Karoline Eisenschenk Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi“ von Karoline Eisenschenk

Gregor Cornelius, emeritierter Münchner Geschichts­professor, freut sich auf seinen Urlaub bei Freunden im niederbayerischen Neukirchen. Dort will er ausspannen und den legendären Schäfflertanz ansehen, der nur alle sieben Jahre aufgeführt wird. Doch die erwartete Idylle aus Brauchtum und Landleben mag sich nicht so recht einstellen. Drei Tage vor dem Schäfflertanz findet Julian Bernbacher, der erste Vortänzer, eine tote Ratte auf seinem Auto, wenig später erhält er eine Todesanzeige, seine Todesanzeige, kurz danach wird sein bester Freund bei einem Autounfall schwer verletzt. Cornelius beginnt nachzuforschen und befindet sich bald mitten in einem erschütternden Familiendrama - und in großer Gefahr.

Das Böse in Niederbayern...

— dreamlady66

Toller zweiter Teil mit dem Geschichtsprofessor Gregor Cornelius.

— funny1

Krimi mit Lokalkolorit

— katikatharinenhof

ein richtig guter regionalkrimi

— Lilofee

Einfach gut mit wirklich überraschende Ende mit Spannung und extra Knaller … Super!!

— Buchgeheimnis

Ein toller, spannend und kreativ erzählter Krimi mit vielen überraschenden Wendungen und interessanten Details über niederbayerische Bräuche

— Tulpe29

wunderbar erzählter, schöner und unterhaltsamer Krimi mit Höchstspannung am Ende

— Mausen

Gut erzählter , schöner sanfter Krimi mit Hochspannung zum Schluss

— heidi_59

Spannend bis zur letzten Seite

— Buecherliebe_NB

Kurzweilige und spannende Unterhaltung bis zur letzten Seite

— Krimihexe_

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Böse in Niederbayern...

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    dreamlady66

    30. March 2017 um 11:17

    Der letzte Tanz von Karoline EisenschenkEin Niederbayern-Krimi mit 360 Seiten und 34 KapitelnDie Kapitel sind kurz inkl. flüssigem Schreibstil und guter LeseschriftEin Cover, das Böses erahnen lässt...Zum Inhalt:Es ist Faschingszeit in Niederbayern und alle sieben Jahre wird der Schäfflertanz in Neukirchen aufgeführt. Alle umgebenden Orte freuen sich darauf. So auch der emeritierte Geschichtsprofessor Gregor Cornelius, der seinen Urlaub im niederbayerischen Neukirchen bei Freunden verleben will...Leider passieren schon bald die ersten komischen Vorfälle im Ort. Der erste Vortänzer Julian Bernbacher findet auf seinem Auto eine tote Ratte. Einige Tate später erhält er seine eigene Todesanzeige und sein bester Freund wird bei einem Autounfall schwer verletzt. Aus einer Freundschaft scheint echte Feindschaft, sogar mit Morddrohungen geworden zu sein.Gregor Cornelius ist schockiert und beginnt mit Nachforschungen, die ergeben, dass es sich um ein erschütterndes Familiendrama handelt, welches ihn selbst in grosse Gefahr bringt...Fazit:Dieser Krimi bleibt spannend bis zum Schluss. Die Autorin lockt den Leser immer wieder auf falsche Fährten und überrascht mit dem Ende. Die Protagonisten und ihre Charaktere sind authentisch, bildlich und sympathisch beschrieben. Auch die Bräuche in Neukirchen und die Erläuterungen des Schäfflertanzes wurden dem Leser nahegebracht.Ich vergebe eine absolute Leseempfehlung und verteile die Höchstpunktzahl, Chapeau!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi" von Karoline Eisenschenk

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Karoline_Eisenschenk

    Faschingszeit ist Schäfflerzeit ... ... denkt sich auch der emeritierte Münchner Geschichtsprofessor Gregor Cornelius. Umso mehr freut er sich auf seinen bevorstehenden Urlaub im niederbayerischen Neukirchen,  wo nach siebenjähriger Pause wieder der legendäre Schäfflertanz aufgeführt werden soll. Doch die erwartete Idylle aus Brauchtum und Landleben mag sich nicht so recht einstellen. Drei Tage vor dem Schäfflertanz findet Julian Bernbacher, der erste Vortänzer, eine tote Ratte auf seinem Auto, wenig später erhält er eine Todesanzeige, seine Todesanzeige. Cornelius beginnt nachzuforschen und befindet sich bald mitten in einem erschütternden Familiendrama - und in großer Gefahr. Die LovelyBooks Mitglieder sind hiermit herzlich eingeladen, Professor Cornelius auf diese spannende Reise nach Neukirchen zu begleiten. Die Buchverlosung des Regionalkrimis "Der letzte Tanz" (fünf signierte Printexemplare) endet am "Unsinnigen Donnerstag" (23.02.2017). Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück bei der Verlosung! Liebe Grüße Karoline Eisenschenk

    Mehr
    • 92
  • Cornelius ermittelt wieder.

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    funny1

    07. March 2017 um 09:03

    Um was geht es: Gregor Cornelius Geschichtsprofessor aus München, freut sich auf seinen Urlaub bei Freunden im niederbayerischen Neukirchen. Dort will er ausspannen und sich den legendären Schäfflertanz ansehen, der nur alle 7 Jahre aufgeführt wird. Er trifft auf alte Bekannte und lernt Julian Bernbacher kennen den ersten Vortänzer der Schäffler. Julian wird drei Tage vor dem Auftritt eine tote Ratte auf sein Auto gelegt und wenig später erhält er eine Todesanzeige, seine Todesanzeige. Kurz danach wird dann auch noch sein bester Freund bei einem Autounfall schwer verletzt. Cornelius kann es nicht lassen und beginnt nachzuforschen, schnell befindet er sich mitten in einem erschütternden Familiendrama und in sehr großer Gefahr...... Meine Meinung: Dies ist der zweite Fall von Gregor Cornelius. Man kann beide unabhängig von einander lesen, da beide in sich abgeschlossen sind. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, man kommt schnell in die Geschichte rein. Die Gegend sowie die Protagonisten sind klasse beschrieben, man kann sich die einzelnen Charaktere sehr gut und bildlich vorstellen. Cornelius ist einen sofort sympathisch da er sehr authentisch rüber kommt. Sehr gelungen sind die ganzen Wendungen, die Autorin versteht es einen auf falsche Fährten zu locken und überrascht mit einem Ende das man so niemals erwartet hätte. Ich war total gefesselt und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und wär jetzt der Täter war, mit diesem Ergebnis hätte ich niemals gerechnet. Die Spannung war von der ersten Seite an da, und stieg stetig an. Ich bin total begeistert und deshalb von mir verdiente 5 Sterne. Fazit: Ein toller Krimi der genau das richtige Maß an Spannung aber auch an Humor hat. Ich hoffe wir werden noch viel von Cornelius lesen. Wer es nicht so blutig und etwas idyllischer mag, ist mit diesem Krimi sehr gut bedient. Eine klare Weiterempfehlung von mir.

    Mehr
    • 2
  • Krimi mit Lokalkolorit

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    katikatharinenhof

    24. November 2016 um 08:14

    Das schöne Örtchen Neukirchen in Niederbayern ist Schauplatz von Karoline Eisenschenks Krimi.Als Gregor Cornelius dieses Jahr nach Neukirchen fährt hat er sich fest vorgenommen die Tage dort zu genießen und sich den berühmten Schäfflertanz , der nur alle sieben Jahre aufgeführt wird anzusehen. Das Kriminalisieren wird er dieses Jahr schön sein lassen , so hat er es seiner Frau versprochen ! Er freut sich auf den Urlaub und auf alte Bekannte, die er letztes Jahr bei “Walpurgisnacht” , dem ersten Teil der Serie kennen gelernt hat . Doch wie sollte es auch anders sein , kaum ist der Professor angekommen in Neukirchen, geschehen auch schon die ersten dubiosen Vorfälle im Ort , oder besser gesagt , bei den Vortänzern des Schäfflertanz . Aus einer normalen Rivalität unter Freunden scheint eine echte Feindschaft mit Morddrohungen geworden zu sein . Die tote geknöpfte Ratte , ist erst der Anfang eines hinterlistigen Rachefeldzug , der sich wie ein roter Faden durch die Gemeinde zieht und auch vor Gregor Cornelius nicht halt macht . Fazit: ein spannender Krimi mit Lokalkolorit, der wundervoll zu lesen ist und Spaß macht.

    Mehr
  • Der letzte Tanz

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Lilofee

    26. October 2016 um 15:38

    Der letzte Tanz von Karoline Eisenschenk 2016 erschienen im Allitera Verlag Gregor Cornelius, pensionierter Münchner Geschichtsprofessor, fährt in den Urlaub. Im niederbayerischen Neukirchen will er bei Freunden ausspannen und den legendären Schäfflertanzansehen. Der Schäfflertanz wird nur alle 7 Jahre aufgeführt und ist ein großes Ereignis. Leider ist die Idylle trügerisch. Der erste Vortänzer Julian Bernbacher wird bedroht. Erst liegt eine tote Ratte auf seinem Auto und wenig später erhält er eine Todesanzeige. Dumm nur das es seine eigene ist. Als kurz danach auch noch sein bester Freund bei einem Autounfall schwer verletzt wird liegen die Nerven blank. Gregor Cornelius fängt an nachzuforschen und begibt sich dabei selbst in große Gefahr. Dieser Krimi erhält sehr viel Lokalkolorit. Er ist sehr gut geschrieben und spannend bis zum Schluss. Nichts ist so wie es scheint. Jeder ist scheinbar verdächtig. Die Charaktere sind so gut beschrieben das man das Gefühl hat selbst vor Ort zu sein. Ein Lesegenuss vom Feinsten. Ein muss nicht nur für Fans von Regionalkrimis.

    Mehr
    • 2
  • Spannung bis zum Ende

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Buchgeheimnis

    26. October 2016 um 15:00

    „Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi“ von Karoline Eisenschenk In diesem Niederbayern-Krimi, lernt man nach und nach einzelne Personen und ihre Geschichten kennen, das macht das ganze vertraut. Einige der Charaktere könnten auch bei mir um die Ecke wohnen, dadurch wird man gleich mit der Geschichte warm. Es ist sehr leicht und locker geschrieben und macht Spaß beim Lesen. Immer wieder dachte ich jetzt weiß ich wer der Täter ist, aber dann hatte die Person auf einmal wieder ein Alibi, so geht es einem wie dem Freizeitermittler Gregor Cornelius selbst.Und dann das wirklich überraschende Ende mit Spannung und extra Knaller … Super!! Ich fand diesen Krimi sehr unterhaltsam und einfach nur gut! Es hat mir gut gefallen ,dass er viel von den Bräuchen Neukirchen und dem Schäfflertanz erzählt, ohne das es theoretisch wird. Ich werde auf jeden Fall den ersten Teil Walpurgisnacht" , noch lesen und bin sehr gespannt auf den nächsten Fall vom Professor.

    Mehr
    • 2
  • Täuschende Idylle

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Tulpe29

    25. October 2016 um 17:25

    Das Buch ist ein wirklich gutes Leseerlebnis, denn der Schreibstil ist flüssig und sehr unterhaltsam. Man kann sich schnell in die Protagonisten hineinversetzen. Schnell wird man von der spannenden Handlung mitgerissen und mutmaßt immer wieder neu, wer nun der Täter sein mag, aber man irrt auch mehrfach. Die Charaktere sind interessant und realistisch, ein empfehlenswerter Krimi, dem hoffentlich noch einige folgen werden.

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi" von Karoline Eisenschenk

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Karoline_Eisenschenk

    Nach "Walpurgisnacht" im Frühjahr startet nun die zweite Lesereise in Richtung Neukirchen!Auch die kalte Jahreszeit kann den emeritierten Münchner Geschichtsprofessor Gregor Cornelius nicht davon abhalten nach Niederbayern zu fahren. Dieses Mal steht der legendäre Schäfflertanz auf seinem Programm. Aber schon bald befindet er sich mitten in einem Familiendrama - und in großer Gefahr.Die LovelyBooks Mitglieder sind hiermit herzlich eingeladen, Professor Cornelius nach Neukirchen zu begleiten. Die Buchverlosung des Regionalkrimis "Der letzte Tanz" (fünf signierte Printexemplare) endet am 03.10.2016.Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück bei der Verlosung!Liebe GrüßeKaroline Eisenschenk

    Mehr
    • 84
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. December 2015 um 16:48
  • "Der Bruder"

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    heidi_59

    Der letzte Tanz Karoline Eisenschenk -= Klappentext =- Gregor Cornelius, emeritierter Münchner Geschichts­professor, freut sich auf seinen Urlaub bei Freunden im niederbayerischen Neukirchen. Dort will er ausspannen und den legendären Schäfflertanz ansehen, der nur alle sieben Jahre aufgeführt wird. Doch die erwartete Idylle aus Brauchtum und Landleben mag sich nicht so recht einstellen. Drei Tage vor dem Schäfflertanz findet Julian Bernbacher, der erste Vortänzer, eine tote Ratte auf seinem Auto, wenig später erhält er eine Todesanzeige, seine Todesanzeige, kurz danach wird sein bester Freund bei einem Autounfall schwer verletzt. Cornelius beginnt nachzuforschen und befindet sich bald mitten in einem erschütternden Familiendrama - und in großer Gefahr. -= Leseeindrücke =- Mit ihrem Krimi “Der letzte Tanz” der sich um den emeritierten Münchner Geschichtsprofessor Gregor Cornelius dreht , lädt die Autorin Karoline Eisenschenk ihre Fangemeinde und alle die gerne Krimis lesen , zum zweiten Mal nach Niederbayern in das schöne Örtchen Neukirchen ein. Als Gregor Cornelius dieses Jahr nach Neukirchen fährt hat er sich fest vorgenommen die Tage dort zu genießen und sich den berühmten Schäfflertanz , der nur alle sieben Jahre aufgeführt wird anzusehen. Das Kriminalisieren wird er dieses Jahr schön sein lassen , so hat er es seiner Frau versprochen ! Er freut sich auf den Urlaub und auf alte Bekannte, die er letztes Jahr bei “Walpurgisnacht” , dem ersten Teil der Serie kennen gelernt hat . Doch wie sollte es auch anders sein , kaum ist der Professor angekommen in Neukirchen, geschehen auch schon die ersten dubiosen Vorfälle im Ort , oder besser gesagt , bei den Vortänzern des Schäfflertanz . Aus einer normalen Rivalität unter Freunden scheint eine echte Feindschaft mit Morddrohungen geworden zu sein . Die tote geknöpfte Ratte , ist erst der Anfang eines hinterlistigen Rachefeldzug , der sich wie ein roter Faden durch die Gemeinde zieht und auch vor Gregor Cornelius nicht halt macht . -= Fazit =- Der zweite Fall von Gregor Cornelius “Der letzte Tanz” hat mir gut gefallen. Die Autorin Karoline Eisenschenk hat hier einen schönen sanften , sehr unterhaltsamen Krimi geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Neukirchen mit seinen Bewohnern und Gebräuchen wird sehr detailiert beschrieben und dargestellt .Der spannende Krimi mit leichtem Lokalkolorit wird gut in die Dorfgeschichte und den traditionellen Schäfflertanz eingearbeitet. Kleine und größere Spannungsspitzen geben der Story zwischendurch die nötige “Würze” durch die ein Krimi lebt . Wer schon einmal einen Krimi von Karoline Eisenschenk gelesen hat so wie ich den tollen “Shakespeare Mörder” , der wird ahnen und sich darauf freuen, das die Autorin zum Ende der Geschichte den literarischen Spannungsbogen bis zum zerreißen anspannt . Hochspannung und Versteckspiel bis zum nicht erahnten Ende , lassen das Herz eines jeden Krimileser höher schlagen und das Buch nach dem gut gelösten Fall zufrieden zusammenklappen. Von mir gibt es 4 Sterne ☆☆☆☆ für den schönen Krimi und eine klare Leseempfehlung für alle , die gerne unterhaltsame Krimis der sanften Art lesen . Buchdetails : Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.12.2014 Aktuelle Ausgabe : 15.12.2014 Verlag : Allitera ISBN: 9783869067209 E-Buch Text 280 Seiten Lebenslauf von Karoline Eisenschenk : Geboren und aufgewachsen in der Nähe von Landshut, kommt 1995 nach dem Abitur der Umzug nach München. Es folgt eine äußert spannende und aufregende Zeit als Hotelfachfrau, bis sie sich 2002 zu einem Studium der englischen Sprach- und Literaturwissenschaft und mittelalterlichen Geschichte entschließt. Das Manuskript zum ersten Buch „Pfadfinderehrenwort“ entsteht nach einem einjährigen Aufenthalt an der University of Kent in Canterbury und wird Ende 2006 unter ihrem Pseudonym "Katelyn Edwards" veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits weitere Manuskripte in Arbeit, unter anderem „Der Shakespeare-Mörder“, der im schottischen St. Andrews spielt und Anfang 2011 veröffentlicht wird. Im Frühjahr 2012 erscheint der niederbayerische Regionalkrimi „Walpurgisnacht" unter dem Autorennamen Karoline Eisenschenk, im Dezember 2014 ein weiterer Regionalkrimi mit dem Titel "Der letzte Tanz". Karoline Eisenschenk lebt heute wieder in Niederbayern und arbeitet in München. Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin Karoline Eisenschenk für ihren Krimi den ich lesen und rezensieren durfte. heidi_59

    Mehr
    • 3

    heidi_59

    04. November 2015 um 21:27
  • Buchverlosung zu "Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi" von Karoline Eisenschenk

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Karoline_Eisenschenk

    Herzliche Einladung zu einer weiteren Reise nach Neukirchen! Der emeritierte Münchner Geschichtsprofessor Gregor Cornelius reist erneut nach Niederbayern, dieses Mal um den legendären Schäfflertanz anzusehen. Aber schon bald befindet er sich mitten in einem Familiendrama - und in großer Gefahr. Wer Lust hat, Professor Cornelius nach Neukirchen zu begleiten, ist hiermit herzlich eingeladen. Die Buchverlosung endet am 30.09.2015. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und freue mich auf eure Rezensionen! Liebe Grüße Karoline Eisenschenk

    Mehr
    • 82
  • wunderbar erzählter, schöner und unterhaltsamer Krimi mit Höchstspannung am Ende

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Mausen

    03. November 2015 um 13:00

    wunderbar erzählter, schöner und unterhaltsamer Krimi mit Höchstspannung am Ende

  • spannend, unterhaltsam und besticht durch Lokalkolorit

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    irismaria

    01. November 2015 um 11:16

    Ich habe von Karoline Eisenschenk schon den ersten Niederbayern-Krimi "Walpurgisnacht" gelesen und mich auf die Fortsetzung "Der letzte Tanz" gefreut. Wieder wird der Münchner Geschichtsprofessor Gregor Cornelius im kleinen Dörfchen Neukirchen in einen Kriminalfall verwickelt. Der ganze Ort fiebert der Aufführung des legendären Schäfflertanzes entgegen, der nur alle paar Jahre gezeigt wird. Bei den jungen Männern des Dorfes gibt es Unstimmigkeiten, wer welche Rolle innehaben darf und der erste Vortänzer erhält Drohungen... "Der letzte Tanz" ist wie sein Vorgänger spannend, unterhaltsam und besticht durch Lokalkolorit. Besonders gut gefallen mir die Personen, die sehr lebendig dargestellt sind. Der Fall lädt zum Mitraten ein und ist wieder voller Überraschungen.

    Mehr
  • In der niederbayerischen Idylle lauert das Böse ...

    Der letzte Tanz: Niederbayern-Krimi

    Buecherliebe_NB

    20. September 2015 um 19:58

    Nach "Walpurgisnacht", das mir ebenfalls ausgezeichnet gefallen hat, der zweite spannende Regionalkrimi von Karoline Eisenschenk. Wieder vermag die Handlung den Leser bis zur letzten Seite zu fesseln und die Auflösung auch den "geübten Kriminologen" zu überraschen. Auch Lokalkolorit und Humor kommen nicht zu kurz und doch wird der Leser nicht davon erschlagen, wie in so vielen forciert originellen Regionalkrimis, in denen möglichst skurrile Typen irgendwelche stupiden Fälle lösen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks