Karoline Lamaar Maurice

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maurice“ von Karoline Lamaar

Jasmin, nicht nur über Nacht reich geworden, hat auch – etwas außerhalb von New Orleans – ein großes Haus geerbt. Neugierig geworden macht sie sich voller Zuversicht mit ihrer besten Freundin Traci auf den Weg dorthin, um sich die Sache etwas genauer anzusehen und bemerkt schon bald, dass mit dem alten Haus, in dem sie wohnen, irgendetwas nicht stimmt … Plötzlich wird sie von schrecklichen Albträumen geplagt und glaubt, dass ihr jemand nach dem Leben trachtet. Wem gehört die Stimme, die sie nachts voller Sehnsucht zu rufen scheint? Und wer ist die geheimnisvolle Frau, die Jasmin bis aufs Haar gleicht? Obwohl ihre Freundin Traci nach einer rationalen Erklärung der sich häufenden Ereignisse sucht, merkt auch sie schon bald, dass sie einem Irrtum unterliegt. Selbst nur knapp mit dem Leben davongekommen, macht sie sich, gemeinsam mit Jasmin, auf die Suche nach der Wahrheit und deckt dabei ein grausames Familiengeheimnis auf …

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Maurice" von Karoline Lamaar

    Maurice
    Jessi2011

    Jessi2011

    15. January 2012 um 18:22

    Das Cover sieht sehr mysteriös aus, die Bezeichnung „Thriller“ kann ich jedoch nicht ganz nachvollziehen. Für mich ist das Buch eher ein Mix aus Krimi, Fantasy und einem Tick Liebesroman. Die Geschichte lässt sich am Anfang sehr flüssig lesen und ist auch recht interessant. Dies lässt jedoch zum Schluss immer mehr nach. Klar wollte ich wissen, was in dem alten Haus vor sich geht, aber trotzdem waren die letzten Seiten überhaupt nicht mein Fall. Das lag zum größten Teil an den ganzen Rechtschreibfehlern. Von Fehlern in der Kommasetzung bis hin zur Groß- und Kleinschreibung war alles dabei, was mich echt am Lesevergnügen gehindert hat. Normalerweise empfinde ich ein paar Fehler nicht als sonderlich schlimm und lese darüber hinweg, aber diese vielen Fehler haben mich wirklich total gestört. Oft musste ich einen Satz zweimal lesen, um ihn durch die fehlerhafte Kommasatzung überhaupt zu verstehen. Das finde ich doch sehr schade, da ich doch eigentlich von einem Buch – welches man käuflich erwerben kann – erwarte, dass es ein paar Mal Korrektur bzw. testgelesen wird, bevor es veröffentlicht wird. Oder täusche ich mich da?! Während der Story um das Haus (jemand versucht beispielsweise, Jasmin und Traci umzubringen) beginnen sich die Beiden zu verlieben. Ich finde, das passt irgendwie überhaupt nicht zum Rest der Geschichte. Es ist zwar ein schöner Nebeneffekt, aber passen tut es trotzdem nicht wirklich. Den Schluss finde ich irgendwie sehr weit hergeholt, er ist irgendwie komisch.

    Mehr