Karl Kerenyi

 4,6 Sterne bei 12 Bewertungen

Lebenslauf von Karl Kerenyi

Karl Kerényi ist einer der wichtigsten Religionswissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Geboren 1897 in Temesvár, gestorben 1973 bei Zürich, studierte klassische Philologie in Budapest und an verschiedenen deutschen Universitäten. Ab 1936 war er Professor für Religionswissenschaften in Pécs (Fünfkirchen), ab 1941 in Szeged. Er emigrierte 1943 in die Schweiz, wurde 1946/47 Gastprofessor in Basel und ab 1948 Forschungsleiter am C.G. Jung-Insitut in Zürich.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Karl Kerenyi

Cover des Buches Die Mythologie der Griechen (ISBN: 9783423300308)

Die Mythologie der Griechen

 (4)
Erschienen am 01.04.1992
Cover des Buches Die Mythologie der Griechen I (ISBN: 9783423013451)

Die Mythologie der Griechen I

 (2)
Erschienen am 01.03.1992
Cover des Buches Mythologie der Griechen (ISBN: 9783608943733)

Mythologie der Griechen

 (1)
Erschienen am 24.07.2013
Cover des Buches Die Mythologie der Griechen II (ISBN: 9783423013468)

Die Mythologie der Griechen II

 (0)
Erschienen am 01.05.1992
Cover des Buches Die Mythologie der Griechen, 2 Bde. (ISBN: 9783423059671)

Die Mythologie der Griechen, 2 Bde.

 (1)
Erschienen am 01.07.1996
Cover des Buches Einführung in das Wesen der Mythologie (ISBN: 9783806708110)

Einführung in das Wesen der Mythologie

 (1)
Erschienen am 01.05.1988

Neue Rezensionen zu Karl Kerenyi

Cover des Buches Mythologie der Griechen: Götter, Menschen und Heroen - Teil 1 und 2 in einem Band (ISBN: 9783608106725)Lilienfeuers avatar

Rezension zu "Mythologie der Griechen: Götter, Menschen und Heroen - Teil 1 und 2 in einem Band" von Karl Kerenyi

Immer noch eines der umfangreichsten und informativsten Werke über die griechische Mythologie!
Lilienfeuervor 9 Monaten

Beeindruckend geschrieben und Interpretationen sowie Zusammenhänge zwischen verschiedenen Mythen aufzeigend, präsentiert sich uns Karl Kerényi als ein echter Kenner der griechischen Mythologie.

Das Buch ist aufgeteilt in die Götter- und Heldensagen und reich an Information (in gebundener Ausgabe: ca. 450 Seiten und kleine Schrift), enthält zudem einige Abbildungen (typisch für die griech. Mythologie: Vasenbilder) im Anhang sowie auch eine Karte mit den Landesgrenzen im griechischen Kulturraum zur Zeit der Enstehung der Mythen, da Letztere sich meistens auf geografisch real existierende Orte beziehen.

Interessant ist v.a., dass der Autor auch verschiedene Versionen der uns geläufigen Mythologie erläutert. Die Entstehung der Welt bespielsweise erzählt er uns in drei unterschiedlichen Überlieferungen, deren Entstehungszeit er uns ebenfalls darlegt und dabei auch z. B. die Bedeutungswandlung des Wortes "Chaos" erklärt.

Wie auch im Vorwort erwähnt, wird empfohlen, nur wenige Seiten pro Tag zu lesen, dem ich mich nur anschließen kann. Aufgrund der vielen Informationen ähnelt die Lektüre eher der eines Fachbuchs als der eingängiger Geschichtensammlungen. Aber wer Letzteres auch gar nicht erwartet und auch einmal schwierigere Texte lesen kann, findet mit dem Buch garantiert Unterhaltung und neues Wissen über Mythologie, Lebensweise der alten Griechen sowie über die damalige Verbreitung des griechischen Kulturraumes und dessen Wechselwirkungen mit z.B. Kleinasien.

Fazit:

Zu empfehlen für alle Interessierten an der griechischen Mythologie, die sich dazu aufraffen können, für ihr Interesse auch einmal schwierigere Texte zu lesen oder Letzteres gerade eben lieben.

Entlohnt wird man mit dem wirklichen spannenden, informativen Inhalt des Buches.

Für Jugendliche eher erst ab 16 Jahren geeignet, da es die Lektüre wirklich in sich hat. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mythologie der Griechen: Götter, Menschen und Heroen - Teil 1 und 2 in einem Band (ISBN: 9783608106725)Kate_s avatar

Rezension zu "Mythologie der Griechen: Götter, Menschen und Heroen - Teil 1 und 2 in einem Band" von Karl Kerenyi

1955 verfasstes Buch über die Mythologie der Griechen
Kate_vor 8 Jahren

Was lässt sich besser lesen, als ein 1955 verfasstes Buch über die Griechen? Richtig, nichts! Wer auf dieses Thema und umfangreiche Erzählungen steht, ist hier genau richtig. Karl Kerenyi, ein Meister der Griechischen Mythologie, fasst hier alle Geschichten in ein Doppelband zusammen. Altmodisch geschrieben und kompliziert-einfach perfekt!

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Mythologie der Griechen (ISBN: 9783608943733)L

Rezension zu "Mythologie der Griechen" von Karl Kerenyi

Griechische Mythologie für Erwachsene
Lesefreund6203vor 9 Jahren

Griechische Mythologie für Erwachsene

Es ist alles im Buch versammelt und vorhanden, was schon seit Kinder- und Jugendzeiten an klassischen Sagen und Personen erzählt wurde. Und natürlich noch viel mehr. Ein dicht gedrängtes Inhaltsverzeichnis und ein ebenso Vielfaches an Informationen im Buch erwartet den Leser.

Beiträge, die nicht in wissenschaftlich-abstrakten Dimensionen daherkommen, durchaus aber ihren religionsgeschichtlichen, ethnologischen, historischen Hintergrund aufweisen und das „allgemein Humane“ vor allem in den Mittelpunkt der Darstellung setzen.

Die „Mythische“ Ebene betritt Kerenyi und deutet auch tiefenpsychologisch, vor allem aber „allgemein menschlich“ den Kern all jener alten Geschichten, in denen vor allem Grunderfahrungen ausgedrückt werden, Hinweise auf das Leben, auf Ereignisketten und mehr in Hülle und Fülle zu finden sind.

„Götter und Menschheitsgeschichten“ bilden hierbei im ersten Hauptteil des Buches jene mythologische „Allgemeinheit“ des Lebens ab, während die „Heroengeschichten“ des zweiten Hauptteils all dies dann konkretisieren, für den damaligen Hörer und heutigen Leser der Legenden „das Leben“ in seinen inneren Verläufen, Stolpersteinen und Abläufen fassbar gestalten.

Okeanus und Thetys; Chaos, Gaia und Eros; Kronos, Rhea und Zeus, vorolympische Gottheiten, ein ausführlicher Blick auf Aphrodite; die „große Mutter“, Zeus und die Götter des Olymp bis hin zu Prometheus und Dionysos reicht der erste, „mythische“ Teil, der vieles an auch weniger Geläufigem zur Sprache bringt.

Klassische Sagen (wie Perseus, Sisyphos u.a.), die Herakles Geschichten und dann die „modernen“ Geschichten von Theseus über Ödipus, von Iason bis zu Achill und zum trojanischen Krieg legt Kerenyi im zweiten Teil dann ausführlich vor. Wobei weniger die mythologischen Sagen selbst nacherzählt werden (dazu gibt es vielfach andere Bücher), sondern interpretierend, eigentlich die Kenntnis der Geschichten an sich voraussetzend, Kerenyi interpretierend in die Tiefe geht. Dabei aber nicht versäumt, Geographien, Hintergründe, Herleitungen mit aufzunehmen..

Wobei gerade in Bezug auf mögliche Interpretationen einzelner Elemente das Buch doch auch hier und da mager daher kommt. In der Erzählung der Elemente setzt Kerenyi durchaus seine Schwerpunkte und verweist in der Einleitung auf mögliche Interpretationslinien, ein wenig mehr hätte man im Text selber aber schon erwartet.

Alles in allem dennoch eine umfassende Darstellung der „klassischen Mythologie“ mit vielfachen Verästelungen und feinen Details, ergänzt mit vielfachen Abbildungen im Glossar, die in den verbreiteten Erzählungen der alten Sagen und Legenden wenig Platz finden.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks