entscheiden? Für die Traumwelt oder für die Realität? Oder wird sie vielleicht eine komplett andere Entscheidung treffen?Mir hat die Thematik des Buches sehr gut gefallen. Es ist nur allzu verständlich, dass man in eine Fantasiewelt flüchtet. Wenn jedoch die Traumwelt Überhand gewinnt und man nach und nach die Realität nicht mehr wahrnimmt, ist Vorsicht geboten. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und ich finde das Cover einfach nur wunderschön *_*Schade fand ich, dass das Buch doch sehr religiös angehaucht war, so dass man wirklich mit den letzten Seiten zu kämpfen hatte.

    Mehr
  • Funkelnder Sternenstaub

    Funkelnder Sternenstaub

    Diana182

    01. June 2016 um 15:01

    Das Cover wirkt wunderschön verträumt und könnte ein Wolkenschloss zeigen. Auf den ersten Blick erwartet man hier einen schönen, zauberhaften Fantasyroman. Auch der Klappentext klingt sehr vielversprechend und Neugier erweckend. Die Geschichte wirkt traumhaft schön und will gelesen werden. Meine Meinung:Der Einstieg in die Geschichte ist sehr gelungen. Ohne große Probleme ist man schon nach wenigen Zeilen mitten in einer Geschichte, welche direkt verzaubert und zum mitträumen einlädt.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, detailliert und stets gut zu verfolgen. Man bekommt immerzu Bilder vor Augen und kann sich die Szenen sehr gut vorstellen. Nach und nach lernt man die einzelnen Protagonisten kennen und kann sich dank ihrer guten Beschreibung direkt mit ihnen identifizieren. Wie schön wäre solch eine eigene Traumwelt. Aber auch die einzelnen Zwischentexte, welche Mavie einstreut, gefallen mir sehr gut. Ebenso wird die Spannungskurve sehr anregend umgesetzt.  Man wird nach und nach von der Geschichte gebannt und kann das Buch so gar nicht mehr aus der Hand legen. Was steckt hinter Mavies Träumen und gibt es noch ein Happy End für sie? Das verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht! Lassen Sie sich überraschen! Mein Fazit:Die Geschichte an sich hat mir sehr gefallen auch wenn ich anfangs etwas andere Erwartungen hatte. Jedoch geht es in diesem Roman sehr viel um Glaube und Religion. Hin und wieder lese ich so etwas auch mal, fand es in diesem Buch aber doch etwas zu viel. Auch die letztendliche Auflösung der Geschichte war daher etwas anders, als erwartet. Dies ist aber eben Geschmackssache und wer gerne Romane mit christlichem Hintergrund liest, ist hier genau an der richtigen Adresse.

    Mehr
  • REZENSION Funkelnder Sternenstaub

    Funkelnder Sternenstaub

    Togetherbooks

    22. May 2016 um 22:35

    Hallo, Hier folgt meine Rezension zum Buch,, Funkelnder Sternenstaub,, von Karin Waldl. Ich habe es auf hier auf lovelybooks bei einer Leserunde gewonnen, und habe mich sehr darüber gefreut. Die Leserunde hat sehr Viel Spaß gemacht!  Vielen Dank 😊😍💕Also, ich habe mich ja für das Buch beworben, weil es laut Klappentext einfach soooo spannend klang!  Und da ich auch sehr stark Christlich bin, hat mich das Buch umsomehr angesprochen, da es ein sehr religiöses Buch ist. Im Klappentext hätte ich jetzt vlt. Nicht schon geschrieben, das Mavie entführt wird, weil man so einfach die ganze Zeit denkt: Oh, wann wird sie endlich entführt?  😂😂😅Aber naja 😂😂😅Im Buch geht es um Mavie Brunner. Sie träumt sich in eine Welt aus Sternenstaub. Dort trifft sie einen kleinen Stern, Namens Aster, und Zentauren. In einen der Zentauren verliebt sie sich, doch in der Realität beginnt sie tagzuträumen, und kriegt manchmal nichts mehr mit. Ich möchte aber nicht allzu viel über den Inhalt sagen, da im Klappentext schon sehr viel erwähnt wird. Also ich muss sagen, das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen!!  Es war von der ersten Seite an unheimlich spannend.Der Schreibstil der Autorin hat mir super gut gefallen, besonders in der Sternenwelt wurde alles sehr schön und detailliert beschrieben. Man konnte sich gut in Mavie hineinversetzen,und auch die anderen Protagonisten konnte man meist gut verstehen. Besonders gemocht habe ich den kleinen Lucas, den Mavie ja auch sehr liebt!  😊😍💕Ich fand es super gut wie die einzelnen Verse der Bibel mit in die Handlungen eingebracht wurden und auch die Geschichten, die Mavie verfasst hat, oder die Briefe von Mavies Mutter, waren sehr schön 😊Ich fand es das ganze Buch über so spannend, und dann kam so ein knaller, der das Buch einfach noch toller gemacht hat. Und am Ende war ja sowieso alles vorbei bei mir, echt, am Ende ist so eine Unerwartete super coole Wendung,mit der ich echt niemals gerechnet hätte, und da hat die Autorin echt nochmal alles gegeben, und alles rausgeholt!  Insgesamt hat mir das Noch super super super gut gefallen, und ich kann es jedem empfehlen, der auch christlichen Glaubens ist, und so Fantasy-Romane gerne mag!  😊💕Das Buch bekommt von mir super verdiente 5/5 Sterne (Passt sogar, wegen dem Titel, und der Sternenwelt !  😂😂😅)Ich werde mir wohl oder übel,, 7 Engel,, ,ein weiteres Buch der Autorin, zulegen müssen, weil ich noch sowas gutes lesen möchte, und ich komme von Mavie und der Geschichte nicht mehr los!!  Lg 💕💕😊

    Mehr
  • Traum und Realität vermischen sich, schlecht für ein so junges Mädchen.

    Funkelnder Sternenstaub

    Archimedes

    22. May 2016 um 19:53

    „ Funkelnder Sternenstaub“ von Karin Waldl, erschienen im Herzsprung-Verlag, ein Taschenbuch auf 235 Seiten. Mavie kann Traum und Realität nicht mehr voneinander unterscheiden, sogar in der Schule träumt sie vor sich hin. Es wird einige Zeit von den Lehrern geduldet, doch die Situation spitzt sich zu. Als Mavie auf den kleinen Lukas aufpasst, weil seine Eltern Bernhard und Susanne wieder einmal einen schönen Abend verbringen wollen, klopft es an der Tür. Mavie denkt, es ist ein Streich und gibt dem Vorfall keine große Bedeutung. Es passieren aber immer mehr merkwürdige Sachen um sie herum. Sie hat schon so viel mitgemacht in ihren jungen Jahren, ihr Vater, ein äußert gläubiger Christ, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen und der Schuldige wurde bis heute nicht ermittelt. Auch für ihre Mutter war es nicht leicht, sie versuchte die Trauer in Briefen zu verarbeiten, die sie ihrer Tochter schrieb. Darin war das Leben ihrer Vaters dokumentiert. Doch wer ist dieser grässliche Mensch, der immer wieder für Schrecken sorgt? Verbirgt sich hinter alle dem ein Familiendrama? Simon, ein Klassenkamerad, macht dauernd Annäherungsversuche, aber sie hat sich in ihrer Traumwelt schon verliebt. Kann sie jemals aus ihrem Traum erwachen? Fazit: Schwere Kost. Zu viel von Allem, wenigstens für mich. Tod, Trauer, Entführung, Psychiatrie, Angst- alles Negativ. Klein leichter Sommerroman. Lesen mit Lust und Leidenschaft kann ich so nicht unterschreiben. Leider sogar nicht mein Genre, wie mir heute so richtig bewusst wurde. Da wird man ja an einem schönen sonnigen Tag richtig deprimiert. Trotzdem vielen Dank für das Buch, jetzt weiß ich wenigstens, was ich nicht nochmal lesen will.

    Mehr
  • Religiöser Sternenstaub

    Funkelnder Sternenstaub

    Raven

    21. May 2016 um 16:12

    Der Roman "Funkelnder Sternenstaub" von Karin Waldl ist 238 Seiten lang und kommt vom Herzsprungverlag.Mavie zieht sich immer mehr in eine Traumwelt zurück aus Sternenstaub und Sternenlicht. Sie verliebt sich sogar dort in einen Zentauren. Simon kämpft in der Realität um ihre Liebe, aber sie kann den Zentauren aus ihrer erdachten Welt nicht vergessen. Realität und Traum vermischen sich, Ist Mavie krank oder was hat das alles zu bedeuten? Wird sie in die Realität wieder zurückfinden?Ich habe dieses Taschenbuch bei einer Lovelybooks Leserunde gewonnen und wusste nicht das es ein religiöses Buch ist. Ich hab vom Klapptext und vom Cover her mehr Fantasie, Drama und Liebe erwartet, als Realitätsverlust und sehr extremer Glauben. Dennoch war der Schreibstil der Autorin von Anfang an schön flüßig zu lesen und ich konnte mir die Protagonisten bildlich vorstellen. Die fantasievolle Traumwelt von Mavie war wunderschön und es wurde zwischenzeitlich immer wieder auch spannend. Da ich jedoch kein christlicher Mensch bin, fand ich die religiösen Passagen leider für mich selbst zu fanatisch und extrem religiös und musste mich da manchmal wirklich zwingen auch weiterzulesen. Für einen religiösen Menschen, wird das Herz jedoch gerade in diesen Passagen bestimmt aufgehen. In der Mitte des Buches kam mir Alles auch nicht ganz stimmig vor und ich flehte um eine ganz andere Wendung. Ich möchte nicht spoilern, deshalb schreibe ich keine konkreten Zeilen, aber manche Handlungen waren nicht ganz glaubhaft. Mavie kam mir auch zu erwachsen und fehlerfrei rüber, was zu einem Jugendlichen in dem Alter gar nicht passt.  Ein Arzt würde in Mavie einen Patienten sehen der dissoziative Probleme, wenn nicht gar Schizophrenie hat und ein gläubiger Mensch könnte aber auch an Visionen denken, die Mavie erlebt, Ich bin bei dem Buch immer wieder hin- und hergerissen gewesen zwischen meinem eigenen Glauben, der wissenschaftlichen Sicht und des christlichen Glaubens, was mich sehr verwirrte, da ich nicht recht wusste ob ich nun das Buch mag oder nicht. Das Ende war dann aber wirklich komplett in sich stimmig und auch hier kamen noch einige sehr spannende Szenen, die mich mitgerissen haben. Ich hab das Buch dann mit einem guten Gefühl aus der Hand gelegt und ich bin positiv überrascht, auch wenn es mich nicht ganz überzeugt hat. Fazit: Ein sehr religiöses, fantasievolles Buch mit Spannung, Liebe und Herz, welches mir teilweise zu extrem gläubig geschrieben wurde und in der Mitte auch für mich nicht ganz stimmig und glaubhaft war. Dafür war der Schluss wirklich sehr stimmig und das Ende lies mich mit einem guten Gefühl zurück und deshalb bekommt "Funkelnder Sternenstaub" von mir 3,5 von 5 Sterne. Das Buch ist sicherlich nicht für Jedermann etwas, aber besonders für gottgläubige Menschen empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks