Das Blatt des dunklen Herzens

von Karolyn Ciseau 
4,8 Sterne bei48 Bewertungen
Das Blatt des dunklen Herzens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SierraMikeNovembers avatar

So gut, so spannend, so eine tolle Wendung und ich kann kaum den nächsten Band erwarten!!!

Tini_Ss avatar

Ein wahres Überraschungsei & Jahreshighlight! O_O Ich bekam mehr als ich erwartete & bleibe beeindruckt zurück. Die Autorin hat es drauf!

Alle 48 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781983108563
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:410 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:09.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tini_Ss avatar
    Tini_Svor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wahres Überraschungsei & Jahreshighlight! O_O Ich bekam mehr als ich erwartete & bleibe beeindruckt zurück. Die Autorin hat es drauf!
    Ein echtes Überraschungsei mit genialer Wendung, das mich kaum zu Atem kommen ließ!

    Meine Meinung: Oh Gott, wo fange ich bloß an??? Ich war so geflasht, denn ich hatte zwar eine spannende Fantasy-Story erwartet, aber es viel mehr und ein echter Überraschungshit! Blutig, brutal, emotional und mit einer überraschenden Wendung, die mich eiskalt erwischte. o.O Die Autorin katapultierte mich mitten hinein in das lebensverändernde „Spiel der vier Farben“, in dem auch unsere Protagonistin Feye sich wiederfindet und nach dem nichts mehr so sein wird wie zuvor …

    Aufmerksam geworden bin ich übrigens durch die begeisterten Stimmen vieler Blogger, allen voran der lieben Ella Woodwater, die so euphorisch schwärmten, dass ich wusste: Das Buch ist was Besonderes, das MUSS ich lesen! Die Leseprobe überzeugte mich dann restlos und steigerte meine Vorfreude, sodass ich zu unserem ersten Leseabend im Tintenmeer dazu griff und mich von der vor Spannung knisternden Stimmung davontragen ließ.

    Gleich mit dem ersten Satz hatte die Autorin mich an der Angel:

    "Der Tag, an dem ich mir die Haare abschnitt, war der Tag, an dem ich mir schwor, nie wieder einem anderen Wesen zu vertrauen." — Seite 7 (Prolog)

    Und das passiert mir äußerst selten. Karolyn Ciseau fing mich mit ihrer Magie ein und ließ mich bis zum letzten Buchstaben nicht wieder los! Sie kann mit Worten zaubern, bescherte mir ungute Vorahnungen, Magenschmerzen, Herzrasen, Atemnot und noch einiges mehr. Teilweise gab es albtraumhafte Szenen, die mir richtig unter die Haut gingen. Ich glaube, ich habe in der Nacht sogar vom Spiel der vier Farben geträumt. Der Schreibstil ist fesselnd, auf den Punkt, ohne unnötige Ausschweifungen und doch beschreibend genug, um sich diese düstere Welt perfekt vorzustellen.

    Oft ist es ja so, dass eine oder auch zwei der Gesamt-Komponenten (Charaktere, Schreibstil, Story) stimmen, aber es an anderer Stelle hapert. Da der Schreibstil schon perfekt war, hatte ich gehofft, dass auch die Charaktere und Geschichte mich begeistern können. Und ihr ahnt es bereits: Sie konnten! Ich habe die Figuren in mein Herz geschlossen, denn sie waren lebendig und authentisch. Vor allem mit Feye, unserer taffen Protagonistin, fieberte ich zu jeder Sekunde mit und stellte mich mit ihr gemeinsam den Herausforderungen des Spiels. Ich habe meine Cheerleader-Ponpons ausgepackt und sie lauthals angefeuert, go go Feye! 😮

    Sie ist ein starker Charakter – lasst euch von dem Wort „Elfe“ nicht täuschen. Sie ist weder zart noch geflügelt noch glitzert sie in der Sonne. ;) Sie kann austeilen und steht ihre Frau! Gleichzeitig ist sie verletzlich, manchmal etwas zu gutgläubig und hat viele Selbstzweifel. Also eine gute Mischung, die sie greifbar und echt macht.

    Ares fand ich ebenfalls sehr faszinierend. Von Anfang an war ich interessiert zu erfahren, welche Kräfte und Geheimnisse der Dunkelmagier verbirgt. Auch er handelte nachvollziehbar und realistisch. Ich habe ihn verstanden und gleichzeitig verliert er nie seinen geheimnisvollen Zauber. So muss das sein!

    Und dann auch noch DIESE STORY! o.O Sie ist echt eine Klasse für sich. Ich kann euch nichts Genaues verraten, weil das die komplette Spannung killen würde. Also lasst euch überraschen. Sie ist unvorhersehbar, rasant, actionreich, grausam, emotional und überhaupt! Ich wusste nie, was als nächstes geschieht, und es hätte jederzeit ALLES passieren können. DAS macht eine gute Geschichte aus. Ich raste in Rekordzeit durch das Buch und wollte immer noch ein paar Seiten lesen, weil ich nie zum Luftholen kam.

    Und das Ende, Leute – schnallt euch gut an und genießt die Fahrt! Ihr werdet ungebremst gegen eine Wand donnern und nicht mehr wissen, wo oben und unten ist … Die überraschende Wendung war genial eingefädelt und erwischte mich wie ein Kübel Eis, den man mir in den Nacken kippt. *brrrrrrrr* Selten habe ich eine Kehrtwende erlebt, die vollkommen überzeugt und einen Teil der Geschichte in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt. Ich musste vor Ungläubigkeit sogar zurück an den Anfang blättern und nachlesen. Bravo! Jetzt warte ich total hibbelig auf den zweiten Band, der hoffentlich bald erscheint, und lasse euch zum Abschied noch ein Zitat da, das den Inhalt perfekt trifft:

    "Ich kann dir sagen, dass das Spiel deine dunkelsten Albträume und deine verborgendsten Gedanken und Gefühle zu Tage fördern wird. Dass du dich Wesen stellen musst, bei deren Anblick du dir wünschen wirst, du hättest nie die Augen geöffnet. Und dass du dich einsamer fühlen wirst, als in deinen einsamsten Stunden. Ich kann dir sagen, dass du das Spiel nicht verlassen wirst. Denn entweder verschlingt es dich, oder es spuckt dich aus. So oder so wirst du niemals wieder dieselbe sein." — Seite 30 (Kapitel 2)

    Fazit: Ein wahres Überraschungsei und ein Jahreshighlight! Ich bekam mehr, als ich erwartete: Action, Magie, Mord und Totschlag, Wahnsinn, Leidenschaft, Spannung, überraschende Wendungen und, und, und! Ein Ereignis jagte das nächste und raubte mir den Atem … Deshalb liebe ich Self Publisher und es ist zurecht im Finale des Kindle-Storyteller-Awards 2018! Wenn ihr auf düstere Fantasygeschichten mit kreativen Ideen steht und ein gewisses Maß an Blut und Brutalität vertragen könnt – UNBEDINGT lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor einem Monat
    Kurzmeinung: Richtig tolles Setting....
    Tolles Buch.....

    Das Buch ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin hin und weg. Man wird als Leser sofort mitten ins Geschehen geworfen, was ich so richtig toll fand. Wir erleben Feye, die sich die Haare schneidet, denn ihr Bruder ist tot und sie muss am Spiel der vier Farben teilnehmen. Erst im Laufe des Lesens erfährt man mehr über die entsprechenden Hintergründe. Es geht aber schon recht spannend weiter, denn Feye will ihr Geheimnis für sich behalten, was aber stellenweise nicht so leicht ist und natürlich will sie auch dieses Spiel gewinnen.

    Die Geschichte fand ich so richtig spannend, dadurch wollte ich das Buch dann gar nicht mehr weglegen. Was mir auch sehr gefallen hat, war, dass die Autorin immer wieder mit Überraschungen auswartet, mit denen ich jetzt nicht gerechnet hatte. Für mich war das Buch noch fesselnder. Sehr toll. Die Grundidee mit diesem Spiel fand ich sehr gut und interessant umgesetzt.

    Das Ende war ja so richtig gemein, denn es hört einfach so im spannendsten Moment auf und ich würde am liebsten sogleich weiterlesen, aber ich muss ja jetzt warten.

    Es gibt auch so einiges an Gefühlen in dem Buch, was ich sehr nett fand und für mich ein schöner Pluspunkt für das Buch. Sehr nett.

    Feye war für mich eine richtig tolle Hauptprotagonistin. Sie scheint eine sehr starke Persönlichkeit zu haben, denn wer würde sich sonst auf solch ein Abenteuer einlassen. Zugleich hat sie aber auch Ecken und kanten, aber wirkt auf mich aber so richtig sympathisch.

    Der männlich Gegenpart Ares würde ich ebenso als wirklich gelungen bezeichnen. Zu Beginn fand ich ihn recht mysteriös und fast schon merkwürdig. Im Laufe des Lesens erfährt man aber mehr über ihn und seinen Hintergrund, dadurch wurde er mir so richtig sympathisch und ich fand ihn einen netten Kerl.

    Die Schreibweise hat mir richtig gut gefallen, denn das Buch war sehr flüssig zu lesen und man konnte der Handlung sehr gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich. Das Setting war sehr schön bildhaft dargestellt und ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen.

    Das Cover ist reizend und ich finde die Farbwahl sehr gut gewählt.

     

    Zur Autorin:

    Karolyn Ciseau wollte schon früh Schriftstellerin werden, wie die Poesiealben ihrer Kindheitsfreunde beweisen. Vielleicht, weil man mit Büchern so wunderbar in ferne Welten eintauchen kann. Das Reisen spielt auch jenseits des gedruckten Wortes für sie eine wichtige Rolle. Nach ihrem Studium in Germanistik und Philosophie war sie unter anderem in Irland, Island, Frankreich, Holland und Thailand unterwegs. Wenn sie nicht gerade auf Reisen ist, lebt sie mit ihrem Mann im beschaulichen Niedersachsen.

    Quelle: Amazon

     

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Toller Auftakt. Sehr spannend und unterhaltsam. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    H.C.Hopes_Lesezeichens avatar
    H.C.Hopes_Lesezeichenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein packendes Buch mit einem grandiosen Plottwist :)!
    Klasse Auftakt :)

    Karolyn Ciseau hat mit "Das Blatt des dunklen Herzens" einen Roman geschaffen der es in mein Herz geschafft hat. Er hat wirklich alles, was ein guter Fantasyroman haben sollte zu bieten.
    Besonders genial fand ich den Plottwist mit dem ich niemals gerechnet hätte. Absolut genial ❤!
    Feye tritt nach dem tragischen Selbstmord ihres Bruders im Spiel der vier Farben an. Das Spiel ist rücksichtslos, tödlich und bringt nur einen Gewinner hervor. Den König.
    Im Spiel kämpft sie gegen den Dunkelmagier Ares, der ihr gefährlich nahe kommt und ein düsteres Geheimnis aufdeckt.
    Feye lernt man als sehr liebende Schwester kennen. Ihr Antrieb ist ihr verstorbener Bruder, für den sie gewinnen möchte.
    Ares ist auf den ersten Blick der arrogante Magier, der nichts Gutes im Schilde führt. Ein herrlich interessanter Schlagabtausch zwischen beiden beginnt. Doch das Spiel schweißt sie zusammen. Fordert erbarmungslosen Einsatz und Feye muss lernen zu vertrauen. Jedoch nicht sich selbst.

    Ach Leute, ich muss mich zusammenreissen, dass ich euch nicht spoiler 😅. Es ist wirklich jede Zeile wert gelesen zu werden 😊!
    Karolyn Ciseau beschreibt die Situationen spannend und bildlich. Achtet jedoch immer darauf nicht zuviel zu verraten 😊

    Das Blatt des dunklen Herzens gehört eindeutig zu meinen Favoriten dieses Jahr ❤!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    L
    Lucileinchenvor 2 Monaten
    Ich habe nichts erwartet und bin überrascht worden.

    Die Spielkartenfarben und den Titel fand ich erst nicht so toll. Aber ich bin so froh, das Buch trotzdem gekauft zu haben, denn wenn man den Inhalt kennt, passt der Titel. Ares und Feye sind ein tolles Paar in einer ungewöhnlichen Welt. Man wünscht sich ein Happyend, und dann... ,am Schluss die Wendung..., die war phänomenal. Da wäre ich nicht drauf gekommen. Definitiv eines meiner Jahreshighlights. Jetzt warte ich gespannt auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    read-book-blogs avatar
    read-book-blogvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eines meiner Highlights 2018! Habe sogar S.J Maas dafür unterbrochen!
    Eine wahnsinnige Geschichte von Liebe und Pflicht

    ________Bookshot_______
    Das Blatt des dunklen Herzens
    Karolyn Ciseau

    Das Spiel der vier Farben gibt es seit Jahrtausenden. Dabei geht es um nichts geringeres als die Krone von Tenebris. Die vier Provinzen schicken jeweils einen Buben ins Rennen, von denen nur einer das Spiel wieder verlassen wird. Die junge Elfe Feye gibt sich als ihr Bruder aus, um an seiner Stelle an dem Wettstreit teilzunehmen (was dem weiblichen Geschlecht eigentlich untersagt ist). Der geheimnisvolle Pik-Bube bietet ihr eine Allianz an, um gemeinsam das Spiel zu bestreiten. Als Gefühle auftauchen wird es kompliziert, denn nur einer bekommt am Ende seine Freiheit zurück.
    _________________________________
    Auf diesen Fantasy Roman habe ich mich sehr gefreut. Eigentlich bin ich eher so der Urban Fantasy Typ, aber da mir Ein Herz aus Eis und Schnee schon so gut gefallen hat, musste ich es haben. Eigentlich habe ich gerade “Das Reich der sieben Höfe“ gelesen und mir vorgenommen “Das Blatt des dunklen Herzens“ nur in meinen Mittagspausen zu lesen. Tja. Ich konnte leider nicht mehr aufhören, weshalb sich der Bestseller von S.J. Maas eine unerwartete Pause genehmigen durfte. Ich schätze, dass das etwas heißt😅 Die Story war super und ab Kapitel 3 konsequent spannend. Ares hat es mir besonders angetan. Der geheimnisvolle Magier hat einen gewissen Charme, der das Ganze sehr unterhaltsam macht. Auf einen absoluten mega Plotttwist folgte ein sehr interessantes Ende. Natürlich war dieses nicht zufriedenstellend, aber das sollte es auch nicht. Ich freue mich auf Teil 2 und werde jetzt erstmal S.J. Maas beenden. 😉

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Z
    Zeilenspringerchenvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante Geschichte mit einer nicht sehr elfenhaften Heldin. Mir zu blutig.
    Anfangs spannend und klasse geschrieben. Dann verwandelt es sich in einen durchgängigen Albtraum.

    Das Buch habe ich mir wegen der sehr guten Rezensionen gekauft. Ich hätte besser auf eine der wenigen kritischen Bewertungen achten sollen. 

    Trotz der ziemlich blutigen Anfangsszene hatte ich mir viel von dieser Geschichte versprochen. Die Autorin hat einen sehr packenden Schreibstil und meine Erwartungen waren dank der Super-Rezensionen sehr hoch.  
    Ich habe eine wichtige Frage, die für mich offen blieb, in den Kommentar darunter geschrieben, da ich damit etwas vom Inhalt verrate. 

    Es gab ein paar Dinge, die ich leider ziemlich abschreckend fand.
    Als erstes war das leider die Hauptperson, Feye. Angeblich sollte sie eine Elfe sein. Aber was genau kann sie eigentlich?
    Es wird erwähnt, dass nur die Menschen bei diesem Spiel keine besonderen Mächte haben. 
    Feye kann schnell auf Bäume klettern und die Aura anderer wahrnehmen. Das war leider bis auf ihr Schutzschild dann auch schon alles. Sie isst wie ein Mensch, sie lebte wie ein Mensch, ihr Vater hat sie ausgepeitscht oder in den Keller gesperrt, sie sollte einen Mann heiraten und hatte keinerlei Rechte als Frau.
    Das wirkte auf mich alles so erschreckend menschlich.
    Das Einzige, was sie tut, ist hinter dem wirklich sympathischen Ares herzutappen. Und das ziemlich undankbar und orientierunglos. Er bringt ihr Kämpfen bei. Dabei sollte sie es doch besser können als ihr Bruder?
    Ich hatte leider durchweg das Gefühl, einer ganz normalen menschlichen Heldin zu folgen, die nur um sich selbst kreist. Das fand ich sehr schade.


    Als zweites ist da das ständige Blut. Rotes, mal schwarzes, es wird nicht zimperlich mit Verletzungen umgegangen, die der Heldin aber alle nichts ausmachen. Gerade wieder ins Bein gestochen rennt sie gleich weiter. Das war mir teilweise etwas zu viel und auch ein wenig unglaubwürdig.

    Schade fand ich noch, dass z.B. ein Waschbecken im Bad vorkam. Das wirkte zu neumodisch und passte nicht in die Fantasywelt.

    Das Rätsel um Wahrheit und falscher Wahrnehmung war allerdings toll gestrickt und sehr überraschend, der Held trotz seines Namens ein rundum sympathischer Charakter. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass das Spiel nicht nur albtraumhafte Szenen gehabt hätte und vor allem die Heldin irgendwie anders als eine ganz normale Frau gewesen wäre.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    KleineNeNis avatar
    KleineNeNivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Handlung, das Setting, die Charaktere, einfach alles konnte mich überzeugen und besonders das Düstere mochte ich an der Geschichte.
    Lasst das Spiel beginnen!

    Was man natürlich zuerst sieht ist das Cover und genau das konnte mich schon überzeugen. Diese blutrote Farbe und auch die abgebildete Spielkarte ist einfach super passend zur Geschichte, genauso die abgebildete Frau, welche unsere Protagonistin darstellt, finde ich super gelungen.

    Ihr dürft euch gerne den Klappentext durchlesen, denn er verrät meiner Meinung nach nicht zu viel. Es gibt neben unserer Protagonistin Feye allerdings noch 3 weitere Spieler: Den Pik-Buben, den Karo-Buben und den Kreuz-Buben. Sie gibt sich als den Herz-Buben aus. Nur einer kann das Spiel lebend verlassen, doch wer einen Spieler umbringt, wird sich im Spiel verlieren. Dazu ist Feye eine Elfe und es steckt einfach noch so viel mehr in dieser Geschichte, was ich jetzt nicht verraten werde.

    Am Königshof wurden wir nur mit unseren Titeln angesprochen: Herz-Bube, Karo-Bube, Pik-Bube und Kreuz-Bube. Nur das der Herz-Bube in diesem Spiel eine Herz-Dame sein würde.

    Gemeinsam mit Feye erleben wir das Spiel der vier Farben, da die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Der Schreibstil der Autorin ist mir bereits aus einem anderen Werk von ihr bekannt (welches ich unten verlinke) und daher war ich nicht überrascht, dass er mich auch in diesem Buch sehr mitgerissen hat. Wieder einmal bin ich nur so durch die Seiten geflogen.

    Als ich las, dass es sich bei Feye um eine Elfe handelt war ich hin und weg. Ich liebe Elfen und war dann umso gespannter wie sie sich im Spiel der vier Farben schlagen wird. Und ich wurde nicht enttäuscht. Feye ist eine unglaublich tolle Protagonistin, welche Stärken und Schwächen hat, diese aber zu nutzen weiß. Auch die anderen Charaktere ich haben mir gefallen und besonders Ares hat sich gemacht. Der Dunkelmagier war zuerst sehr geheimnisvoll und man hat wenig über ihn gewusst. Leider kann ich nicht viel mehr zu den Charakteren schreiben, da ich Angst habe zu spoilern. Ich bin mit Ihnen auf jeden Fall mehr als zufrieden. Sie sind alle toll und besonders Feye und Ares natürlich.

    "Ich kann dir sagen, dass das Spiel deine dunkelsten Alpträume und deine verborgensten Gedanken und Gefühle zu Tage fördern wird. [...]"

    Das Setting hat mich umgehauen. Was für eine tolle Welt und was für ein krasses Spiel. Die Autorin hat so wunderbare Ideen, die mich sofort gepackt haben. Bereits bei der 1. Aufgabe des Spiels der vier Farben war ich hin und weg. Ich wusste da schon eines: das wird gut werden! Und so war es auch. Das Spiel war düster, krass und hat mich bangen lassen, ob das überhaupt jemand schaffen kann. Das Worldbuilding hat mich mithin am meisten beeindruckt. Die Idee aus den Spielkarten Spieler eines Spieles zu machen ist schon toll, dass dann aber noch diese Aufgaben im Spiel kommen (mehr verrate ich nicht) war einfach so krass. Es erwarten euch gruselige übernatürliche Mächte/Gestalten, die mir echt Angst während des Lesens eingejagt haben. Das war echt gruselig, hat mir aber total gut gefallen.

    Auch die Handlung war toll! Ich habe mich komplett in die Geschichte fallen lassen und wurde immer wieder überrascht. Es kam so viel womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. Der Plot war heftig! Der hat einfach alles verändert und alle Schlüsse, welche man sich mühsam gezogen hat, zerstört. Anders kann man das gar nicht sagen. Einfach alles hat sich verändert, trotzdem war das vorherige natürlich wichtig für die Geschichte und definitiv nicht umsonst. Mich hat das Buch einfach aus den Socken gehauen. Ich kann es einfach nicht anders sagen und ich denke ein Wort sagt alles: Highlight!

    Fazit

    Der Schreibstil von Karolyn Ciseau ist unglaublich toll und lässt sich super flüssig lesen. Die Handlung, das Setting, die Charaktere, einfach alles konnte mich überzeugen und besonders das Düstere mochte ich an der Geschichte. Ich liebe Elfen und düstere Fantasy. Für mich war das Buch einfach ein Highlight! Ich freue mich schon auf Band 2, der dann sofort gelesen werden muss.

    Vielen lieben Dank an die Autorin Karolyn Ciseau für das Rezensionsexemplar!

    Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt bei der Autorin.

    Eure Neni ♥

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    libris_poisons avatar
    libris_poisonvor 3 Monaten
    Ich bin sehr gespannt auf Band 2

    Karolyn Ciseau besitzt einen unglaublich magischen Schreibstil, sie fesselt einen vom ersten Satz an. "Das Blatt des dunklen Herzens" ist eine sehr spannende und düstere Geschichte. Sie hat viele WOW Momente aber auch Szenen in denen man herzhaft lachen muss. Vom Anfang bis zum Ende gibt es sehr viel zu entdecken und man lernt viele Charaktere kennen.
    Zum Ende hin wurde die Geschichte im ersten Moment sehr verwirrend, ich hatte mich schon gefragt ob ich etwas über lesen habe. Aber Ares bringt alles ans Licht und das was er zu erzählen hatte, hat mich total geschockt. Doch was genau Ares ans Licht bringt, müsst ihr schon selbst heraus finden.
    Für mich war "Das Blatt des dunklen Herzens" die perfekte Mischung aus Märchen, Liebesroman und Mystery.
    Und wisst ihr was das beste ist? Die Geschichte zwischen Feye und Ares ist noch nicht vorbei. Noch in diesem Jahr werden wir erfahren ob Feye und Ares einen Weg finden werden oder ob alles verloren ist. Ich bin auf jeden Fall jetzt schon total gespannt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    LottisBuecherwelt22s avatar
    LottisBuecherwelt22vor 3 Monaten
    Wieder einmal ein fantastisches Buch

    Titel: Das Blatt des Dunklen Herzens
    Autorin: Karolyn Ciseau
    Seiten: 390 , dazu kommt noch eine Leseprobe zu ihrem Buch “ Ein Herz aus Eis und Schnee „, welches ich euch wärmstens empfehlen kann.
    ISBN: 9781983108563

    Klappentext:

    Alle fünfzig Jahre schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihre männlichen Erstgeborenen in den Kampf um den Thron von Tenebris. Auch Feyes Zwillingsbruder, der Elfenprinz Kjell, sollte im Spiel der vier Farben antreten , doch er nimmt sich kurz vor beginn das Leben. Sein letzter Wille ist, dass Feye an seiner Stelle am Spiel teilnimmt. Feye beugt sich seinem Wunsch; ein Schritt, den sie schon bald bereut. Nicht nur weil im Spiel tödliche Wesen lauern und sie gefährliche Prüfungen bestehen muss, sondern auch weil es immer schwieriger wird, ihre wahre Identität zu verschleiern. Als einer ihrer Konkurrenten – der attraktive Dunkelmagier Ares- Feyes Geheimnis aufdeckt, beginnt ein Kampf, in dem nichts ist, wie es scheint. Und in dem Feyes Gefühle auf eine harte Probe getsellt werden.

    Meine Meinung.
    Ich habe mich ab der ersten Seite in dieses Buch verliebt. Es ist wieder Fabelhaft geschrieben, wobei ich finde, Karolyn hat sich hier selbst übertroffen. Jedes Kapitel Endet mit einem Cliffhanger und man muss einfach anfangen das nächste zu lesen.
    Die Geschichte scheint Anfangs recht einfach aufgebaut, doch das täuscht in jeder Hinsicht . Ich glaube selbst wenn man jedes Wort auf eine Goldwaage legen würde, wäre man der Wahrheit trotzdem noch so fern. Unglaubliche verstrickungen einzelner Sätze, die am Ende einfach einen anderen Sinn ergeben als am Anfang.
    Personen findet man in diesem Buch nicht wirklich viele, zumindest keine die über einen langen Zeitraum wirklich eine große Rolle spielen, bis auf die beiden Hauptcharaktere Feye und Ares.
    Beides sind unglaublich tolle Persönlichkeiten. Ares trägt ein Geheimnis mit sich rum und Feye ist sich sicher sie weiß worum es sich Handelt.  Trotzdem spielen ihre Gefühle für Ares verrückt.
    Eine Liebesgeschichte die nicht fehlen darf, die aber wirklich sehr ausgeglichen ist und nicht das ganze Buch überlagert. Eine wirklich tolle Mischung, aus Spannung, Fantasy und Romantik. In keinster Weise kitschig.
    Die Fantasy Elemente waren toll ausgearbeitet und mit der richtigen Spannung gefüllt. Toll wurden sie beschrieben, damit man es sich bildlich vorstellen kann.

    Die Story um die Prüfungen , war sehr Interessant. Die vier Kandidaten, die erstmal die vier Prüfungen bestehen müssen um den Thron zu besteigen, wobei das Spiel aber seine eigenen Regeln spielt. Ich konnte mir rein gar nichts darunter vorstellen, umso erstaunter war ich , als die Welt des Spieles beschrieben wurde . Eine ganz eigene Welt, zu der ich noch gar nicht zu viel verraten möchte, denn es einfach ein Erlebnis, das man selbst erleben muss.

    Das Ende haut einen aus den Socken, so unvorhersehbar, spannend, fesselnd und Emtional. Ich war geschockt, ich war wirklich schockiert.Ich habe ungefähr 10 Seiten dreimal lesen müssen, damit mein Kopf auf wirklich versteht was da gerade passiert ist .  Jetzt heißt es warten bis der zweite Band heraus kommt und ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind darauf .

    Fazit:
    etwas was ich wirklich nicht oft mache, 5 von 5 Sterne!
    5 Sterne gibt es bei mir tatsächlich nicht häufig, denn es muss einfach rundum ALLES für mich Stimmen und dieses Buch hat es geschafft, ein fantastischer Fanatsyroman !

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bookinghamxpalaces avatar
    bookinghamxpalacevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: In den Wahnsinn treibender, extrem spannender Fantasyroman, der 4,5 Sterne von mir erhält!
    Das Blatt des dunklen Herzens

    Ich hatte mich ja sooo sehr gefreut, als ich erfahren hatte, das mein Bild zu der Aktion von Karolyns neuestem Buch gewonnen hatte und freute mich nun umso mehr auf ihre frische Fantasystory. Ich meine ganz ehrlich, wie cool klingt bitte der Klappentext und wie speziell und einzigartig ist die Buchgestaltung?

    Ihr Schreibstil ist wie immer fantastisch und man kommt nicht nur rasend schnell in die Geschichte hinein, sondern kann sich meist super gut mit den Charakteren anfreunden.  Das Buch begann gleich schon mit einer sehr emotionalen, tragischen Szene, was mich sofort mitreißen konnte und anfangs hatte ich ein bisschen das Gefühl, dass das Konzept der Story etwas ähnlich wie das von Tribute von Panem ist. Schnell sah ich dann aber, dass kaum mehr Ähnlichkeiten bestanden, das ganze Spiel mit diesen verrückten, grausamen Aufgaben  wirklich sehr spannend war und man konnte fast schon „mitkämpfen“. Nicht nur die Prüfungen waren voll von schwierigen Hindernissen und bizarren Szenen, auch ließ Karolyn die verschiedensten Wesen miteinfließen und von den gruseligsten Ghoulen, bis zu helfenden Magiern, kann man alles finden. Auch die vier Teilnehmer des Spieles sind besonders ausgedacht  und jeder hat eine andere Fähigkeit. Anfangs fand ich es etwas unrealistisch um ehrlich zu sein, dass deren Wunden und Verletzungen so schnell wieder vergessen oder verheilt waren, egal wie tief oder gefährlich sie waren.

    Nun aber zu den beiden Hauptpersonen, Feye und Aria. Mit Feye konnte ich mich gleich schon anfreunden, denn sie ist stark, mutig, vorsichtig und weiß was sie möchte. Trotzdem gibt es auch in ihr eine emotionale Seite, auch wenn sie diese oft versucht zu unterdrücken. Aria war anfangs unglaublich mysteriös und man wusste gar nicht, was man von diesem gutaussehenden, geheimnisvollen Magier halten sollte. Eigentlich sollten die beiden ja gegeneinander sein, denn nur einer kann das Spiel gewinnen, doch im Spiel kommen sie sich dann doch noch näher, bis sie irgendwann unzertrennlich sind. Und hier kommt auch der einzige Minuspunkt im Buch und zwar (wen wundert´s) die erotischen Szenen, die mir, als Erotikhasserin halt etwas zu schnell und genau passiert sind, aber da es eigentlich nur eine einzige war, beeinflusst dies die Meinung nicht stark.

    Zu guter letzt noch zum Ende, was mich unglaublich verwirrte und förmlich in den Wahnsinn trieb. Mit den vielen unerwarteten Wendungen, Neuigkeiten und Überraschungen wird man als Leserin richtig überrumpelt und will sofort wissen, was danach passiert. Leider muss ich mich aber noch bis in den Winter gedulden, denn dann erscheint der zweite Teil!

    Alles in allem hat mir „Das Blatt des dunklen Herzens“ richtig, richtig gut gefallen und die Spannung, unerwarteten Wendungen und Charaktere, genauso wie die verrückten Wesen und herausfordernden Aufgaben ergaben eine fantastische Story! Bis auf meine beiden minimalen Kritikpunkte gibt es wirklich nichts auszusetzen und das Buch erhält verdiente 4,5 von 5 Sterne von mir!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks