Und jeden Morgen das Meer

von Karl-Heinz Ott 
3,0 Sterne bei3 Bewertungen
Und jeden Morgen das Meer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sunlights avatar

Melancholischer Roman um einen Neuanfang im Leben.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Und jeden Morgen das Meer"

Dreißig Jahre war Sonja Chefin eines Hotels am Bodensee; ihr Mann Bruno bekam als Koch sogar einen Stern. Doch dann stirbt Bruno. Sein Bruder Arno ist bereit, alles, und damit auch einen Berg von Schulden, zu übernehmen – vorausgesetzt, sie verschwindet. Also reist sie nach Wales zu Mister Pettibone. Obwohl dieser sie gewarnt hat. Vor der abgetakelten Pension, dem Essen, seinem Onkel, und überhaupt vor diesem traurigen Land: zugige Fenster, zugige Türen, rundum Ödnis. Doch das Meer ist herrlich! Und ist Wales im Regen nicht allemal besser als ein Feinschmeckerhotel ausgerechnet am Bodensee? In Karl-Heinz Otts brillantem, bösem Roman entfaltet sogar das Unglück seinen ironischen, bissigen Reiz.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446259959
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:20.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Federchens avatar
    Federchenvor 2 Monaten
    Der Blick auf das Meer...

    Sonja führte gemeinsam mit ihrem Mann Bruno 30 Jahre lang das Hotel aus Familienbesitz am Bodensee. Bruno bekam als Koch sogar einen Stern. Doch so ein Stern ist nicht immer das Glück eines jeden Restaurant- oder Hotelbetreibers. Im Fall vom "Lindenhof" ist er sogar der Anfang vom Ende. Von dem Familienunternehmen, von der Ehe, vom Leben. Bruno begeht Selbstmord. Sonja muss mit 62 Jahren von vorn beginnen. Brunos Bruder nimmt ihre alles. Nur ein Koffer voller Kleidung ist ihr geblieben. Sie verschwindet innerlich. Zieht sich zurück. Merkt, dass solange man Erfolg hat, die Menschen einem zur Seite stehen, sich im eigenen Ruhm mitsonnen wollen. Doch jetzt wo sie allein ist, hilft ihr niemand außer Mister Pettibone. Auch wenn er sie warnt, dass die vollkommen heruntergekommene Pension seines Onkels in Wales Sonja nicht zum Erfolg führen wird...

    "Und jeden Morgen das Meer" von Karl-Heinz Ott ist ein Roman, der zwar dünn in der Erscheinung, aber keinesfalls dürftig im Inhalt ist. Wenn mich beim Lesen zuweilen auch ein etwas düsterer Eindruck begleitet hat, so ist mir Sonja doch ans Herz gewachsen. Eine starke Protagonistin, die leider viel zu spät merkt, dass Erfolg ihr nie das Wichtigste im Leben war. Karl-Heinz Ott lässt den Leser vordergründig an der Gedankenwelt der Hauptfigur teilhaben. Das Buch besitzt keine wirklichen Kapitel, sondern erzählt in kurzen und auch langen Abschnitten, was Sonja erlebt hat oder erlebt. Direkte Rede ist quasi nicht vorhanden, was das Buch nicht unbedingt zum massenkompatiblen Pageturner macht. 

    Es ist ein Buch, welches man nicht eben zwischendurch lesen sollte. Es braucht Zeit, auch wenn es nur 144 Seiten umfasst. Auf diesen Seiten erfährt der Leser, dass Sonja schon immer dazu angehalten war, in ihrem Leben erfolgreich zu sein. Dass sie nicht aus überschwänglicher Schwärmerei und blinder Liebe heiratete. Dass sie sich manchmal nichts mehr wünschte, als Geborgenheit und geliebt zu werden. Stattdessen ihre Haltung in jeder Situation wahren musste. All das weckt ein gewisses Mitgefühl und die Hoffnung auf eine glückliche Wendung im Leben der Protagonistin.

    Das Ende ist nicht unbedingt ein Happy End, welches der breiten Lesemasse vorschweben würde. Es zeigt aber, dass man nachdenken sollte, was wichtig im eigenen Leben ist. Manchmal ist das Nichts eines Neuanfangs, der Absturz aus dem alten Ich, besser als das, was man jahrelang, jahrzehntelang mitgemacht hat, mitmachen musste. Das ewige Streben nach Erfolg. Das Funktionieren und nicht ausruhen dürfen. Das ständige Gleichsetzen von Erfolg und Glück. Ist dieses Glück mit unbedingtem Erfolg verbunden? Oder gibt es das Glück ohne Erfolgsdruck, die Zufriedenheit, die Einfachheit des Lebens. Den Blick auf die Weite des Meeres.

    (c) buchgefieder.blogspot.com

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    sunlights avatar
    sunlightvor einem Monat
    Kurzmeinung: Melancholischer Roman um einen Neuanfang im Leben.
    Kommentieren0
    JoBerlins avatar
    JoBerlinvor 10 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Was geschieht mit einem, wenn plötzlich alles schief läuft? – Mit Karl-Heinz Ott verzweifelt sein ist besser, als ohne ihn glu?cklich zu sein.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks