Kapital und Politik

von Karl Marx 
2,0 Sterne bei1 Bewertungen
Kapital und Politik
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kapital und Politik"

Als im 19. Jahrhundert eine rasante Entwicklung in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften einsetzt, ahnt ein junger Journalist, welcher gesellschaftliche Sprengstoff hier entsteht. Der erst 24-jährige Karl Marx ist Chefredakteur der liberalen Rheinischen Zeitung in Köln, die er zur Wortführerin der demokratischen Opposition Deutschlands macht. Wiederholt berichtete Marx vom Elend der deutschen Arbeiter, bis das Blatt 1843 verboten wird. Marx hatte festgestellt: Die neuen Fabrikationsmethoden, die durch die technische Revolution entstehen, bieten Gelegenheit zu Bereicherung in bislang unbekanntem Ausmaß. Der Profit eines Unternehmers entsteht vor allem dadurch, dass er seinen Beschäftigten nur einen Bruchteil von dem zahlt, was sie mit ihrer Arbeit an Werten schaffen. Diesen „Mehrwert“ investiert er unter anderem in neue Technik, wodurch sich sein Gewinn weiter vergrößert und die Kluft zwischen Arm und Reich weiter wächst. Denn es werden immer weniger Arbeiter nötig, die Arbeitslosigkeit steigt, Löhne werden gedrückt und die allgemeine Verelendung nimmt zu. Teile seiner Gesellschaftsanalysen bieten auch heute noch Material zur Interpretation unserer politischen Situation. „Seit sich der Kapitalismus ungehemmt und global entfalten kann, wächst die Systemkritik wieder“, hat Der Spiegel beobachtet. Der englische Historiker Tony Judt assistiert: „Was den wohlhabenden Nutznießern als weltweites Wirtschaftswachstum erscheint, wird von Millionen mit zunehmenden Groll als Umverteilung zum Wohle einiger Großunternehmen und Kapitaleigner wahrgenommen.“ Wir haben die Hauptwerke der Marxschen Wirtschafts- und Gesellschaftstheorie ohne einen bevormundenden Kommentar zu einem kompakten Reader zusammengestellt: Das Kapital Band 1, Die Einleitung zu den Grundrissen der Ökonomie, Das Manifest der Kommunistischen Partei. Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte u.a.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783861508694
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:ZWEITAUSENDEINS
Erscheinungsdatum:01.05.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks