Queen Victoria

von Karina Urbach 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Queen Victoria
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sikals avatar

Informativ, interessant und flüssig zu lesen. Eine gelungene Mischung aus Privatem und Politik.

Buchraettins avatar

Spannend, unterhaltsam, dennoch anschaulich und informativ- eine äußerst gelungene Biographie über das Leben von Queen Victoria

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Queen Victoria"

Als Victoria 1837 im Alter von 18 Jahren den Thron bestieg, hätte niemand ihr zugetraut, eine erfolgreiche Königin zu werden – geschweige denn, ein ganzes Zeitalter zu prägen. Die Historikerin Karina Urbach erzählt in dieser wunderbar geschriebenen Biografie, wie Victoria in ihrer 63-jährigen Regierungszeit allen politischen Stürmen und persönlichen Widrigkeiten standhielt und zur mächtigsten Frau des 19. Jahrhunderts wurde. Ohne Queen Victoria (1819 – 1901) hätte die britische Monarchie kaum überlebt. Sie wurde zu einem moralischen Kompass für die aufsteigende Mittelschicht und später zum Symbol des britischen Empires, das in ihrer Epoche den Gipfel seiner Macht erreichte. Bis zuletzt blieb ihr Herrschaftswissen für die politischen Eliten unersetzlich. Karina Urbach schildert Victoria al... s Monarchin und Mutter, als Strippenzieherin dynastischer Diplomatie wie als Zentralgestirn einer viktorianischen Fortschrittswelt. Sie zeigt sie in ihrem Egoismus und ihrer Großzügigkeit, ihren Wutausbrüchen, ihrem Mitgefühl – vor allem aber in ihrem enormen Charme. Diese Biografie zeichnet ein frisches, lebendiges Bild der großen Königin, die als «Großmutter Europas» auch die Geschicke des ganzen Kontinents prägte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783406727535
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:284 Seiten
Verlag:C.H.Beck
Erscheinungsdatum:18.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sikals avatar
    Sikalvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Informativ, interessant und flüssig zu lesen. Eine gelungene Mischung aus Privatem und Politik.
    Queen Victoria regierte 63 Jahre – ein Wahnsinn eigentlich…


     

    Die Historikerin Karina Urbach gilt als Expertin für die englische Monarchie seit dem 19. Jahrhundert. Mit ihrer Biographie über Queen Victoria (1819 – 1901) bringt sie uns ein Stück des Viktorianischen Zeitalters nahe, spannt den Bogen von der jungen Victoria bis über ihren Tod hinaus, ergänzt durch die Auswirkungen in die Gegenwart. Die Autorin versucht zu zeigen, welch unterschiedliche Rollen sie während ihres Lebens zu spielen hatte – Mutter und Ehefrau, Monarchin, Diplomatin in grenzübergreifenden Machtspielen, …

     

    Victoria wurde mit nur 18 Jahren zur Königin gekrönt und niemand traute ihr zu, dass sie darin erfolgreich sein würde. Unterstützt wurde sie in dieser schwierigen Aufgabe durch ihren Premier Lord Melbourne, was oft Anlass zu Spekulationen gab.

     

    Aufgrund ihrer Körpergröße wurde sie als „kleine Königin“ oder „kleine Majestät“ bezeichnet. Aber sie galt auch als reichste Monarchin Europas und bekam eine Vielzahl an Heiratsangeboten. Interessant fand ich hier, dass der englische Hochadel auch Nichtadelige heiraten konnte oder Untertanen – nur Katholik durfte der zukünftige Ehemann nicht sein. Schließlich wählte sie Albert von Sachsen-Coburg-Gotha, obwohl sie anfangs mit seinem Bruder durch die Ballsäle tanzte, Albert ihr zu ruhig war. Die beiden mussten sich erst zusammenfinden, auch musste Victoria lernen, etwas Macht auf Albert zu übertragen und ihm Aufgaben anzuvertrauen. Victorias Leben wird in drei Phasen unterteilt: anfangs junge Alleinherrscherin, später von Albert abhängig und erst spät wurde sie zu einer selbstbewussten Herrscherin.

     

    Im Laufe der Zeit bekamen Albert und Victoria neun Kinder, doch nicht alle Kinder schafften den Status „Lieblingskind“. Albert bevorzugte kluge Kinder, Victoria legte Wert auf Attraktivität. Als absoluten Makel empfand Victoria ihren jüngsten Sohn Leopold, der Bluter war und häufig kränkelte. Sie schickte ihn auf Abhärtungwanderungen und vermied es, ihn in den Familienurlaub mitzunehmen, um mit seiner Behinderung nicht konfrontiert zu werden. Erst spät wurde Victoria bewusst, dass sie es war, die diese schwere Erbkrankheit an ihre Kinder weitergegeben hatte. Ihre Enkelin Alexandra brachte die Krankheit in die russische Zarenfamilie und vererbte diese an den Thronfolger Alexei …

     

    Obwohl es während ihrer Regierungszeit nur zwei nennenswerte Kriege gab (Krimkrieg und 2. Burenkrieg), waren die Viktorianer kein friedliebendes Volk, sondern trugen ihre Konflikte einfach in die Kolonien. Ein wachsendes Empire musste zusammengehalten werden, die dort ausgetragenen Kriege waren in Victorias Augen gerechtfertigt und heldenhaft.

     

    Karina Urbach zeigt eine unbeugsame Victoria, die ihren politischen Einfluss verteidigte und ihre Kinder „strategisch wichtig“ verheiratete (wie es eben üblich war zu dieser Zeit).


    Die Autorin schreibt sehr unterhaltsam und informativ, einige Bilder ergänzen diese Biographie. In den Umschlagseiten finden sich die weit verzweigten Stammbäume, die zum Schmökern einladen und sehr interessant sind. Der Bogen wird nicht nur über das politische Leben gespannt, sondern zeigt auch Victoria ganz privat. Die hier gefundene Mischung finde ich sehr gelungen und vergebe gerne 5 Sterne.

     

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, unterhaltsam, dennoch anschaulich und informativ- eine äußerst gelungene Biographie über das Leben von Queen Victoria
    Spannend, unterhaltsam, dennoch anschaulich und informativ- eine äußerst gelungene Biographie

    Eine Königin mit 18 Jahren. Mich haben die aktuellen Serien und ihre wie ich finde gelungene filmische Umsetzung dazu bewogen eine Biographie über das Leben von Queen Victoria zu lesen.
    Ich finde es faszinierend, dass viele Momente auch wirklich so geschehen sind, wie man hier in dieser von Karina Urbach verfassten Biographie über Queen Victoria nachlesen kann.
    Der Stil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es wird wirklich unterhaltsam geschrieben, es ist spannend in das Leben der jungen Königin einzutauchen und ich habe dabei natürlich auch die Bilder aus den Filmen im Kopf und erlebe nun einmal was real davon war. Das mir sehr gut gefallen.
    Der Einband des Buches lädt den Leser zum Stöbern ein. Hier finden sich im vorderen wie auch im hinteren Einband ein Stammbaum der royalen Familie und ich fand es als ersten Überblick auch sehr interessant zu sehen, wie sich die Familie von Victoria und Albert weiterentwickelt.
    Sehr gelungen ist das zu Beginn des Buches befindliche Inhaltsverzeichnis. Es bietet dem Leser einen ersten Überblick über die Themen des Buches und auch eine Art Hilfestellung, wenn man gezielt nach Informationen sucht.
    Im Anhang des Buches findet sich eine Zeittafel. Es ist eine Übersicht über das Leben und die Zeit zu der Queen Victoria lebte und als Königin herrschte.
    Daran an schließt sich ein Literaturverzeichnis, ein Quellenverzeichnis, ein Bildnachweis und auch ein Personenregister.
    Im Buch selbst finden sich viele Fotos, die das Lesen noch anschaulicher gestalten.
    Wer war diese Königin? Das Buch eröffnet mit einem Vorwort der Autorin und beschreibt Victoria Familie, ihr Aufwachsen, dann das Wissen, dass sie einmal die Königin werden wird. Ihr Leben, ihre Liebe zu Albert, ihre Politik, die Zeitgenossen.

    Mir hat der Stil des Buches sehr gut gefallen. Es ist anschaulich geschrieben, unterhaltsam und dennoch voller Informationen.
    Aber die Autorin schafft es, das private Leben mit dem öffentlichen Leben zu verknüpfen und es eine perfekte Mischung. Man schaut als Leser ein wenig hinter diese Kulisse der Queen Victoria. Welche Gründe, Ambitionen hatte sie? Wie lebte sie? Aber natürlich auch, wie herrschte sie.
    Das Buch weckt Interesse an der Monarchie, aber auch an Geschichte ganz allgemein. Mir hat sehr gut gefallen, dass es auf den Punkt erzählt wird, keine Wiederholungen oder lang erzählte politische Dinge vorkommen, sondern auch der Mensch Victoria im Mittelpunkt steht.
    Spannender Geschichtsunterricht, anschaulich und es liest sich fast, als würde man als Leser einen Roman lesen, das fand ich besonders gelungen- es fesselt wie bei einem Roman.
    Spannend, unterhaltsam, dennoch anschaulich und informativ- eine äußerst gelungene Biographie über das Leben von Queen Victoria mit vielen Fotos versehen.

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks