Und jetzt lass uns tanzen

von Karine Lambert 
4,2 Sterne bei37 Bewertungen
Und jetzt lass uns tanzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Lilli33s avatar

Eine warmherzige Liebesgeschichte, toll interpretiert von Iris Berben.

JeannasBuechertraums avatar

Ein unterhaltsames, schön gesprochenes Hörbuch für zwischendurch

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Und jetzt lass uns tanzen"

Wenn das Leben Pirouetten dreht

Die Wege von Marguerite und Marcel kreuzen sich bei einer Kur in den Pyrenäen. Sie ist nie aus dem Schatten ihres Mannes getreten und erkennt erst nach dessen Tod, dass sie ein Leben gelebt hat, das nicht ihres war. Er hat zusammen mit der Frau, die ihm alles bedeutete, auch seine Lebensfreude verloren. Obwohl Marguerite und Marcel einander so fremd sind, beschließen sie, sich zu vertrauen. Doch wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

Mit der wunderbaren Iris Berben kongenial besetzt!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783837138283
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Random House Audio
Erscheinungsdatum:06.03.2017
Das aktuelle Buch ist am 06.03.2017 bei Diana Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ritjas avatar
    Ritjavor 2 Monaten
    Ein ruhiges, leises und nachdenkliches Hörbuch

    Ein ruhiges, leises und nachdenkliches Hörbuch. Es wird aus der Perspektive von Marguerite und Marcel erzählt. Beide haben ihre langjährigen Partner verloren und müssen sich nun an die neue Situation gewöhnen. Es fällt ihnen schwer allein zu sein und ihre alten Gewohnheiten abzulegen. 

    Marguerite hat ihren Mann jung geheiratet und war wenig glücklich in der Beziehung. Bis zum Schluss haben sich die Eheleute gesiezt und waren sehr distanziert. Sie wurde klein gehalten und ihr wurden die Entscheidungen abgenommen. Nun muss sie lernen ihre Entscheidungen selbst zu treffen. Marguerite entscheidet sich eine Kur zu machen.
    Marcel hatte eine glückliche und harmonische Ehe mit Norah und sie feierten gerade ihre Rubinhochzeit. Er kommt nur schwer mit dem Verlust zurecht und wird nun auch von seiner Tochter zur Kur überredet. Die Geschichte lässt die beiden langsam zusammenkommen. Es beginnt eine leise, vorsichtige Annäherung und neue zarte Bande entwickeln sich. Doch nicht jeder freut sich darüber, so dass Marguerite und Marcel ein paar Hürden umkreisen müssen.

    Mir hat die Perspektive gefallen. Alles wurde aus der Sicht der älteren Charaktere erzählt. Wie sie die Trauer, die Kinder und deren Aussagen wahrnehmen. Wie sie sich selbst wahrnehmen und einschätzen und was mit ihnen passiert, wenn die Liebe zurückkommt. 

    Die Autorin hat eine schöne und nachdenkliche Geschichte geschaffen, die leider ein paar Längen hat und manchmal (für mich) zu kitschig wurde. Aber der Humor des Paares war gut und unterhaltsam. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    JeannasBuechertraums avatar
    JeannasBuechertraumvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsames, schön gesprochenes Hörbuch für zwischendurch
    Ein schönes Hörbuch für Zwischendurch


    FactsDie ungekürzte Lesung dauert 4 Stunden und 50 Minuten und ist auf vier Audio CDs verteilt. Geschrieben wurden die 222 Seiten von Karine Lambert - es ist ihr zweites Buch und wurde aus dem Französischen übersetzt von Pauline Kurbasik. Gelesen wird das ganze von Iris Berben. 


    Darum gehts
    Es geht um Marguerite und Marcel. Sie lebten beide ihre sehr unterschiedlichen Leben bis ihre Partner starben. Monate später treffen sie aufeinander - wagen sie es nocheinmal zu lieben?


    So hats mir gefallen
    Zuallererst will ich euch sagen: Ich habe die Geschichte komplett gehört aber auch teilweise gelesen. Und Iris Berben hat der Story definitiv in der Hörfassung einen Aufschwung gegeben. Gelesen finde ich den Schreibstil persönlich unangenehm und abgehakt. Definitiv nicht meins ABER von Iris Berben vorgelesen wirkt er um längen angenehmer. Natürlich ist es dieselbe Formulierung aber es wirkt so toll betont als Hörfassung um längen besser. 
    Die Geschichte an sich ist soweit ganz schön. Auf der ersten CD erfährt man wie die Leben der zwei Protagonisten mit ihren Partnern verlief als diese noch lebten. Dabei fand ich vor allem Marguerites leben Spannend denn obwohl es in Frankreich spielt, kenne ich ähnliches von Erzählungen, durch das Hörbuch wurde es jedoch viel greifbarer. Es war eine andere Zeit als der Ehemann noch entscheiden konnte ob die Arbeiten darf, ihr gesamtes Leben wurde von diesem Kontrolliert. Das wurde richtig gut dargestellt. Marcels Leben stellt dagegen das absolute Gegenteil dar. Auch die Kinder und deren Umgang mit den Eltern fand ich gut dargestellt. Es gab zwar keinen richtigen Antagonisten aber wenn ich einen benennen müsste dann wäre es Maggis Sohn. Uhh... wie sehr ich ihn teilweise gehasst habe. Aber das macht glaubhafte Charaktere nun mal aus. 
    Die Entwicklung der gemeinsamen Geschichte fand ich jedoch leider etwas zu abgehakt. Ich hätte es mir fließender gewünscht und einfach etwas mehr. Ich hatte das Gefühlt es wurde besondern viel Platz in den Aufbau und den Hintergrund gesteckt und zu wenig in die Eigentliche Hauptthematik. Vielleicht hatte ich auch einfach aufgrund des Klappentextes etwas anderes erwartet. Für mich ging es aufjedenfall zu wenig um die Eigentliche Liebe und das zusammen sein der zwei. Das Ende war ok - kein Knaller aber es war ok, was mich mit einem etwas bitteren Geschmack zurück lies. Ich werde eher kein Buch mehr von der Autorin lesen kann das kurze Hörbuch aber dennoch weiter empfehlen, das es einen schönen Unterhaltungsfaktor geboten hat und man mal einen Einblick in die Liebe einer anderen Generation erhält :-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Storytimes avatar
    Storytimevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mein Fazit ist folgendes, ich würde dieser Geschichte sehr gerne eine zweite Chance geben wenn sie evtl. von zwei Personen gesprochen worden
    Und jetzt lass uns tanzen

    Autor: Karin Lambert

    Sprecherin: Iris Berben

    Titel: Und jetzt lass uns tanzen

    Gattung: Liebesroman

    Erscheinungsjahr:2016

    Verlag: Randomhouse Audio

    Spieldauer: 4 Stunden 50Minuten

    ISBN: 978-3-8371-3828-3

    Ausgabe: Hörbuch

    Danksagung: Ich danke der Random House GmbH und insbesondre dem Randomhouse Audio, dass ich das Hörbuch „Und jetzt lass uns tanzen“ zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt bekommen habe. Es war eine große Freude das Hörbuch zu hören und ich freue mich sehr auf weitere Zusammenarbeit.

    Klappentext:

    Bei nahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen sie aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einander zu lieben?                

    Personenbeschreibung:

    Hauptcharaktere:

    Marcel: Ist ein älterer Herr, der seine Frau bei einem Badeunfall verloren hat, während er Scrabble gespielt hat.

    Marguerite: Ist seit kurzem Witwe,  ihr Mann war ihr roter Faden ihm leben, jedoch hat er sie unter starke Regeln gestellt. Nach seinem Tod stellt sie sich die Frage ob sie ihn je geliebt hat.

    Handlung des Hörbuches:

    Marguerite verliert ihren Ehemann, kurz danach schickt ihr Sohn sie in eine Kur, wo sie Marcel kennen lernt, Marcel, hat seine Frau verloren und lebt wie Marguerite in Frankreich. Er geht in eine Kur und trifft auf der Terrasse Marguerite, die beiden lernen sich kennen und fragen  sich ob sie sich nochmal verlieben sollen. Können sie es wirklich?

    Sprache:

    Iris Berben hat das Hörbuch gelesen. Mir hat ihre Sprechstimme bei Marcel besser gefallen als bei Marguerite, jedoch konnte ich die beiden allgemein nicht so sehr auseinanderhalten wenn sie gesprochen haben. 

    Covergestaltung:

    Auf dem Cover sieht man wie eine Frau und ein Mann auf einander zugehen, ein Seil ist unter ihren Füßen an zwei Häusern gespannt, der Hintergrund ist in Türkis gehalten, die Figuren in Schwarz und die Häuser in Beige und bunten Fenstern. Die Schrift ist in Weiß und Schwarz dargestellt.

    Fazit:

    Mein Fazit ist folgendes, ich würde dieser Geschichte sehr gerne eine zweite Chance geben wenn sie evtl. von zwei Personen gesprochen worden wurde, da man die beiden Personen so kaum auseinander halten kann, man hat zwar einen kleinen unterschied gehört von der Stimme her, jedoch war es nicht sehr klar raus zuhören wer jetzt spricht, oder ich gebe dem Buch die Chance wenn ich es selbst lese. Die Frage die sich hinter diesem Buch verbirgt ist eine sehr gute Frage „ Darf man sich im Hohen Alter noch mal neu verlieben?“ Meiner Meinung nach Ja warum nicht ich finde ältere Leute die ihren Partner-/in mit denen sie Jahrzehnte lang zusammen gelebt haben und ihn/sie dann verloren haben sollten sich wieder frisch verlieben dürfen, wenn wir in jungen Jahren einen Partner-/in gehen lassen bzw verlieren, verlieben wir uns ja auch neu, warum sollte man das dann nicht auch im hohen alter dürfen sich neu verlieben.

    Eure Ramona


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    TaHavor einem Jahr
    Kurzmeinung: 4h 50min Stunden feiner, unaufgeregter Hörgenuss auf vier CDs.
    Unaufgeregter, feinsinniger Hörgenuss

    Das Hörbuch Und jetzt lass uns tanzen vom März 2017 erschien im RandomHouse Audio Verlag und ist die ungekürzte Lesung zum gleichnamigen Roman des Diana Verlages.

    Iris Berben spricht mit einer warmen, ruhigen Stimme. Sie erzeugt eine fast schon heimelige, teils melancholische Stimmung.

    Die Autorin Karine Lambert stellt mit den völlig unterschiedlichen Protagonisten Marcel und Marguerite zwei Figuren in den Mittelpunkt, die beide eine Verlusterfahrung gemacht haben. Marguerites sehr dominanten Ehemann, ein Notar, verstarb im hohen Alter. Das Paar siezte sich. Sie folgte seinen Ideen und Ansagen. Nach seinem Tod erinnert der Alltag die 78-Jährige schmerzhaft an den verstorbenen Ehemann. In der Metzgerei wird sie beispielsweise gefragt, ob sie auch noch Wurst für ihren Mann mitnehmen möchte. Der Sohn des Paares, Frédéric, sorgt sich um die Mutter, die nun alleine ist und macht seiner Mutter Vorschriften.

    Marcel kommt aus Algerien, ist Franzose. Er war glücklich verheiratet. Mit seiner Frau Nora war er schon mitten in der Planung für ein Ehejubiläum, als diese plötzlich verstarb.  

    Marcel und Marguerite lernen sich in einem Kurort kennen. Sie können über die Gleichen Sachen lachen, haben ähnliche Vorstellungen. Die beiden verlieben sich in einander, zum Unverständnis der Kinder. In der fremden Umgebung entdeckt Marguerite ihre längst vergessen geglaubte Lebensfreude durch Marcel wieder.

    Die Geschichte wird durch den Perspektivwechsel der Figuren getragen. Humorvoll, berührend aber nie kitschig wird Älterwerden, Einsamkeit, Schicksal und der Mut, eine späte Liebe zu leben, thematisiert. Die sympathischen Figuren werden durch eine fein komponierte Wörterwelt regelrecht zum Leben erweckt.

    Fazit:

    4h 50min Stunden feiner, unaufgeregter Hörgenuss auf vier CDs.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Storytimes avatar
    Storytimevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mein Fazit ist folgendes, ich würde dieser Geschichte sehr gerne eine zweite Chance geben wenn sie evtl. von zwei Personen gesprochen worden
    Und jetzt lass uns tanzen

    Und jetzt lass uns tanzen

    Autor: Karin Lambert

    Sprecherin: Iris Berben

    Titel: Und jetzt lass uns tanzen

    Gattung: Liebesroman

    Erscheinungsjahr:2016

    Verlag: Randomhouse Audio

    Spieldauer: 4 Stunden 50Minuten

    ISBN: 978-3-8371-3828-3

    Ausgabe: Hörbuch

    Danksagung: Ich danke der Random House GmbH und insbesondre dem Randomhouse Audio, dass ich das Hörbuch „Und jetzt lass uns tanzen“ zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt bekommen habe. Es war eine große Freude das Hörbuch zu hören und ich freue mich sehr auf weitere Zusammenarbeit.

    Klappentext:

    Bei nahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen sie aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einander zu lieben?                

    Personenbeschreibung:

    Hauptcharaktere:

    Marcel: Ist ein älterer Herr, der seine Frau bei einem Badeunfall verloren hat, während er Scrabble gespielt hat.

    Marguerite: Ist seit kurzem Witwe,  ihr Mann war ihr roter Faden ihm leben, jedoch hat er sie unter starke Regeln gestellt. Nach seinem Tod stellt sie sich die Frage ob sie ihn je geliebt hat.

    Handlung des Hörbuches:

    Marguerite verliert ihren Ehemann, kurz danach schickt ihr Sohn sie in eine Kur, wo sie Marcel kennen lernt, Marcel, hat seine Frau verloren und lebt wie Marguerite in Frankreich. Er geht in eine Kur und trifft auf der Terrasse Marguerite, die beiden lernen sich kennen und fragen  sich ob sie sich nochmal verlieben sollen. Können sie es wirklich?

    Sprache:

    Iris Berben hat das Hörbuch gelesen. Mir hat ihre Sprechstimme bei Marcel besser gefallen als bei Marguerite, jedoch konnte ich die beiden allgemein nicht so sehr auseinanderhalten wenn sie gesprochen haben.

     

     

    Covergestaltung:

    Auf dem Cover sieht man wie eine Frau und ein Mann auf einander zugehen, ein Seil ist unter ihren Füßen an zwei Häusern gespannt, der Hintergrund ist in Türkis gehalten, die Figuren in Schwarz und die Häuser in Beige und bunten Fenstern. Die Schrift ist in Weiß und Schwarz dargestellt.

    Fazit:

    Mein Fazit ist folgendes, ich würde dieser Geschichte sehr gerne eine zweite Chance geben wenn sie evtl. von zwei Personen gesprochen worden wurde, da man die beiden Personen so kaum auseinander halten kann, man hat zwar einen kleinen unterschied gehört von der Stimme her, jedoch war es nicht sehr klar raus zuhören wer jetzt spricht, oder ich gebe dem Buch die Chance wenn ich es selbst lese. Die Frage die sich hinter diesem Buch verbirgt ist eine sehr gute Frage „ Darf man sich im Hohen Alter noch mal neu verlieben?“ Meiner Meinung nach Ja warum nicht ich finde ältere Leute die ihren Partner-/in mit denen sie Jahrzehnte lang zusammen gelebt haben und ihn/sie dann verloren haben sollten sich wieder frisch verlieben dürfen, wenn wir in jungen Jahren einen Partner-/in gehen lassen bzw verlieren, verlieben wir uns ja auch neu, warum sollte man das dann nicht auch im hohen alter dürfen sich neu verlieben.

    Eure Ramona

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lenisveas avatar
    lenisveavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Warmherziger Roman, macht Mut fürs Alter
    Und jetzt lass uns tanzen

    € 19,99 [D]* inkl. MwSt. € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empf. VK-Preis) Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-3828-3 NEU Erschienen: 06.03.2017 Zum Hörbuch: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Und-jetzt-lass-uns-tanzen/Karine-Lambert/Random-House-Audio/e519993.rhd Wenn das Leben Pirouetten dreht Die Wege von Marguerite und Marcel kreuzen sich bei einer Kur in den Pyrenäen. Sie ist nie aus dem Schatten ihres Mannes getreten und erkennt erst nach dessen Tod, dass sie ein Leben gelebt hat, das nicht ihres war. Er hat zusammen mit der Frau, die ihm alles bedeutete, auch seine Lebensfreude verloren. Obwohl Marguerite und Marcel einander so fremd sind, beschließen sie, sich zu vertrauen. Doch wagen sie es auch, noch einmal zu lieben? Mit der wunderbaren Iris Berben kongenial besetzt! (4CDs, Laufzeit: ca. 4h 50) Meine Meinung: Ich war auf der Suche nach einem neuen Hörbuch und bin dann auf dieses Werk gestoßen, da sich der Klappentext sehr interessant angehört hat. Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen. Man erfährt erst einmal die Eckdaten des Lebens von Marguerite und Marcel. Interessant fand ich dabei, dass Marguerite ein eher unscheinbares Eheleben hatte mit viel Verzicht und wenig Liebe und Marcel das Glück hatte, mit seiner großen Liebe verheiratet zu sein. Von Anfang an hat die Geschichte soviel Warmherzigkeit und Liebe versprüht, das konnte man zwischen den Worten deutlich heraushören. Die Sprecherin Iris Berben hat es sehr gut herüber bringen können. Mir persönlich war die Geschichte teilweise schon zu ruhig. Marguerites Sohn war ja fast das Ebenbild ihres Mannes, ein sehr schwieriger Charakter, er hat es seiner Mutter teilweise schon sehr schwer gemacht. Marguerite tat mir schon ein wenig leid, da sie einfach nicht den Mut hatte, sich zur Wehr zu setzen. Alles in allem hat mir das Hörbuch recht gut gefallen, auch wenn mir die Geschichte schon fast zu ruhig war. Andererseits konnte es mich aufgrund der Warmherzigkeit doch begeistern. Es ist auf jeden Fall eine Lektüre, die Mut macht, dass das Leben im Alter auch schön sein kann und man nie zu alt ist für eine zweite Liebe. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jaylinns avatar
    jaylinnvor einem Jahr
    Schön gesprochen

    Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com.

    Allgemeines:

    Karine Lambert stammt aus Belgien und lebt in Brüssel. Sie ist Fotografin und Schriftstellerin. Und jetzt lass uns tanzen ist ihr zweiter Roman. Er erscheint in 21 Ländern und gelangte in Deutschland sofort auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.

    Das Hörbuch ist bei Random House Audio erschienen und wird von Iris Berben gelesen. Es umfasst 4 CDs und hat eine Spieldauer von knapp fünf Stunden. Die Lesung ist ungekürzt.  Berben sagt, sie habe lange überlegt, wie sie die Stimmen der Protagonisten sprechen soll, um keine kitschige Stimmung entstehen zu lassen.

    Das Cover macht einfach gute Laune. Es versprüht Leichtigkeit und Freude: eine Silhouette von Häusern, dazwischen ein gespanntes Seil und darauf zwei scherenschnitthafte Menschen. Deutlich erkennbar ein Mann und eine Frau. Und dann der Titel! Ein stimmiges Bild. Das Innere des Booklets nimmt die stimmige Gestaltung auf und ist ein Hingucker.

    Inhalt:

    „Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

    Meine Meinung:

    Zum Inhalt:

    Marguerite und Marcel sind beide in den 70ern, verwitwet und sehnen sich nach Anerkennung, Fröhlichkeit und jemandem, der sie nimmt, wie sie sind. Ihre Geschichte wird im Wechsel erzählt, man erfährt eine Menge über ihre Lebenshintergründe, auch über die Haltung der lieben Verwandten zur Liebe im Alter. Beide begegnen sich zufällig während einer Kur in den Bergen. Marguerite war ein Leben lang in ihrer Ehe gefangen, Marcel dagegen liebte seine Frau sehr. Wie diese beiden sehr unterschiedlichen Menschen zusammenfinden, ist sehr anrührend und glaubhaft erzählt.

    Zum Hören:

    Die Stimme von Iris Berben ist einfach wie gemacht für Lesungen. Das beweist sich auch wieder mit diesem Hörbuch. Ich lese eigentlich lieber, aber wenn Berben ein Buch einliest, höre ich lieber!

    Berben schafft es, die positive Stimmung, die Leichtigkeit der Geschichte zu transportieren, ohne dass diese kitschig wirkt. Sie liest in angenehmem Tempo, so dass man den Faden der Erzählung nie verliert und den wechselnden Schauplätzen leicht folgen kann. Man entwickelt in seiner Vorstellung starke Bilder von Marguerite und Marcel und hat uneingeschränkte Sympathien für die beiden.

    Fazit:

    Eine Geschichte wie gemacht für sonnige Tage, ein ruhiges Wochenende und einen positiven Blick auf das Alter. Das Thema ist nicht so ganz meins, aber ich habe Iris Berben dennoch sehr gerne zugehört.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    dermoerderistimmerdergaertners avatar
    dermoerderistimmerdergaertnervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne gefühlvolle Liebesgeschichte.
    Eine wunderschöne Liebesgeschichte

    Inhalt: Der 73-jährige Marcel verliert nach 50 Ehejahren durch einen tragischen Unfall seine große Liebe. Seit seiner Kindheit liebte er Nora und ist nun sehr unglücklich.
    Marguerite ist 78 Jahre alt, als sie Witwe wird. Ihre Ehe war eher eine Zweckgemeinschaft und nie besonders glücklich. Die beiden Ehepartner lebten auf distanzierte Weise nebeneinander her, denn ihr Mann Henri war gefühlskalt und Marguerite hatte absolut nichts zu sagen.
    Während eines Kuraufenthaltes lernen sich Marcel und Marguerite zufällig kennen.
    Meine Meinung: Ich fand das Buch/Hörbuch einfach nur wunderschön. Ganz toll gelesen von Iris Berben!
    Außergewöhnlich an diesem Buch ist, dass die beiden Protagonisten schon relativ alt sind, aber vielleicht ist gerade darum die Geschichte so schön, gefühlvoll und bewegend.
    Karine Lambert beschreibt zuerst die Trauer und das neue Leben von Marcel und Marguerite ohne ihre Lebenspartner. Während Marcel tieftraurig ist, fängt Marguerite eher an, ihr neues selbstbestimmtes Leben zu genießen. Allerdings meint ihr Sohn, ihr nun anstelle seines Vaters Vorschriften machen zu können. Marguerite fällt es nicht leicht, sich gegen ihn zu behaupten.
    Während eines Kuraufenthaltes lernen sich Marcel und Marguerite zufällig kennen und verlieben sich ineinander. Das passiert allerdings nicht ohne Zweifel, Unsicherheiten und schließlich Widerstand von Marguerites Sohn.
    Diese Liebesgeschichte ist leicht, völlig ohne Kitsch und ohne überflüssige Beschreibungen geschrieben. Beide Protagonisten sind liebevoll gezeichnet und man schließt sie gleich ins Herz. Auch Marcels Tochter ist sehr sympathisch.
    Das Ende hat mich etwas traurig gemacht, vielleicht, weil einige mir nahestehende Menschen dasselbe Schicksal haben, bzw. hatten. Eine andere Alternative für ein Ende wäre aber wahrscheinlich noch trauriger gewesen.
    Fazit: Eine wunderschön erzählte Geschichte über eine Liebe im Alter, die Mut und Hoffnung macht, auch nach dem Verlust eines geliebten Partners und auch in reiferen Jahren, noch glücklich werden zu können. Liebe und Glück sind zeitlos!
    Dieses Hörbuch habe ich als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House erhalten. Vielen Dank dafür.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dani_ebs avatar
    dani_ebvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Zauberhaftes Hörbuch für Genießer...
    Zauberhaftes Hörbuch über die späte Liebe für Genießer... so schön wie Paris.

    http://littlewoodstar.wordpress.com

    Karine Lambert erzählt eine wunderbare Geschichte, in der es wieder einmal um die Liebe geht. Aber nicht nur. Für mich zeigt die Geschichte, dass Mut und Offenheit keine Altersgrenze kennen und das wir selbst für unser Glück verantwortlich sind. Das Buch zeigt, wie wichtig es ist Veränderungen zuzulassen und aktiv Entscheidungen im Leben zu treffen statt ängstlich zuzusehen und das Leben einfach geschehen zu lassen. Die beiden Protagonisten haben über viele Jahre in ihren gewohnten Bahnen zufrieden dahingelebt. Marcel in einer glücklichen und erfüllten Beziehung mit seiner großen Liebe und Marguerite als brave Ehefrau eines wohlhabenden Notars. Als dieser so bequeme Alltag durch den Verlust ihrer Partner plötzlich nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, beginnt für sie eine Zeit des Umbruchs. Plötzlich kommen Zweifel auf. Wie viel darf man im Alter noch wagen? Und muss man allen Erwartungen der Gesellschaft entsprechen? Wie verrückt ist es nach der großen Liebe noch einmal zu lieben? Und, was werden die Kinder dazu sagen?

    Schön, romantisch und gefühlvoll ohne ins Kitschige abzurutschen, für alle Altersklassen unterhaltsam und sehr kurzweilig. Auch als Hörbuch ein besonderer Hörgenuss, da Iris Berben dem Buch ihre schöne Stimme leiht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 2 Jahren
    Ich hab irgendwie etwas anderes erwartet

    Meine Meinung zum Hörbuch:
    Und jetzt lass uns tanzen

    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Original Post auf meinem Blog.

    Inhalt in meinen Worten:
    Marcel und Marguerite lernen sich kennen und erzählen sich gegenseitig ihre Lebensgeschichte.
    Die nicht immer so ist, wie man es erwarten möchte. Doch gerade weil beide ihre Partner verloren, lernen die beiden sich im hohen Alter lieben und erkennen, Liebe ist immer möglich.

    Wie empfand ich das Hörbuch:
    In dieses Hörbuch fand ich leider nicht ganz so gut, wie ich es selbst erwartet hatte, ich hab mir eine etwas andere Geschichte vorgestellt, als das ich letztlich hören durfte.
    Doch ist das an sich gar nicht so tragisch, denn dadurch darf ich mal wieder etwas neues erfahren.

    Wie werde ich, wenn ich 78 Jahre alt bin, über mein Leben denken? Was werde ich es zu erzählen haben, verbittert oder voller Lebensfreude?

    Marguerite ist eine Frau, die alles hatte und doch einsam war, Marcel hatte dagegen nicht viel und hatte ein glückliches Leben.
    Beide Personen erzählen im Rückblick ihre Geschichte.
    Und ich bin wirklich überrascht, wie das Leben zur damaligen Zeit war. Eine Frau zählte ja um 1900 nicht so sehr viel, wie es heute der Fall ist. Selbst heute gibt es das Problem, das wir Frauen um unsere Rechte und auch Privilegien kämpfen müssen und das fängt dieses Hörbuch wirklich sehr gut ein.
    Jedoch wie der Sohn von Marguerite mit seiner Mutter umgeht, finde ich echt heftig. Es kann ja nicht sein, das ein Kind sich als Kind über seine Mutter erhebt, und gerade das erzählt das Hörbuch.
    Man merkt auch den Französischen Hintergrund der Geschichte durch, was an sich aber nicht schlimm ist, sondern dieses Hörbuch authentisch macht.

    Hörbuchsprecherin:
    Iris Berben spricht diese Hörbuch so authentisch und echt das es einfach eine Freude ist, die Geschichte von Marguerite zu lauschen.
    Wenn sie die Frauenstimme spricht, spricht sie mit einer Stimme die einer Frau gerecht wird, die gebrochen und alt ist, und dennoch ihre Lebensfreude nicht verloren hat. Die Männerstimme betont sie tiefer, so das man gut versteht, welche Rolle gerade spielt.
    Das finde ich am Hörbuch sehr gut gewählt, aber bei Iris Berben weiß ich einfach das sie es schafft ein Hörbuch richtig in Szene zu setzen.

    Das Ende des Hörbuches?
    Irgendwie war das Ende des Hörbuches wie ein "und plötzlich ist das Ende da", und ich musste erst einmal verstehen, dass das Ende wirklich da ist. Und hier hätte ich mir vom Verlag irgendwie ein klareres Ende gewünscht, außer das man das Gefühl hat, hier fehlt irgendwie noch eine CD.
    Aber nachdem das Ende der Dame ja auch nicht erreicht war, wie sollte es dann enden?

    Bewertung:
    Ich kam mit dem Hörbuch einerseits sehr gut klar, andererseits fehlte es mir irgendwie an Dingen, an Stimmungen und am Ende knabberte ich deutlich, deswegen gebe ich diesem Hörbuch nur drei Sterne.

    Kommentieren0
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks