Karoline Neubauer Am Gelde hängt, zum Gelde drängt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am Gelde hängt, zum Gelde drängt“ von Karoline Neubauer

"Wer spart, der hat", heißt es im Volksmund, und die Literatur, die vom Sparen erzählt, fragt sich, was er denn nun hat, der Sparer. Ein armseliges, möbliertes Zimmer wie Ödön von Horváths kleiner Beamter, ein neues Paar Schuhe mit der Farbe "Falb" wie der Jura-Student bei Martin Walser oder ein Myrtenbäumchen wie Marlen Haushofers leichtfertige Mathilde. Vom Sparen, Horten und Knausern - ein Jahrhundert literarischer Spargeschichte ist in dieser Anthologie versammelt. Mit Texten von Heinrich Böll, Berthold Brecht, Elias Canetti, Marlen Haushofer, Ödön von Horváth, Franz Kafka u. v. a.

Stöbern in Romane

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

Palast der Finsternis

Klaustrophobisch, düster, spannend - trotz kleiner Schwächen ein besonderes Leseerlebnis!

book_lover01301

Karolinas Töchter

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag - für all die, die sich nicht scheuen, über den Holocaust zu lesen. Top!

pixi17

Ich, Eleanor Oliphant

Unerwartet erschreckend. Lässt mich nachdenklich zurück

herzzwischenseiten

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich tiefgreifend, feinsinniges und flüssig spannend zu lesendes Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

HEIDIZ

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen