Karl-Heinz Göttert Deutsche Sprache. 100 Seiten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deutsche Sprache. 100 Seiten“ von Karl-Heinz Göttert

Shanghai, China, im August 2015: Fast 9000 km von Deutschland entfernt diskutieren Germanisten aus der ganzen Welt über die Zukunft der deutschen Sprache. Aber gibt es für sie überhaupt eine Zukunft, wo sie doch von Anglizismen überschwemmt wird und kaum jemand im Ausland noch Deutsch lernen will? Ja!, sagt Karl-Heinz Göttert. Deutsch ist eine starke Sprache, lebendig, in der Welt geachtet. Man kennt ihre Geschichte und kann daraus lernen. Zum Beispiel, die Ruhe zu bewahren angesichts neuer Herausforderungen, die eigentlich nichts Neues sind. Daneben zeigt Göttert, seit wann es überhaupt erst eine einheitliche deutsche Sprache gibt – und wie es mit ihr noch zu Goethes Zeiten aussah –, wie sich unsere Dialekte entwickelt haben und welche die beliebtesten, welche die verhasstesten sind.

Informativ und interessant

— Daniel_Allertseder
Daniel_Allertseder

Keine inspirierende oder anregende Lektüre, eher eine oft lahme Abhandlung zur Entstehung der deutschen Sprache.

— seschat
seschat

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Informativ und interessant

    Deutsche Sprache. 100 Seiten
    Daniel_Allertseder

    Daniel_Allertseder

    21. April 2017 um 16:27

    Meine Meinung   Viele wissen nicht, was es mit der deutschen Sprache auf sich hat. Wenige kennen die Geschichte des Alemannischen, Germanischen und der Sprache, die in Europa am weitesten verbreitet ist. Ich war sehr interessiert in dem 100 Seiten-Buch von Karl-Heinz Göttert, weil ebendieses kurz und knackig über die Sprache informiert, die wir tagtäglich sprechen.    Karl-Heinz Göttert hat auf wenigen Seiten Deutsch und deren Herkunft analysiert, interpretiert und für uns informativ verarbeitet. Das Buch aus dem Reclam-Verlag (aus der 100 Seiten-Reihe) war sehr gut aufgebaut, hatte eine Struktur und war mit seinen vielen Abbildungen und Veranschaulichungen äußerst interessant und kurzweilig. Am Interessantesten fand ich die Abteilung der Dialekte und der beliebtesten und unbeliebtesten Dialekte in ganz Deutschland. Was man in Herrn Göttert’s Buch lesen konnte, war informativ und unterhaltsam, man lernt daraus, besonders die Herkunft, die Verbreitung und der gesellschaftliche, politische, wissenschaftliche und soziale Status in Europa und der Welt. ​Fazit   Interessant und informativ! »Deutsche Sprache« von Karl-Heinz Göttert ist sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Nichts Neues oder Herausragendes

    Deutsche Sprache. 100 Seiten
    seschat

    seschat

    24. March 2017 um 15:27

    Nachdem ich mit Freude "Antike - 100 Seiten" gelesen hatte, lachte mich "Deutsche Sprache" in 100 Seiten an. Kurzum, ich habe mir sofort das E-Book zugelegt und war gespannt.Mit Karl-Heinz Götterts Büchlein konnte ich allerdings nicht so richtig warm werden, was vor allem daran lag, dass zu detailreich auf die Entwicklungsgeschichte, mit dem Schwerpunkt Mittelalter, der deutschen Sprache abgehoben wurde. Neue Tendenzen, wie z. B. Kiezdeutsch und der Einfluss von Anglizismen, wurden hingegen nur stiefmütterlich mit 2 bis 3 Seiten bedacht, was ich sehr bedauert habe. Sicherlich erfährt man manch Interessantes, aber eben nichts Neues oder Herausragendes über die eigene Muttersprache. Alles wurde bereits schon einmal von anderen Autoren durchgekaut. Angesprochen haben mich die Kurzinfos zu Luthers Bibelübersetzung und zum deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm. Letzteres war einfach um Längen spannender als die endlos drögen Ausführungen zur mittelalterlichen Minne usw.FAZITKeine inspirierende oder anregende Lektüre, eher eine oft lahme Abhandlung zur Entstehung der deutschen Sprache. Hier fehlte das packende Moment. 

    Mehr