Karl Dall Auge zu und durch

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auge zu und durch“ von Karl Dall

Karl Dall schont niemanden, am wenigsten sich selbst. Mit Insterburg Co. füllte er die größten Hallen. Im Fernsehen verkörpert er seit den Achtzigerjahren die Hauptabteilung Unausgewogenheit.Jetzt erzählt er Geschichten: von dem unangepassten Nesthaken in einer ordentlichen Lehrerfamilie, vom Aufbruch in die wilden Sechziger, von grandiosen Erfolgen, von seltenen Rückschlägen und langen Glückssträhnen, kurz: von einem, der sein Publikum auf Teufel komm raus zum Lachen bringen will und dabei vor nichts zurückschreckt (Stern).

Stöbern in Biografie

Die Magnolienfrau

Faszinierender Bericht über eine religiöse Suche in Indien

strickleserl

MUTIG

Total offen und ehrlich, voll auf die 12, polarisiert auch in mir, doch das mag ich sehr, dass es auch nach dem Lesen nachwirkt. Toll!

MeiLingArt

Wir hier draußen

Spannend und lebendig erzählt. Manches in dem Bericht hat mich irritiert!

wandablue

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Wow, tiefgründig und kaum vorstellbar wie schrecklich diese Zeit für Johann Scheerer gewesen sein muss.

Sassenach123

Penguin Bloom

sehr beeindruckend und gefühlvoll

EOS

Ich glaub, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen

Stuckrad-Barre ist der wohl beste Chronist unserer Zeit.

Marina_Nordbreze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Auge zu und durch" von Karl Dall

    Auge zu und durch

    Camposolensis

    02. March 2008 um 11:54

    Mal kurz überflogen, hat mir nicht so viel gegeben; muß man nicht unbedingt gelesen haben.

  • Rezension zu "Auge zu und durch" von Karl Dall

    Auge zu und durch

    lukullus

    13. November 2007 um 21:02

    Es ist im Grunde ein eher trauriges Buch, aber Karl Dall schafft es wieder einmal, das Tragische zum Tragik-Komischen zu wenden. Er beschreibt seine Kindheit und Jugend in Ostfriesland, seine Bundeswehrzeit sowie sein Wegziehen nach Berlin in den Sechzigern. Einzelne kleine Episoden aus seiner vita reiht er wie Perlen auf einer Schnur aneinander, ohne dabei nur einen Deut von Langweile aufkommen zu lassen. Auch Selbstkritik ist kein Fremdwort für ihn, besonders , was die Zeit bei Insterburg & Co angeht bezüglich des Alkoholkonsums. Humorvoll, nachdenklich , beschaulich.....

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks