Karsten Edelburg How to Play the Game?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „How to Play the Game?“ von Karsten Edelburg

In der Geschäftswelt gibt es noch immer keine durchgängige Harmonie und Fairness zwischen den Geschlechtern. Dabei verfügen Frauen über weitaus mehr soziale Fähigkeiten als Männer, und weibliche Eigenschaften wie Kommunikationsstärke, Flexibilität und Teamgeist gelten als Erfolgsfaktoren der Zukunft. Um eine gleichberechtigte Partnerschaft in der Berufswelt zu erreichen, müssen Frauen lernen, wie Männer Regeln machen und diese spielen. Sie dürfen aber keinesfalls nach diesen Regeln mitspielen, sondern müssen sich ihre eigenen schaffen, nach denen dann gemeinsam gespielt wird. In diesem Buch erfährt die Frau in Führungsposition, wie sie ihre femininen Fähigkeiten in die maskuline Geschäftswelt einbringt, und wie sie durch Entfaltung ihres „weiblichen Radars“ ihre Abteilung oder ihr Unternehmen bereichern und zum Erfolg führen kann – selbstbewusst, mit Freude und aus ihrem eigenen Selbstverständnis heraus. Lerne die Regeln der Männer - und mache dann deine eigenen!

Ich finde, dass die Inhaltsangabe zu diesem Buch nicht dem tatsächlichen Inhalt entspricht.

— aba
aba

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "How to Play the Game?" von Karsten Edelburg

    How to Play the Game?
    aba

    aba

    Auf den Hund gekommen Auf dem Cover von dem Ratgeber für Frauen "How to Play the Game?" von Karsten Edelburg sieht man eine Frau, die entspannt auf einem Edelsofa sitzt. Diese Frau sieht direkt in die Augen eines Riesenhundes, der auf allen Vieren neben der Frau steht und sie um einen Kopf überragt. Beim Lesen des Buches wurde mir klar, was für eine Bedeutung dieses Cover hat: In "How to Play the Game?" empfiehlt Karsten Edelburg seinen Leserinnen, Männer im Privat- und im Berufsleben "wie Hunde" zu behandeln. Das ist der Kern seiner Theorie. Und nicht nur das: Spielt die Frau nach dieser Regel, ist der Erfolg, so Herr Edelburg, garantiert. Erfolg in der Berufswelt, die bekannterweise von Männern dominiert wird. Gut, ich nehme an, dieser Ratgeber wurde für Frauen geschrieben, die bereit sind, viel für Geld und Erfolg zu tun. Sogar dieses Buch zu lesen, in dem Herr Edelburg Frauen regelmäßig als "Zicken" betitelt. Im Grunde, wie schon oben erwähnt, ist der Erfolg garantiert (so seine Theorie), wenn die Frauen aufhören, "zickig" zu sein und die Männer, mit denen sie eine partnerschaftliche Beziehung führen (private oder berufliche) wie Hunde behandeln. Außerdem empfiehlt er erfolgreichen Frauen in spe: Männer loben aber selber kein Lob erwarten. Nach 126 Seiten, auf denen Herr Edelburg die Leserinnen mit "Pro-Männer-Plädoyers" und mit Anglizismen bombardiert und immer wieder daran erinnert, dass "Frauen, die zickig sind und drama machen, die Lampe bei den Männern ausmachen, und deswegen sie keinen Erfolg in der Männerwelt haben werden", habe ich endlich verstanden, dass "the Game" -von dem in diesem Buch die Rede ist- nur dazu führen kann, dass es in Männer-Frauen-Beziehungen jeglicher Art alles immer so endet wie auf dem Cover: Der Mann (oder Riesenhund) dominiert über die Frau, die glaubt, die Leine des Hundes fest in der Hand zu halten. Die "Hundehalterin", die nach Herrn Edelburgs These handeln möchte, muss sehr gut aufpassen und ihren "Hund" gut trainieren, denn wenn so ein Kaventsmann wie der auf dem Cover einmal anfängt zu rennen, hat sie nur zwei Möglichkeiten: Die Leine loslassen oder sich schleppen lassen.

    Mehr
    • 3