Karine Giebel Du wirst nicht wissen warum

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du wirst nicht wissen warum“ von Karine Giebel

Als Hauptkommissar Benoît Lorand eines Tages in einem düsteren Kellerverlies erwacht, ist plötzlich alles wie im Albtraum. Eine Frau hält ihn gefangen und bezichtigt ihn eines abscheulichen Verbrechens. Lorand kann sich an nichts erinnern. Ihr hilflos ausgeliefert, versucht er seine Peinigerin davon zu überzeugen, dass er unschuldig ist. Doch sie scheint Beweise für seine Untat zu haben. Und auch wenn das ganz unmöglich ist, der Kommissar kann nur hoffen, dass seine Kollegen ihn bald finden…    

Genialer Thriller!

— Janosch79
Janosch79

spannend!!! Tolles Finale Absolut lesenwert

— zbaubf
zbaubf

Toller Schreibstil, Dauerspannunung von der ersten bis zur letzten Seite. Ihr werdet dieses Buch lieben. Garantiert!!!!

— hans-bubi
hans-bubi

Ab der ersten Seite Hochspannung mit viel Psychothrill zwischen Täterin und Opfer. Die Autorin ist für mich ein Spannungsgarant.

— antonmaria
antonmaria

Ich hatte leider mehr erwartet :/

— Lovely90
Lovely90

Spannend und temporeich

— faanie
faanie

Ein absolut exquisiter, intensiver Psychothriller mit vielen Wendungen, der Sie die ganze Zeit besten unterhalten wird.

— JulesBarrois
JulesBarrois

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    07. January 2017 um 18:11
  • Welch grausames Psychospiel!

    Du wirst nicht wissen warum
    Janosch79

    Janosch79

    12. December 2016 um 11:55

    Karine Giebel kann einfach geniale Thriller schreiben. Mit "Du wirst nicht wissen warum" hat die französische Autorin wieder ein Ausrufezeichen setzen können.Inhalt: Als Hauptkommissar Benoît Lorand eines Tages in einem düsteren Kellerverlies erwacht, ist plötzlich alles wie im Albtraum. Eine Frau hält ihn gefangen und bezichtigt ihn eines abscheulichen Verbrechens. Lorand kann sich an nichts erinnern. Ihr hilflos ausgeliefert, versucht er seine Peinigerin davon zu überzeugen, dass er unschuldig ist. Doch sie scheint Beweise für seine Untat zu haben. Und auch wenn das ganz unmöglich ist, der Kommissar kann nur hoffen, dass seine Kollegen ihn bald finden…Das Buch liest sich wie eine Art Kammerspiel, das sich in einem Verlies abspielt. Dazwischen gibt es Einblicke in die Polizeiarbeit, die fast scheitert. Fans von echten Psychothrillern kommen hier sofort auf ihre Kosten. Die Spannung ist beim Lesen förmlich zu spüren. Dabei ist das Buch sehr flüssig zu lesen und man bekommt einen guten Einblick in die Todesängste des Gefangenen Benoit Lorand und seiner Peinigerin, die unbedingte Vergeltung erreichen will. Ebenfalls verspricht der Schreibstil von Karine Giebel echte Authentizität. Besonders positiv sind hier auch die vielen Wendungen, die diesem Thriller dadurch die entsprechende Würze geben. Ebenfalls positiv ist diese düstere, traurige und zugleich gefährliche Atmosphäre, die Karine Giebel hervorragend schriftstellerisch umsetzt.Ich kann "Du wirst nicht wissen warum" mehr als empfehlen. Ein Psycho-Thriller der besonderen Art!

    Mehr
  • Meisterhafter Thriller mit vielen raffinierten Spannungselementen

    Du wirst nicht wissen warum
    antonmaria

    antonmaria

    16. July 2016 um 14:48

    Ein Hauptkommissar wacht in einem düsteren Kellerverlies auf, und eine rätselhafte Frau hält ihn gefangen und konfrontiert ihn mit einem abscheulichen Verbrechen, das er begangen haben soll, von dem er aber nichts weiss. Eine auf den ersten Blick unspektakuläre und einfache Handlung – doch immer mehr Fragen prasseln auf den Leser ein und erhöhen die Spannung. Die Spannungsschraube unaufhaltsam zu drehen, versteht die Autorin meisterhaft. Wer ist diese Frau, die ihn terrorisiert und foltert? Irrt sie sich mit ihrer Beschuldigung wirklich? Wird sie von jemandem im Hintergrund manipuliert und wenn ja, wer ist es und macht es mit welchem Motiv? Werden die Polizistenkollegen den Gefangenen finden und wird er diese Folterqualen überleben? Wer ist der wirkliche Mörder? Geschickt zwischen den Zeilen werden mögliche Verdächtige mit möglichen Motiven eingestreut, einige Fragen werden beantwortet, andere neue kommen hinzu. Das Buch ist von der ersten Seite an spannend und der Plot unkonventionell. Karin Giebel schreibt in einer ihr eigenen Sprache, kurze, schnörkellose und prägnante Sätze, aber immer sehr präzise und oft raffiniert als zusätzliches Spannungsmittel eingesetzt. Das dunkle Kellerverliess mit der trüben und schweren Stimmung und der Kampf des Gegangenen um sein Überleben machen einen Grossteil der Spannung aus und halten den Leser mit dieser einfachen Szenerie in Atem. Auch die Protagonisten und anderen Charaktere sind interessant und werden facettenreich beschrieben. Selbst die folternde Psychopathin kommt manchmal als Monster daher, manchmal als bedauernswertes, ferngesteuertes Opfer und zuweilen als leidende und im Innersten doch empathische Person. Manchmal begehrt und versteht der Gefangene sie gar, dann wieder sieht er sie als ein lebensbedrohendes Monster. Es sind vor allem auch die Wechselbäder der Gefühle, der zahlreichen Verdachtsmomente, der vielen Fragen und Spannungsbögen, welche die Qualität und den Thrill dieses Buches ausmachen und es derart lesenswert machen. Wer an Psychologie und psychischen Erkrankungen interessiert ist, lernt so ganz nebenbei einiges darüber so wie auch philosophische Fragen über Leben und Tod und Schuld und Unschuld zur Auflockerung und Bereicherung beitragen. Was man dem Klassethriller auch zugutehalten muss: Nie verliert man den Überblick, nie ist die Handlung kompliziert, nie ist die Rolle der Personen unklar. Einzig die Auflösung könnte besser sein, sie ist zwar logisch, wirkt aber dennoch etwas konstruiert. Kurzum: Wer intensive und dramatische und von ersten Seite einsetzende Spannung ebenso liebt wie unkonventionelle Storyideen, auch bei einem Thriller in Dialogen und Handlung Niveau erwartet und etwas dazulernen möchte, mit prägnanten, manchmal nahezu stakkatoartigen Sprachstilen keine Mühe hat, kommt mit diesem Psychothriller auf seine Rechnung und wird ihn geniessen.

    Mehr
  • Du wirst nicht wissen warum

    Du wirst nicht wissen warum
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    29. June 2016 um 10:02

    Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)Der Titel des Buches und auch der Klappentext haben mir hier sofort neugierig gemacht weshalb das Buch spontan bei mir einziehen durfte....Erzählt wird im personalen Stil, der Schreibstil ist einfach gehalten, enthält viele kurze knappe Sätze und die Beschreibungen lassend der Fantasie genügend Spielraum.Die Geschichte ist geschickt aufgebaut, denn wie Benoit wollte ich natürlich wissen warum und wieso er festgehalten wurde.Der Spannungsbogen wird gleichmässig aufrechterhalten, obwohl es für mich ab und zu schon auch zu Abschnitten kam, die ich als wiederholend empfunden habe.Geschickt führte mich die Autorin immer wieder auf falsche Spuren und ich musste meine Meinung wieder ändern. Ebenso ist es ihr gelungen mich mit der schlussendlichen Auflösung doch noch zu überraschen.Die Charaktere waren für mich nichts Besonderes, ich muss sogar gestehen, dass ich Niemanden gross mochte und man sie beliebig austauschen könnte.Alles in Allem war es ein durchaus spannender solider Thriller, der mich kurzzeitig unterhalten hat,  sicher aber nicht lange im Gedächtnis haften bleiben wird.Ich vergebe hiermit 3,75 Sterne

    Mehr
  • Spannend, aber etwas konstruiert wirkend

    Du wirst nicht wissen warum
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    16. June 2016 um 08:03

    Spannend, aber etwas konstruiert wirkend„Energisch bringt er seine grauen Zellen in Gang. Versucht sich zu erinnern, wie er hierhergekommen ist. Vergebens“.Kommissar Benoit Lorand. Erfolgreicher Ermittler. Ein „kleiner Star“ seiner Abteilung. Ein attraktiver Mann. Verheiratet. Ein Sohn. Und viele, viele Frauen, die seinen Weg säumen, durchaus auch neben seiner Ehe. Eingesperrt in einem Gefängnis in einem Keller irgendeines Hauses.Aber warum? Warum er? Und, vor allem, womit hat genau er das verdient, dass seine „Wärterin“ ihn mit allem quält, was ihr in den Sinn kommt (und es kommt ihr viel in den Sinn, wie der Leser im Lauf der Lektüre feststellen kann).Kälte, keine Nahrung, nur ein wenig kaltes Wasser, Tag für Tag wird er malträtiert, soll er gestehen. Wenn er nur wüsste, was.Was aber letztlich auch egal ist, denn er weiß, wenn er gesteht, ist er umgehend tot. Trotz seiner aussichtslosen Lage, immerhin atmet er noch, kann Pläne schmieden, vielleicht ergibt sich ja eine Chance. Wenn auch die Aussichten von Tag zu Tag weniger werden, sein Körper immer schwächer wird und die „Behandlung“ massive Spuren hinterlässt.Währenddessen seine Kollegen fieberhaft nach ihm suchen, aber einfach keine Spur, keinen Ansatz in die Hand bekommen.Und der Leser auch feststellen wird, dass so manche seiner Bekannten und Kollegen, selbst seine Frau, nicht immer die besten Gefühle für ihn hegen und zudem auch eigene Geheimnisse mit sich tragen.Die Qual des Gefangenen ist das eine, das den Leser im durchaus hohen Tempo des Thrillers emotional mit hineinzieht, die Frage, wer denn hinter all dem Stecken könnte und worum es wirklich geht bildet den anderen Faden, der neugierig hält bis fast ganz zum Schluss.Einige der „Techniken“ dann, die als Methode dieser Entführung und Folter zugrunde liegen sind allerdings nicht sonderlich realistisch gewählt (auch wenn manche Shows das Gegenteilt behaupten würden), die Motive der handelnden Personen zwar nachvollziehbar, aber letztlich ein stückweit überzogen in dem, was diese an Handlung nach sich ziehen.Gut getroffen ist der allmähliche Verfallt Benoits, die zunehmende Schwäche, Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit. Hervorragend gestaltet ist die Szene einer versuchten Flucht und die perfide Art und Weise, wie vorausgedacht wurde, diese zu verhindern.Alles in allem eine solide und weitgehend spannende Unterhaltung in klarer Sprache und leicht zugänglichen Sprachbildern, die im Verlauf ein stückweit vorhersehbar wird, aber eine überraschende Auflösung bietet und ein eher ungewöhnliches Ende findet.

    Mehr
  • Ein teuflischer Thriller, nichts für schwache Nerven

    Du wirst nicht wissen warum
    JulesBarrois

    JulesBarrois

    Du wirst nicht wissen warum - Karine Giebel (Autorin) Eliane Hagedorn, Bettina Runge (Übersetzerinnen), 304 Seiten, Berlin Verlag Taschenbuch (1. Juni 2016), 9,99 €, ISBN-13: 978-3833310003 Hauptkommissar Benoît Lorand trifft bei einem Absacker an der Bar eine schöne Rothaarige. Sie verlassen das Lokal gemeinsam und er findet sich wieder als ihr Gefangener. Diese Frau hat beschlossen, Rache für ein Verbrechen zu nehmen. Dieses Treffen wird der Beginn der Hölle für ihn sein. Ein großer Teil der Geschichte spielt hinter verschlossenen Türen, in einem Keller, zwischen Lydia, einer junge und fragile Frau, sexy und extravagant, grausam und machiavellistisch, aber auch zerbrechlich und gequält von einer dunklen Vergangenheit. Und Benoît Lorand, einem Womanizer, der dem Rotschopf nicht widerstehen konnte. Mehr verrate ich nicht vom Inhalt dieses Thrillers. Und auch beim Lesen müssen Sie bis zur letzten Seite warten um die Wahrheit zu finden. Ein wahrer Psychothriller der Extraklasse, mit einem unerwarteten Ende, das Ihr Blut gefrieren lässt. Jede Seite dieses Thrillers ist ein echter Schock! 300 Seiten unerträgliche Spannung. Darüber hinaus reflektiert dieses kleine Meisterwerk auch über das Leben, seine Kürze, aber auch über Leid, Verletzungen, schwere psychischen Erkrankungen, Liebe, Frivolität, Unschuld, vor allem aber die Verwirrung, die in jedem Menschen, Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche vorhanden ist. Karin Giebel schreibt einfach und flüssig, so dass es leicht zu lesen ist, gleichzeitig so spannende, dass man mit dem Lesen gar nicht aufhören kann. Mich überzeugt vor allem ihr direkter Schreibstil, ausdrucksstark und ohne Schnickschnack, fast so kalt wie der geschlossene Keller. Der Roman bezieht seine Kraft aus dieser teuflischen geschlossenen Sitzung. Und Karine Giebel versteht es sehr geschickt diese schäbige, trübe und schwere, ja unterirdische Atmosphäre zu erzeugen. Auch ihre Charaktere sind alle sehr interessant, und wir wissen nicht wirklich, wer gut ist, oder wer schlecht ist. Wer wirklich schwarze Psychothriller liebt, wer effektive Schreibstile schätzt und wer während des Lesens gerne in Dauerspannung bleibt, der ist bei Karine Giebel und diesem Roman genau richtig. Ein absolut exquisiter, intensiver Psychothriller, gepaart mit einem spannenden Thriller mit vielen Wendungen, der Sie die ganze Zeit bestens unterhalten wird. Sie werden das Buch bis zur letzten Zeile lieben. Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Berlin Verlages http://www.berlinverlag.de/buecher/du-wirst-nicht-wissen-warum-isbn-978-3-8333-1000-3 Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

    Mehr
    • 2