Karl Brugger Die Chronik von Akakor

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Chronik von Akakor“ von Karl Brugger

Als Mythos und Saga eines alten Volkes gehört die "Chronik von Akakor" zu den erstaunlichsten Schriften der Menschheitsgeschichte. Daß sie bisher unbekannt geblieben war, liegt an ihrem Charakter als Geheimbuch. Sie schildert die Geschichte des südamerikanischen Urwaldvolks Ugha Mongulala vom Jahr Null bis zur Gegenwart einen Zeitraum von mehr als 10.000 Jahren und erreicht ihren Höhepunkt mit der Ankunft von 2000 deutschen Soldaten im Jahre 1944. Als historisches und kulturelles Dokument gibt sie einen vollständigen Einblick in die Geisteswelt eines der ältesten Völker der Erde.

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Chronik von Akakor" von Karl Brugger

    Die Chronik von Akakor
    affler

    affler

    Warheit oder Fiktion? Stimmen die Angaben die in diesem Buche gemacht wurden? Sind die Themen authentisch und für manche eine Bedrohung? Was hat es mit dem Tod des Autors auf offener Straße auf sich? Auftragsmord oder Unfall? Dieses Buch steckt voller Fragen, Anregungen, Mysterien und Rätsel. Das Buch handelt von einem Zeitraum von der Gründung der ersten Zivilisationen in Südamerika, über die Konquistadoren im Mittelalter bis hin in das Jahr 1945 als deutsche Soldaten im Urlwald ankommen. Doch warum? Welche Rolle spielt der SDtamm der Ugha Mongulala? Wie passt das alles zusammen? Sie sehen selbst, eine richtige Rezension ist bei so einem Werke wahrlich schwierig. Finden Sie die Antworten am besten für sich selbst. Begleiten Sie den Autor auf eine mehr als abenteuerliche Reise in die Vergangenheit und finden Sie für sich selbst heraus „Wahrheit oder Fiktion“. Dieses Buch ist eine absolute Kaufempfehlung für alle Freigeister der Geschichte. In der Vergangenheit war das Buch schon einmal vergriffen und konnte NICHT bezogen werden, allein daher sollte das Buch in keinem Bücherregal fehlen!

    Mehr
    • 2