Karl Hemeyer

 2.8 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Karl Hemeyer

Olympia 1936

Olympia 1936

 (3)
Erschienen am 08.10.2010
Entscheidung im Wattenmeer

Entscheidung im Wattenmeer

 (1)
Erschienen am 30.06.2014

Neue Rezensionen zu Karl Hemeyer

Neu
Lesemama1970s avatar

Rezension zu "Sylter Weihnachtswellen. Eine Liebesgeschichte" von Karl Hemeyer

Ist Sylt eine Reise wert?
Lesemama1970vor einem Jahr

Sylter Weihnachtswellen. Eine Liebesgeschichte ist im November 2012 von Karl Hemeyer beim Acabus Verlag erschienen.

 

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, weil ich auf der Internetseite des Verlages gestöbert habe.

 

Produktinformation

Taschenbuch: 120 Seiten

Verlag: Acabus Verlag; Auflage: 1 (15. November 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3862822133

ISBN-13: 978-3862822133

Preis: 9.90 Euro

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 745 KB

ASIN: B00AM1TBWK

Preis: 3.99 Euro

 

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir total gut, vor allem die Idee mit dem Umriss von Sylt als Buchstabe T.

Den Schreibstil empfinde ich als ziemlich Verwirrend, die Übergänge von Ulf zu Belinda sind ziemlich durcheinander.

Am lustigsten in der Geschichte fand ich den Vergleich von Tee=Kindergottesdienstgetränk.

Das Buch ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch, allerdings fehlt es meiner Meinung nach an Tiefe. Aus diesem Buch hätte man mehr machen können.

Die 1* Rezensionen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, so schlecht ist das Buch wirklich nicht.

Kommentieren0
1
Teilen
Lady-Kataris avatar

Rezension zu "Sylter Weihnachtswellen. Eine Liebesgeschichte" von Karl Hemeyer

Sylter Weihnachtswellen
Lady-Katarivor 3 Jahren

Hatte mich auf einen schönen Liebesroman gefreut, wäre er wahrscheinlich auch gewesen, aber durch den ganzen Alkohol der zu jeder Tageszeit getrunken wurde, hatte er für mich einen schalen Beigeschmack.

Vor dem Date, zum Mittagessen, nach dem Mittagessen,bevor der Freund kam,ständig wurde getrunken und das nicht gerade wenig....Leider nicht mein Geschmack !


Cover 5*****

Roman 2**

Kommentieren0
0
Teilen
marion_galluss avatar

Rezension zu "Olympia 1936" von Karl Hemeyer

Rezension zu "Olympia 1936" von Karl Hemeyer
marion_gallusvor 7 Jahren

Die Brüder David und Harro Stern arbeiten beide im Verlag ihres Vaters in Wesermünde (das ist das heutige Bremerhaven). Der Verlag läuft gut, neben Kalendern druckt dieser auch das „Nordsee – Blatt“. Und für „ihr Blatt“ reisen sie im Jahre 1936 als Journalisten gemeinsam nach Berlin, um über die Olympischen Spiele Bericht zu erstatten.
David, der ältere, ist für die Interviews und das Verfassen der Berichte zuständig. Harro, der jüngere, ist als Fotograf unterwegs.

Sie beziehen eine gemütliche Pension in Charlottenburg und fühlen sich von Anfang sehr wohl in der Großstadt, die so völlig anders ist als ihr Heimatort. Schnell knüpfen Sie Kontakte. Zu dem amerikanischen Sprinter Ralf, zu Henri Nannen, der im Olympiastadion der Sprecher ist. Sie verbringen eine aufregende Zeit in Berlin und bescheren dem Nordsee-Blatt durch ihre ausführlichen Berichte und den fantastischen Fotos extrem grosse Auflagen. Vadder Stern ist sehr stolz auf seine Jungens.

Harro lernt während dieser Zeit u.a. die Regiseurin Leni Riefenstahl kennen und entdeckt seine Leidenschaft für die Filmerei. Er möchte nicht mehr mit in den väterlichen Verlag, er möchte in Berlin bleiben und das Filmen beruflich weiterverfolgen.

Die Nazis übernehmen immer mehr die Macht, zunächst macht sich das nur in der Hauptstadt bemerkbar aber bald gibt es auch in Wesermünde Schwierigkeiten. Die Nazis verlangen von den Sterns ihren Ariernachweis. Sie ziehen aus dem Nachnamen den Schluß, dass es sich um Juden handelt.
Vadder Stern entscheidet sich, seinen eigentlichen Namen ‘Steen’ wieder anzunehmen. Aber David weigert sich stur und trotzig. Er sieht sich als den evangelischen David Stern, der er sein Leben lang war und will daran auch wegen der Nazis nicht ändern.
Doch dann kommen Mannschaftswagen der Gestapo auf den Hof und sie wollen ihn holen. David muss fliehen … und somit reisst es die Familie auseinander….

Weiterlesen:

http://buchwelten.wordpress.com/2011/08/14/olympia-1936-danach-kam-alles-anders-von-karl-hemeyer-45/

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
acabus_verlags avatar
Heute um 17:14 Uhr MEZ starten die Olympischen Winterspiele 2014. Um nicht nur unsere Olympioniken zu unterstützen, sondern auch Euch einen Mehrgewinn zu bescheren, starten wir folgendes Gewinnspiel: Für jede Goldmedaille, welche die deutschen Olympiateilnehmer während der Olympischen Winterspiele 2014 holen, schenken wir Euch das E-Book "Olympia 1936" von Karl Hemeyer. Folgendes müsst Ihr dafür tun: Schickt uns eine E-Mail mit dem Betreff "Gold für ACABUS" an info@acabus.de mit der Disziplin der gewonnenen Goldmedaille und wir senden Euch das E-Book zu! Wir wünschen Euch und den deutschen Sportlern viel Erfolg!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks