Karr , Wehner Essener Geschichten

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Essener Geschichten“ von Karr

Essener Geschichten - Storys aus einer großen Stadt - Essen, die fünft- oder sechstgrößte Stadt Deustchlands (so genau weiß man es nicht), ungefähr 800 Jahre alt (aber sicher ist man sich nicht), pulsierende Revierkultur-Metropole (wäre man gerne) und vom Strukturwandel gebeuteltes Oberzentrum (ist man nicht so gern). Schauplatz der »Essener Geschichten« vom »Krimi Dream-Team« (Deutschlandfunk) Karr & Wehner, beide zwar nur zugezogen, aber nichtsdestotrotz eingefleischte Wahl-Essener. Denn etwas Besseres als den Tod findet man allemal. In ihren Stories aus der Stadt mit dem wahrscheinlich höchsten Rathaus der Republik (richtig sicher ist man sich da auch nicht) erzählen Karr & Wehner vom Wenn und Wahrscheinlich und vom Fast und Vielleicht ihrer Zweitheimat. Es beginnt mit den »Essener Geschichten«, mit denen sich in den Zwanziger Jahren Bert Brecht und Kurt Weill beschäftigten, als man sie in die Ruhrmetropole eingeladen hatte, um eine »Ruhr-Revue« zu schreiben. Das hat nicht geklappt - glaubte man bisher. Doch jetzt taucht plötzlich das Libretto auf und Detektivin Mary Amos muss plötzlich in einem literarischen Mordfall ermitteln. Bei »Siebzehn gewinnt« geht es ganz einfach um die Frage, was drei arg- und eigentlich harmlose Rathaus-Angestellte mit 17 Millionen machen, die plötzlich auf einem anonymen Stadtkonto auftauchen. In »Gesucht - gefunden« geht es um die Kunst im öffentlichen Raum und die Kunst, sie verschwinden zu lassen. Oder sie wieder zu beschaffen. Je nachdem. »Spiel noch einmal, Fritz« und »Rabe« werfen ein Schlaglicht auf die schattigen Seiten der fünfziger Jahre, wo nicht alles Rock 'n Roll war und beim Wiederaufbau so mancher buchstäblich auf der Strecke blieb. Ein weiterer Fall für Mary Amos, die smarte Detektivin, deren Büro gegenüber der »Lichtburg« liegt, ist »Die Begleiterin«. Und auch zu Weihnachten ist Mary Amos im Einsatz - die »Dunkle Nacht der Engel« ist die Nacht, in der ein Kind zur Welt kommt und drei Herren erscheinen, um es reich zu beschenken - auf der Gerlingwache. Weit zurück in die Geschichte und auch wieder bis fast ins heute führt »Die Gedenktafel«, die an einem Haus im Segeroth angebracht werden soll. Als Bonus gibt es schließlich noch die »Nachtfahrt«, die erste Story, die Karr & Wehner gemeinsam geschrieben haben und mit der sie vor vielen, vielen Jahren den Walter-Serner-Preis errangen. Deshalb wird in der Geschichte die Taxifahrt auch noch in D-Mark abgerechnet und das Arbeitsamt liegt noch nicht neben dem Bordell. Aber die Zeiten ändern sich halt...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks