Karolin Kolbe Glücksgefühl

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(5)
(2)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe

Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch und ein erhöhter Puls – ein Buch für alle, die große Gefühle lieben Nike ist überglücklich, als sie an einer Schauspielschule aufgenommen wird. Denn sie liebt das Leben anderer Menschen: Sie liest die Nachrichten fremder Leute in der U-Bahn mit und versinkt in den Filmen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen schaut. Doch als Nike Jasper begegnet, sind es auf einmal ihre eigenen Gefühle, die verrücktspielen. Und dieses Mal gibt es kein Drehbuch, das ihr verrät, ob es ein Happy End geben wird … Eine ganz besondere Liebesgeschichte!

Schöne Geschichte über das Erwachstenwerden und seinen Weg finden

— bienesbuecher
bienesbuecher

Eine interessante Coming-of-Age-Story über die ersten wichtigen Schritte in ein selbstbestimmtes Leben.

— EmmyL
EmmyL

Emotionslos und nüchterne Sachgeschichte über Schauspielerei. Protagonistin bleibt leider wenig im Gedächtnis.

— Lorbeerchen
Lorbeerchen

Nettes Buch für Zwischendurch

— steinchen80
steinchen80

Aufzeigung ander unbekannter und ungeplanter wege zum Traumjob

— Sturmhoehe88
Sturmhoehe88

ein Glücksgefühl - das dem Leser am Ende geschenkt wird - so ging es mir zumindest

— Bibilotta
Bibilotta

Es hat mir leider die Spannung in diesem Buch gefehlt.

— 22jasmin22
22jasmin22

Was passiert, wenn man sich einfach mal traut, zeigt dieser schöne Jugendroman. Mir war er nur an manchen Stellen zu naiv und fantasievoll

— Steffinitiv
Steffinitiv

Süßes Buch für Zwischendrin

— MissB_
MissB_

Ich finde es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch mit viel Gefühl.

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Stöbern in Jugendbücher

Im leuchtenden Sturm

Hinkt hinter Band 1 zurück - gefühlt ein typischer Mittelband.

merle88

Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Schönes Buch, welches aber noch viel mehr Potenzial hätte

Flammenstern25

BookLess - Gesponnen aus Gefühlen

Tolle Geschichte!

ALEPERK

Submarin

Toller Ausflug nach Australien, bleibt aber deutlich hinter Band 1 zurück

Lotta22

Tochter der Flut

Absolut spannend- fesselnde Fantasiegeschichte- ein echtes All- Age Buch.

Buchraettin

New York zu verschenken

Ich hatte mehr erwartet...

MelissaMalfoy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Glücksgefühl - oder eher nicht...

    Glücksgefühl
    Lorbeerchen

    Lorbeerchen

    20. August 2017 um 14:56

    Darum geht's...Nike hat das Abitur in der Tasche und jobt seitdem in einer Buchhandlung, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte, weiß sie nicht. Aus einer Laune bewirbt sie sich, mit Unterstützung ihrer Freundinnen, an einer Schauspielschule. Schauspielerei hat ihr sowieso immer gefallen. Das sie angenommen wird, damit rechnet sie so oder so nicht.Das sage ich dazu...In 'Glücksgefühl' geht um Nike, eine intelligente, hübsche und schauspielerisch begabte junge Frau, die allerdings keine Vorstellung hat, wie ihre Zukunft aussehen soll. Sie weiß nur, dass Schauspielerei ihr immer Freude gemacht hat. Das ist, wie ich finde, eine sehr authentische Ausgangssituation, wie viele wissen schon genau was sie ihr Leben lang machen möchten, wenn sie gerade den Schulabschluss in der Tasche haben. Auch die Tatsache, dass Nikes Freundinnen sie dazu drängen sich an einer Schauspielschule zu bewerben und dies gleich, mehr oder weniger, selbst in die Hand nehmen, nicht unrealistisch. Wer hatte nicht schon einmal eine verrückt klingende Idee und hat einfach drauf los gemacht? Aber alles danach läuft mir persönlich einfach zu glatt.Nike bekommt prompt die Zusage für das Studium an der Schauspielschule, sie hat mit ein paar kleinen, anfänglichen Widrigkeiten zu kämpfen, nichts was man nicht kennt, neidische Mitschüler etc. Diese scheint sie aber mühelos in den Griff zu bekommen. Trotz dieser und weiterer positiven Ereignisse ist Nike ihr größter Feind. Sie ist alles andere als selbstsicher und sie ordnet sich sehr unter, versucht anderen immer gerecht zu werden und verliert sich in ihre Träumereien über das Leben der Personen, denen sie begegnet. Zwar machen diese Träumereien teils den Charakter 'Nike' aus, doch mich störte das im Lesefluss.Genauso wie die vielen Zeitsprünge, die einfach innerhalb eines Kapitels eingebaut wurden. Das passiert, wenn man versucht eine große Zeitspanne in einem Buch mit etwas mehr als 200 Seiten unterzubringen. Stellenweise kam es mir dadurch so vor, als ob die Autorin keine Ideen mehr gehabt hat. Schade ist auch, dass das Buch, obwohl es 'Glücksgefühl' heißt, an Nüchternheit kaum zu übertreffen ist. Emotionen werden kaum übertragen, außer wenn es darum geht, dass Nike schauspielern soll. So ist auch die Beziehung zwischen Nike und Jasper für mich absolut nicht nachvollziehbar.Zum Schluss...'Glücksgefühl' bietet ein paar schöne Einblicke in die Schauspielwelt und ist daher für Interessierte Jugendliche sicher zu empfehlen. Ansonsten ist das Buch eher 'dahin plätschernd' ohne Spannung und Höhen und Tiefen. Mir haben auch die richtigen Emotionen, abseits der Schauspieleri gefehlt.

    Mehr
  • Schauspielschule, Freunde und viele Herausforderungen

    Glücksgefühl
    bienesbuecher

    bienesbuecher

    14. August 2017 um 14:08

    Das Cover ist so hübsch. Tolle Farben, die Bilder wie einen Filmstreifen angeordnet und der Titel wie bei einem alten Kino. Richtig toll. Nike fühlt sich immer in andere Menschen ein, die sie zufällig in Bus und Bahn trifft und spinnt später deren Geschichte weiter. Also war es für ihre Freundinnen klar, dass Nike Schauspielerin werden muss. Aus Spaß melden sie sie an der Schule an und Nike schafft es tatsächlich. Mit Nike taucht man total in die Schauspielwelt ein. Man begegnet besonderen Persönlichkeiten und trifft Gleichgesinnte und neue Freunde. Was mir sehr gut gefallen hat waren Nikes Kurse. Ich konnte richtig mit ihr mitfühlen, wenn sie neue Herausforderungen bekam und sich immer wieder ihren Ängsten stellen musste. Zusammen mit ihren neuen Freunden schlägt sie sich durch die Prüfungen und lernt selbstständig zu werden. Besonders schön empfand ich die Beziehung zu Nikes Eltern. Sie unterstützen sie in jeder Hinsicht und man spürt, wie sie sich immer auf ihre Eltern verlassen kann. Schade fand ich allerding, dass sie Schauspielkurse und der ganze Lerninhalt, den Nike schwer lernen und sich damit auseinander setzen muss nur am Anfang geschildert wird. Mir kam es so vor, dass die Kurse in der Geschichte immer weniger oder zumindest nicht so ausführlich beschrieben wurden. Dafür kamen die privaten Dinge in den Vordergrund. Die Liebesgeschichte hätte ich mir auch viel ausgeschmückter gewünscht, denn sie fällt schon recht schwach aus. Vor allem bei den Schauspielern hatte ich mit etwas mehr Drama und Leidenschaft gerechnet. Sprachlich ist das Buch schön zu lesen. Die Sätze sind sehr einfach und simpel aufgebaut, sodass man kaum über eine Formulierung stolpert. Fazit: Eine schöne Geschichte für zwischendurch und ein wenig in die Schauspielerei zu schnuppern.

    Mehr
  • Perfekt für Zwischendurch

    Glücksgefühl
    EmmyL

    EmmyL

    13. August 2017 um 13:52

    Nach der Schule konnte sich Nike noch nicht für eine Ausbildung festlegen. Während sie in einer kleinen Buchhandlung jobbt, träumt sie sich in die Leben anderer Menschen und denkt sich kleine Geschichten für sie aus. Ihre Freundinnen überreden Nike schließlich, eine Bewerbung an die Schauspielschule zu senden. Zu ihrem eigenen Erstaunen erhält Nike einen Ausbildungsplatz und wird so aus ihrer Fantasiewelt in die Realität geschuppst. Kleine Zufälle und glückliche Wendungen ebnen ihr den Weg. Als Jasper immer wieder in ihrem Leben auftaucht, muss sich Nike zum ersten Mal mit ihren eigenen Gefühlen auseinandersetzten. Der Roman ist in der Ich-Form im Präteritum geschrieben. Nike schildert sehr intensiv die Gefühle der Menschen, welche sie beobachtet. Ihre eigenen Emotionen schlafen eingehüllt in einer warmen Decke. Das ändert sich, als Jasper die Decke wegzieht und sie mit einer ganzen Palette eigener Empfindungen konfrontiert. Sie merkt sehr bald wie stark sich das Spiel auf der Bühne vom Spiel des Lebens unterscheidet. Die lebensnahe Geschichte erzählt Nikes Weg in ein selbstbestimmtes unabhängiges Leben. Jeder Lebensabschnitt beinhaltet neue Erfahrungen, Freunde und Bekannte. Der Leser begleitet Nike ein Stück in der wohl aufregendsten Lebensphase: Orientierung nach der Schule, Entscheidung für eine Ausbildung, beginnendes Berufsleben, erste eigene Wohnung, Auszug von zu Hause und natürlich die erste Liebe mit all ihren Höhen und Tiefen. Der Autorin ist es gelungen, eine interessante Geschichte zum Eintritt in das Erwachsenenleben zu schreiben. Sie versetzt nicht nur den Leser, sondern vor allem ihre Protagonistin in ständiges Erstaunen. Die Geschichte eignet sich für Mädchen ab 16 Jahren.

    Mehr
  • Super jugendroman

    Glücksgefühl
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    21. July 2017 um 08:14

    Inhaltsangabe zu „Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch und ein erhöhter Puls – ein Buch für alle, die große Gefühle lieben Nike ist überglücklich, als sie an einer Schauspielschule aufgenommen wird. Denn sie liebt das Leben anderer Menschen: Sie liest die Nachrichten fremder Leute in der U-Bahn mit und versinkt in den Filmen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen schaut. Doch als Nike Jasper begegnet, sind es auf einmal ihre eigenen Gefühle, die verrückt spielen. Und dieses Mal gibt es kein Drehbuch, das ihr verrät, ob es ein Happy End geben wird … Eine ganz besondere Liebesgeschichte! Meine Meinung In „Glücksgefühl“ werden dem Leser unbekannte Wege aufgezeigt, wie man auch ungeplant an seinem Traumjob kommt. Man wird sehr unterhalten, und die Charaktere sind jeder auf seine Art und Weise einzigartig und wundervoll. Allen voran Nike! Nike ist ein Charakter der mit niemanden Vergleichbar wäre, und das hat mir sehr gefallen. Ebenso der Schreibstil, dieser war locker und leicht, so das mir der Einstieg sehr gut von der Hand ging. Von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

    Mehr
  • eine Geschichte - über die Entscheidung nach dem Schulabschluss ;)

    Glücksgefühl
    Bibilotta

    Bibilotta

    18. July 2017 um 12:08

    „Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe hat mir genau dieses Gefühl am Ende der Geschichte beschert. Man geht mit einem wirklich schönen Glücksgefühl aus der Geschichte raus – einfach nur toll. Die ganze Geschichte ist in 3 Teile aufgegliedert: Teil 1: Spätherbstwind Teil 2: Frühlingsgefühle Teil 3: Sommerhoch Und das sagt schon sehr viel aus. Im ersten Teil lernen wir Nike gleich mal näher kennen. Nike und ihre besonderen Eigenschaften. Als erstes wird sie namentlich gerne mit dem Turnschuh verglichen – und auch Englisch ausgesprochen, was aber total falsch ist. Ihren Namen spricht man wie man es liest -sie wurde schliesslich nach der Siegesgöttin Nike benannt – und zu der wird sie am Ende der Geschichte auch irgendwie – zumindest gefühlsmäßig. Nike sticht raus durch ihre Eigenschaft, sich ständig in andere Leute und Plakatfiguren hineinzuversetzen. Sie malt sich liebend gerne aus, wie das Leben der jeweiligen Person wohl so aussieht und sich gestaltet – dadurch fällt es ihr auch sehr einfach, sich in gewisse Rollen und Figuren hineinzuversetzen. Das kommt ihr auch in ihrer Schauspielausbildung ganz gut – zu der sie allerdings nur durch eine Wette mit ihren Freundinnen gekommen ist. Nike ist eigentlich ein sehr schüchterner und in sich gekehrter Charakter – was sich aber im Laufe der Geschichte zum positiven weiterentwickelt. Es macht Spaß sie dabei zu begleiten. So wird also im ersten Teil hauptsächlich der Protagonistin und ihrer Unentschlossenheit, was sie nach dem Schulabschluss nun machen möchte gewidmet. Im 2. Teil geht es dann um ihre Ausbildung an der Schauspielschule und ihren Schritt, sich von den Eltern abzunabeln und mit einer Freundin in eine WG zu ziehen. Im 3. Teil gehts dann ans Eingemachte – ihre Entwicklung die sie durchlaufen hat – und natürlich die Liebe. Auch wenn diese in den ersten beiden Teilen ebenfalls zum Einsatz kommt – so ergibt sich erst im 3. Teil eine überraschende Wende. Ich finde Karolin Kolbe hat hier wieder einen sehr jugendlichen und lockeren Schreibstil angewandt – und zeigt hier auf, wie sich die Wege nach dem Schulabschluss so gestalten könnte. Man kann Träumen nachgehen, man kann sich auf was Neues einlassen – oder einfach halt mal etwas ausprobieren. Die Unsicherheit in diesem Alter ist hier ganz natürlich und die jungen Erwachsenen müssen hier erstmal ihren Weg finden. Das wird hier anhand Nike wunderbar dargestellt und in einem Paradebeispiel aufgeführt. Als ich dann am Ende ankam, fühlte ich mich als Leser sehr glücklich und finde, dass hier die Protagonisten einen tollen Weg gemeistert haben, der ihnen noch allerhand Türen offen hält. Die Charaktere sind allesamt sehr interessant – und ich hab sie sehr gerne begleitet. Viel zu schnell war ich mit diesem Buch durch – doch das ist egal – es war einfach nur toll und stimmte mich glücklich. Fazit „Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe ist ein unterhaltsamer Jugendroman, der aufzeigt, dass man sich durchaus auch mal auf unbekanntes und ungeplante Wege einlassen muss um zu sich selbst und zu seinem Wunschjob zu finden. Das darf man hier mit Nike wunderschön erleben. Nike ist ein sehr ausgefallener und interessanter Charakter – keine Figur, die einen an andere erinnert – das macht sie Einzigartig – was mir super gefallen hat. Auch die Figuren drumrum sind einfach nur klasse und passen wunderbar in diesen locker leichten Lesespaß. Manchmal muss man einfach was wagen um glücklich zu werden – und das Glücksgefühl zu erhaschen. Und das ist Karolin Kolbe mit dieser Geschichte absolut gelungen. Absolute glücksgefühlmäßiige Leseempfehlung

    Mehr
  • Glücksgefühl

    Glücksgefühl
    22jasmin22

    22jasmin22

    13. July 2017 um 10:51

    Meine Meinung: Erst einmal das Cover finde ich wunderschön & es macht einen Echt gute Laune. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig & locker. Und das Buch ist einfach so ein Buch für zwischen durch. Mich konnte es einfach gar nicht begeistern, da ich finde, dass so keine richtige Spannung drin war & Nike mochte ich leider auch nicht so gerne. Am Anfang hat es noch Spaß gemacht darin zu lesen, aber dann wurde es leider für mich immer langweiliger.Inhalt: Nike ist überglücklich, als sie an einer Schauspielschule aufgenommen wird. Denn sie liebt das Leben anderer Menschen: Sie liest die Nachrichten fremder Leute in der U-Bahn mit und versinkt in den Filmen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen schaut. Doch als Nike Jasper begegnet, sind es auf einmal ihre eigenen Gefühle, die verrücktspielen. Und dieses Mal gibt es kein Drehbuch, das ihr verrät, ob es ein Happy End geben wird..,

    Mehr
  • Glücksgefühl

    Glücksgefühl
    Steffinitiv

    Steffinitiv

    11. July 2017 um 17:50

    Kurze Meinung: Was passiert, wenn man sich einfach mal traut, zeigt dieser schöne Jugendroman. Mir war er nur leider an manchen Stellen zu naiv und fantasiegeladen. Klappentext: Nike ist überglücklich, als sie an einer Schauspielschule aufgenommen wird. Denn sie liebt das Leben anderer Menschen: Sie liest die Nachrichten fremder Leute in der U-Bahn mit und versinkt in den Filmen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen schaut. Doch als Nike Jasper begegnet, sind es auf einmal ihre eigenen Gefühle, die verrücktspielen. Und dieses Mal gibt es kein Drehbuch, das ihr verrät, ob es ein Happy End geben wird … Eine ganz besondere Liebesgeschichte! Mein Fazit Warum wollte ich dieses Buch lesen? Das Cover und auch der Klappentext haben mich persönlich sehr angesprochen. Man hat sofort den Eindruck, dass sich hinter dem Ganzen eine stimmige Geschichte versteckt, die einen locker leicht mitnimmt und die super zum Sommer passt. Was ist mir besonders positiv aufgefallen: Die Geschichte lässt sich super schön und leicht lesen, die perfekte Lektüre für solch heiße Tage. Die Charaktere sind sehr schön dargestellt und man kann sich gerade als junger Mensch gut vorstellen, was die einzelnen Personen denken und fühlen. Die Idee, den Traum vieler Mädchen als Storyline zu verwenden ist sowohl Segen als auch Fluch, aber so kann man / können bestimmt einige sich ein wenig mehr unter dem Stress und dem Drumherum eines Filmsets vorstellen. Die Liebe, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt wirkt im Vergleich zu einigen anderen Geschichten echter und auch vor Allem erreichbarer. Was ist mir negativ aufgefallen: Ich fand es etwas schade, dass Nike so schnell an der Schule aufgenommen wurde und dann doch so wenig Selbstbewusstsein mitbringt. Das wirkt für mich zum Teil sehr unrealistisch – mag ja aber trotzdem durchaus möglich sein. Auch, dass die beiden Mädchen so schnell in eine so teure Wohnung ziehen, fand ich sehr naiv, denn meistens sind die Eltern bei solchen horrenden Summen ja doch die Stimme der Vernunft. Man hätte auch an manchen Stellen noch ein wenig mehr Gefühle ausschmücken können. Beispielsweise in dem Moment, als Nike Selma und Jasper im Flur erwischt, da hätte ich mir ein wenig mehr erhofft, auch, dass Jasper ihr vielleicht hinterherläuft (Hollywood-Feeling). Zu den Charakteren: Nike: Man merkt bereits zu Beginn des Buches, dass Nikes größte Leidenschaft das Schauspielern und Theaterspielen ist. Auch merkt man indirekt, wie wenig sie sich selbst respektiert bzw. schätzt, da sie schon von vornherein versucht immer das Leben der anderen Menschen um sich herum zu analysieren und nachzuspielen. Sie wirkt in manchen Szenen dann jedoch wieder tough und mutig, andererseits gibt es auch Szenen, da wirkt sie weniger wie eine Schauspielerin. Charakterlich finde ich sie ein wenig naiv und jung, jedoch möchte sie erwachsener behandelt werden. Als Hauptprotagonistin jedoch ist sie gut gewählt. Jasper: Der schöne junge Student, der bald seinen Abschluss macht und sich in eine der Neuen verguckt. Ein wenig Klischee, jedoch nicht schlecht umgesetzt. Die Verwirrungen und die Missverständnisse sind gut gestreut. Mir fehlt nur die meiste Zeit ein wenig mehr Initiative des jungen Mannes… Linda: Als neue beste Freundin von Nike muss sie versuchen, Nike davon zu überzeugen, dass auch sie auf die Bühne gehört. Sie hilft ihr und ist mehr als geduldig. Sie versucht alles, damit es den beiden zusammen gut geht und das macht sie in meinen Augen zu einer schönen Nebenprotagonistin, die ich selbst auch gerne als Freundin hätte. Meine Lieblingsstelle: Die Szene im Park: Nike wartet auf Jasper, der mit ihr Fotos für die Komparsendatenbank machen will. Nike verliert sich mit ihren Gedanken bei einem Eichhörnchen, das über das Gras im Park und über die Bäume hopst. Ich bin ja selbst so ein Eichhörnchenfan und durfte auch in London schon mal in den Genuss kommen, eines zu streicheln. Zusammengefasst: Für den Sommer eine schöne, leichte Lektüre, die jedoch an manchen Ecken noch ein wenig mehr Tiefe haben könnte und auch ein wenig näher an der Realität bleiben könnte. Die Theaterszenen hätte man vielleicht auch noch ein wenig ausbauen können, aber alles in allem war ich zufrieden mit dem Buch und bedanke mich bei netgalley und dem Thienemann Verlag für das Exemplar. Bewertung Handlung * * * / 5 Romantik * * * / 5 Charaktere * * * / 5 Schreibstil * * * / 5 Gestaltung * * */ 5 Gesamt * * */ 5

    Mehr
  • Eine ziemlich normale Geschichte aus einer ziemlich normalen Welt

    Glücksgefühl
    R_Manthey

    R_Manthey

    05. July 2017 um 10:07

    Während man für Bestseller unter Jugendbüchern heute wohl unbedingt Helden mit übersinnlichen Fähigkeiten oder sonstigen Alleinstellungsmerkmalen braucht, schert sich Karolin Kolbe darum herzlich wenig. Sie schreibt normale Geschichten aus einer gänzlich normalen Welt. Ganz nett, könnte man auch zu diesem Buch sagen, aber eben auch nicht schlecht und besonders für Mädchen unterhaltsam. Nike, benannt nach der griechischen Siegesgöttin und einer entsprechenden Eingebung ihres von griechischer Geschichte faszinierten Vaters, weiß nach dem Abitur nicht so richtig, was sie weiter machen soll. Ihre Freundinnen schlagen ihr eine Schauspielausbildung vor. Und so bewirbt sie sich ohne groß nachzudenken an einer Schauspielschule und wird prompt beim ersten Versuch angenommen. Daraus entwickelt die Autorin eine recht unterhaltsame Geschichte vom Erwachsenwerden, einer ersten Liebe, die zahlreiche Missverständnisse überleben muss und den Hürden einer fordernden Ausbildung. Insgesamt eine Geschichte ohne viel Herzschmerz oder zu Tränen rührende Tragik. Schön geschrieben. Nett eben. 

    Mehr
  • leichte Lektüre zum Träumen

    Glücksgefühl
    MissB_

    MissB_

    03. July 2017 um 20:05

    An diesem Buch hat mich am meisten das Cover angesprochen. Ich fand es total schön und es versprach eine leichte und lockere Story. Ich fand es sehr spannend Nikes Leben zu beobachten und da ich auch einmal Schauspielerin werden wollte, fand ich es umso spannender.. Nike und Linda sind wirklich zwei ganz tolle Persönlichkeiten - auch wenn ich Nikes Träumereien ein bisschen merkwürdig fand. Der Schreibstil war sehr flüssig und leicht zu lesen - genau wie erwartet. Das Buch hat mir daher sehr sehr gut gefallen. Allerdings von der Lovestory hatte ich mehr erwartet. Schade finde ich nur, dass ein paar Sachen sich widersprechen, zum Glück war es nichts wichtiges, sondern nur, ob Nikes Mama oder ihr Papa einen leichten Schlaf haben und ob Linda raucht oder nicht :D Die Aufmachung der 3 verschiedenen Teile hat mir auch sehr gut gefallen... Besonders das tolle Layout.. Alles in allem würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der ein paar Stunden träumen möchte (:

    Mehr
  • Super Geschichte

    Glücksgefühl
    MissBille

    MissBille

    29. June 2017 um 16:28

    Das Cover finde ich hammer- einfach weil es anderes und somit auffallend ist.Der Klappentext macht dabei auch Lust auf mehr.Bis zu der Begegnung mit Jasper ist Nike verwöhnt von Drehbüchern. Aber ab da ist es für die Schauspielschülerin schwer mit ihren eigenen Gefühlen umzugehen. Wird es ein Happy End geben?Die Protagonisten sind junge, sympathische und natürliche Personen. Man kann sich auf jeden Fall in sie hineinversetzen und würde vor allem Nike ab und an einfach sagen, was sie machen soll.Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig zu lesen. Von Beginn der Geschichte, bis zu deren Ende ist die Spannung da- auch steigernd. Man taucht ein und will nicht mehr aufhören zu lesen, bis man fertig ist.Die Szenen, Schauplätze und Protagonisten wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.Es ist hier nicht nur eine tiefgründige Liebesgeschichte. Nein, denn sie enthält viel mehr. Die Kraft der Freundschaft, Dramen, erste Gefühle und natürlich auch Enttäuschungen und Ängsten. Die Geschichte ist aber auch romantisch und humorvoll. Hier wurde dabei eine tolle Mischung getroffen.Gefühle und Emotionen werden hier also auf jeden Fall oft angesprochen. Und vielleicht kann sich der ein oder andere sogar selbst daran erinnern wie es bei sich selbst war.Den Lesern wird aber auch ein Blick hinter die Kulissen einer Schauspielschule gegeben.Was ebenfalls toll ist, ist die Entwicklung der Protagonisten- kann man hier toll erkennen. Tolle Geschichte, die ich euch gerne empfehle!

    Mehr
  • Buch übers Erwachsenwerden

    Glücksgefühl
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    26. June 2017 um 11:00

    Inhalt: Ob nun im Kino oder auf der Strasse: Ständig schlüpft Nike gedanklich in fremde Rollen. Als sie dann an einer renommierten Schauspielschule aufgenommen wird ist sie überglücklich. Dort trifft sie Jasper, der ihr Herz höher schlagen lässt. Aber gibt es ein Happy End nur im Film? Oder hat sie auch im realen Leben eine Chance darauf?Meinung: „Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe ist ein schönes Buch übers Erwachsenwerden. Im Mittelpunkt steht Nike, die es liebt in fremde Rollen zu schlüpfen. Sie ist sehr schüchtern und hat nicht so viel Selbstbewusstsein. Gerade deswegen war sie mir gleich am Anfang sehr sympathisch. Nur wenn sie auf der Bühne steht kommt sie ganz aus sich heraus. So ist es kein Wunder, dass sie an einer Schauspielschule angenommen wird. Hier ist der Alltag jedoch schwerer als gedacht und nicht alle Klassenkameraden sind nett.Im Laufe des Buches macht Nike eine große Verwandlung durch und man merkt richtig, wie sie Seite für Seite erwachsener und stärker wird.Die Gefühle für Jasper sind von Anfang an da, allerdings spielt die Romanze eher im Hintergrund und immer knapp unter der Oberfläche mit. Die anderen Probleme des Mädchens sind meist viel präsenter. Gerade das hat mir gut an dem Buch gefallen. Die Liebe entwickelt sich hier erst und ist, wie ich finde, so viel romantischer und glaubwürdiger.Alles in allem konnte mich das Buch, wohl auch durch den lockeren Schreibstil der Autorin, gut unterhalten und auf ganzer Linie abholen. Es ist irgendwie warmherzig und leicht und man kann es dadurch gut mal zwischendurch lesen.Fazit: Gutes Jugendbuch über das Erwachsenwerden und die erste Liebe. Sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Kein Glücksgefühl für mich

    Glücksgefühl
    spozal89

    spozal89

    24. June 2017 um 13:14

    Die achtzehnjährige Nike taucht gerne in die Gedanken und die Leben anderer Leute und Lebewesen ein, und stellt sich derer Leben vor. Außerdem kann sie gut in andere Rollen schlüpfen und geht gerne ins Theater. Was liegt da näher als Schauspielerin zu werden? Für Nike im ersten Moment unvorstellbar, aber ihre beiden Freundinnen drängen sie, sich an einer Schauspielschule zu bewerben. Prompt wird Nike genommen und schlagartig ändert sich ihr bisheriges Leben. Neue Freunde, neue Interessen und dann auch noch Jasper, der hübsche Schauspielschüler bringen Nikes Gefühlswelt heftig durcheinander. Leider hat mir "Glücksgefühl" von Karolin Kolbe nicht so gut gefallen. Angefangen vom Schreibstil, der in meinen Augen eher langweilig und Schulaufsatzmäßig war. Mich konnte die Story nicht wirklich fesseln, und fand das es so dahin plätscherte. Nike als Charakter mochte ich auch nicht so richtig. Sie kam mir nicht vor wie achtzehn, sondern war in ihrem Verhalten eher wie eine vierzehnjährige. Ich mochte es nicht, dass sie irgendwie keine eigene Meinung hatte und immer nur das machte was andere ihr sagen. Auch Jasper fand ich einen komischen Charakter und konnte sein Verhalten teilweise nicht nachvollziehen. Schade fand ich, dass man die Personen auch nicht wirklich intensiv kennenlernte. Positiv war die Kürze der Kapitel, da man so wenigstens schnell durchs Buch kam. Außerdem finde ich das Cover sehr schön.

    Mehr
  • tolles Jugendbuch

    Glücksgefühl
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    23. June 2017 um 12:35

    Zum InhaltHerzklopfen, Schmetterlinge im Bauch und ein erhöhter Puls – ein Buch für alle, die große Gefühle liebenNike ist überglücklich, als sie an einer Schauspielschule aufgenommen wird. Denn sie liebt das Leben anderer Menschen: Sie liest die Nachrichten fremder Leute in der U-Bahn mit und versinkt in den Filmen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen schaut. Doch als Nike Jasper begegnet, sind es auf einmal ihre eigenen Gefühle, die verrücktspielen. Und dieses Mal gibt es kein Drehbuch, das ihr verrät, ob es ein Happy End geben wird … Eine ganz besondere Liebesgeschichte!Meine MeinungDiese Geschichte ist wirklich süß geschrieben und hat mich nicht nur einmal zum schmunzeln gebracht.Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und man findet sich sehr schnell in die Geschichte um Nike ein. Es ist in der Ich-Perspektive geschrieben so kann man sich gut in die Protagonistin hinein versetzen. Das Buch wird in 3 Teile geteilt. Spätherbstmind-Frühlingsgefühl und Sommerhoch.Nike Reitmeier ist eher ein zurückhaltendes Mädchen, sie arbeitet in einer Buchhandlung und weiß noch nicht genau ob sie Studieren oder eine Ausbildung machen. Sie kann sich gut in andere hineinversetzen und schaltet dabei ab. Ihr großes Hobby ist das Schauspiel wo sie schon einige kleine Rollen in der Schule hatte...." Das Scheinwerferlicht war warm auf meiner Haut, ich musste meine Augen ein wenig zusammenkneifen. Die Bühne zu meinen Füßen bebte unter dem Applaus, der noch einmal aufbrandete. Das war es also, das Leben. Das Leben mit dem Schauspiel, mit meiner Familie, mit meinen Freundinnen. ... (Im Ebook Pos. 2154)Ihre Freundinnen Cora und Helene wetten mit ihr das sie an einer Schauspielschule genommen wird, dafür darf sie die nächsten 10 Filme aussuchen. Dafür muss sie sich wenigstens bei einer bewerben, mit ihrer Hilfe tut sie dies auch.Sie schafft es zum Vorsprechen und wird angenommen, an ihrem ersten Tag lern sie den 5. Semestler Jasper kennen und alles nimmt ihren lauf...Ich finde es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch mit viel Gefühl. Die Autorin hat die Liebesgeschichte nicht in den Vordergrund gestellt, es ging hauptsächlich um die Schauspielschule und die Erfahrung die Nike dabei macht. Natürlich geht es auch um Freundschaften und die ersten Gefühle und Enttäuschungen dies war aber nicht vordergründig.Alles in allem habe ich diese Geschichte mit Genuss gelesen,mitgelacht und gefiebert. Ich fand Nike sehr authentisch und manch ihrer Entscheidungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Es hat Spaß gemacht die Avocado - Truppe das erste Semester zu begleiten.

    Mehr