Neuer Beitrag

abba74

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen und Leser - ich bin der Autor von "Andrea - Briefe aus dem Himmel". Einem unaufgeregt geschriebenem Buch, weil die wahre Geschichte an sich einfach großartig ist. Da ist Andrea, gerade mal 30 Jahre alt, als sie die erschütternde Diagnose Nasen-Rachen-Krebs erhält. Die Ärzte sind mit ihrem Latein am Ende und prognostizieren ihr noch ein Jahr Lebenszeit. Andrea ist Mutter von zwei Töchtern, damals 9 und drei Jahre alt. Und innerhalb dieses letzten Jahres wächst die junge Mutter über sich hinaus. Sie möchte sich nicht abfinden mit dieser Diagnose, sie will auch nach ihrem Tod noch bleiben - für ihre geliebten Kinder. Deshalb hat sie zwei Ideen: Sie schreibt dutzende Briefe an ihre Töchter, die sie nun jedes Jahr zum Geburtstag erhalten - bis sie erwachsen sind. Und sie wünschte sich von der Sängerin NEA! einen Song, der ihren Namen trägt. Das sind ihre beiden Vermächtnisse, die auf ewig bleiben werden. Als Autor habe ich Andrea während ihres letzten Lebensjahres begleiten dürfen - bis zu ihrem Tod am 7. Mai 2017. "Andrea - Briefe aus dem Himmel" ist ein Buch zum Tränenvergießen und Mutmachen zugleich. Vielen Dank an meinen Verlag, der hier 15 Bücher zum Verlosen bereitstellt. Ich bin gespannt auf Eure Reaktionen! Euer Karsten.

Autor: Karsten Kehr
Buch: Andrea – Briefe aus dem Himmel

uffi1994

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh, das Buch habe ich vor Kurzem entdeckt, und schon die Leseprobe hat mich sehr beeindruckt. Mein größter Respekt gilt Ihnen/dir, Karsten Kehr - es muss sehr emotional und aufwühlend gewesen sein, Andrea zu begleiten und im Anschluss dieses Buch zu schreiben!

Mia1975

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Wow... ein ernstes Thema. Da ich aber davon im Moment auch betroffen bin (mein Vater hat Lungenkrebs... und man weiß natürlich nicht, was die Zukunft bringen wird), würde ich das Buch wirklich sehr gern lesen. Ich schätze mal ganz stark, dass es mir relativ nahe gehen würde...

Beiträge danach
146 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

abba74

vor 4 Monaten

Leseabschnitte
@Lilly321

Vielen Dank an alle, die bisher eine Rezension zu meinem Debütbuch geschrieben haben. Ich weiss, wieviel Arbeit und Zeit in einer Rezension stecken. Zu einem Punkt der Kritik möchte ich als Autor etwas sagen: Es werden die Briefe vermisst. Darauf gibt es eine einfache Antwort: Briefe sind immer sehr privat. Sie sind es auch bei Andrea. Aber: Wer das Buch genau liest, entdeckt unzählige Zitate und Andeutungen, die später auch tatsächlich in den Briefen stehen werden. Und der erste Brief an Nele vom vorigen Jahr ist nahezu exakt in einem Kapitel veröffentlicht. Doch wollen wir den Kindern wirklich ihr grösstes Geheimnis der kommenden Jahre nehmen? Das war ja auch ein grosser Diskussionspunkt mit Andrea, die hin- und hergerissen war zwischen dem unbedingten Ansinnen, bleiben zu wollen, aber keine Geheimnisse vorab zu verraten. Nele und Mia werden deshalb viele Zitate aus dem Buch in den nächsten Jahren in ihren Briefen von ihrer Mama wiederentdecken. Ich finde, dass ist ein wunderbarer Kompromiss. Seid alle herzlichst gegrüsst von Karsten.

irismaria

vor 4 Monaten

Leseabschnitte
@abba74

Vielleicht liegt es daran, dass der Titel nahe legt, dass die Briefe enthalten sind.

gst

vor 4 Monaten

Leseabschnitte
@abba74

Nicht jeder bekritelt, dass die Briefe nicht zu lesen sind! Ich beispielsweise hätte es sehr negativ empfunden, wenn den Kindern - die dieses Buch ja auch in die Hand nehmen können - vorab die Vorfreude auf Andreas Briefe genommen worden wäre. Ich finde, das hast Du absolut richtig gelöst!

Lilly321

vor 4 Monaten

Leseabschnitte
@abba74

Stimmt. Der erste Brief wurde teilweise veröffentlicht. Tut mir leid, hatte ich beim Rezi schreiben wieder vergessen gehabt. Dann ändere ich das ab. Aber nichtsdestotrotz hätte ich auf ein paar mehr gehofft, da der Titel einen das vermuten lässt (wie @irismaria auch meint). Ich verstehe (wie auch in der Rezi geschrieben) die Gründe dahinter zwar, aber schade ist es trotzdem.

AnjaKoenig

vor 4 Monaten

Leseabschnitte

danke für dieses beeindruckende und bewegende buch.
auf keinen fall hätten die briefe komplett und jetzt veröffentlicht werden dürfen und es sind so viele Details genannt, da kann man sehr gut erkennen was sache ist. wenn die beiden Mädels mal alle briefe bekommen haben, dann wäre es möglich, wenn sie es wollen mehr weiter zu geben.
hier meine rezi
https://www.lovelybooks.de/autor/Karsten-Kehr/Andrea-Briefe-aus-dem-Himmel-1508981080-w/rezension/1599253034/

abba74

vor 4 Monaten

Leseabschnitte
@AnjaKoenig

Liebe Anja, genau das ist mein Ansinnen. Ich möchte die beiden Mädels gerne auf ihrem weiteren Weg begleiten. Was wird aus ihnen? Erfüllen sich ihre Träume? Geht vielleicht manches schief? Das alles zu erfahren ist für mich als Journalist eine Herzensangelegenheit. Mit besten Lesegrüssen verbleibt Karsten Kehr.

abba74

vor 2 Monaten

Plauderecke

Hallo, liebe Leserinnen und Leser von "ANDREA - Briefe aus dem Himmel". Meine erste Lesung plus Konzert steht an. Dazu lade ich Euch herzlichst ein. Alle Infos hier: Für alle Buch- und Musikinteressierten:
LESUNG | KONZERT | MULTIMEDIA (bitte fleißig teilen!)
Zum berührenden Bestseller-Buch „ANDREA - Briefe aus dem Himmel“ von Karsten Kehr
GREIZ/LEIPZIG - Berührende Momente und Gänsehautstimmung - dafür sorgt am 19. Oktober ab 19.30 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz (Studiobühne) ein besonderes Trio aus Leipzig: Autor Karsten Kehr, Deutschpop-Sängerin NEA! und Violinistin Shir-Ran Yinon.
Journalist Karsten Kehr liest aus seinem emotionalen Buch „Andrea - Briefe aus dem Himmel“ (Eden Books Berlin).
Der Inhalt: Andrea (31) aus Sachsen-Anhalt starb im Mai 2017 an unheilbarem Krebs. Die Ärzte hatten sie aufgegeben, gaben ihr noch ein Jahr Lebenszeit. Doch die zweifache Mutter gab nicht auf, wollte auch nach ihrem Abschied auf ihre ganz besondere Art weiterleben. Sie kämpfte bis zuletzt und hinterliess ihren Töchtern Nele (heute 11) und Mia (heute 5) zwei wundervolle Vermächtnisse: Mama Andrea schrieb ihren Kindern Briefe, die sie nun jedes Jahr zu ihrem Geburtstag erhalten, zusammen mit einem selbstgebastelten Geschenk und einer Rose. Bis zur Volljährigkeit.
Und Andrea wünschte sich einen Song, der ihren Namen trägt. Von einer Sängerin, die sie kannte und deren Musik sie besonders mochte - von NEA! aus Leipzig.
Deutschpop-Sängerin NEA! singt Songs aus ihrem neuen Album „Kassettenkind“, produziert in Hamburg bei den Machern von Udo Lindenberg, Heinz Rudolf Kunze, Glasperlenspiel, Yvonne Catterfeld und Rosenstolz.
Und natürlich erklingt „Andrea“, jenes Lied, welches NEA! für die tapfere junge Mutter schrieb. Alle Tantiemen des Songs gehen an die beiden Töchter. Dazu der Song „Vorausgegangen“, exklusiv von Musiklegende Pe Werner für NEA! komponiert und getextet.
Unterstützt wird sie dabei von Violinistin Shir-Ran Yinon, die in unterschiedlichen Musikgenres und auf den Bühnen in der ganzen Welt zuhause ist.
Lesung und Konzert erhalten zusätzlich eine besondere Authentizität durch Fotos und Videos, die Andrea zeigen. Denn Karsten Kehr begleitete Andrea in ihrem letzten Lebensjahr.
Ein grosses Vermächtnis von einer liebenden Mama für ihre geliebten Kinder - für die Ewigkeit.
Wann? 19. Oktober 2018, 19.30 Uhr
Wo? Vogtlandhalle Greiz | Studiobühne
Karten zum Vorverkaufs-Preis von 18 Euro (14 Euro ermässigt für Schüler und Studenten) gibts in der Vogtlandhalle Greiz unter Telefon 03661-62880 und in der Touristinformation Greiz.
An der Abendkasse kosten die Tickets 20 Euro (16 Euro ermässigt).

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.