Karine Lambert

 3,9 Sterne bei 411 Bewertungen
Autorin von Und jetzt lass uns tanzen, Das Haus ohne Männer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Karine Lambert (©Karine Lambert / Quelle: DIANA Verlag)

Lebenslauf

Von Belgien in die ganze Welt: Karine Lambert ist eine belgische Schriftstellerin und Fotografin. Mit ihrem Objektiv fängt sie essentielle Momente ein; Gelächter, Fragilität und Wirklichkeit. Mit Bildern und Worten erzählt die Belgierin, was sie berührt. Leidenschaftlich und mit ihrer Fähigkeit, sich neu zu entdecken, sind die Themen, die sie erforscht und die Welten, die sie kreiert jedes Mal verschieden. Momentan geht es um die Liebe des Lebens und um Solidarität. Nach einer Reise um die Welt lebt sie heute wieder in ihrer Heimatstadt Brüssel.

Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „Das Haus ohne Männer“. Den internationalen Durchbruch schaffte sie aber erst mit ihrem zweiten Roman „Und jetzt lass uns tanzen“. Dieser wurde in über 12 Sprachen übersetzt und stand in Deutschland mehrere Woche lang auf den Bestsellerlisten.

Über das Schreiben sagt die Autorin: "Das Schreiben bringt Ordnung in meine Emotionen, einen Raum der Freiheit und ich lebe all die Leben, die ich niemals leben werde. Ich bin der Reihe nach Ballerina, Zoowärterin oder ein hundert Jahre alter Baum."

Alle Bücher von Karine Lambert

Cover des Buches Und jetzt lass uns tanzen (ISBN: 9783453359420)

Und jetzt lass uns tanzen

 (151)
Erschienen am 07.10.2018
Cover des Buches Das Haus ohne Männer (ISBN: 9783453359628)

Das Haus ohne Männer

 (73)
Erschienen am 08.10.2017
Cover des Buches Der unsichtbare Garten (ISBN: 9783453361126)

Der unsichtbare Garten

 (62)
Erschienen am 13.12.2021
Cover des Buches Eines Tages in der Provence (ISBN: 9783453360587)

Eines Tages in der Provence

 (41)
Erschienen am 09.02.2020
Cover des Buches Die Pension der gebrochenen Herzen (ISBN: 9783453361331)

Die Pension der gebrochenen Herzen

 (30)
Erschienen am 09.08.2022
Cover des Buches Und jetzt lass uns tanzen (ISBN: 9783837138283)

Und jetzt lass uns tanzen

 (41)
Erschienen am 06.03.2017
Cover des Buches Das Haus ohne Männer (ISBN: 9783837139990)

Das Haus ohne Männer

 (8)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Eines Tages in der Provence (ISBN: 9783837142860)

Eines Tages in der Provence

 (3)
Erschienen am 10.09.2018

Videos

Neue Rezensionen zu Karine Lambert

Cover des Buches Der unsichtbare Garten (ISBN: 9783453292406)
S

Rezension zu "Der unsichtbare Garten" von Karine Lambert

Wunderschönes Cover, passend zum Inhalt
Svenja2008vor 10 Tagen

Zunächst einmal muss ich von dem Cover schwärmen. Ein bunter Buchrücken, der durch einen milchigen Einband "verdeckt" wird. Sehr passend zum Inhalt, da das Thema Erblindung im Vordergrund steht. Ich finde das ziemlich genial. Auch der Garten, der für den Protagonisten sehr wichtig ist, findet sich hier wieder. Denn nachdem er die Diagnose erhalten hat und letztendlich (fast) blind geworden ist, findet er Zuflucht und Trost in der Gartenarbeit.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch lässt sich gut lesen. Man kommt auch inhaltlich gut mit, da es relativ einfach geschrieben ist. Die Geschichte an sich ist gelungen. Ich hätte mir an ein paar Stellen mehr Gefühlseinblicke und mehr Ausführungen gewünscht. Dennoch waren die Personen schön herausgearbeitet, alle charakterlich unterschiedlich und meist auch sympathisch. Und auch die Kulisse konnte man sich gut vorstellen.

Ich kann das Buch durchaus weiterempfehlen, wenn die fehlende Ausführlichkeit nicht als störend empfunden wird (was es meinerseits definitiv nicht ist).

Cover des Buches Und jetzt lass uns tanzen (ISBN: 9783453359420)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Und jetzt lass uns tanzen" von Karine Lambert

ganz wunderbar
Tilman_Schneidervor 6 Monaten

Marguerite steht vor dem Grab ihres Mannes und verabschiedet sich und ist danach einfach nur leer, einsam und weiß gar nicht genau wohin mit ihrem Leben. Er hat doch immer alles geleitet und geführt und sie hat ihm als treue Ehefrau den Wunsch erfüllt ihr Haar immer als Knoten zu tragen und ihn immer zu Sie-zen. Nun ist sie auf sich gestellt und wird von ihrem Sohn, der ihrem Mann mehr als ähnlich ist, etwas unterstützt. Ihre Schwester dagegen ist wild und nimmt alles vom Leben und bekräftigt ihre Schwester nochmal durch zu starten. Dann gibt es noch Marcel. Er muss mit dem Tod seiner geliebten Ehefrau fertig werden. Ihre Energie, ihre Kraft und auch ihre Zartheit fehlen ihm sofort. Er will ohne sie eigentlich gar nicht sein und auch die Kinder können ihn nicht unbedingt aufheitern. Durch Zufall begegnen sich die Beiden und sind mit Ende 70 fasziniert vom Anderen, vom Neuen und sind doch auch ängstlich und wissen nicht, wie sie die Gefühle und die Anziehung einsortieren sollen. Als die Kinder dann auch den Unmut äußern und es nicht so ganz toll finden, dass die Eltern nach dem Tod des Partners irgendwie weiter ziehen, werden in Marguerite und Marcel aber die Kampfgeister geweckt. Sie sind zwar alt, aber sie haben noch Lust am Leben, an neuen Erfahrungen und Plänen und Zielen und dies wollen sie Leben! Der Roman hat mich von Anfang an gepackt und durch seinen Humor, seiner tollen Sprache und dem großen Gefühl fasziniert und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Karine Lambert hat ein besonders Gespür für intime Momente und schreibt auf eine ganz großartige Art und Weiße und man taucht in das Buch ein und möchte dann unbedingt mit den Helden gemeinsam tanzen. Eine ganz wunderbare Geschichte.

Cover des Buches Die Pension der gebrochenen Herzen (ISBN: 9783453361331)
TaHas avatar

Rezension zu "Die Pension der gebrochenen Herzen" von Karine Lambert

Ein Frauenroman
TaHavor 6 Monaten

Die Pension der gebrochenen Herzen

Autorin: Karine Lambert

Verlag: Diana

Genre: Roman

Erscheinungsdatum: 10. August 2022

Seiten: 224

 

Erwartung:

Ein Roman, in dem Männer in einem typisch weiblichen Plot die Hauptrollen übernehmen, von einer Autorin verfasst.

Bekommen:

Ein typischer Frauenroman, in dem die Figuren typisch weiblich handeln, aber männliche Namen tragen, von einer Autorin verfasst.

 

Klappentext:

Max, Paul, Simon, Fabrizio und Theo wird kurz hintereinander von ihren Frauen der Laufpass gegeben. Nach und nach ziehen sie alle in eine alte Schule in Paris ein, die Max gerade zu einer Pension umbaut. Als Mitbewohner gegen ihren Willen läuft das Zusammenleben im Alltag nicht immer reibungslos, doch die fünf raufen sich zusammen und bei gemeinsamen Ausflügen und Gesprächen über Frauen und Gefühle gewinnen sie neue Einsichten in das Beziehungsleben. Ihre Welt ist in sich zusammengefallen. Wird es ihnen gelingen, eine neue zu erfinden? Eines ist sicher: Auf die Liebe werden sie nie verzichten.

 

Meine Meinung:

Romane aus dem Diana-Verlag sind genau das Richtige, um eine unkomplizierte, nette und unterhaltsame Lesezeit zu verbringen. Ein Diana-Roman in der Handtasche verkürzt jede Wartezeit und kann auch in der vollen S-Bahn gelesen werden. Überrascht war ich von der Idee, eine Story anzubieten, die eher in das Klischee von typischer Weiblichkeit passt und diese dann mit einem rein männlichen Personal auszustatten. Spannend! Es gibt unzählige Romane, die die gleiche Story erzählen, aber das Personal rein weiblich ist. Ein Roman, der sich aufgrund von Cover und Verlag eindeutig an Frauen richtet, eine den allermeisten lesenden Frauen wohlbekannte Story anbietet und dann den Kniff wagt, Rollen zu vertauschen, ist schon was Neues und Spannendes. Leider ist es meiner Meinung nach nicht so gelungen, dieses Neue wirken zu lassen.

 

Im Grunde war es ein schöner, netter und gut zu lesender Roman. Wirklich abkömmlich wäre gewesen, das Personal mit männlichen Namen auszustatten. Die Handlungsroutinen und Sprache jeder Figur entspricht dem typisch weiblichen Klischee solcherlei Geschichten und war dabei immer absolut vorhersehbar. 

 

Fazit:

Die Idee ist echt gut! Mit Männlichkeit und Weiblichkeit zu arbeiten, bietet schon einen gewissen Reiz, insbesondere wenn man gewohnte Klischees aufbrechen möchte. Leider erschöpfte sich meiner Meinung nach dieser Kniff in der Vergabe von männlichen Vornamen. Dennoch bekommt man hier eine unterhaltsame Geschichte.

Gespräche aus der Community

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

Zum Thema
99 Beiträge
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 4 Jahren

Hallo,

ich habe tatsächlich ganz viel verschenkt oder einfach raus an die Straße gestellt. Mittlerweile haben sich aber irgendwie auch schon wieder einige angesammelt. Eine neue Runde ist wohl in Kürze nötig.

Danke dir auf jeden Fall für dein Feedback!

Liebe Liebesroman- und Frankreich-begeisterte LB-Leser/innen!!
....heute haben wir mal wieder etwas ganz Besonderes für Euch, nämlich....Der neue Mega-Bestseller aus Frankreich:
Karine Lambert erzählt erneut eine charmante und ganz unerhörte Liebesgeschichte!

Ehrlich und humorvoll, tragisch und schön – SPIEGEL-Bestsellerautorin Karine Lambert eröffnet mit wenigen Sätzen eine ganze Welt: Nach Über 150.000 verkauften Exemplaren in Frankreich und ihrem großen Erfolg mit "Und jetzt lass uns tanzen" in Deutschland erscheint jetzt dieser tiefgründige Paris-Roman: Die Bewohnerinnen eines verwunschenen Hauses mitten in Frankreichs Hauptstadt haben der Liebe abgeschworen. Doch wie lange? Eine Geschichte voller ‚savoir vivre‘:

Keine Männer – das ist die Regel. Die fünf Bewohnerinnen eines verwunschenen Hauses mitten in Paris entsagen den Männern. Giuseppina, Simone, Rosalie, Stella (von allen nur ‚La Reine‘ genannt) – und Juliette, die jüngste. Die Hausbesitzerin Stella hat diese vier jungen wie älteren Frauen mit ihren sehr unterschiedlichen Lebensgeschichten ausgesucht und ihnen die Wohnungen in dem großen Haus angeboten, unter der Bedingung, dass niemals ein Mann das Haus betritt. Kater Jean-Pierre ist das einzige männliche Wesen, dem sie Zutritt zu ihrer Welt gestatten. Als die junge Juliette einzieht, stellt sie das Leben der Frauen auf die Probe. Denn sie hat die Liebe noch nicht aus ihrem Herzen verbannt. Und wie sich herausstellt, fällt der Verzicht auch ihren Mitbewohnerinnen unterschiedlich schwer.


Hier geht's zur Leseprobe.

Jetzt erscheint "Das Haus ohne Männer" endlich auf Deutsch! Wenn Ihr neugierig seid (?), dann bewerbt Euch hier für ein druckfrisches Buchexemplar. Wir drücken Euch die Daumen!



Herzliche Grüße, Euer Diana Verlags-Team.

280 BeiträgeVerlosung beendet
evafls avatar
Letzter Beitrag von  evaflvor 7 Jahren
Nach langem Hin und Her ist nun meine Rezension erschienen. Danke für das Buch, leider muss ich sagen, dass es mich nicht so begeistert hat. https://www.lovelybooks.de/autor/Karine-Lambert/Das-Haus-ohne-M%C3%A4nner-1448973779-w/rezension/1513988368/

Zusätzliche Informationen

Karine Lambert wurde am 09. März 1958 in Brüssel (Belgien) geboren.

Karine Lambert im Netz:

Community-Statistik

in 479 Bibliotheken

auf 85 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks