Karolin Park

 3.1 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Karolin Park

Karolin ParkStilettoholic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stilettoholic
Stilettoholic
 (14)
Erschienen am 11.07.2011
Karolin ParkHi, Society!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hi, Society!
Hi, Society!
 (5)
Erschienen am 04.02.2013

Neue Rezensionen zu Karolin Park

Neu
S

Rezension zu "Hi, Society!" von Karolin Park

witzig und charmant
sab-mzvor 5 Jahren

Das 2. Buch von Karolin Park dreht sich wieder um die chaotische Elli Weitzmann.

Elli ist Logopädin in Wien oder besser bei ihrer jetzigen Klientel Stimmcoach. Sie liebt Stilettos, ist gerade süchtig danach.

Bekannt wurde sie bei den Promis nachdem sie Marie von Stetten als Patientin hatte. Diese wurde vor Ellis Praxis fotografiert und Elli stieg in die Riege der „Stimmcoaches“ auf. Ein prallvoller Terminkalender lässt sie jubeln. Nebenbei organisiert sie die Hochzeit ihrer besten Freundin Sophie, die eine Glamourhochzeit werden soll. Sophie ist Model und die Hochzeit muss standesgemäß sein.

Marie von Stetten beordert Elli nach LA zu Dreharbeiten, welche Ehre persönlich für diese Schauspielerin da zu sein. Elli schwebt gedanklich in den höchsten Promikreisen. Doch dann der Schock Marie von Stetten ist tot bevor Ellis Job in LA beginnt.

Elli wittert ein Verbrechen. Außer ihr vermutet das aber niemand. Ihr Mann, Jurist, geht häufig joggen, geht er wirklich joggen? Elli vermutet, dass er eine Freundin hat und beginnt zu recherchieren was den Tod von Marie angeht und ihren Mann. Wahre Detektivarbeit legt sie an den Tag.

Mehr verrate ich aber nicht. Die ganzen Verstrickungen sollen Sie ja noch faszinieren.

Ein Krimi mit einer guten Portion Humor rund um die liebenswerte und chaotische Elli Weitzmann , die mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen ist.

 

 


 

 

Kommentieren0
0
Teilen
xoxoJades avatar

Rezension zu "Stilettoholic" von Karolin Park

Rezension zu "Stilettoholic" von Karolin Park
xoxoJadevor 7 Jahren

"Shopaholic meets Krimi"
So weit so gut könnte man meinen. Ist es aber nicht. Nicht nur dass der Titel stark an Sophie Kinsellas "Shopaholic" erinnert,auch die Einschübe mit den Briefen vom Finanzamt sind geklaut. Dabei sind diese noch ziemlich das beste am Buch. Die Heldin( Elli nicht Sophie!) wirkt wie eine dümmere Version von Becky Bloomwood z.b werden mal einfach 40000 Visitenkarten gekauft, weil es 75% reduziert ist-für Studenten mit Doktortitel. Der Ehemann ist natürlich perfekt, die Schwiegereltern weniger (deja vu?!).
Die beste Freundin, die unter Mordverdacht steht ist ein nymphomanisches wunderhübsches Model, das viel zu oberflächlich und dämlich ist um wirklich jemals die Tat begangen zu haben.
Der Krimiplot ist das einzige, was wirklich neu ist. Da das Mordopfer ziemlich verhasst war, haben viele ein Motiv. Mehrere Personen werden gezeigt,die ein mögliches Motiv hätten. Leider werden zu viele einzeln beschrieben. Der Roman ist aus Ellis Perpektive geschrieben, nur bei einigen mutmaßlichen Tatverdächtigen wird aus der personalen Perspektive geschrieben. Auch die Art und Weise wie Elli Informationen bekommt oder sogar letztendlich auf den Mörder kommt ist mehr als unglaubwürdig. Natürlich erwarte ich bei einem Buch wie diesem keinen Tiefgang aber einigermaßen logische Handlungen und ein wenig Unterhaltung. Die "Shopaholic"-Reihe war auch nicht tiefsinnig hat mich aber bestens unterhalten.
1 Punkt für die Idee einen Krimi beizumengen und 0.5 Punkte für die geklauten aber zumindest am Anfang einigermaßen witzigen Einschübe.

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Stilettoholic" von Karolin Park

Rezension zu "Stilettoholic" von Karolin Park
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Wenn man bei einem Krimi gar nicht wissen will, wer eigentlich der Täter ist, dann stimmt was nicht. Leider ging es mir so beim vorliegenden Buch, das ich beim Herumstöbern bei Amazon entdeckt und kurz entschlossen gekauft habe. Die dortigen durchweg begeisterten Rezensionen ließen mich glauben, einen guten Kauf zu tätigen. Unterdessen frage ich mich, ob doch etwas an dem Gerücht dran ist, dass die ersten fünf Rezis dort immer von den besten Freunden des Autors stammen.
Die Hauptperson Elli ist eigentlich recht sympathisch. Sie plagt sich mit allerhand "Frauenproblemen" (Figur etc.) und könnte beinahe als Mädchen von nebenan durchgehen, wenn sie nicht - samt ihrer Modelfreundin Sophie - so ein überdrehtes, beinahe krankhaftes Modeopfer wäre.
Die zwischendurch eingeflochtenen Briefe vom Finanzamt verdienen in meinen Augen fünf Sterne. Die sind klasse und bringen steuergeplagte Mitmenschen zum Schmunzeln, bekommt man doch Lust die eigene Neuanschaffung im Schuhregal auch mal von der Steuer abzusetzen. Dies und der Wiener Charme, der gelegentlich aufblitzt, könnten die Geschichte liebenswert machen, aber leider wird dem Leser das Gehirn so derartig durch (wirklich pausenlos eingeflochtene) Markennamen und qualvoll lange Sätze vernebelt, dass dieser Eindruck schnell verwischt. Zweieinhalb Sterne würde ich geben, zu drei oder mehr kann ich mich nicht durchringen. Schade!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks