Karl Wolfgang Flender

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(8)
(7)
(0)
(0)

Lebenslauf von Karl Wolfgang Flender

Karl Wolfgang Flender wurde 1986 in Bielefeld geboren und studierte Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim. Er war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste sowie Mitglied der Künstlerischen Leitung von PROSANOVA 2014. Er arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der UdK Berlin und promoviert dort in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation.

Bekannteste Bücher

Greenwash, Inc.

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Demontage der Wohltätigkeits-Lobby

    Greenwash, Inc.
    winter-chill

    winter-chill

    18. October 2016 um 19:57 Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Oh wie böse – dieser Gedanke manifestiert sich einem schon nach wenigen Seiten ins Gehirn und bleibt dort auch bis zum Schluss hängen. Mit „Greenwash Inc.“ ist Karl Wolfang Flenders ein bemerkenswerter Debüt-Roman gelungen: eine zynische, aber auch extrem gute Satire auf die Wohltätigkeitsindustrie, den Nachhaltigkeitstrend und den Bio-Wahn unserer Zeit. Gleichzeitig hinterfragt Flenders die zum Teil fragwürdigen Methoden der PR-Branche. Protagonist Thomas Hessel ist ein unsympathischer Yuppie aus dem Bilderbuch: Er sieht immer ...

    Mehr
  • Kreative Menschen morden auf kreative Weise und werden trotzdem erwischt ...

    Pater Noster
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Rezension zu "Pater Noster" von Carine Bernard

    Autorin Carine Bernard entführt uns in die Welt der Werbeagenturen. Ein heiß umkämpftes Pflaster, in dem auch mit harten Bandagen um Aufträge gekämpft wird.In diesem als „Liebes-Krimi“ bezeichneten Buch haben wir es mit kreativen Menschen zu tun. Kreativ auch, was die Art des Tötens angeht. So wird Bio-Guru Boris, der Mitinhaber einer Werbeagentur durch das Gift der „Pater-Noster-Erbse“ vergiftet. Alle Hinweise deuten auf Stephan hin, den ewigen Konkurrenten von Boris und Carls Agentur. Doch Stephan ist nicht nur berufliche ...

    Mehr
    • 4
  • Der bittere Preis für den Erfolg! Hochaktuell, brisant und mit einer Botschaft die bewegt!

    Greenwash, Inc.
    Floh

    Floh

    Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Der Autor Karl Wolfgang Flender hat mich mit seinem innovativen Buch und seiner überraschenden Buchidee in „Greenwash Inc.“ Sehr neugierig gemacht. Er ist gerade einmal drei Jahre jünger als ich und kommt gebürtig aus meiner Region. Das macht ihn neben seinen vielversprechenden Titel und seiner aktuellen und gesellschaftlichen Thematik noch interessanter als ohnehin. Dieser Plot ist so neu und innovativ und jung wie die Thematik und das Ausmaß selbst. Dieser Klappentext weckt Neugier und den Wunsch das Buch unbedingt lesen zu ...

    Mehr
    • 7
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    20. December 2015 um 21:50
  • Ich bleibe ratlos zurück

    Greenwash, Inc.
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Ich lese zur Zeit sehr wenig, muß ich ehrlicherweise zugeben. Durch Stricken, Kochen und Podcasting, meine neuentdeckte Leidenschaft, bleibt das gebundene Buch einfach sehr viel öfter und länger auf dem Nachttisch liegen. Greenwash Inc. lag auf eben diesem Nachttisch tatsächlich satte 4 Wochen. Immer mal ein paar Seiten gelesen, wieder weggelegt, weiter gelesen, wütend geworden, genervt gewesen, wieder weggelegt, doch wieder dazu gegriffen, weiter gelesen. Es war ein regelrechter Kampf. Wirklich. Dabei ging es noch nicht einmal ...

    Mehr
    • 2
  • ,5 Sterne - Sehr aktuell, aber etwas anstrengend umgesetzt

    Greenwash, Inc.
    raven1711

    raven1711

    09. October 2015 um 10:30 Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Inhalt aus dem Klappentext: Sie haben ein Unternehmen mit problematischem Portfolio? Genmais? Produktion in asiatischen Sweatshops? Kein Problem: Mars & Jung kümmert sich darum. Die Agentur bietet eine ganzheitliche Betreuung, von viralen Imagekampagnen über die Beschaffung von Fairtrade-Zertifikaten bis zum Krisenmanagement vor Ort. Falls es irgendwo mal brennt. In einer Textilfabrik zum Beispiel. In der es keine Fluchtwege gibt. Thomas Hessel ist in dieser Greenwash-Welt zu Hause. Und er verfügt über die perfekten ...

    Mehr
  • Alles nur Klischee?!

    Greenwash, Inc.
    Alexandra_Luchs

    Alexandra_Luchs

    25. September 2015 um 15:24 Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Thomas Hessel scheint die Karikatur des gewissenlosen PR-Menschen zu sein: ständig benebelt von Tranquilizern und Alkohol jettet er um die Welt, um mal hier einen brasilianischen Hersteller von Genmais, da eine indische Wäscherei in grünes (das heißt gutes) Licht zu rücken. Umwelt, Menschen oder „Nachhaltigkeit“ sind im dabei herzlich egal. Nachhaltigkeit ist ein Geschäft, eine Eigenschaft die der Kunde aktuell verlangt und sie wird daher genauso genutzt, wie alle übrigen Werbeversprechen. Dass Thomas im Kampf um immer bessere ...

    Mehr
  • Gewissenlose PR

    Greenwash, Inc.
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    28. August 2015 um 16:34 Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Die Konsumenten sind kritischer geworden, sie achten darauf, wo und unter welchen Umständen ein Produkt hergestellt wird. Das ist ein Problem für  Unternehmen, die möglichst viel Profit machen wollen und deshalb Genmais verwenden oder in Sweatshops produzieren lassen. Wie kann man sich  trotzdem einen ökologischen Anstrich geben, um die Verbraucher nicht zu vergraulen?   Das ist kein überhaupt kein Problem, wenn man seine PR der skrupellosen Agentur Mars und Jung anvertraut,  die gut zahlenden Unternehmen zu einem guten Ansehen ...

    Mehr
  • Menschen glauben, was sie glauben wollen

    Greenwash, Inc.
    R_Manthey

    R_Manthey

    01. August 2015 um 18:34 Rezension zu "Greenwash, Inc." von Karl Wolfgang Flender

    Auf dieser einfachen Wahrheit beruht jede Art von Propaganda. Natürlich heißt das heute anders. Man spricht von Public Relations, damit der eigentliche Sinn der Verabstaltung nicht sofort deutlich wird. Thomas Hessel arbeitet in einer Agentur, die sich der positiven Imagepflege gewidmet hat. Kommt ein böser Kapitalistenkonzern in schlechtes Licht, dann tritt Mars & Jung auf den Plan und sorgt für ein positives Bild. Dafür fliegt Hessel um die ganze Welt und sorgt für "ereignisbasierte Kommunikation" im Sinne der Auftraggeber. ...

    Mehr