Karine Lambert

 3,9 Sterne bei 403 Bewertungen
Autorin von Und jetzt lass uns tanzen, Das Haus ohne Männer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Karine Lambert (©Karine Lambert / Quelle: DIANA Verlag)

Lebenslauf von Karine Lambert

Von Belgien in die ganze Welt: Karine Lambert ist eine belgische Schriftstellerin und Fotografin. Mit ihrem Objektiv fängt sie essentielle Momente ein; Gelächter, Fragilität und Wirklichkeit. Mit Bildern und Worten erzählt die Belgierin, was sie berührt. Leidenschaftlich und mit ihrer Fähigkeit, sich neu zu entdecken, sind die Themen, die sie erforscht und die Welten, die sie kreiert jedes Mal verschieden. Momentan geht es um die Liebe des Lebens und um Solidarität. Nach einer Reise um die Welt lebt sie heute wieder in ihrer Heimatstadt Brüssel.

Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „Das Haus ohne Männer“. Den internationalen Durchbruch schaffte sie aber erst mit ihrem zweiten Roman „Und jetzt lass uns tanzen“. Dieser wurde in über 12 Sprachen übersetzt und stand in Deutschland mehrere Woche lang auf den Bestsellerlisten.

Über das Schreiben sagt die Autorin: "Das Schreiben bringt Ordnung in meine Emotionen, einen Raum der Freiheit und ich lebe all die Leben, die ich niemals leben werde. Ich bin der Reihe nach Ballerina, Zoowärterin oder ein hundert Jahre alter Baum."

Alle Bücher von Karine Lambert

Cover des Buches Und jetzt lass uns tanzen (ISBN: 9783453359420)

Und jetzt lass uns tanzen

 (149)
Erschienen am 08.10.2018
Cover des Buches Das Haus ohne Männer (ISBN: 9783453359628)

Das Haus ohne Männer

 (73)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Der unsichtbare Garten (ISBN: 9783453361126)

Der unsichtbare Garten

 (61)
Erschienen am 13.12.2021
Cover des Buches Eines Tages in der Provence (ISBN: 9783453360587)

Eines Tages in der Provence

 (40)
Erschienen am 10.02.2020
Cover des Buches Die Pension der gebrochenen Herzen (ISBN: 9783453361331)

Die Pension der gebrochenen Herzen

 (29)
Erschienen am 10.08.2022
Cover des Buches Und jetzt lass uns tanzen (ISBN: 9783837138290)

Und jetzt lass uns tanzen

 (39)
Erschienen am 06.03.2017
Cover des Buches Das Haus ohne Männer (ISBN: 9783837140002)

Das Haus ohne Männer

 (8)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Eines Tages in der Provence (ISBN: 9783837142877)

Eines Tages in der Provence

 (2)
Erschienen am 10.09.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Karine Lambert

Cover des Buches Eines Tages in der Provence (ISBN: 9783453360587)
Rosebuds avatar

Rezension zu "Eines Tages in der Provence" von Karine Lambert

Unsere Platane soll sterben
Rosebudvor einem Monat

Eines Tages in der Provence, Roman von Karine Lambert 208 Seiten, erschienen im Diana-Verlag.

„Ein Baum der fällt macht mehr Lärm als ein Wald der wächst.“

In einem südfranzösischen Dorf soll die Platane die schon immer auf dem Dorfplatz steht gefällt werden, der Kampf um den Baum macht die Bewohner des Ortes zu einer Gemeinschaft.

Das Buch ist wie ein Tagebuch aufgebaut. Als Überschrift das Datum des jeweiligen Tages, die Fällung soll am 21. März, Frühlingsbeginn stattfinden, die Geschichte beginnt mit dem Anschlag an der Platane über die bevorstehende Arbeit, vom 1. März. Verschiedene Personen, kommen zu Wort, überschrieben mit dem jeweiligen Namen der erzählenden Person, die Autorin hat sich der personalen Schreibweise bedient. Dazwischen immer wieder mit einem kleinen gezeichneten Baum am Anfang die Gedanken des Baumes. Bildhaft und flüssig geschrieben, fliegen die Seiten nur so dahin. In einer entzückenden und poetischen Sprache, sind besonders die Erinnerungen des Baumes beschrieben, denn auch er beobachtet die Menschen, er kennt sie und alle ihre Geschichten. Z.B. auf S. 33…Ich habe so viele Ereignisse gesehen, Glück und Dramen: die Ankunft der ersten Automobile, strenge Winter in denen der Marktplatz wie ausgestorben war, und Menschen die sich in der brütenden Sonne unter meinen Blättern ausstreckten. Ich weiß nicht mehr bei wie vielen Beerdigungen und Taufen ich Zeuge war. Ich habe alles überlebt.

Etliche der Bewohner kennen den Baum so lange sie leben, er hat sie inspiriert, getröstet, er beschützt Mensch und Tier. Sie erinnern sich gerne was er ihnen gegeben hat, es fanden Märkte, Geselligkeiten, schattenspendende Pausen statt, der Baum war stets ein Freund, er wurde als Zeichen der Hoffnung am Ende der 1. Weltkrieges gepflanzt.

Mit seiner Fällung können  und wollen sich die Bewohner des Ortes nicht abfinden und so beginnt eine Initiative um den Baum zu retten.

Ich habe die Lektüre genossen, die Geschehnisse in einem Dorf aus Sicht eines Baumes. Die Figuren waren vielschichtig und interessant, jeder hatte seine Geschichte, letztendlich entstand aus der Sorge um die Pflanze eine muntere Dorfgemeinschaft, die durch sämtliche Generationen geht. Der Roman ist logisch aufgebaut und nachvollziehbar.

Von mir dafür 5 Sterne.

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Die Pension der gebrochenen Herzen (ISBN: 9783453361331)

Rezension zu "Die Pension der gebrochenen Herzen" von Karine Lambert

Ich bin hier bei dem Buch ziemlich zwiegespalten.
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Monaten

 Anfangs habe ich das Buch für einen Roman gehalten, als ich es dann in den Händen hielt, hatte ich das Gefühl, das die Autorin einen Spagat zwischen Roman und Ratgeber / Selbsthilfebuch machen wollte.
Aber irgendwie ist es weder das eine noch das andere am Ende geworden.

Für einen Roman über Beziehungen, Männer und Frauen im Allgemeinen und Zukunftsplanungen fehlte einfach die nötige Tiefe.
Ich fand das Thema leider superoberflächlich angekratzt.

Durch teilweise inhaltslose Floskeln bekommt das Buch den besagten Ratgebercharakter. Aber dafür passt die gesamte beschriebene Situation nicht.

Es geht um fünf Männer, die nacheinander verlassen werden. Sie finden alle Obdach in einem alten Schulgebäude, welches sie dann gemeinsam sanieren.
Während dessen überlegen sie, was sie falsch gemacht haben und wie sie ihre Freundinnen und Frauen wieder zurückgewinnen können.


Die Figuren, die wir kennenlernen, sind alle Unikate, die wir ein paar Monate begleiten.
Trotz dieser langen Phase, in denen wir Begleiter der fünf Männer sind, will der Funke nicht wirklich überspringen.
Einige Dinge fand ich zudem völlig sinnfrei.

Ich habe jetzt nicht direkt einen Liebesroman erwartet, aber wie bereits gesagt, es fehlte einfach so viel an nötiger Tiefe, um zum einen unterhaltsam zu sein und zum anderen ein wirklich gutes Buch zu sein.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Pension der gebrochenen Herzen (ISBN: 9783453361331)
Leseratte_09s avatar

Rezension zu "Die Pension der gebrochenen Herzen" von Karine Lambert

Ein wirklicher Blick in die Männerseele?
Leseratte_09vor 9 Monaten

Normalerweise werden Romane, in denen es um Beziehungsthemen geht, aus der Frauenperspektive geschrieben. Daher war es für mich spannend, als ich auf dem Klappentext entdeckte, dass es um die Geschichte von 5 Männern geht, die von ihren Frauen verlassen werden und sich in einer unfreiwilligen Männer-WG wiederfinden. Die Männer könnten unterschiedlicher nicht sein und viele Klischees werden bedient, was dem Roman eine gewisse Leichtigkeit verleiht und mich beim Lesen immer wieder schmunzeln ließ. Leider blieben die Figuren an der Oberfläche. Beziehungen wurden nicht wirklich genau skizziert und die Charaktere bleiben im Vergleich zu anderen Büchern der Autorin eher flach. Wirklich mitgefiebert habe ich mit keiner der Figuren. Am ehesten vielleicht noch mit Max.

Im Fluss des Romanes gibt es immer wieder lustige Begebenheiten, auch schöne Gedanken und Formulierungen wie ich sie von Lambert aus „Eines Tages in der Provence“ kenne. Doch es hallt nichts wirklich bei der Reise durch die Geschichte nach. Einen Gedanken, den ich für mich mitgenommen habe, ist die Frage, wie sich die Rolle des Mannes in der heutigen Zeit geändert hat und inwieweit diese Rollenforderung realistisch sein kann. Gleichzeitig Macho, kraftvoller Beschützer, Ernährer und auch der Empathische, der die Wünsche seiner Partnerin direkt erkennt, sensibel und charmant ist. Je nachdem, was gerade gebraucht wird. Eines ist sicher: jeder – egal welchen Geschlechts – sollte versuchen, eigene Ansprüche an sich und andere immer wieder selbstkritisch und -reflektiert zu hinterfragen.

Mein Fazit: Das Buch ist unterhaltsam und kurzweilig, aber es wird mir kaum nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Bestsellerautorin Karine Lambert meldet sich zurück mit einem neuen, mitreißenden Roman! Fünf frisch gebackene Single-Männer philosophieren darin über die Liebe, Gefühle und Beziehungen. In dieser Buchverlosung könnt ihr nicht nur 10x Lamberts neustes Werk "Die Pension der gebrochenen Herzen" gewinnen, sondern zusätzlich 3 Buchpakete mit allen bisher erschienen Büchern der Autorin!

Herzlich willkommen zur Buchverlosung von "Die Pension der gebrochenen Herzen"!

Seid ihr Fans der belgischen Autorin Karine Lambert? Oder wollt ihr es werden? Dann ist diese Buchverlosung genau das richtige für euch! Gemeinsam mit Diana verlosen wir 10 Exemplare des neuen Romans "Die Pension der gebrochenen Herzen" von Karine Lambert, sowie 3 Buchpakete mit allen bisher erschienen Büchern der Autorin!

Folgende Bücher sind im Buchpaket enthalten: "Das Haus ohne Männer", "Und jetzt lass uns tanzen", "Eines Tages in der Provence", "Der unsichtbare Garten" & "Die Pension der gebrochenen Herzen".

In "Die Pension der gebrochenen Herzen" begleiten wir fünf Männer, die kurz hintereinander von ihren Frauen verlassen wurden, dabei, wieder zurück ins Leben zu finden und dabei neue Erkenntnisse über die Liebe zu erlangen.

Seid ihr neugierig geworden?

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Was ist euer Geheimtipp gegen Liebeskummer? Wollt ihr euch für das einzelne Buch oder das Buchpaket bewerben?

Ich freue mich auf eure Antworten und drücke die Daumen!

489 BeiträgeVerlosung beendet
I
Letzter Beitrag von  Insel56vor einem Jahr

Kann man sich auf einen unvermeidbaren Schicksalsschlag vorbereiten? Vincent, Hauptfigur von "Der unsichtbare Garten", dem neuen Roman der belgischen Bestseller-Autorin Karine Lambert, stellt sich diese Frage, nachdem er eine niederschmetternde Diagnose von einer Ärztin erhält. Lust auf eine unvergessliche Geschichte? Dann macht bei der neuen Leserunde im Literatursalon mit!

"Er würde gerne im Körper eines anderen Menschen erwachen, den Tag bis zum heutigen Morgen zurückspulen. Diesen 25. April ausradieren. Die Augenärztin von der Landkarte streichen."

Möchtet ihr mehr über Vincent und Coline erfahren und auch darüber, wie es ihr gelingt, Farbe in Vincents Leben zu bringen?

Dann bewerbt euch für eins von 35 Exemplaren von "Der unsichtbare Garten", die wir zusammen mit dem Diana Verlag für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Ihr könnt euch bis zum 31.05.2020 bewerben*, indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Vincent arbeitet eine Liste an letzten Abenteuern und Wünschen ab, nachdem er erfährt, dass er erblinden wird. Glaubt ihr, dass das der richtige Weg ist? Denkt ihr, man kann sich ausreichend auf einen Schicksalsschlag vorbereiten?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!


*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1281 BeiträgeVerlosung beendet
DrAmayas avatar
Letzter Beitrag von  DrAmayavor 2 Jahren

Was lange währt...

Die Rezension ist natürlich auch auf anderen Plattformen und Online-Shops geteilt. Danke, ich habe das Buch wirklich sehr genossen und es ist mir immer noch so im Kopf, als hätte ich es erst gestern gelesen!

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

99 Beiträge
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 2 Jahren

Hallo,

ich habe tatsächlich ganz viel verschenkt oder einfach raus an die Straße gestellt. Mittlerweile haben sich aber irgendwie auch schon wieder einige angesammelt. Eine neue Runde ist wohl in Kürze nötig.

Danke dir auf jeden Fall für dein Feedback!

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Karine Lambert wurde am 09. März 1958 in Brüssel (Belgien) geboren.

Karine Lambert im Netz:

Community-Statistik

in 473 Bibliotheken

von 213 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks