Karl-Joachim Hölkeskamp

 5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Karl-Joachim Hölkeskamp

Karl-Joachim Hölkeskamp ist Professor für Alte Geschichte an der Universität zu Köln. Schwerpunkte seiner Forschungen sind Verfassung, Recht und Gesetzgebung im archaischen Griechenland sowie Gesellschaft, Politik und Kultur der römischen Republik.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Karl-Joachim Hölkeskamp

Cover des Buches Erinnerungsorte der Antike (ISBN: 9783406546822)

Erinnerungsorte der Antike

 (1)
Erschienen am 01.06.2020
Cover des Buches Von Romulus zu Augustus (ISBN: 9783406466977)

Von Romulus zu Augustus

 (1)
Erschienen am 17.08.2000
Cover des Buches Die griechische Welt (ISBN: 9783406743139)

Die griechische Welt

 (0)
Erschienen am 09.12.2019
Cover des Buches Senatvs Popvlvsqve Romanvs (ISBN: 9783515085946)

Senatvs Popvlvsqve Romanvs

 (0)
Erschienen am 01.09.2004

Neue Rezensionen zu Karl-Joachim Hölkeskamp

Cover des Buches Erinnerungsorte der Antike (ISBN: 9783406546822)H

Rezension zu "Erinnerungsorte der Antike" von Elke Stein-Hölkeskamp

Rezension zu "Erinnerungsorte der Antike" von Elke Stein-Hölkeskamp
HeikeGvor 15 Jahren

Ave Caesar

Rom: Aus einer winzigen Ansiedlung an einer Furt am Tiber hervorgegangen, entwickelte sich das Dorf zur gewaltigen Metropole der antiken Welt.
Das Buch gliedert sich in sieben Abschnitte, die, oberflächlich besehen, einem chronologischen Faden folgen: von der Gründung der Stadt aus dem Mythos um Romulus und die Wölfin bis zur Repräsentation der Antike im Faschismus.
Bei den römischen "Erinnerungsorten" handelt es sich um konkrete Orte, wie das Capitol, um Plätze und Monumente wie die Trajanssäule oder den Limes als Schutzmauer gegen die Barbaren, aber auch um symbolische Erinnerungsorte, wie das eigentümliche Spektakel der Leichenzüge, auf denen Schauspieler das Andenken an die Verstorbenen wiedererweckten.

Anschaulich und fesselnd wird erzählt, wie das Lateinische mehr als anderthalb Jahrtausende hindurch das Abendland gewissermaßen zusammenhielt; von der frühen Kaiserzeit bis zur Französischen Revolution, von ihrem Siegeszug als erfolgreichste Sprache der Welt, bis zum neuen "Lateinboom", der auf der Hoffnung basiert, dass sich durch grammatisches Training der Verstand auf einzigartige Weise schulen lasse.

Die "Erinnerungsorte der Antike" bilden ein außerordentlich gelehriges, zumeist flüssig und verständlich formuliertes Kompendium - ein einzigartiges Panorama der römischen Welt auf hohem Niveau.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Karl-Joachim Hölkeskamp?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks