Karla Schneider Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen“ von Karla Schneider

'Selten gibt es eine so schöne Symbiose von Abenteuer und Historie wie in diesem Roman.' Eselsohr Dresden, 1813, zur Zeit Napoleons. Es ist Krieg, doch zugleich der Beginn einer innigen und zärtlichen Freundschaft zwischen der 13-jährigen Filomena und der geheimnisvollen Kunstreiterin Pruna. Als die Artisten weiterziehen, fasst Filomena den Entschluss, ihnen zu folgen. Das abenteuerliche Leben mit den Gauklern ist hart, ständig laufen sie Gefahr, zwischen die verfeindeten Fronten zu geraten. Nicht nur einmal wird Filomenas Mut gefordert - doch Pruna bleibt stets eine verlässliche Freundin. Eine bewegende Geschichte voller Wärme und Atmosphäre.

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Eine grandiose Fortsetzung. Besser als Teil 1

herzzwischenseiten

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein gelungenes Fantasyabenteuer

herzzwischenseiten

Moon Chosen

Interessante Charaktere und eine spannende Handlung ließen mich mit Begeisterung mitfiebern.

Katis-Buecherwelt

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Die Sucht lässt auch bei diesem Teil nicht nach und nun heißt es geduldig auf den letzten Teil warten.

BonnieParker

Wo das Dunkel schläft

Ein gelungener Abschluss, der mehr als genial ist.

kleinebuecherwelt

Aquila

Hat ein bisschen gedauert bis es wirklich spannend wurde, war dann aber ziemlich gut. Das Ende fand ich ein wenig zu unrealistisch.

30kermit30

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen" von Karla Schneider

    Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen
    steffchen3010

    steffchen3010

    26. March 2011 um 02:50

    ~Story~ Dresden im Jahre 1813. Es herrscht Krieg. Es ist die Zeit Napoleons. Filomena Findeisen, genannt Filo verliert mit 3 Jahren ihre Mutter. Aus ihr nicht bekannten Gründen kommt sie mit 6 1/2 Jahren zu Onkel & Tante nach Dresden. Warum der Vater sie wegschickt, bleibt ihr verborgen. In Dresden wächst sie in Magister Claußnitzers Armenschule, der Schule ihres Onkels, auf und wird gemeinsam mit den anderen Waisenkinders von ihm unterrichtet. Als der Onkel der Meinung ist, er hätte ihr alles beigebracht, was es ihr zu lehren lohnt, muss sie als "Mädchen für Alles" herhalten. Das heißt für sie im Klartext: der Tante beim Kochen des Schulessens zu helfen und auf ihre kleine Cousine Gustchen aufzupassen. Ihre Privatsphäre beschränkt sich auf die wenigen Stunden in einer kleinen spärlichen Kammer unter dem Dach, die sie ihr Eigen nennen darf. Eine Zumutung, die ihr entsetzlich eintöniges Leben noch drister wirken lässt. Das einzig Schöne an dem sie festhält, sind die Bücher, die sie für die Tante immer aus der Bibliothek holt. Auf den Nachhausewegen nutzt sie eilig die Chance möglichst viele Blicke auf das Geschriebene in den Büchern zu erhaschen. Sie sehnt sich nach Abwechslung, sie strebt nach Wissen, sie möchte leben. Sehnsüchtig trägt sie den Traum nach einer besten Freundin & einem erfüllteren Leben mit sich. Eines Tages trifft sie auf die quirrliche lebensfrohe Kunstreiterin Pruna, die mit ihrer Familie am Waldrand Halt gemacht hat. Die Gruppe ist eine Familie von wandernder Künstler, Artisten die von Stadt zu Stadt ziehen um die Leute zu unterhalten. Zwischen Filomena & Pruna beginnt eine innige Freundschaft. Endlich scheint jemand die Neugier Filomena´s am Leben zu stillen. Und obwohl in Dresden der Krieg ausbricht ist Filo so glücklich wie nie zuvor. Es scheint, als hätte sie endlich ihre Seelenverwandte gefunden & dass sie endlich zu leben beginnen darf... ~Mein Fazit~ Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen. Ja, ich war derart fasziniert von der Geschichte, dass ich tagelang nichts anderes wahrnahm. Karla Schneider erzählt fantasievoll und lebendig die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft & zugleich eine unverblümte Geschichte des Krieges. Fantasievoll nehmen uns Filomena und Pruna an der Hand und führen uns durch ihre Welt. Die Welt, wie sie aus den Augen von jungen Menschen gesehen wird. Obwohl die Dinge eher erschreckend und düster sind, schafft es Karla Schneider die Lebensfreude beim Schopf zu packen undsie durch ihre Zeilen fließen zu lassen. Im Text stößt man auf jede Menge altdeutscher Wörter, die scheinbar vorallem in Ostdeutschland sehr verbreitet waren. Für alle, die mit ihnen nichts anzufangen wissen, finden diese im Anhang gut erklärt und definiert. Zudem bekommt man einen guten Einblick in geschichtliche Hintergründe und ermöglichen einen das Auffrischen des Allgemeinwissens. Die unterschiedlichen Lebensstile der Protagonisten lassen uns ungefähr erahnen, wie es damals im Krieg gewesen sein muss und zeigen, dass jeder Mensch auf seine besondere Art und Weise handelt...

    Mehr
  • Rezension zu "Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen" von Karla Schneider

    Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen
    Stundenblume

    Stundenblume

    08. July 2010 um 10:49

    wunderschönes mädchenbuch über eine Freundschaft zwischen zwei Mädchen aus unterschiedlichen schichten und alle freuden und probleme die mit dieser freundschaft einhergehen.